Hallo liebe Lipödemkämpferin,

Du hast vor kurzem die Lipödem-Diagnose erhalten und bist nun mit einem Rezept für Deine erste Kompressionsversorgung auf dem Weg zu einem Sanitätshaus? Du weißt nicht, was Dich erwarten wird und was Du beachten solltest?

Keine Panik! Die folgenden fünf Tipps können Dir den Start in Dein Leben mit Kompression erleichtern.

Marlene

Botschafterin

Sei realistisch – glaub‘ an ein Wunder!

Beitragsbild Marlene Erstversorgung

Netiquette

Diese Regeln solltest du als Bloggerin beachten!

Kommentare

4 Antworten

  1. Ganz wichtig finde ich auch die Einstellung. Deine Kompri soll dich nicht belasten oder einschränken, sie ist ein Hilfsmittel, wie eine Brille, die dir das Leben erleichtert!
    Und wenn die Kompression zwickt oder rutscht, dann stimmt irgendetwas nicht, aber das ist kein Drama. Im Sanitätshaus könnt ihr mit einer Fachkraft auf Fehlersuche gehen und den Fehler beheben.

  2. Hallo zusammen,
    ich habe gerade meine ersten Kompressionsstrümpfe bekommen und schon viele tolle Beiträge auf dieser Homepage gelesen. Vielen Dank!

    Eine Thema beschäftigt mich aktuell: meine Strümpfe gehen hoch bis zum Oberschenkel unter dem Po. Dadurch ist zwischen Slip und Strumpf „nackige Haut“. Wenn ich Kleid oder Rock trage fühle ich mich sehr unwohl damit.
    Habt ihr Vorschläge, was ich machen kann? … ich habe schon darüber nachgedacht eine „Radlerhose“ anzuziehen. Wie macht ihr das denn?

    Viele Grüße
    Melanie

    1. Liebe Melanie, sprich am besten mit deinem behandelnden Arzt und Deinem Sanitätshaus 🙂 Die meisten Frauen tragen zu ihren Oberschenkelstrümpfen auch eine Bermuda und kommen damit gut zurecht.
      Liebe Grüße
      Marlene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Meine Schnappschüsse

Was suchst Du?