Steffi

Bloggerin

Darf nicht, gibt's nicht | FRAUENSACHE

Netiquette

Diese Regeln solltest du als Bloggerin beachten!

Kommentare

3 Antworten

  1. Ich kann dir nur beipflichten. Auch ich habe vieles ausprobieren müssen, bis ich das Beste für mich gefunden habe, incl. Fitnessstudio Behalte deine positive Einstellung und fühl dich umarmt.

  2. Danke! Das sehe ich auch so. Man lässt sich manchmal viel zu sehr von der Meinung anderer beeinflussen, anstatt auf sich selbst zu hören. Ich habe z.B. jahrelang Taekwondo betrieben und hatte keine Probleme mit meinen Beinen – im Gegenteil, mir kam es sogar besser vor. Nun möchte ich wieder einen Kampfsport beginnen, denn walken/schwimmen haut mich einfach nicht aus den Socken und ich müsste mich zu diesen Sportarten nur quälen. Toller Artikel 🙂

  3. Liebe Steffi, danke für diesen Beitrag, für deine Offenheit und Ehrlichkeit und für deinen Mut, dein eigenes Ding zu machen. Ich bin erst seit zwei Jahren diagnostiziert, konnte mich aber nie mit dem Status Quo von "Schwimmen, Radfahren, mindestens so und so oft Lymphdrainage" etc anfreunden. Oft hab ich mich wie eine schlechte weil renitente Lipödem-Patientin gefühlt und habe mir Vorwürfe gemacht, wenn es mir schlecht ging, weil ich mich ja offensichtlich nicht an die Therapiempfehlungen gehalten habe. Dein Beitrag gibt mir Mut, dass ich vielleicht trotz alldem auf dem richtigen Weg bin. Danke <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Meine Schnappschüsse

Was suchst Du?