Abnehmen mit Lipödem – I can. I will. End of Story.

Kathi

Kathi

Bloggerin

Abnehmen mit Lipödem | FRAUENSACHE

Hallo ihr lieben,

ich bin Kathi, 23 Jahre alt und habe die Diagnöse Lipödem nun seit über einem Jahr. In dieser Zeit hat sich bei mir viel getan. Diese Entwicklung möchte ich euch gerne zeigen und euch auf meinem zukünftigen Weg etwas mitnehmen.

Zur Diagnose Lipödem kam ich eigentlich durch eine sehr engagierte Ärztin in einem orthopädischen Reha Zentrum. Dort wurde ich eigentlich nach einer Knieverletzung behandelt, allerdings  zeigte mir diese Ärztin sehr deutlich, dass in meinen Beinen mehr nicht stimmte. Sie gab mir jede Menge Informationsmaterial mit auf den Weg und stand mir sehr lange Zeit mir Rat und Tat zur Seite – obwohl ihr Fachbereich eigentlich ein komplett anderes war. Mach der Diagnose durch meinen  Phlebologen war es auch diese Ärztin, die mir immer wieder Hoffnung machte, dass man trotz Lipödem abnehmen kann.

Mein Weg zu einem besseren Leben

Angefangen habe ich zuerst mit der Informationssuche. Welche Möglichkeit ist die richtige? Welche Grundlagen sind zu beachten? Was funktioniert wirklich ohne viel Schnickschnack? Fragen über Fragen. Schließlich kam ich zu dem Entschluss das es nur wenige Dinge gibt die zu beachten sind:

  • Der Kalorienverbrauch muss über der Menge der aufgenommenen Kalorien liegen
  • Viel trinke ist wichtig
  • Bewegung mit Kompression hilft den Körper zu definieren und beugt überschüssiger Haut vor
  • Hungern ist absolut sinnlos, dumm und bewirkt eher das Gegenteil.

Um den Kalorienverbrauch so genau wie möglich zu ermitteln, habe ich mir einfach ein App aufs Handy geladen. Auch habe ich mir für den Anfang ein Fitnessarmband gekauft, um mir einfach einen genauen Überblick zu verschaffen. Ziemlich schnell stellte sich ein Erfolg ein.

Meine Abnahme mit Lipödem

Gesamt habe ich nun schon 23 kg abgenommen und bin mir sicher – hier ist noch nicht Schluss! Die Abnahme geht zwar sehr langsam voran aber es geht vorwärts. Man darf gerade weil man das Lipödem hat sich nicht davon einschränken oder behindern lassen. Auch kleine Schritte sind Fortschritte. Jeder muss seinen Weg für sich finden und seine Ernährungsumstellung in den Alltag integrieren, nur wenn es zur Selbstverständlichkeit wird kann es funktionieren.  Und das wichtigste: Glaubt an euch selbst, der Glaube kann Berge versetzen!

Natürlich muss man auch dazu sagen, dass gerade bei Lipödem die Gewichtsschwankungen doch sehr hoch sind. Meine Empfehlung sind daher wirklich vorher/nachher Bilder und ein Maßtabelle. Für mich persönlich war der größte Erfolg als ich nach einem halben Jahr eine neue Kompressionsversorgung benötigte, da die alte schlichtweg zu groß und wirkungslos war. Natürlich könnte man jetzt sagen: „Wenn ich jetzt abnehme, brauche ich ja eine neue Versorgung und muss bei der Krankenkasse Rechenschaft ablegen“. Meine Erfahrung ist da allerdings wirklich eine komplett andere. Gerade diese Versorgung aufgrund  der Umfangsveränderung wurde extrem schnell genehmigt.

Auch können bei dem einen oder anderen körperliche Veränderungen auftreten, jedoch sind es genau diese Veränderungen die uns stolz machen sollten. Sie sind Zeichen für unseren Weg, für den Kampf, den wir gekämpft haben oder noch kämpfen, für die Mühen die wir auf uns nehmen und sind Symbol für das was wir erreicht haben.

Seit stolz auf euch und lasst euch nie entmutigen!

Kämpft! Bis bald eure Kathi

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email

Netiquette

Diese Regeln solltest du als Bloggerin beachten!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Meine Schnappschüsse

Was suchst Du?