Anna

Bloggerin

Lipödem-Sportarten | FRAUENSACHE

Netiquette

Diese Regeln solltest du als Bloggerin beachten!

Kommentare

10 Antworten

  1. Hallo Anna,
    meine Tochter hat sich so sehr ein Gartentrampolin gewünscht und bekommt jetzt an Ostern eines… so habe ich es zumindest dem Osterhasen verkauft Ich freue mich selbst auch schon mega auf das Teil.
    Schöner Artikel

  2. Danke für diesen tollen Artikel, der auf die Wichtigkeit bei Sport bei Lipödem hinweist. Es ist wirklich sehr wichtig, weiterhin Sport zu treiben. Wie im Artikel genannt, sind es nicht nur die körperlichen Vorteile, die beim Sport zum Tragen kommen, sondern auch die psychischen Aspekte. Sport macht gute Laune (http://www.gofeminin.de/gesundheit/sport-ist-gesund-s2375728.html ) und sollte daher täglich durchgeführt werden. Wichtig ist auch zu beachten, dass (moderater) Sport die "Muskelpumpe" des Lymphsystems aktiviert, was sich besonders bei Lipödem positiv auf die Entstauung auswirkt. Daher legen wir bei lipoletic auch Wert auf die entsprechenden Bewegungen, die das Lymphsystem unterstützen. Mehr dazu hier im Blog unter https://www.deinestarkeseite.de/lipoedem-von-der-diagnose-zu-lipoletic/ Alles Liebe für euch und weiter so.

    1. Vielen Dank liebe Anna! ❤
      Super Beitrag! Sport kann so viel Spaß machen und ist einfach sehr wichtig für unseren Körper. Dabei meine ich die Bewegung. Man muss nicht immer super doll schwitzen damit man was gemacht hat. Sondern mal so, mal so. Die Ausdauer ist das Entscheidende.
      Ich stimme dir absolut zu. Mir macht auch Schwimmen, Radfahren, Indoor Cycling super Spaß! 😃
      Ist es beim Trampolin wichtig, ob es Stahlfedern oder solche Bänder in der Halterung hat?
      Vielen Dsnk vorab!
      Ganz liebe Grüße
      Alica 😘

  3. Soll Lipp – und Lymphödeme haben, hab jetzt nach drei Wochen Pause nach Physiotherapie (kleiner Unfall) mit Fitnesstraining wieder einen Tag etwas gemacht.
    Mein Körper hatte viel Form / zurückgewonnen, weiches verloren.
    Dachte wäre durch den Muskelaufbau.
    In den drei Wochen Pause hat er angefangen sich negativ zurückzuentwickeln.
    Nun ein Tag Training.
    Beinpresse usw. da mir dort Muskeln fehlen und Crosstrainer hat sich direkt was getan.
    Ich führe es auf den Crosstrainer zurück.
    Er macht mir keinen Spaß, aber er scheint meine Körperflüssigkeiten umzuwalzen. Wiege 135 kg.
    Mein Körper hat sich extrem verändert nach nur einem Tag.
    Während der 2 monatigen Physiotherapie habe ich anfangs Beweglichkeit zurückerlangt, aber Zurückverformungen gab es erst mit dem ersten Tag auf dem Crosstrainer.
    War da auch völlig baff. Nun passiert es wieder.
    Beim Schwimmen (3000 m am Tag) hat sich bei mir außer Kondition nie etwas getan.
    War als Kind Leistungsschwimmerin, bin also auch nicht lahm geschwommen.
    Werde jetzt erst mal weiter Sport machen.
    Mit dem Krafttraining will ich Muskeln aufbauen und Gewicht reduzieren.
    Aber am meisten verspreche ich mir vom Crosstrainer.
    Teste weiter, vielleicht kaufe ich später einen, wenn er mir anscheinend tatsächlich so gut tut.
    Ich denke, jeder Körper ist anders, mein Körper möchte vielleicht in der Senkrechten ins Fließen gebracht werden.

    1. Wenn ich Schwimme, dann so, dass die Beine tief unten mehr laufen als schwimmen, denn in ein Meter tiefe ist der Druck auf das Gewebe wie Kompression Klasse vier. Das eine dreiviertelstunde oder eine Stunde und wer Hallenbadwasser verträgt drei mal die Woche, ereicht auch sehr viel.

  4. Liebe Anna,
    Danke für deinen tollen Beitrag. Ihr helft mir sehr mit euren Beiträgen und ich probiere einiges aus. Das Leben mit einem Lipödem ist für mich nicht leicht. Ich bin ständig gefordert. Ich muss mich jetzt um mich kümmern, dass habe ich vorher nicht. Denn da war alles andere an erster Stelle. Danke!

  5. Mein 1. Facharzt sagte auch, ich solle bloß mit dem Fußball spielen aufhören, das wäre ganz schlimm. Der 2. Facharzt sagte, lieber eine "schlechte" Sportart als gar keinen Sport.
    🙂 und ja, man wird nur dauerhaft beim Sport bleiben, wenn es Spaß macht und so lange mich meine kranken Beine über den Fußballplatz tragen, so lange werde ich meine Leidenschaft nicht aufgeben.

    1. Super liebe Anja! 😃
      Ganz genau! Mach so weiter und genieße dein Fußball! Das macht so viel aus, dass es einem Spaß macht und daher tut man es auch regelmäßig. Schön!😁
      Glg alica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Meine Schnappschüsse

Was suchst Du?