Christina
20.Februar 2018 | Mein Lipödem

Abnehmen mit Lipo-Lymphödem

Hallo, ihr Lieben!
Aus meinen ersten und zweiten Blog-Beitrag wisst ihr, dass ich im Herbst 2015 meine erste komplexe Entstauungstherapie (KPE) in der Klinik in Freising antreten konnte. Die Grundsäulen der konservativen Therapie, die mir dort vermittelt wurden, nahm ich mir zu Herzen und setzte sie Schritt für Schritt in meinem Alltag um. So gelang mir etwas, was ich nicht für möglich gehalten hätte. Ich habe trotz des Lipo-Lymphödems 26 kg abgenommen und drei Hosengrößen hinter mir gelassen. Was ich dafür getan habe, möchte ich jetzt erzählen.

Bloggerin Christina beim Walking nach dem Abnehmen

Konsequentes Tragen der Kompressionsstrumpfhose

Die erste Säule war das konsequente Tragen der neu angepassten Kompression vom Aufstehen bis zum Schlafengehen. Endgültig vorbei waren zwar seither die Wochenenden, an denen ich gefühlt bis zur Mittagszeit im Schlafanzug rumgammelte. Der Vorteil besteht aber darin, dass man bereits am Frühstückstisch schick eingekleidet ist und auch gleich schneller in den Tag starten kann. Freilich darf die Kompression beim Sport nicht fehlen, das wusste ich inzwischen. Also trug ich die Kompressionsversorgung seither auch dann, wenn ich mich irgendwie sportlich betätigte.

Zugegebenermaßen nimmt das konsequente Tragen aber auch manchmal seltsame Formen an. Im Sommer zog ich – vor den Augen der leicht irritierten anderen Badegäste – meine schwarze Kompressionsstrumpfhose immer wieder aus und an. Manchmal habe ich gehofft, dass eine der neugierigen Zuschauerinnen mich einmal darauf anspricht, wieso ich denn diese Strumpfhose im Hochsommer trage; dazu kam es aber bisher nie.

Nordic Walking ist mein Ding - Schritte zählen aber gar nicht

Bewegung in der Natur und Sport haben mir schon immer Freude bereitet, aber das Nordic Walking ist wirklich mein Ding: Ich genieße es, dass ich nur ein paar Schritte von zuhause eine nette 15-minütige Runde walken kann. Das ist nicht viel, aber es reicht. Seit einiger Zeit gehe ich die Runde zwar auch gerne doppelt und manchmal drängt es mich, die Streckenabschnitte zu rennen, meistens gehe ich aber wirklich nur so schnell, dass die Muskulatur gerade einmal warm wird. Nicht jeder hat das Glück, mit dem Rad in die Arbeit fahren zu können. Ich habe es und ich nutze diese Gelegenheit, um zweimal täglich 20 weitere Minuten Bewegung zu bekommen, sofern das Wetter mitspielt.

Seit diesem Herbst gehe ich auch wieder regelmäßig, 45 Minuten die Woche, zur Aqua-Gymnastik. Wenn der Kurs einmal entfällt, bin ich mit meinem neu angeschafften Aqua-Jogginggürtel auch gut gerüstet. Mit Beginn der kalten, dunkleren Jahreszeit werden die Bewegungsmöglichkeiten seltener, das populäre Schrittezählen werde ich aber trotzdem nicht anfangen. Ich spüre es inzwischen, wenn ich Bewegung brauche. Zur Not setze ich mich auf meinen uralten Hometrainer.

Bloggerin Christina am Wasser vor und nach dem Abnehmen

Muss das Eincremen denn wirklich sein?

Die dritte Säule der konservativen Therapie ist die Hautpflege. Die abendliche „Einschmiererei“ der Beine kostete mich Überwindung. Das Ergebnis überzeugte mich aber. Meine Haut juckte und schuppte sich nicht mehr und auch die Strümpfe blieben an ihrem Platz und rutschten nicht mehr. Außerdem stellte ich auf Anraten der KPE-Therapeutinnen die Beinhaar-Entfernung mithilfe meines Epiliergeräts ein. Ich nutzte diese Methode seit ich eine Jugendliche war. Immer wieder hatte ich dadurch auch Probleme mit eingewachsenen Härchen und Entzündungen in diesem Bereich. Seit zwei Jahren ist meine favorisierte Methode die Entfernung mittels Enthaarungscreme und das Hautbild hat sich dadurch deutlich verbessert.

Als Lipo-Lymphödem-Patient braucht man Zeit

Jede Medaille hat zwei Seiten. Ich investiere viel Zeit für meinen Körper. Jede Woche gehe ich zweimal zur manuellen Lymphdrainage und zuhause habe ich ein Gerät zur apparativen Entstauung, das ich auch ein bis dreimal die Woche nutze. Das kostet mich und meine Familie viel Zeit. In einer schnelllebigen, hektischen Welt mit hohen Leistungsansprüchen gibt mir die Lymphdrainage aber auch viel zurück. Inzwischen genieße ich die Auszeiten, nach denen meine Beine zumindest für einige Stunden schmerzfrei sind und sich wunderbar leicht anfühlen.

Christina auf einer Schaukel vor und nach dem Abnehmen

Meine Lieblingssäule - Das Essen

Im Januar 2016 stellte ich meine Essensgewohnheiten um. Ich versuche nicht nach 18 Uhr im Winter bzw. im Sommer nicht nach 19 Uhr zu Abend zu essen. Am Anfang war es gar nicht so leicht, besonders wenn der Mann nicht auf diesen Zug aufspringt und spät abends noch Süssigkeiten rauskramt, aber mit der Zeit war der Verzicht kein Thema mehr. Man muss einfach mal ein paar Wochen stark bleiben, dann sind die Gewohnheiten umgestellt.

Parallel zu dieser Veränderung war dann auch ich mit Jahresbeginn endlich überglückliche Besitzerin einer High-Tech-Küchenmaschine. Jeder, der kochen kann, braucht sie eigentlich nicht. Für mich ist dieses Gerät, das mir in der Küche Schritt für Schritt sagt, was zu tun ist, aber wie geschaffen. Früher aßen wir abends oft Brotzeit, griechischen Salat oder Fertigpizza. Jetzt koche ich seit nun fast zwei Jahren jeden Tag mit frischen Zutaten, achte dabei aber nicht auf Kalorien oder sonstige einschränkende Vorgaben. Wenn ich an einem Tag mal zu viel gegessen habe, gehe ich am nächsten Tag einfach eine Runde mehr Walken. Viele Themen wie Low-Carb oder Keto nehme ich übrigens nur am Rande war. Wo ich allerdings noch weiter an mir arbeiten will, ist die Steigerung meines oft zu geringen Wasserkonsums.

Das Zubereiten frischer Lebensmittel und das genussvolle Essen bereiten mir wirklich große Freude und ich bin überzeugt davon, dass es mitverantwortlich für meine Gewichtsreduktion ist.

Ich danke allen Leserinnen und Lesern für das Interesse!

Herzliche Grüße
Eure Christina

Andere Beiträge von Christina, die Dich interessieren könnten:

Dein Experte vor Ort unterstützt Dich!

Du suchst ein Sanitätshaus oder einen Fachhändler in Deiner Nähe, der Deine Fragen zum Thema Lipödem beantwortet und Dir professionelle Beratung bietet? Dann nutze unsere Fachhändlersuche.

Jetzt Experten finden

Jetzt zum Newsletter anmelden!

Melde Dich kostenlos für den FRAUENSACHE-Newsletter an und verpasse keinen Blog-Beitrag der Lipödemkämpferinnen mehr!

12 Kommentare
Kommentieren
Hedi

Hallo Christina,
Danke für Deinen Bericht!!!
Hab auch diese Schwierigkeiten, aber schaffe es nicht abzunehmen.
Hatte die letzten Jahre viel Familien Stress und dann gehet man ( Frau ) Abends in Ruhe essen. Das ist die sünde ich weis , aber ich arbeite an mir.
LG Hedwig

am 10.05.2018 | 16:29
Christina

Liebe Hedi, danke für deine Kommentar! Mach dir keine Vorwürfe. Viele Menschen kommen nicht früher zum Essen; denk an alle Verkäuferinnen, die bis 20 Uhr an der Kasse sitzen müssen, oder die Krankenschwestern. Auch wenn es dem Körper vielleicht ganz gut tut, wenn er am Abend nicht mehr mit Verdauungsaufgaben behelligt wird, kommt es beim Abnehmen alleine auf eine mathematische Gleichung an: Die Energiezufuhr muss geringer sein als der Energieverbrauch. Ob du jetzt deine Kalorien in Form von 50 Gurken, drei Big Mac, ob du die Kalorien tagsüber verteilt oder nachts isst, ob du sie in Form von Kohlehydraten, Eiweißen oder Fett zu dir nimmst, ist zweitrangig. Ich kann dir nur empfehlen, dass du "normal" essen solltest, weil dass in meinen Augen die einzige Form ist, die lebensfreundlich und dauerhaft umsetzbar ist. Wenn du wie ich gerne isst, dann musst du halt auf der anderen Seite der Gleichung mehr investieren, sprich mehr bewegen. Und zwar in Kompression, sonst hilft es wenig.

am 02.07.2018 | 22:48
B

Wow, herzlichen Glückwunsch. 😊 Ich wünsche dir, dass du selber sehr stolz auf dich bist und deinen Erfolg selbst würdig. Du bist eine Inspiration.

am 21.02.2018 | 18:43
C

Vielen lieben Dank! 😘 Ja, ich bin glücklich, dass ich die Erkrankung recht gut im Griff habe 😊

am 22.02.2018 | 08:01
LG. Margit

Vielen Dank liebe Christina für deinen tollen Bericht.
Respekt

am 20.02.2018 | 13:12
C

Sehr gerne! Danke fürs Lesen! 😘

am 22.02.2018 | 08:02
Marilena / noitabavaria

Liebe Christina ,

Du bist so eine inspirierende Frau und Persönlichkeit! Danke für deine unermüdliche Empathie und deinen Einsatz! Es gibt mir - als noch am Anfang stehenden Patientin- viel Hoffnung und Kraft die Kompression konsequent zu tragen , weiter meine Ernährungs- und Sportziele zu verfolgen und nicht ganz die Hoffnung zu verlieren auch ohne OP mehr Lebensqualität zu erreichen .

Ich freue mich auf weitere interessante Beiträge !

am 20.02.2018 | 12:09
C

Ich werde rot🤗 vielen lieben Dank! Du bist selbst so eine Powerfrau, liebe Marilena, und erreichst deine Ziele bestimmt! 👍😘

am 22.02.2018 | 08:05
Rainer

Super Leistung Respekt

am 20.02.2018 | 10:07
C

Danke 🙏

am 22.02.2018 | 08:05
Mina

Seit ich auf meinem Hometrainer jeden Tag sitze und fahre, halten sich meine Schmerzen in Grenzen, die Schwere bleibt aber. Das mit dem Süßkram abends vom Mann kenne ich auch.

am 20.02.2018 | 09:38
C

Wir müssen einfach in Bewegung 🚴🏻‍♀️bleiben unser Leben lang 🤷🏻‍♀️ Hilft ja nix

am 22.02.2018 | 08:07

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Unsere Blogger

Leben mit Lipödem: Diese tollen starken Frauen erzählen Dir aus ihrem Alltag! Schau doch mal rein in ihren Blog.

Unsere Experten-Blogger

Experten zum Lipödem: Diese Spezialisten berichten aus ihrem jeweiligen Fachgebiet und stehen Dir mit ihrem Rat zur Seite.

Blogger werden

Du hast ein Lipödem, kennst Dich gut damit aus oder hast Angehörige, die ein Lipödem haben? Du schreibst gerne oder hast vielleicht schon Deinen eigenen Blog? Dann bewirb Dich bei uns als Blogger.

Jetzt Blogger werden
Netiquette

Wir wollen, dass Du von dieser Seite profitierst. Du findest hier starke Frauen, die über ihr Lipödem schreiben ‒ eine sehr persönliche und intime Sache! Deshalb bitten wir alle User um einen netten Umgangston miteinander. Vielen Dank.

8 goldene Regeln