Eine kalifornische Perspektive auf eine Diagnose und Behandlung von Lipödem von einer ehemaligen Austauschschülerin in Stuttgart. Spoiler Alert: Sie ist mit Recht neidisch auf die deutsche medizinische Versorgung.

Amy

Bloggerin

Ja, in Amerika sind so viele dick, dass sie gar nicht als krank betrachtet werden.

Netiquette

Diese Regeln solltest du als Bloggerin beachten!

Kommentare

2 Antworten

  1. Hallo liebe Amy.
    Danke für Deine Erfahrungen aus den USA. Mich würde noch interessieren, ob Du Deine Kompression über eine Krankenversicherung bekommst und wie es um fähige Sanitätshäuser steht.
    Liebe Grüße aus Norddeutschland, Alex

  2. Auch hier ist es nicht einfach einen Arzt zu finden der sich damit auskennt. Selbst in einer Spezialklinik für Lymphologie wurde eine Magenband OP empfohlen. Ok die reduziert das Gewicht aber nicht die Krankheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Meine Schnappschüsse

Was suchst Du?