Selbstbewusstsein und die Liebe zu sich selbst

Nicky

Nicky

Bloggerin

Kampf mit dem teuflischen Lipödem

Hallo Ihr Lieben,

Erst mal über mich…Mein Name ist Nicky, ich bin 30 Jahre alt und komme aus der Nähe von Frankfurt am Main. Ich bin Pflegefachkraft und staatlich anerkannte Praxisanleiterin für Pflegeberufe.
Da ich auf Arbeit sehr viel mit Ärzten, Sanitätshäusern und aus vielen anderen Medizinischen Berufen zu tun habe, wurde ich auch immer wieder auf meine Beine angesprochen und mir wurde immer mal wieder geraten zu einem Spezialisten zu gehen. Ich habe dies aber lange Zeit verdrängt und immer wieder aufgeschoben. Für mich selbst war ich immer die „Übergewichtige, die zu viel isst“. Ich selbst wollte es nicht wahrhaben und habe nicht daran geglaubt, dass da vielleicht auch noch was anderes dahintersteckt, obwohl ich wusste, dass die Beschwerden nicht nur von „Übergewicht“ kommen können.
Außerdem fehlte mir auch der Mut – vor einem Arzt in Unterwäsche zu stehen und mir wahrscheinlich wieder anhören zu dürfen, dass ich doch abnehmen soll und dann auch die Schmerzen aufhören würden. Das mit dem Abnehmen weiß ich immerhin selbst.

Der Weg zur Diagnose

Also ist klar, selbst für den ersten großen Schritt „Diagnose bekommen“ muss Mut und Selbstbewusstsein her. Schon allein die Vorstellung in Unterwäsche in einem kalten Ärztezimmer zu stehen, mit dem skeptischen Blick eines Arztes wieder gesagt zu bekommen „ja sie müssen abnehmen“ verhinderte, dass ich die ersten Termine wahr genommen habe. Ich habe immer wieder Termine abgesagt und verschoben.
Auguste 2018 habe ich einen ganz besonderen Menschen kennengelernt. Dieser gab mir von der ersten Sekunde an das Gefühl, dass auch Frauen wie ich schön und sexy sind. Dass man kein Model sein muss und es keinen Grund gibt, mich zu verstecken. Er war immer die starke Schulter und gab mir oft den Mut und die Kraft, die mir fehlte. Ohne etwas zu sagen wusste er, was los ist und fand immer die richtigen Worte. Er war und ist die starke Schulter an meiner Seite.
Mit dem neuen dazu gewonnenen Gefühl, nahm ich dann endlich 2019 den Spezialisten Termin wahr. Zack… da war es. Ich hatte es schriftlich „Lipödem Stadium III in Armen und Beinen“. Ich wusste, was mit mir los ist.

Der Kampf mit dem teuflischen Lipödem und der Liebe zu sich selbst

Jetzt 2020 werde ich durchstarten. Mit der Unterstützung meines Partners, Freunden und meiner Familie, die immer hinter mir stehen.

Wir sind, was wir denken. Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken formen wir die Welt.

Mädels, auch wir sind schön und sexy!  Auch mit dem teuflischen Lipödem!

# Kompressionstherapie # Ernährungsumstellung # abnehmen # Liposuktion

Bis bald

Eure Nicky

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email

Netiquette

Diese Regeln solltest du als Bloggerin beachten!

Kommentare

2 Antworten

  1. Hallo liebe Nicky,
    Danke Dir für die starken Worte!! Es stimmt unsere Gedanken bestimmen uns und unser Leben und viel zu oft leider negativ.
    Deine Worte haben mich sehr berührt….. auf in den Kampf!
    Ich wünsche Dir viel Kraft dein großes Vorhaben zu meistern.
    P. S. Mir hat zur schmerzlinderung der Verzicht auf Zucker und Weißmehlprodukte super geholfen. Ich esse seit ca. 8 Wochen keinen Süßkram mehr und ernähre mich ballaststoffreich und ich kann sagen…. Es hilft! Meine Schmerzen haben sich um 80% reduziert!
    Vor allem der Ruheschmerz, wieder erholsamer schlafen…..
    Ich wünsche Dir alles, alles Gute!

  2. Hey Nicky, ich finde es toll, dass du so motiviert und positiv bist, ich habe das selbe Problem und kann dich so gut verstehen… ich bin gerade in einem Programm und kann es wirklich jedem nur empfehlen es macht so einen Unterschied, ich verstehe jetzt erst den ganzen Zusammenhang .. schaue es dir einfach mal an http://promo.mitwissenzumerfolg.100729.digistore24.com
    ich wünsche dir weiterhin alles Liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Meine Schnappschüsse

Was suchst Du?