Welche Art der Kompressionsbekleidung?

Prof. Dr. Schmeller
Reichen Oberschenkelstrümpfe, oder sollte man eine Strumpfhose tragen?

In beiden Fällen wird durch den Druck von außen eine Kompression der Beine ausgeübt und so verhindert, dass sich dort im Laufe des Tages vermehrt Gewebewasser ansammelt. Damit ist das gewünschte Ziel der Maßnahme eigentlich erfüllt. Wenn sich als Folge der Beinkompression aber eine Ödembildung oberhalb der Beine, also im unteren Rumpf entwickelt, dann sollte auch dort eine Kompression erfolgen. Dies kann dann nur mit Hilfe einer Kompressionsstrumpfhose erzielt werden. Manche Frauen empfinden in Bezug auf den Tragekomfort die Stumpfhose prinzipiell auch als angenehmer.

Q&A teilen

Share on facebook
Share on email

Fragen?

Du hast Fragen zum Thema Lipödem?

Was suchst Du?