Christina

Bloggerin

Kompressionsstrümpfe | FRAUENSACHE

Netiquette

Diese Regeln solltest du als Bloggerin beachten!

Kommentare

14 Antworten

  1. Hallo Christina ,

    Danke für deinen wundervollen Beitrag..Du machst mir Hoffnung, dass mein Gewicht und mein Umfang sich doch noch reduzieren ..Ich finde in deinem Beitrag, vieles aus meiner Geschichte wieder . Aktuell machen mir allerdings die aufgeplusterten Arme und Beine doch sehr zu schaffen . Es wird Zeit an mir zu arbeiten und zu versuchen Futter-fett loszuwerden.

  2. Hallo Christina,
    sehr schöner Beitrag. Ich habe eine Frage zum Eincremen der Beine. Benutzt du eine bestimmte Creme oder Lotion oder jedes handelsübliche Produkt?
    Ich bin sehr nachlässig mit dem Eincremen, doch deine Beschreibung mit den Hautschuppen leuchtet mir ein.

  3. Ich habe 2 Kompressionshosen und komme damit gar nicht zurecht. Daher trage ich sie kaum. Habe während dem Tragen durchgehend Bauchschmerzen weil die so drücken. Arzt meint, dass ist halt so. Zudem kann ich mich damit auch schlecht bewegen, bin eigentlich eher ein Mensch der schnell geht, damit jedoch nicht möglich. Es fühlt sich an, wie wenn mich immer ein Gummiband währen dem Gehen zurück geht. Und dann jedes Mal die Tortur mit dem Hochziehen, nur weil ich „schnell“ auf die Toilette wollte. Ich kann mich mit der Kompression gar nicht anfreunden…

    1. Hallo,
      ich habe eine zweiteilige Versorgung,bestehend aus Oberschenkelstrümpfen und Bermuda.Damit komme ich im Vergleich zur Strumpfhose super klar.
      Die Bermuda hat einen Reißverschluß und 5 Haken,oben ein Klettband.Sie ist sehr hoch,bis fast unter die Brust.Das war anfangs ungewohnt.Aber es ist sehr angenehm ,da nichts auf den Magen drückt,was bei meiner Strumpfhose wirklich sehr unangenehm war.
      Auch beim Gang zur Toilette ist das Rauf-und Runterziehen sehr viel leichter und geht schneller.
      Ich trage meine Kompression jetzt wirklich gerne.

  4. Hallo Christina
    Danke für deinen tollen Beitrag.
    Ich habe erst vor kurzen die Diagnose Lipödem und Lymphödem beides grad 2 bekommen.
    War dann 5 Wochen in Reha und habe dort 2x tgl lymphdrainge bekommen mit anschießender Bandagierung.
    Habe nun im Anschluss meine erste Kompressionsware bekommen und bin sehr glücklich. Es ist eine große Erleichterung zur Bandagierung .
    Ich trage sie jeden Tag konsequent an Beinen und Armen.
    Du hast geschrieben das man zwei mal im Jahr ein set beantragen kann. In der Klinik wurde uns gesagt das man zwei mal pro Jahr zwei Sets bekommen kann. Weißt du da was drüber.

    Lg ramona

    1. Liebe Ramona,
      danke für deinen Kommentar. Tatsächlich ist es von Krankenkasse zu Krankenkasse unterschiedlich. Am besten ist es, du rufst bei deiner Versicherung an, um genaue Auskunft zu erhalten.
      Sicher ist aber, dass du auch nach Ausschöpfung der Anzahl der Kompressionsversorgungen weitere Strumpfhosen bekommst, wenn sich deine Umfänge deutlich verändert haben, sodass die Kompression rutscht.
      Viel Erfolg!

  5. Hallo Christina,
    vielen Dank für deinen tollen Beitrag. Bei dir sieht man deutlich, dass die KPE wirklich etwas bringt. Wobei ich bislang immer sehr skeptisch war.
    Ich habe meine Diagnose vor genau 3 Jahren erhalten (Lipödem Stadium 2) und trage mittlerweile auch gerne meine Kompri, da sie mir eine Art Sicherheit gibt und ich somit auch ab und zu mal kurze Hosen und Röcke tragen kann.
    Allerdings habe ich auch einige Fragen:
    Wie lange warst du jeweils bei der KPE und wo?
    Wird man für diese Zeit krank geschrieben (wie bei einer normalen Reha) oder muss man Urlaub nehmen?
    Wie sieht es mit den Kosten aus und wie und wo kann ich so eine Therapie beantragen?
    Ich danke dir vorab vielmals und wünsche dir weiterhin viel Erfolg bei deinen Vorhaben!
    Viele Grüße, Tanja

    1. Liebe Tanja,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Ich war einmal 2 Wochen in Freising und einmal 3 Wochen im Wittlinger Therapiezentrum in Österreich. Ich war dafür krankgeschrieben. Die Beantragung hier zu erklären, würde den Rahmen sprengen; deine Krankenversicherung wird dich aber beraten. Eine Reha kostet ca. 5000€, welche die Kasse aber übernimmt.
      Sie ist meiner Meinung nach das A und O in der konservativen Therapie. Ich hoffe, du bekommst eine gute Klinik!

  6. Hallo, ich mache viel Sport. Ausdauer und Krafttraining.
    Kann ich auch mit der Kompression den Sport weiterführen?
    Oder sollte ich während der Ausübung des Sports auch die Kompression tragen?

  7. Danke für den guten Beitrag! Ich trage meine Kompri (Strumpfhose und Bolero) genauso konsequent wie meine Brille! Beides erleichtert mir den Alltag ungemein. Am Anfang ist es ein bisschen Arbeit/Übung/Überwindung, aber wenn man dranbleibt wird das Tragen der Kompri relativ schnell normal. Niemand stellt das Tragen einer Brille in Frage, dabei ist sie auch bloß ein medizinisches Hilfsmittel und oft auch ein modischer Hingucker, das könnte die Kompri auch sein

  8. Ich finde es schön, deine Verwandlung zu sehen Ich kann mir gut vorstellen, dass man sich selbst erst einmal an die Kompressionsstrümpfe gewöhnen musste. Es ist wirklich schön zu sehen, was für einen Prozess du durchlebt hast. Deine Geschichte ist wirklich sehr inspirierend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Meine Schnappschüsse

Was suchst Du?