Vorüberlegungen zur Wahl der Beinkompression

Kathi

Kathi

Botschafterin

Schlecht gelaunt wird’s auch nicht besser!

Vorüberlegungen zur Wahl der Beinkompression | FRAUENSACHE

Nachdem ich auf meinen Beitrag über die Gedanken zur Armkompression so positive Rückmeldungen und auch gute Tipps erhalten habe, möchte ich euch nun einige Möglichkeiten der Versorgungen vorstellen und ein paar Tipps, sowie Vorüberlegungen zur Beinkompression mit auf den Weg geben. Bitte beachtet, dass ich hier von meinen Erfahrungen, sowie einzelnen Aussagen anderer Lipödem-Betroffener schreibe. Lasst euch individuell in einem Sanitätshaus eurer Wahl beraten, welche Versorgung für euch in Frage kommt.

Die Füße

Geschlossene Spitze oder lieber Zehenfreiheit?
Ich persönlich bin besonders im Sommer lieber barfuß unterwegs. Da ist die offene Spitze ein guter Kompromiss für mich. Manch einer empfindet dabei die Kante unter dem Fußballen als störend, aber ich bemerke sie kaum. In geschlossenen Schuhen ziehe ich immer Socken über die Kompression. So schone ich das Material und meine Füße sind im Winter schön warm.

Bei einer geschlossenen Spitze empfiehlt es sich ebenfalls in Schuhen zusätzlich Socken zu tragen um den Kompressionsstrumpf zu schonen. Hierbei sollte auch unbedingt auf eine ordentliche Pediküre geachtet werden. Schon kleine Unebenheiten an den Fußnägeln können das Material unnötig strapazieren.

Eine weitere Alternative bilden Fußteile mit „Zehlingen“. Dabei ist jeder Zeh einzeln umfasst. Die Zehenspitzen können hierbei in einigen Fällen ebenfalls offen bleiben. Auf jeden Fall ist für den sauberen Lymphfluss die Versorgung am Fuß notwendig!

Die Beine

Strümpfe bis zum Knie oder Oberschenkelstrümpfe? Oder lieber gleich eine Strumpfhose?
Ein Vorteil der Strumpfhose ist der durchgehende Stoff. Es gibt somit keine nervig übereinander liegenden Nähte. Das Anziehen ist jedoch ein wenig kniffliger als bei den anderen Varianten. Da sollte überlegt werden, wo man die Prioritäten setzt. Möchten wir morgens mehr Zeit und Energie ins Anziehen aufwenden? Oder den Tag über ab und an den Sitz der Übergänge prüfen? Natürlich empfindet nicht jeder die Übergänge und Nähte als störend und eigentlich sollte auch alles so sitzen, das nichts stören kann. Doch selbst bei der perfekt ausgemessen und hergestellten Kompression kann die Versorgung manchmal (besonders unter Hosen) einfach verrutschen.

Kombinationsmöglichkeit: Kniestrümpfe und Capri
Die Kniestrümpfe beginnen an den Zehen bzw. auf Höhe des Fußballens (abhängig von offener oder geschlossener Spitze) und enden knapp unter dem Knie. Die Capri beginnt oberhalb des Knöchels und endet mit dem Leibteil. Somit habt ihr am Unterschenkel doppeltes Material. Die Naht unterhalb des Knies ist durch die Capri zu sehen, da diese eng darüber liegt.

Kombinationsmöglichkeit: Oberschenkelstrümpfe und Bermuda
Die Oberschenkelstrümpfe beginnen an den Zehen bzw. auf Höhe des Fußballens (abhängig von offener oder geschlossener Spitze) und enden knapp unter dem Po. Die Bermuda beginnt oberhalb des Knies oder auch auf mittiger Höhe des Oberschenkels und endet mit dem Leibteil. Somit habt ihr am Oberschenkel, zumindest teilweise, doppeltes Material. Die Naht oberhalb des Knies/ mittig auf dem Oberschenkel ist deutlicher zu sehen, da sie sich auf dem Oberschenkelstrumpf befindet.

Kompressionsbestrumpfung im Vergleich

Material, Zusätze, Farbe und Muster

Nahezu jeder Hersteller bietet Kompressionsstrümpfe für die Ödemtherapie in unterschiedlichen Versorgungsmöglichkeiten und Materialzusammensetzungen an. Dabei wird nicht nur in der Kompressionsklasse, sondern auch in der Befindlichkeit der Haut unterschieden. So gibt es zum Beispiel auch Kompressionsbestrumpfungen speziell für empfindliche Haut.

Außerdem gibt es weitere unterschiedliche Anpassungsmöglichkeiten. Zum Beispiel kann der Hersteller Entlastungen in den Kniekehlen einnähen. Das macht besonders bei sitzenden Tätigkeiten Sinn. Hier unterscheiden sich die Bezeichnungen sowie die Machart bei den Herstellern. Lasst euch besonders hier gut beraten. Farben und Muster werden ebenfalls je Hersteller in unterschiedlichen Varianten angeboten. Schaut euch einfach mal um!

Auch wenn ihr nur zwei Mal im Jahr eine neue Versorgung (im Idealfall plus Hygieneversorgung) erhalten könnt, scheut euch nicht etwas Neues auszuprobieren. Nur so könnt ihr für euch herausfinden, worin ihr euch wirklich wohl fühlt!

Eure Kathi

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email

Netiquette

Diese Regeln solltest du als Bloggerin beachten!

Kommentare

18 Antworten

  1. Danke für den Beitrag! Ich hätte mir noch mehr Fotos vom ganzen Bein gewünscht; magst du da vielleicht ich hier oder auf Instagram was nachreichen. Liebe Grüße!

    1. Hallo Christina! Ach das mit den Fotos ist immer so eine Sache…Die nächsten guten Tage werde ich aber auf jeden Fall für "Shootings" nutzen! 😉

  2. Hallo Kathi, die Entscheidung welche Strümpfe in welcher Farbe ist wirklich außerordentlich schwierig! Ich selbst habe mich jetzt für den Sommer für Mintgrün mit Sternchen entschieden 😉
    LG Annette

  3. Hallo.Meine beiden letzten Versorgungen bestanden aus Kniestrümpfen und Capri.Da mich aber eine Krampfader kurz unterhalb der Kniekehle im Moment sehr ärgert stört der Kniestrumpf.Nun bekomme ich nächste Woche Oberschenkelstrümpfe und Bermuda.Bin schon sehr gepannt wie es danit klappt.LG.Sonja

  4. Hallo Kathi, mir ist die Entscheidung damals recht einfach gefallen, da ich nicht so gerne mehrere Lagen an den Beinen habe (Hose über der Kompri geht), habe ich mich für eine Strumpfhose mir geschlossener Zehenkappe entschieden. Das war meine Erstversorgung. Jetzt bei der neuen die ich bald bekomme, habe ich mich wieder für eine Strumpfhose mit Zehenlinge entschieden für den Sommer, damit man auch mal schöne Flip-Flops tagen kann 😀 Ganz liebe Grüße Lydia

  5. Danke für den Beitrag! Meine ersten Versorgungen waren Capri mit Kniestrümpfe. Für den Sommer wollte ich jetzt aber gerne eine Strumpfhose probieren, zu Rock und Kleid. Habe mich aber noch nicht entschieden ob mit offenen oder geschlossen Fuß. Lässt sie sich vielleicht mit offenen Fuß leichter anziehen?…

  6. Huhu,
    du schreibst bei den Vor- und Nachteilen bei den Strumpfhosen über das morgentlich längere Anziehen der Strumpfhosen und dafür das häufige Überprüfen der Nähte bei den Überlappenden Versorgungen. aber wie sieht es denn mit dem Toilettengang aus? Mir wurde von Strumpfhosen abgeraten, weil das Anziehen nach der Toilette wieder so schrecklich nervig ist wie am Morgen. Oder ist da übertriebene Angstmache? Ich gehöre leider zu den Leuten, die recht häufig aufs Örtchen müssen. Das wäre ein Albtraum, da ständig mit den Strümpfen kämpfen zu müssen. LG Rabina

    1. Hallo Rabina,
      jede Versorgung empfinde ich da als nervig ;-).
      Mir hilft ein Reißverschluss im Leibteil um es besser anziehen zu können. An den Beinen muss ich immer nachziehen, das bleibt bei mir auch bei OS-Strümpfen nicht aus. Die Bermuda auf dem Bild ist für mich da ganz besonders nervig, da sich beim Hose darüber ziehen schon mal der Abschluss hochrollt und ich wieder korrigieren muss. Aber auch das ist nicht immer und nicht bei jedem so. An Deiner Stelle würde ich es ausprobieren. Ein Tipp – nimm immer Handschuhe mit!
      Liebe Grüße
      Kathi

    2. Huhu,
      vielen Dank für deine Antwort 🙂
      Ich weiß gar nicht, ob ich mich trauen darf zu fragen, aber hast du mal ein Bild von Strumpfhosen mit Reißverschluss? Ich habe das nämlich noch nie gesehen. Oder habe ich dich da falsch verstanden und du meintest Bermudas mit Reißverschluss? Das wäre schon ziemlich genial, wenn es Strumpfhosen mit Reißverschluss gäbe. 🙂
      LG Rabina

    3. Hallo,
      Ich habe seit heute auch Oberschenkelstrümpfe und Bermuda mit Reissverschluss.Vorher hatte ich Capri mit Kniestrümpfen.Als o der Reissverschluss ist echt genial.Das erleichtert das Anziehen schon sehr.Auch beim Gang zur Toilette geht es wesentlich schneller.Ich habe mir das Leibteil ziemlich hoch machen lassen.An der Capri ist es tiefer und da hat mich der Bund sehr gestört…vor allem beim Essen.Jetzt geht der Bund zwar fast bis unter die Brust,aber ich empfinde das als wesentlich angenehmer.Heute war ja erst mein erster Tag mit dieser Versorgeung,aber ich habe ein seeehr gutes Gefühl damit.Mal gespannt ,ob es so bleibt.
      LG.Sonja

    4. Hallo Rabina,
      bisher habe ich selbst noch keine Strumpfhose mit Reißverschluss im Leibteil. Mir wurde gesagt, dass der Reißverschluss in jedes Leibteil eingearbeitet werden kann.
      Schöne Grüße
      Kathi

    5. Hallo,
      etwas spät, meine Antwort, aber besser als nie ^^ ich trage ausschließlich Strumpfhosen, da ich fast nur Kleider trage und da alles andere seltsam aussehen würde – von Schenkelstrümpfen und Bermuda haben mir meine Sanifee wie auch eine Medical Advisorin von Juzo abgeraten (anatomische Gründe). Ich hab kein Problem mit der Strumpfhose und dem Toilettengang. Mittlerweile hab ich auch etwas Übung und komme nachm Klo auch ohne Handschuhe wieder gut rein. Ich ziehe die Strumpfhose aber auch nur bis zur Mitte des Oberschenkels runter.

      Viele Grüße

    6. Hallo Delikathi,

      klasse, dass das so gut klappt 🙂
      Inzwischen trage ich Strumpfhosen mit Reißverschluss und bin überglücklich damit! Es sieht super aus und ich komme ruck-zuck rein und raus.

      Liebe Grüße!

  7. Hallo, ich bins mal wieder , Diana .
    Habe jetzt doch die Diagnose Lipödem erhalten , meine Hausärztin ist denn jetzt dich zu dem Entschluss gekommen . Habe auch demnächst einen Termin beim Angiologen. Und diese Woche einen Termin im Sanitätshaus zum Strümpfe abmessen. Dazu hätte uch noch ein paar Fragen auf was uch alles achten sollte . Insbesondere interessiert mich wie viel mir von der Krankenkasse zustehen ( wegen Wechsel , jetzt gerade im Sommer ) . Und vor allem die Pflege, also das mit dem Weichspüler hat man mir schon gesagt . Und ganz besonders interessiert mich ob ihr irgendwelche Hilfsmittel beim anziehen habt . Es wäre schön ein paar hilfreiche Tipps von euch zu erhalten. Liebe Grüße

  8. Hallo ich bins mal wieder , und werde auch gleich direkt mit meinen Fragen und Problemchen loslegen . Seit ein paar Tagen habe ich jetzt meine Flachstrickstrümpfe , trage sie auch täglich . Bekomme die auch relativ gut und schnell an . Nzr nervt mich ein wenig das der Strumpf am linken Oberschenkel nicht ganz so sitzt wie er soll . Also er klappt hinten immer ein bisschen um , was dann natürlich stört. Ich hatte mir die Wahl mit der der Bestrumpfung nicht leicht gemacht , habe mich bei den derzeitigen Temperaturen dann für die OS Strümpfe entschieden jedoch weiß ich im Moment nicht ob die Wahl richtig war . Habe im Sanitätshaus schon angerufen man empfahl mir den Kleber von medi und wenn ich bis Mittwoch nicht wirklich klar komme soll ich noch mal hin kommen . Habe mir ach viele Gedanken gemacht ob sie vielleicht nicht richtig sitzen , oder ob ich zu breite OS habe, gäbe auch im Netz schon gesucht , aber da ziehen immer nur Damen mit Konfentionsgrösse 36 diese Strümpfe an , und das hilft mir jetzt nicht wirklich . :((. Vielleicht hat jemand von euch Tipps zur Erstbestrumpfung .
    LG Diana

  9. Hallo,
    vielen Dank für diesen tollen Beitrag. Ich habe meine Diagnose im April diesen Jahres bekommen. Meine Erst Versorgung sind Oberschenkelstrümpfe, diese habe ich jetzt etwas über eine Woche und ich bin auch gewollt Ihnen eine Chance zu geben, aber mich nervt es schon, das sie am Oberschenkelabschluss schmerzhaft drücken und damit meine ich nicht den Kompressionsdruck. Ausserdem scheute ich mich oberhalb des Noppenbundes wund.
    Mir wurde ebenfalls von einer Strumpfhose abgeraten, viel zu aufwendig, bis man da drin ist im Sommer und viel zu warm.
    Allerdings denke ich, dass ich mit einer Strumpfhose diese Probleme nicht mehr habe. Oder?

    Liebe Grüße

  10. Liebe Kathi,
    Dein Beitrag motiviert mich. Danke dafür.
    Ich finde das grau total schön. Das gätte ich gern für meine nächste Kompri. Ist das von medi? Und welche Farbe ist das genau? Danke schonmal für deine Antwort.
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Meine Schnappschüsse

Was suchst Du?