Vanessa
03.Dezember 2020 | Allgemein

Welche Sportart beim Lipödem?

Häufig stellen sich betroffene Frauen die Frage welche Sportart am besten für Sie geeignet ist? Jeder hat eine andere Auffassung darüber. Egal ob ein Arzt bzw. eine Ärztin, ein Physiotherapeut oder ein Fitnesstrainer. Jeder sagt etwas Anderes. Genau das verunsichert betroffene Frauen umso mehr, da sich zudem auch viele Gerüchte in den Lipödemforen tummeln. Mit diesem Artikel ist es mein Ziel, ein für alle Mal zu verdeutlichen wann Kraftsport und wann Ausdauersport Sinn macht!

Und hier kommt auch schon die Antwort: Es ist nur entscheidend welches Ziel Du verfolgst! Möchtest Du Gewicht reduzieren oder möchtest Du deine Beschwerden mildern? Sowohl Kraftsportarten als auch Ausdauersportarten haben ihre Vorteile. Es ist nur wichtig zu wissen, welche?

Ausdauersport zur Milderung von Beschwerden

Wenn es das Ziel ist, Beschwerden zu mildern, dann sind eindeutig Ausdauersportarten wie Schwimmen, Walken, Fahrradfahren usw. zu empfehlen. Ausdauersport hat den Vorteil, dass man sowohl sein Herz und damit auch die Kondition trainiert. Gerade wenn Frau an einem Lipödem leidet, ist Schwimmen eine super Möglichkeit, den Körper und damit auch die Beine zu entlasten. Der Körper wird durch das Wasser getragen und hat die einmalige Gelegenheit, sich eine Auszeit zu gönnen. Zeitgleich werden durch die Bewegungen im Wasser das Herz-Kreislaufsystem angeregt und gestärkt.

Abnehmen ist nicht immer gleich Abnehmen

Wenn jedoch die Reduktion von Körpergewicht im Fokus steht, dann ist Kraftsport das beste Mittel. Ja, richtig gehört! Kraftsport verhilft jeder Frau zu ihrem Wunschgewicht! Wieso ist das so? Dazu muss ich etwas ausschweifen und etwas Wichtiges konkreter erklären. Beim Gewichtsverlust gibt es Unterschiede. Wenn wir ein Kaloriendefizit fahren, also weniger essen als unser Körper benötigt, dann nehmen wir logischerweise ab. ABER: Wir nehmen dann nicht vorrangig überschüssiges/ angegessenes Körperfett ab. Meistens ist das Erste was wir verlieren Wasser und Muskeln, nicht aber das Körperfett. Abnehmen ist also nicht immer gleich abnehmen. Um dauerhaft schlank sein zu können, müssen wir vorrangig dafür Sorge tragen, dass wir unsere Muskelmasse erhalten. Wenn uns das gelingt, dann sucht sich der Körper die nächst mögliche Energiequelle. Das überschüssige Körperfett! Um an das überschüssige Körperfett ran zu kommen, muss folgendes eingehalten werden: Kraftsport + gesunde und proteinreiche Ernährung= Verlust von überschüssigem Körperfett.

Kraftsport zur Reduktion von überschüssigem Körperfett

Gerade Frauen mit einem Lipödem sollten ihren Fokus darauf setzen, hauptsächlich Körperfett zu verlieren! Denn nur so ist es möglich, insgesamt abzunehmen, den Beinumfang zu reduzieren, das Bindegewebe zu straffen, die Gelenke zu entlasten, eine gerade Haltung zu entwickeln, selbstbewusster zu werden und vor allem dauerhaft schlank zu sein. Muskeln sind unser Verbrennungsmotor. Nirgendwo sonst in unserem Körper werden Kalorien so sehr verbrannt wie in unseren Muskeln. Sogar wenn wir schlafen!

Kraftsport ist schlecht bei Lipödembetroffenen??

Nicht selten wird Kraftsport beim Lipödem verteufelt. Gerüchte wie "das macht die Beine dicker", "das Lipödem verschlechtert sich" usw., machen die Runde. Allerdings sind solche Aussagen schlichtweg falsch. Das erläutere ich ein wenig genauer. Sport an sich, egal ob Kraft-oder Ausdauersport, haben nichts mit dem Fett zu tun. Weder mit dem Lipödemfett noch mit dem überschüssigen Fett. Wenn wir also Sport machen, dann nimmt es keinen Einfluss auf unsere Fettdepots. Wenn wir abnehmen wollen, dann geht das hauptsächlich mit einer gesunden Ernährung. Das Fett an sich bleibt durch Sport unberührt. Oder hat schon mal jemand gesagt, ich gehe heute ins Fitnesstudio mein Fett trainieren? Um das Gewebe straff zu halten und den Lymphfluss anzuregen, ist immer eine Kompressionsbestrumpfung zu tragen. Insbesondere wenn wir Sport machen. Die Kompression sollte der ständige Begleiter einer Lipödembetroffenen sein, sofern es ihr möglich ist. Wenn beim Sport die Kompression getragen wird, dann werden zudem die Gelenke gestützt und das Verletzungsrisiko wird minimiert. Wenn sich das Lipödem nicht verschlechtern oder die Beine nicht dicker werden sollen, dann ist allein das Essverhalten dafür verantwortlich. Kraftsport trainiert lediglich die Muskeln und nicht das Lipödemfett oder das überschüssige Fett. Kurz gesagt: Kraftsport unterstützt den Erhalt der Muskeln. Die Ernährung steuert die Zunahme oder Abnahme des Körperfettes.

Die Mischung macht's

Sowohl Ausdauersport als auch Kraftsport haben beide ihre Vorteile. Eine Kombination aus beiden ist zu empfehlen. Durch Kraftsport und eine gesunde Ernährung reduzieren wir insbesondere Körperfett. Durch die Gewichtsabnahme werden die Beine entlastet, und das Wohlbefinden wird wieder gesteigert. Ausdauersport reduziert temporär die Beschwerden und sorgt für ein starkes Herz sowie Kreislaufsystem. Jeder, egal ob mit oder ohne Lipödem, sollte Sport machen und sich gesund ernähren. Nur auf diese Weise wird gewährleistet, dass man fit und schlank ist sowie Beschwerden minimieren als auch vorbeugen kann.

Ich hoffe der Artikel gefällt und räumt einige Unsicherheiten aus dem Weg.

Mit besten Grüßen

Eure Vanessa (lipoedemkaempferin.de)

Andere Beiträge, die Dich interessieren könnten:

Jetzt zum Newsletter anmelden!

Melde Dich kostenlos für den FRAUENSACHE-Newsletter an und verpasse keinen Blog-Beitrag der Lipödemkämpferinnen mehr!

Blogger werden

Du hast ein Lipödem, kennst Dich gut damit aus oder hast Angehörige, die ein Lipödem haben? Du schreibst gerne oder hast vielleicht schon Deinen eigenen Blog? Dann bewirb Dich bei uns als Blogger.

Jetzt Blogger werden
0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Unsere Blogger

Leben mit Lipödem: Diese tollen starken Frauen erzählen Dir aus ihrem Alltag! Schau doch mal rein in ihren Blog.

Unsere Experten-Blogger

Experten zum Lipödem: Diese Spezialisten berichten aus ihrem jeweiligen Fachgebiet und stehen Dir mit ihrem Rat zur Seite.

Blogger werden

Du hast ein Lipödem, kennst Dich gut damit aus oder hast Angehörige, die ein Lipödem haben? Du schreibst gerne oder hast vielleicht schon Deinen eigenen Blog? Dann bewirb Dich bei uns als Blogger.

Jetzt Blogger werden
Netiquette

Wir wollen, dass Du von dieser Seite profitierst. Du findest hier starke Frauen, die über ihr Lipödem schreiben ‒ eine sehr persönliche und intime Sache! Deshalb bitten wir alle User um einen netten Umgangston miteinander. Vielen Dank.

8 goldene Regeln