Experten-Login

Die von Ihnen angegebenen Zugangsdaten sind ungültig.

Reisen mit Lipödem – Sag „Ja“ zu neuen Abenteuern!

Frau steht vor Wasser

Hallo Lipödemkämpferin,

Du liebst Abenteuer, ferne Länder und fremde Kulturen? Für viele Menschen gibt es nichts Schöneres, als zu reisen und Neues zu entdecken. Je weiter wir reisen, desto mehr Abstand gewinnen wir auch zum Alltag. Leider trauen sich viele betroffene Frauen nicht, sich auf neue Abenteuer einzulassen. Zu groß ist die Angst vor verachtenden Blicken anderer Urlauber oder auch der Unmut sich in Sommerkleidung am Strand zu zeigen. Aber damit ist jetzt Schluss! Wir haben mit Experten gesprochen, Blogger gefragt, das Netz durchforstet und für Dich viele Tipps rund um das Reisen mit Lipödem kompakt zusammengestellt.

Viel Spaß wünscht Dir Dein FRAUENSACHE-Team!

Einmal im Jahr solltest Du einen Ort besuchen, an dem Du noch nie warst!

Wer macht sich vor einer Reise keine Gedanken? Habe ich alles dabei? Wie wird das Wetter? Was erwartet mich vor Ort? Frauen mit Lipödem haben häufig noch zusätzliche Sorgen. Wenn der Alltag zu Hause schon eine Herausforderung ist – wie wird es dann unterwegs sein?

Das Schöne am Reisen ist, dass man sich im Urlaub entspannen kann, denn Stress kann sich negativ auf das Lipödem auswirken. Urlaub ist zwar keine Auszeit vom Lipödem, jedoch vom Alltag und Stress Zuhause.

Starke Reisetipps für starke Lipödemkämpferinnen

- Urlaubsgebiete mit einem tropischen und feuchtwarmen Klima und hohem Insektenvorkommen sind weniger ideal. Denn wer schon unter der Juli-Hitze in Deutschland leidet, wird dort noch mehr schwitzen. Überlege Dir gut, welches Wetter Du gerne hättest und informiere Dich darüber, welche Länder am besten für Dich geeignet wären. Im Internet lässt sich gut recherchieren, wie die Temperaturen zu verschiedenen Jahreszeiten im jeweiligen Reiseland sind. Außerdem kann Dich auch ein Reisebüro beraten, in welchen Ländern es zum Beispiel im Sommer nicht ganz so heiß wird.

- Bei längeren Autoreisen solltest Du, genauso wie im Zug oder Flugzeug, Deine Kompressionsversorgung tragen, kleide Dich darüber bequem. Deine Kleidung soll Dich nicht einschnüren.

- Plane genügend Pausen ein, stehe auf um Dich zu bewegen. Bei Autofahrten solltest Du zum Beispiel mindestens alle zwei Stunden einen Stopp einlegen und einige Schritte gehen.

- Gymnastische Übungen können Dir helfen, dass Deine Beine nicht so schnell anschwellen. Hier ein paar Tipps von Deinem FRAUENSACHE-Team:

Heben Sie die Fersen an und drücken Sie die Fußspitzen auf den Boden, damit sich die Spannung in den Waden erhöht. Dann zurück auf die Fersen rollen und diese in den Boden drücken. Mehrfach wiederholen.

Das rechte und das linke Knie abwechselnd anheben. Den Fuß in der Luft hin und her schaukeln, ohne das Knie mitzubewegen. Nach Belieben wiederholen.

Die Füße anheben und mehrfach rechts und links herum kreisen lassen.

Die Füße nach vorn und etwas auseinander stellen. Die Beine ausschütteln.

- Deine Kompressionsversorgung ziehst Du vor allem während des Reisens an. Die Wechselversorgung inklusive eines geeigneten Waschmittels gehört auf jeden Fall mit in Dein Handgepäck. Es kommt zwar selten vor, doch ein Koffer kann auch einmal verspätet ankommen oder schlimmstenfalls sogar verloren gehen.

- Sollte es während Deiner Reise die Möglichkeit von Fußstützen geben – nutze diese unbedingt! Und achte darauf die Füße nicht zu überschlagen!

- Trinke viel während Deine Reise, um nicht zu dehydrieren – vermeide Alkohol, Nikotin und trinke lieber Mal weniger Kaffee, anstatt zu viel.

- Bei längeren Reisen greifen viele zu Schlafmitteln, wir raten Dir, darauf zu verzichten, da man sich im Schlaf zu wenig bewegt.

- Die meisten Airlines bieten auch Sitze mit mehr Beinfreiheit an. Mindestens zehn Zentimeter zusätzlichen Platz bekommst Du durch die Option „mehr Beinfreiheit“. Vor allem in Notausgangsreihen befinden sich die beliebten Sitze. Du kannst den genauen Sitzplan mit den Angaben von Plätzen mit „mehr Beinfreiheit“ dem Sitzplatz der Airline beim Buchen entnehmen. Der geringe Aufpreis wird sich lohnen – vor allem bei Langstreckenflügen. Auch bei Reisebusfahrten ist meist eine Sitzplatzreservierung möglich. Für eine kleine Gebühr kannst Du Dir zum Beispiel einen Platz mit Tisch oder oben in der ersten Reihe des Doppeldeckers sichern. Wir empfehlen Dir, die Sitzpläne des Busses zu studieren und rechtzeitig zu buchen.

Das Lipödem reist mit – Vorbereitung ist alles!

Wenn Du von einem Lipödem betroffen bist, kann es sein, dass Dein Urlaub sehr schnell super Stressig werden kann. Zu groß ist die Angst vor abwertenden Blicken anderer oder dass die Beine zu sehr schmerzen. Aber genau, weil das Leben mit Lipödem im Alltag oft sehr anstrengend ist, solltest Du Deinem Kopf und Körper Zeit zum Abschalten geben. Einfach am Strand liegen, die Sonne und das Leben genießen und nicht an die Sorgen denken. Tue Dir selbst was Gutes! Eine gute Vorbereitung kann Dir helfen, dass der Urlaub super entspannt wird. Wir haben Dir eine Packliste zusammengestellt – hier sollte es Dir an nichts fehlen!

Packliste downloaden

Lipödemkämpferinnen erkunden die Welt

Urlauberin küsst Kamel

Frau sitzt auf Stein

Frau steht im Pool

Frau am Meer

Frau beobachtet Sonnenuntergang

Frau vor Wasser

Frau joggt

Frau sitzt auf Kamel

Lese hier spannende Reiseberichte von anderen Lipödemkämpferinnen:

Sport auch im Urlaub – es macht Spaß!

Jeder braucht mal eine Auszeit – endlich Urlaub! Gerade Lipödemkämpferinnen, die tagtäglich mit einem stressigen Alltag kämpfen, brauchen mal eine Verschnaufpause. Ausschlafen, lecker frühstücken und dann am Strand entspannen – das klingt doch super. Sport im Urlaub? Bloß nicht! Ja, das klingt erstmal fürchterlich, jedoch kann vor allem Wassergymnastik im Urlaub richtig Spaß machen. Ein kleines bisschen Bewegung wird Dir guttun und lässt Dich noch mehr entspannen.

36 Grad und es wird noch heißer!

Auf Reisen bist Du viel auf den Beinen und gerade in heißen Ländern sehnst Du Dich dann nach Abkühlung. Trage trotzdem immer unbedingt Deine Kompressionsversorgung.

Fülle kaltes Wasser und Eiswürfel in eine unbenutzte Sprühflasche und sprühe damit Deine Kompressionsbekleidung ein – in diesem Moment trägst Du sie selbstverständlich an Deinem Körper. Das kalte Wasser verdunstet und kühlt Dich herrlich ab. Nur Vorsicht: Verwende keine Thermalsprays mit Zusatzstoffen, denn diese zerstören die Fäden Deiner Kompressionsversorgung.

Städtereise

Du liebst es, aufregende neue Städte zu entdecken? Vielleicht träumst Du schon lange von einer Reise nach London? Dann schau Dir mal diesen Blogbeitrag an.

Städtetrip London

Deine Packliste – ideal für Lipödemkämpferinnen!

Es ist Sommer! Zeit Deine Sachen zu packen und die Welt zu erkunden. Wir glauben Du hast Dir als Lipödemkämpferin eine Auszeit verdient. Und deswegen sollst Du in den Urlaub fahren. Damit es Dir an nichts fehlt haben wir Dir eine Packliste erstellt – speziell für Lipödemkämpferinnen. Einfach downloaden und ausdrucken, oder einen Screeenshot mit dem Smartphone machen und Du kannst los legen. Auf geht's in Deinen Sommerurlaub 2018!

Packliste downloaden
Jetzt anmelden und nichts mehr verpassen:
FRAUENSACHE-Newsletter
Alle neuen Blogbeiträge und News rund um deinestarkeseite.de in Deinem Posteingang. Jederzeit kündbar und kostenfrei!
Jetzt abonnieren
Schließen
Wir freuen uns, dass Du Interesse an FRAUENSACHE hast!
Dürfen wir Dich bei Neuigkeiten via Push-Nachrichten anschreiben?
Ja, gerne!
Nein.