Ein herbstliches Outfit mit Kompressionsstrümpfen

Tanja

Tanja

Bloggerin

Herbstoutfit | FRAUENSACHE

Hallo meine Lieben,

ich liebe den Herbst. Wenn sich die Blätter bunt verfärben, der Wind einem um die Nase weht und einen die letzten Sonnenstrahlen wärmen. Aber auch das typische Schmuddelwetter ist schön mit seinen Facetten. Einfach mal wieder Kind sein und in Pfützen springen. Oder dem Regen beim Spazieren gehen lauschen. Auch dieses Wetter kann man genießen.
Passend dazu hab ich für euch ein Outfit mit der Trendfarbe 2017 Smooth Olive.

Das Outfit mit Kompressionsstrümpfen

Zu der doch recht knalligen Farbe, die sich aber perfekt in jede Jahreszeit integrieren lässt, habe ich das restliche Outfit eher schlicht gehalten.

Ich trage hier ein leicht gemustertes Kleid, dass nicht zu aufdringlich ist, aber trotzdem durch seine Verspieltheit besticht. Ihr könnt aber eigentlich jedes neutrale Kleid, was sich bei euch im Kleiderschrank versteckt, nehmen.

Um perfekt gegen den Regen geschützt zu sein, habe ich mich für meinen blauen Softshellmantel entschieden, den ich sehr liebe. Er ist wasserabweisend und winddicht. Dadurch sind lange Herbstspaziergänge kein Problem. Genauso wie mit den schwarzen schlichten Stiefeletten, die durch ihren seitlichen Gummibund auch perfekt für dickere Waden passen. Gleichzeitig liegt ihr damit momentan absolut im Trend. Solche Stiefeletten gibt es momentan in vielen Farben und auch mit Mustern versetzt.

Die Accessoires

Auch die kleine Handtasche ist ganz schlicht in dunkelblau gehalten und passt sich so wunderbar in das Outfit ein. Ich denke bei einem schönen Spaziergang braucht man nicht viel mit sich rumzutragen, im wahrsten Sinne des Wortes, und sollte stattdessen einfach mal die Natur genießen und die Gedanken schleifen lassen.

Ich wünsche euch noch eine schöne gemütliche Herbstzeit,

eure Tanja

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email

Netiquette

Diese Regeln solltest du als Bloggerin beachten!

Kommentare

2 Antworten

    1. Liebe "Ich",

      abgesehen davon, dass solche Kommentare vollkommen unnötig sind, finde ich absolut keine Rechtschreibfehler… Oder meintest du die Grammatik? Da gibt es nämlich in der Tat zwei Sätze, die man anders formulieren könnte.. Was aber, wie vorhin schon gesagt, nicht nötig ist anzuprangern, da die Fehler so minimal sind, dass sie über der Hälfte der Leser nicht mal auffallen.. Und selbst in einer Deutschprobe hätte sie noch eine Eins bekommen..
      Vielleicht sollte man sich an der eigenen Nase packen "könnt, ma, bissl" kann ich leider nicht im Duden finden.. 😛
      Ja ich weiß.. Dialekt.. Aber ich dachte, ich lass auch mal eine unnötige Beschwerde hier.. 😉

      Und

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Meine Schnappschüsse

Was suchst Du?