Entsteht die chronische Krankheit durch die Zufuhr von Hormonen?

Prof. Dr. Schmeller
Kann eine Hormonbehandlung (bei Kinderwunsch) ein Lipödem hervorrufen?

Es ist bekannt, dass Änderungen der Hormonkonzentration bei der Entstehung des Lipödems eine Rolle spielen. Sogenannte Risikozeiten sind also – bei bestehender genetischer Veranlagung – Pubertät, Schwangerschaft und Klimakterium. Es ist theoretisch denkbar, dass die Gabe von Sexualhormonen bei entsprechender Neigung bzw. familiärer Belastung zum Ausbruch oder zur Verschlechterung eines Lipödems führen kann. Wissenschaftliche Untersuchungen zu dieser speziellen Thematik sind mir allerdings nicht bekannt. Man weiß aber, dass durch die Schwangerschaft ein Lipödem verschlimmert oder hervorgerufen werden kann.

Q&A teilen

Share on facebook
Share on email

Fragen?

Du hast Fragen zum Thema Lipödem?

Was suchst Du?