Nicole
29.November 2018 | Mein Lipödem

Lipödem: Ein erster kleiner Einblick in mein Leben

Hallo ihr Lieben, ich bin die Neue,

mein Name ist Nicole, bin 36 Jahre, verheiratet und habe vier wundervolle Kinder. Wir sind eine Patchwork Familie, die große Tochter (bald 18) brachte mein Mann mit, den großen Sohn (bald 16) brachte ich mit und die zwei kleinen (3 und bald 5) haben wir gemeinsam.

Als wir damals sagten, wir möchten noch Kinder, hielten uns einige für verrückt, da die großen ja schon so groß sind, aber es war eine der besten Entscheidungen die wir je getroffen haben. Und ja es ist manchmal echt anstrengend, den Spagat zwischen Mama, Hausfrau, Ehefrau und Arbeit zu meistern, aber es geht. Ihr könnt euch bestimmt vorstellen, dass bei uns immer was los ist. Wäre ja sonst auch langweilig.

Übergewicht: mein stetiger Belgleiter

Seitdem ich denken kann war ich schon immer übergewichtig, habe x Diäten gemacht und keine brachte den gewünschten Erfolg. So entschied ich mich dazu eine Schlauchmagenoperation machen zu lassen. Seit der OP habe ich weit über 70kg abgenommen und mein komplettes Leben geändert. Momentan kämpfe ich bei der Krankenkasse für die Wiederherstellungsoperationen, da durch die Abnahme überall ein Hautüberschuss besteht.

Die Diagnose Lip-Lymphödem

Mit meinen Beinen hatte ich schon immer Probleme, nur dachte ich immer, dass es an meinem Übergewicht liegt. Seit Juni diesen Jahres weiß ich das dem nicht so ist. Meine Beine fühlten sich wochenlang an wie Blei, das arbeiten und laufen viel mir extrem schwer. Deshalb bin ich zu meinem Hausarzt, der mir eine Rundstrickversorgung verschrieb. Ich bin dann gleich ins Sannihaus gedüst, um mich vermessen zu lassen. Die Dame war sehr nett und sagte zu mir, ich an ihrer Stelle würde einen Fachmann mal die Beine anschauen lassen.

Zuhause angekommen, rief ich gleich bei einem Spezialisten an und hatte viel Glück das jemand seinen Termin abgesagt hat, sonst hätte ich erst nächstes Jahr einen Termin bekommen.

Am darauffolgenden Tag war ich dann schon beim Arzt und er sagte es sei ein Lipödem und um auf Nummer sicher zu gehen solle ich in die Nuklearmedizin, um abzuklären das es kein Lymphödem ist. Die Woche drauf war ich dann beim Nuklearmediziner, dort wurde mir eine radioaktive Flüssigkeit in die Füße gespritzt und dann musste ich erst einmal eine Stunde laufen, damit sich das alles verteilt. Danach wurde ich dann an diversen Maschinen durchleuchtet und so weiter.

Am Ende der ganzen Prozedur kam ich zum Arzt und der eröffnete mir dass ich ein Lymphödem habe. In diesem Moment brach meine ganze Welt um mich zusammen. Ich hatte ja keine Ahnung was nun auf mich zukommen wird und wie es weiter geht. Mir wurde dann manuelle Lymphdrainage mit anschließender Wickelung verschrieben, dies wurde 10 Tage lang gemacht. Am 10. Tag kam die Sannifee und hat meine Beine vermessen, da ich ja eine Flachstrickversorgung dringend brauchte. Übrigens, die Rundstrick habe ich nie getragen sondern gleich storniert.

Diagnose Lipödem: Flachstrick ist ein Muss

Nach gut einer Woche konnte ich dann meine Flachstrickversorgung abholen. Jeder der Flachstrick trägt weiß das es nicht ganz so einfach ist diese anzuziehen, doch ist man erst einmal drin, ist alles erträglicher. Dank der Flachstrick kann ich wieder ohne Probleme den ganze Tag in der Arbeit und zuhause meine Sachen erledigen ohne laufend mich hinsetzten zu müssen. Natürlich habe ich trotzdem Schmerzen, aber sie sind erträglicher geworden und ja ich lege abends meine Füße gerne hoch um sie zu entspannen.

So nun habe ich euch einen kleinen Einblick in mein Leben gewährt und würde mich freuen wenn ihr auch in Zukunft von mir was lesen möchtet.

Liebe Grüße
Nicole

P.S.: Ihr findet mich auch Instagram, dort bin ich als Nicole.Suchy unterwegs

2 Kommentare
Kommentieren
Mina

Hallo, ab wann bekommt man eigentlich eine Schlauchmagen-OP? Ab welchem BMI und was muss man vorher alles versucht haben, um Gewicht zu reduzieren? Das würde mich interessieren.

am 29.11.2018 | 10:24
Christina_Rick

Hallo Nicole,
Wahnsinn: 70 kg! Da hast du dich ja halbiert. Was ist eigentlich ein Schlauchwagen?
Mich würde interessieren, wie du das Leben mit vier Kindern und Mann und Vollzeitjob managed? Was arbeitest du? Hast du Tipps für den Alltag?
Außerdem bin ich sehr an dem Verfahren zur Diagnostik des Lymphödems interessiert, zB ob es schmerzhaft war.
Viele Grüße

am 29.11.2018 | 08:55

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Unsere Blogger

Leben mit Lipödem: Diese tollen starken Frauen erzählen Dir aus ihrem Alltag! Schau doch mal rein in ihren Blog.

Blogger werden

Du hast ein Lipödem, kennst Dich gut damit aus oder hast Angehörige, die ein Lipödem haben? Du schreibst gerne oder hast vielleicht schon Deinen eigenen Blog? Dann bewirb Dich bei uns als Blogger.

Jetzt Blogger werden
Netiquette

Wir wollen, dass Du von dieser Seite profitierst. Du findest hier starke Frauen, die über ihr Lipödem schreiben ‒ eine sehr persönliche und intime Sache! Deshalb bitten wir alle User um einen netten Umgangston miteinander. Vielen Dank.

8 goldene Regeln