Was tun mit ausrangierten Kompressionsversorgungen?

Britta

Eine Kompressionsversorgung ist in erster Linie ein Hilfsmittel, das wir täglich nutzen. Irgendwann ist es abgenutzt. Was macht man dann damit?

Britta

Botschafterin

Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann. Gib mir den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann. Und gib mir die Weisheit, das eine vom andern zu unterscheiden.

Ideen aus der Community

Lieber Leserinnen, liebe Leser,

vor einiger Zeit habe ich mit Euch meine Ideen geteilt, wie ich Kleidung recycle. Wenn Ihr den Artikel noch nicht kennt, schaut gerne hier mal nach. Am Ende des Artikels war noch eine Frage offen. Was tun mit ausgetragenen Kompressionsversorgungen? Mit den alten oder nicht mehr passenden flachgestrickten Strümpfen und Strumpfhosen, die die vom Hersteller angegebene Haltbarkeit bereits überschritten haben und die schon lange zuhause ganz hinten im Schrank liegen? Möchte ich die wirklich nur noch im Restmüll entsorgen? Auf die Lipödem-/Lymphödem-Community ist Verlass, denn ich bekam gleich mehrere Rückmeldungen.

Es kam eine E-Mail…

Jessica hat mir eine E-Mail geschrieben und darin etwas für mich komplett Neues berichtet. Denn es gibt Pferde, wie auch das von Jessica, die an einem sogenannten CPL, einem Chronisch Progressives Lymphödem leiden. CPL tritt in den Beinen der Pferde auf, hauptsächlich in den Unterschenkeln. Die Lymphgefäße der Pferde mit CPL funktionieren nicht mehr richtig. Dadurch sammelt sich Flüssigkeit in den Unterschenkeln, die Beine werden dick und es entstehen charakteristische Falten in den Fesselhöhlen. Kommt Euch das auch ein bisschen bekannt vor?

Weitere Parallelen

CPL ist nach derzeitigem Stand der Forschung nicht heilbar. Die Therapie besteht aus sorgfältiger Hygiene und behutsamer Hautpflege, gesunder Ernährung, Bewegung, manueller Lymphdrainage und Kompression. Es sollten maßgeschneiderte Kompressionsverbände aus einem luft- und feuchtigkeitsdurchlässigen Gewebe sein. Diese Parallelen haben einige Pferdebesitzerinnen auf die Idee gebracht, ihre ausrangierten flachgestrickten Kompressionsversorgungen umzuarbeiten und sie haben damit richtig gute Erfolge bei ihren Vierbeinern erzielt. Mehr Infos dazu findet man schnell nach einer Suche bei Google, auf Facebook und den anderen üblichen Plattformen.
Es gibt aber noch eine Parallele: Wusstet Ihr, dass Juzo auch Hilfsmittel für Pferde produziert? Unter anderem gibt es dort spezielle Kompressionsbandagen, die über den Markennamen EquiCrown vertrieben werden. (Werbung wegen Markennennung)
Ein Hinweis noch: Ich hätte niemals gedacht, dass ich mal einen Artikel über Pferde schreiben würde. Seit einem Reitunfall in meiner Kindheit halte ich, wenn möglich, mindestens 15m respektvollen Abstand zu diesen wunderschönen und majestätischen Tieren. Daher möchte ich ausdrücklich erwähnen, dass ich mich mit Pferden überhaupt nicht auskenne und mich auf Jessicas Expertise verlasse. Genau wie bei Menschen gilt, dass Therapien und Hilfsmittel mit Ärzten und Therapeuten abgestimmt werden sollten.

Auf einer Veranstaltung

Kurz nach der Veröffentlichung meines Artikels betreuten Kathi und ich gemeinsam den Frauensache-Stand auf eine großen Lip-/Lymphödem-Veranstaltung in Köln. Eine Teilnehmerin, Dagmar von der Selbsthilfegruppe LiLy Belles Nordhessen, sprach mich auf den Artikel an und stellte ihren Kulturbeutel auf den Tisch. Sie sagte, dass sie den Kulturbeutel extra aus ihrem Hotelzimmer für mich geholt hat, weil sie ihn mir zeigen wollte. Denn der Beutel wurde aus ausrangierten Kompressionsversorgungen hergestellt. In einer Patchwork-Technik waren verschiedenfarbige Flachstrickstücke neu zusammengesetzt worden.

Die Selbsthilfegruppe LiLy Belles Nordhessen näht bisher folgende Dinge aus alten, ausrangierten Kompressionsversorgungen:
• Kulturbeutel mit Ziernähten, Druckknöpfen und Klettverschlüssen
• Einkaufswagenchip-Beute
• Federmäppchen, in denen man auch die Handschuhe zum Anziehen der Kompri verstauen kann
• Aufbewahrungen für Karten wie den Führerschein oder die Krankenversichertenkarten
• Utensilos

Ideensammlung auf Instagram

Über Instagram erreichte mich eine Idee zur Wiederverwendung der Kompressionsversorgungen von der wunderbaren und kreativen Ursula (@ursel_at_home). Sie schrieb mir, dass sie versuchen wird aus dem Gestrick ihrer aussortierten Kompressionsversorgungen Sitzkissenbezüge zu nähen. Diese Überlegung gefällt mir sehr gut, denn ich habe rausgefunden, dass ich auf meinem Schreibtischstuhl nicht nach vorne rutsche, wenn eine Kompressionsversorgung auf dem Polster liegt.

Wenn ich selbst nähen könnte, würde ich gleich loslegen und Utensilos in allen Größen, Formen und Farben nähen – aus batik, aus bunten, aus gemusterten und ausrangiertem Flachstrickmaterial. Habt Ihr weitere Ideen? Probiert Ihr eine der Ideen aus? Ich freu mich von Euch zu hören!

Ein Hinweis noch: nehmt unbedingt nur Versorgungen her, die bereits aus der Gewährleistung der Hersteller und Krankenkassen raus sind!

Danke an Jessica, Dagmar, die LiLy Belles Nordhessen und Ursula für die Ideen, die Fotos und den inspirierenden Austausch mit euch!
Alles Liebe, Britta

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email

Netiquette

Diese Regeln solltest du als Bloggerin beachten!

Kommentare

Eine Antwort

  1. das sind ja tolle Ideen! zum glück habe ich meine alte Ware noch nicht entsorgt.

    – Utensilo für die Kompressionsware ansich nähen:)
    – Flaschentasche nähen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Meine Schnappschüsse

Was suchst Du?