Ein Gericht für kalte Tage: Hokkaido Kürbissuppe

Mandy

Mandy

Bloggerin

Kürbissuppe | FRAUENSACHE

Hallo alle zusammen,

die Tage werden wieder merklich kürzer und die Zeit für das kalte, ungemütliche Wetter ist angebrochen. Wenn man durchgefroren nach Hause kommt, gibt es doch nichts Besseres, als sich mit einer leckeren Suppe wieder aufzuwärmen.

Vitaminpaket Hokkaido Kürbis

Der Hokkaido Kürbis wird mit der Schale verzehrt und die hat es in sich: Sie enthält viel Beta-Carotin, der wichtigsten Vorstufe von Vitamin A. Diese wird speziell für unseren Sehvorgang, die Immunkompetenz (erste Abwehr), oder den Wachstum und die Entwicklung im Kindesalter u.v.m. benötigt. Außerdem stecken im Hokkaido Kürbis noch Vitamin B1, B2 und B6, Vitamin C und E sowie Folsäure, Magnesium, Eisen und Phosphor.

Ein Kürbis kann in der Küche unglaublich vielfältig eingesetzt werden, sowohl für süße Speisen wie Kuchen, Marmelade, als auch herzhaft in Pfannengerichten, für Aufläufe, Brot oder wie in meinem Rezept in einer Suppe.

Zutaten für 6 Personen

1,2Kg Hokkaido Kürbis
300g Karotten
2 mittelgroße Zwiebeln
1 EL Rapsöl
etwa 1L Wasser
1-2 TL frisch geriebener Ingwer
1-2 Bio- Gemüsebrühe Würfel
1 Becher leichter Creme fraiche
Salz, Pfeffer, mediterrane Gewürzmischung, Petersilie

Bloggerin Mandy kocht gerne

Zubereitung der Kürbissuppe

1. Unter fließendem Wasser den Hokkaido Kürbis abspülen, trocken tupfen und halbieren. Kürbiskerne und faserhaltiges Fruchfleisch bitte ausschaben. Den Kürbis nun in 2-3cm kleine Würfel schneiden. Die Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Danach müssen die Zwiebeln geschält und gewürfelt werden.

2. In einem großen Topf 1 EL Rapsöl erhitzen. Dann den Kürbis, die Karotten und Zwiebeln kurz darin anbraten. Anschließend bitte den Topf mit soviel Wasser auffüllen, dass alles knapp bedeckt ist. Mit geschlossenem Deckel bei mittlere Hitze etwa 15-20 Minuten kochen lassen, bis das Gemüse weich ist (Stichprobe mit einer Gabel machen).

3. Die Suppe etwas abkühlen lassen und mit einen Stabmixer pürieren, bis diese eine gleichmäßige Konsistenz hat. Wieder auf dem Herd erwärmen und nun mit einem Gemüsebrühe-Würfel, gegebenenfalls Salz, Pfeffer, 1 TL mediterrane Gewürzmischung und frisch geriebenen Ingwer abschmecken. Dann die saure Sahne unterheben und kurz aufkochen lassen. Sollte sich die saure Sahne  nicht vollständig auflösen, muss eventuell nochmal kurz mit den Stabmixer püriert werden.

4. Die Suppe auf tiefen Tellern anrichten, mit fein geschnittener Petersilie garnieren, servieren und genießen.

Tipp: Wer den typischen Ingwer-Geschmack nicht mag, aber auf Schärfe nicht verzichten möchte, kann Alternativ eine Chilie-Schote verwenden. Einfach klein geschnitten zusammen mit dem Kürbis und den Karotten anbraten.

pro Portion 215 kcal und 31g KH

Guten Appetit!!

Bis zum nächsten Rezept!

Eure Mandy

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email

Netiquette

Diese Regeln solltest du als Bloggerin beachten!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Meine Schnappschüsse

Was suchst Du?