Dr. Anna-Theresa Lipp

Bloggerin

fixer Bestandteil

Netiquette

Diese Regeln solltest du als Bloggerin beachten!

Kommentare

Eine Antwort

  1. Liebe Frau Dr. Anna-Theresa, es ist wirklich gut zu lesen, dass auch an der chronischen Erkrankung Lipödem geforscht wird. Ich weiß es leider erst seit Sommer 2018, dass ich unteranderem das Lipödem Stadium II habe. Obwohl ich heute bei einem Amtsarzt vorstellig wurde und er mir das Stadium I diagnostiziert hat und eher auf Adipositas und wegen der Schmerzen auf der Fibromyalgie rum geritten ist. Ich bekomme, so hoffe ich trotzdem dieses Gutachten für das Finanzamt. Trotzdem meine Verunsicherung ist auch da. Vor allem weil ich eher seit 15 Jahren unter Schmerzen leide, die meistens in Ruhephasen präsent sind. Keine Einlagerung von Wasser, deshalb glaube ich, dass das Fett auch auf die Nervenfaser drückt und so die Schmerzen auch verursacht werden. Ich hoffe so sehr, dass endlich sichere Diagnosen Stellung gibt und dass Ärzte nicht alles auf Adipositas schieben können. Sicherlich haben viele Frauen auch ein Übergewicht aber das Lipödem oder die Fettstoffwechselstörungen war vorher da.Ich bin jetzt 51 Jahre alt und konnte seit Anfang März mit massiven Nahrungsumstellung und 3 bis 4 mal die Woche mindestens 12 kg abnehmen. Leider an den Oberschenkel kaum am Umfang verloren. In Moment geht es sehr langsam mit der Gewichtsreduktion obwohl ich noch alles so mache wie am Anfang. Mein BMI liegt heute bei 30 vom Amtsarzt ausgerechnet. Schmerzen sind da aber ich kann nachts wieder durchschlafen. Wie gesagt, ist es möglich, dass diese Schmerzen ausgelöst werden, weil das Fett bei drück auf Nervenfaser drückt und reizt und die von mir aus die Schmerzverarbeitung und Weiterleitung gestört ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Meine Schnappschüsse

Was suchst Du?