Lina

Bloggerin

Handwerksjob ausüben mit Kompression

Netiquette

Diese Regeln solltest du als Bloggerin beachten!

Kommentare

Eine Antwort

  1. Liebe Lina,

    ich kenne dich als starke, selbstbewusste und lebensfrohe junge Frau. Ich ziehe meinen Hut vor dir und deinem offenen Umgang mit der Erkrankung Lipödem. Geduldig beantwortest du scheinbar „doofe“ Fragen, nimmst dir Zeit und betreibst Aufklärung zu diesem – oft noch unbekannten – Thema. Du bietest Unwissenden, die behaupten man sei nur „fett“ oder „selbst schuld“ , die Stirn und nimmst an vielen Aufklärungskampagnen teil. Es ist unglaublich, wie du aus einer solch demotivierenden und sicherlich erst niederschmetternden Diagnose etwas so positives schaffst. Du hast meinen allerhöchsten Respekt für deinen offenen Umgang mit deinem Körper, für das „zeigen“ deiner „Makel“ und die Teilnahme an Lipödemshootings. Viele (junge) Frauen haben eine total verklärte Ansicht zu ihrem Körper und schämen sich für ihn, leider geben die Medien und die Modebranche ein völlig falsches Idealbild vor…du gehst stolz erhobenen Hauptes voran und zeigst ungeschönte Bilder ohne Filter. Du siehst es gar nicht ein dich zu verstecken oder „klein zu machen“. Dies ist ein riesiger Schritt und du bist dadurch vielen Frauen ein riesiges Vorbild. Klasse, wie du trotz der Einschränkungen dem Job nachgehen kannst, den du liebst. Du sagst deinem Lipödem durch Sport, Wandern, deinen Beruf und viel Bewegung/Sport „den Kampf an“ und lässt dich nicht entmutigen- das finde ich großartig! Auch wenn ich selbst nicht vom Lipödem betroffen bin, bist du für mich durch deinen Umgang mit der Thematik eine wahre Heldin des Alltags. Bitte mach weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Meine Schnappschüsse

Was suchst Du?