Martine
04.Dezember 2018 | Mein Lipödem

Das ABC nach der Diagnose Lipödem

Ich habe die Diagnose Lipödem Anfang 2017 erhalten, nachdem ich einen Arzt aufgesucht habe. Ich bin mit der Vermutung hingegangen, Lipödem zu haben. Leider musste ich den Weg dorthin selbst auf mich nehmen. Nach der Diagnose stand ich wieder alleine da und musste mich erst mal selbst informieren. Dies will ich anderen Betroffenen leichter machen mit diesem Beitrag.

Du hast die Diagnose Lipödem auch erst erhalten, und bist jetzt überfordert mit dem Ganzen? Lipödem ist eine chronische Krankheit, leider fehlen noch reichliche Forschungen über Lipödem, deshalb bestehen die meisten Infos aus eigenen Erfahrungen von Betroffenen.

Therapiearten bei Lipödem

Es gibt zwei verschiedene Arten von Therapien:

  • konventionelle Therapie
  • operative Therapie

Zu der konventionellen Therapie gehören:

  • Lymphdrainage
  • Kompression

Von der operativen Therapie muss man wissen, dass es zwei verschiedene Methoden gibt und meistens eine Operation nicht ausreichend ist.

Lymphdrainage bei Lipödem

Für eine Lymphdrainage sollte man für die Beine 60 min und für die Arme 30 Minuten einrechnen. Das Ganze findet dann mindestens zwei Mal die Woche statt. Schwimmen ist nicht nur schonend für unsere Gelenke, sondern wirkt auch wie eine Lymphdrainage auf unsere Beine und Arme. Daher solltet ihr euch überlegen, auch ab und zu schwimmen zu gehen, um die Therapie zu unterstützen.

Kompression bei Lipödem

Bei Lipödem Kompressionskleidung zu tragen, ist sehr wichtig. Vor allem bei viel Bewegung sollte man diese tragen. Die Kompressionsbekleidung muss vom Arzt verschrieben werden. Mit dem Rezept geht ihr dann ins Sanitätshaus oder wie in Luxemburg zum Orthopäden. Hier wird auf Zug gemessen, für die perfekte Versorgung des Lipödems. Wichtig ist, dass man hier Flachstrick verordnet bekommt und auf keinen Fall Rundstrick. In Luxemburg muss man mit einem Preis ab 500€ pro Kompressionsversorgung rechnen. Die Preise hängen von den Extras ab, die man sich anbringen lässt und der Form, ob man eine Kompressionsstrumpfhose haben möchte, oder einen Zweiteiler oder nur Knie, oder Oberschenkel-Strümpfe.

Schön ist auch, dass man saisonal bedingt, immer wieder anderer Trendfarben hat. Man sollte sich jedoch eine Farbe aussuchen, die man gut mit seinen Klamotten kombinieren kann. Die Kompression sollte man den ganzen Tag tragen, auch bei 30 Grad. Nachts kann man sie allerdings auslassen. Aber eine gut angepasste Kompression, erleichtert einem das Leben sehr.

Interessiert man sich für eine Operation, sollte man Meinungen von mehreren Ärzten einholen. Jeder Arzt operiert anders. Man sollte sich auch über die zwei verschiedenen Arten von Operationen informieren, die TLA und die WAL Methode. Zur Zeit sind die meisten Operierten immer noch Selbstzahler. Hier sollte man schon mit 4000-6000€ pro Op rechnen. Jedoch steigen die Preise zur Zeit sehr schnell. Man sollte sich auch klar werden, dass jede Op seine Risiken hat und welche Einschränkungen das mit sich bringt.

Gewicht reduzieren bei Lipödem

Manche schaffen es, auch mit Lipödem ihr Gewicht zu reduzieren, indem sie diszipliniert Sport treiben und auf ihre Ernährung achten. Das Fettgewebe des Lipödems kann allerdings nicht abgenommen werden, da es kein gesundes Fett ist. Allerdings ist auch klar, dass eine gesunde und ausgewogene Ernährung niemandem schadet. Sport und Bewegung sollte man auf jeden Fall nicht abschreiben. Man kann auch mit großem Übergewicht schwimmen gehen. Und hierzu braucht man sich nicht schämen. Immerhin macht man was für seinen Körper.

Ich hoffe ich konnte euch schon einmal die ersten Tipps für nach der Diagnose Lipödem geben.

LG

Eure Martine

Blogger werden

Du hast ein Lipödem, kennst Dich gut damit aus oder hast Angehörige, die ein Lipödem haben? Du schreibst gerne oder hast vielleicht schon Deinen eigenen Blog? Dann bewirb Dich bei uns als Blogger.

Jetzt Blogger werden
5 Kommentare
Kommentieren
Lissy

Vielen lieben Dank für deine Antwort

am 05.12.2018 | 10:11
Renate

Hallo,
Ich habe eine andere Art von Lipödem... Nennt sich madelung Syndrom, anstatt arme und Beine ist bei mir der Brustkorb und Schulter Hals betroffen.
Bisher nur zu hören bekommen, da kann man nichts machen und eure Gruppe hat gesagt, ich gehöre auch nicht zu Ihnen!!! Hätte so gerne Austausch oder Kontakt Adresse....

am 04.12.2018 | 13:06
Lissy

Ich habe meine Diagnose vor drei Monaten bekommen,aber irgendwie rutschen meine Strümpfe immer und die Radlerhose ist sehr gewöhnungsbedürftig.Könnte es sein daß ich mit einer Strumpfhose besser klar kommen könnte?

am 04.12.2018 | 12:09
Renate

Hallo Lissy, ich komme mit der Strumpfhose nicht so gut zurecht, da die Füße so eingeengt sind. Ich bin sehr zufrieden mit Leggings.
Liebe Grüße

am 06.12.2018 | 19:25
Christina_Rick

Wenn es deine erste Kompression ist, kann es 1. sein, dass sie noch nie richtig gepasst hat; das kann schon mal 2-3 Versuche dauern. Oder 2. Du auch ein Lymphödem hast und das durch die Kompression schon etwas entstaubt wurde innerhalb der letzten Wochen.
Ich persönlich würde immer zur Strumpfhose greifen.
Die Kompression muss passen, damit du sie immer trägst.

am 04.12.2018 | 20:37

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Unsere Blogger

Leben mit Lipödem: Diese tollen starken Frauen erzählen Dir aus ihrem Alltag! Schau doch mal rein in ihren Blog.

Blogger werden

Du hast ein Lipödem, kennst Dich gut damit aus oder hast Angehörige, die ein Lipödem haben? Du schreibst gerne oder hast vielleicht schon Deinen eigenen Blog? Dann bewirb Dich bei uns als Blogger.

Jetzt Blogger werden
Netiquette

Wir wollen, dass Du von dieser Seite profitierst. Du findest hier starke Frauen, die über ihr Lipödem schreiben ‒ eine sehr persönliche und intime Sache! Deshalb bitten wir alle User um einen netten Umgangston miteinander. Vielen Dank.

8 goldene Regeln