Gepflegte Füße auch in der geschlossenen Kompression

Christina

Christina

Bloggerin

gepflegte Füße in Kompression

Seit 5 Jahren gehe ich alle vier bis sechs Wochen zur Podologin, zur medizinischen Fußpflege. Ich genieße diese Behandlung und das Ergebnis sehr; die Füße sind danach sehr weich und man geht wie auf Wolken.

 

Saubere Arbeit

Eine Behandlung dauert in etwa 30-45 Minuten. Die Kosten fangen bei ca. 30€ an. Wichtig ist, dass die Fußpflege, sei es eine „kosmetische Behandlung“ oder eine „medizinische, podologische Behandlung“, unter äußerst sauberen Bedingungen durchgeführt wird. Nicht nur die Geräte sollten alle steril sein, sondern auch die Füße vor der Behandlung mit Desinfektionsspray besprüht worden sein. Die Fußpflegerin sollte Handschuhe tragen und eine Papierfußmatte auslegen, auf die man anschließend steigen kann, um sich wieder in die Kompression zu bugsieren.

Arbeitsschritte bei der Fußpflege

Die Fußpflege beginnt mit einem Fußbad. Anschließend sollten die Füße abgetrocknet und eben mit einem Desinfektionsspray besprüht werden. Mit einer – meist elektrischen – Feile werden alle Hornhäute entfernt. Die Nägel werden entsprechend der Zehenform gekürzt. Wichtig ist, dass sie nicht zu kurz und bei eingewachsenen Zehen nicht zu rund in den Ecken gekürzt werden. Abgestorbene Hautpartikel oder auch einfach „Dreck“, der sich im Nagelfalz ansammelt wird vorsichtig entfernt. Da ich geschlossene Kompressionsstrümpfe trage, bitte ich auch zusätzlich immer darum, die Nagelkante vorne so stumpf zu feilen, dass sie den Strumpf nicht beschädigen kann.

Besonderheiten bei Problemfüßchen

Seit ich zusätzlich zu regelmäßigen podologischen Fußpflege auch noch das geschlossene Zehenfach an meiner Kompression trage, entzünden sich meine beiden Großzehen nicht mehr; ein Schmerz weniger, den ich ertragen muss. Ich bin sehr froh, dass die Kompression so gut an individuelle Bedürfnisse angepasst werden kann.

Fußpflege bei Lipödem und Lymphödem

Auch oder gerade weil meine Füße – die meiste Zeit des Tages in Kompression eingepackt – schon viel ertragen müssen, ist mir die Pflege meiner Füße wichtig. Viele Lipödempatientinnen gehen auch regelmäßig zur manuellen Lymphdrainage, wo man den Therapeuten seine blanken Füße entgegenreckt; meine Physiotherapeutin und mein Masseur honorieren es immer wieder, dass meine Füße so gut gepflegt sind, was mich natürlich freut und ihnen die Arbeit an meinen Haxen vermutlich angenehmer macht.
Warst du schon einmal oder bist du vielleicht sogar regelmäßig bei der Fußpflege? Schreib mir doch in den Kommentar, welche Erfahrungen du gemacht hast!

Viele Grüße

Deine Christina

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email

Netiquette

Diese Regeln solltest du als Bloggerin beachten!

Kommentare

2 Antworten

  1. Auch ich lege sehr viel Wert auf gepflegte Füsse. Als ständige Kompressionstrumpfträgerin gehe ich regelmässig zur Fusspflege.
    Leider kann ich aufgrund der Coronavirus
    Situation im Moment nicht zur Fußpflege, obwohl es dringend nötig wäre.
    Fazit…..entweder ich laß die Nägel wachsen oder mein Mann muss mir die Nägel schneiden ‍♀️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Meine Schnappschüsse

Was suchst Du?