Tipps für den Umgang mit meiner Kompressions-Bestrumpfung im Alltag

Jessica

Jessica

Bloggerin

Tipps für den Umgang mit einer Kompressionsbestrumpfung | FRAUENSACHE

Hallo zusammen,

mein Name ist Jessica. Ich bin 27 Jahre alt und die Diagnose Lipödem wurde bei mir vor 2 Jahren festgestellt. Seitdem trage ich meine Kompressions-Bestrumpfung in Form von Kompressionsstrumpfhosen bzw. Leggins je nach Bedarf. Ich habe ein Stadium 1 mit, je nach Belastung, leichter Lymphödem-Neigung.

Mit dem Thema Lymph bin ich nicht nur privat, sondern auch beruflich sehr vertraut, da ich als Lymphfachberaterin bei einem großen Sanitätshaus im Norden arbeite. Zu meinem Glück, ist das Unternehmen auch schwerpunktmäßig im Bereich Lymphversorgungen tätig. Außerdem ist es Gründungsmitglied eines großen Lymphnetzwerkes.

Ich möchte Euch heute ein paar persönliche Tipps und Tricks verraten, die mir im Alltag das tägliche Tragen meiner Kompression so angenehm wie möglich machen.

Thema Hautpflege

Wichtig ist, dass die Haut gepflegt werden muss! Regelmäßiges Eincremen nach dem Duschen abends ist nötig, da sich sonst die Hautschuppen, Schweiß, etc. in der Kompression absetzen und der Strumpf seinen Massageeffekt nicht so gut ausüben kann. Wenn‘s mal schneller gehen muss, verwende ich auch gern direkt unter der Dusche ein handelsübliches Duschöl. Dieses versorgt die Haut ebenso mit Feuchtigkeit und gibt der Bestrumpfung zusätzlichen Halt.

Thema Sport

Während meines 2- bis 3-mal wöchentlichen Trainings, bestehend aus Ausdauer, Kraft und Yoga, trage ich ebenfalls meine Kompressions-Bestrumpfung. Das hilft mir, unter anderem bei neuen Workouts, starkem Muskelkater vorzubeugen.

Thema schmerzende Beine

Ich habe zu Hause eine Blackroll, eine sogenannte Faszienrolle. Hierbei handelt es sich um ein Trainingsgerät, welches das verklebte Bindegewebe (Faszien) um die beanspruchte Muskulatur, z. B. nach dem Sport, auflockert und das Hautbild verfeinert. Zu Beginn der kann es etwas schmerzhaft sein, was sich bei regelmäßiger Anwendung allerdings schnell legt. Dazu lege ich die Blackroll unter meine Beine und rolle mich seitlich und gerade darüber. Erwerben könnt Ihr die Faszienrolle online, in gut sortierten Sanitätshäusern oder Physiopraxen.

bloggerin-jessica

Ich hoffe, ich konnte Euch einige „nützliche“ Tipps für Euren Alltag mit der Kompression geben.

Alles Liebe, bis bald Eure Jessi.

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email

Netiquette

Diese Regeln solltest du als Bloggerin beachten!

Kommentare

2 Antworten

  1. Wenn man Abends duscht geht es sonst auch, man muss ja nicht so viel benutzen das es schlecht ist für die Kompression. Gut einziehen lassen und fertig 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Meine Schnappschüsse

Was suchst Du?