Britta
17.August 2018 | Mode & Shoppen

Modeln mit Lipödem

Die liebe Martine hat mich mit ihrem Blogbeitrag „Ein Fotoshooting für mehr Selbstbewusstsein“ zu diesem Artikel inspiriert, denn auch mir haben Fotoshootings Selbstvertrauen gegeben. Wenn ich die Bilder ansehe, geben sie mir ein gutes Gefühl. Ähnlich geht es mir, wenn ich Mode auf dem Laufsteg präsentiere. Hier meine Geschichte, wie ich zum Modeln kam – mit Lipödem.

So wurde ich ein „Model“ mit Lipödem

Vor einigen Jahren, noch lange vor der Lipödem-Diagnose, wurde ich von einer Mitarbeiterin einer Ulla Popken Filiale angesprochen, ob ich nicht Lust hätte, als Model bei einer Modenschau in der Filiale mitzumachen. Von der Frage war ich etwas überrumpelt. Ich? Als Model? Mit nur 1,68m und Konfektionsgröße 52? Trotz einiger Bedenken sagte ich zu. Seither verwandele ich mich zwei- bis dreimal im Jahr für einen halben Tag in ein Model für große Größen.

Modeln mit Lipödem: Routine, Nervosität und viel Spaß

Inzwischen sind wir ein eingespieltes Team bestehend aus Verkaufsberatern der Filiale und sechs Plus Size-Models. Sehr interessant finde ich, dass in diesem Team inklusive mir drei Frauen an Lipödem erkrankt sind.

Die Abläufe vor der Show sind jedes Mal ähnlich: Anprobe, Outfitauswahl, Choreographie und Reihenfolge einprägen, von der Visagistin schminken lassen, das erste Outfit anziehen, ab auf den Laufsteg, nicht zu schnell laufen, nicht stolpern, nicht auf den Boden schauen, lächeln, schnell umziehen, warten und wieder los auf den roten Teppich. Zum Schluss gehen alle Models nochmal zusammen auf den Laufsteg, es gibt Applaus und alle sind glücklich, dass die Show gut verlief. Ich mag diese gelöste Stimmung zum Schluss der Modenschau.

Die Zuschauer sehen sich die Outfits genauer an, machen Komplimente, geben Feedback, welches Outfit ihnen am besten gefallen hat oder welches sie gerne kaufen möchten. Einmal hat eine Zuschauerin mir während der Show schon zugerufen, dass sie die Kette, die ich um den Hals trug, unbedingt haben möchte. Eine andere nahm mir während des Laufs den Mantel, den ich ausgezogen hatte, aus der Hand und sagte, den könnte ich gleich bei ihr lassen, den würde sie kaufen.

Modenschau mit Kompression

Seit zwei Jahren trage ich bei den Modenschauen Flachstrickkompression. Neben der medizinischen Wirkung hat die Versorgung bei mir noch einen weiteren positiven Effekt: sie formt den Körper und man sieht meinen Bauch nicht so sehr.

Durch das Lipödem ist die Auswahl der Outfits, insbesondere der Hosen, nicht ganz einfach. Weil mich die Verkaufsberaterinnen inzwischen kennen, wählen sie vorab schon passende Kleidungsstücke aus. Die Wahl fällt oft auf schlichte Hosen, kombiniert mit auffälligeren Oberteilen. Im letzten Jahr habe ich mich bei der Anprobe überzeugen lassen, ein Kleid zu tragen. Dazu habe ich eine schwarze Flachstrickstrumpfhose angezogen, die in der Kombination gar nicht weiter auffiel. Das hat mich ermutigt, Kleider und Röcke zu tragen, in denen ich mich inzwischen auch im Alltag sehr wohl fühle.

Eine besondere Modenschau im gleichen Geschäft, aber zum Teil mit anderen Models und etwas anderer Zielgruppe, wurde im vergangenen Jahr veranstaltet. Das Event mit dem Fokus auf der Kombinierbarkeit von Kompressionsversorgungen und Mode richtete sich an Lymph- und Lipödem-Patientinnen. Die Versorgungen waren bunt und auffällig, wurden nicht versteckt, sondern betont und in Szene gesetzt.

Teilweise präsentiere ich Kleidungsstücke, die meinen persönlichen Geschmack nicht treffen, aber das ist nicht wichtig, denn wenn ich über den roten Teppich gehe, ist es mir egal was und in welcher Konfektionsgröße ich es trage und wie meine Beine aussehen. In der Zeit bin fröhlich und mit mir im Reinen.

Alles Liebe, Britta

Bei mindbodylife findet Ihr passend zum Beitrag eine neue Podcast-Folge mit Britta zum Thema "Modeln mit Lipödem: Selbstbewusstsein steht dir gut". Viel Spaß beim Reinhören!

5 Kommentare
Kommentieren
Martine

Es freut mich sehr, dass ich dich inspirieren konnte :)

am 17.08.2018 | 16:13
Susi He

Liebe Britta,

ich durfte dich ja bei einem Fotoshooting in diesem Jahr erst kennenlernen, LEIDER! Ich wünschte, dies wäre schon viel viel eher geschehen. Du bist ein ganz toller Mensch mit einer sagenhaften Ausstrahlung!

am 17.08.2018 | 12:53
Britta

Liebe Susi,
es ist so schön, dass wir uns kennen! Vielen lieben Dank für dein Feedback, auch ich habe dich sofort ins Herz geschlossen.
Bis ganz bald, liebe Grüße. Britta

am 17.08.2018 | 14:00
Annette

Hallo Britta.
Das ist ja großartig! Genau das brauchen wir! Mode die zur Kompression passt! Ich kann mir gut vorstellen, dass das Selbstbewusstsein davon stark profitiert. Mich würde es auch sehr reizen zu modeln, aber bisher habe ich keine Initiative ergriffen, weil ich mich nicht traue.
Weiterhin viel Erfolg auf dem Laufsteg und ganz liebe Grüße Annette

am 17.08.2018 | 12:49
Britta

Liebe Annette,
vielen Dank für dein tolles Feedback! Wenn sich die Gelegenheit zum Modeln ergibt, dann sei ruhig mutig, du kannst nur gewinnen! :-)
Viele liebe Grüße, Britta

am 17.08.2018 | 13:59

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Unsere Blogger

Leben mit Lipödem: Diese tollen starken Frauen erzählen Dir aus ihrem Alltag! Schau doch mal rein in ihren Blog.

Blogger werden

Du hast ein Lipödem, kennst Dich gut damit aus oder hast Angehörige, die ein Lipödem haben? Du schreibst gerne oder hast vielleicht schon Deinen eigenen Blog? Dann bewirb Dich bei uns als Blogger.

Jetzt Blogger werden
Netiquette

Wir wollen, dass Du von dieser Seite profitierst. Du findest hier starke Frauen, die über ihr Lipödem schreiben ‒ eine sehr persönliche und intime Sache! Deshalb bitten wir alle User um einen netten Umgangston miteinander. Vielen Dank.

8 goldene Regeln