Ein ganz alltägliches Thema: Hosenkauf mit Lipödem

Britta

Britta

Botschafterin

Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann. Gib mir den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann. Und gib mir die Weisheit, das eine vom andern zu unterscheiden.

Hosenkauf mit Lipödem | FRAUENSACHE

Liebe Leserinnen,

das Leben mit Lipödem ist jeden Tag eine Herausforderung. Das wissen alle Betroffenen. Wenn dann die Lieblingsjeans zwischen den Oberschenkeln endgültig durchgescheuert ist und auch die Schneiderin nichts mehr retten kann, kommt zur täglichen Herausforderung eine weitere dazu: eine neue Hose kaufen.

Es gibt viele Faktoren, die den perfekten Sitz einer Hose beeinflussen. Dabei ist es scheinbar egal, ob man groß oder klein ist, eine zierliche Figur hat oder Plus Size trägt, ob der Po eher flach oder doch ein bisschen runder geraten ist. Der Hosen-Kauf macht wenigen Frauen Spaß. Kommt ein Lipödem mit der krankheitstypischen unproportionalen Körperform dazu, wird das Shopping schnell mal frustrierend. Wie oft habe ich schon Hosen in meiner Größe mit in die Umkleidekabine genommen, die ich dann nicht mal über die Unterschenkel ziehen konnte?

Die Hosen mit dem richtigen Sitz

Einige Jahre habe ich nur ein einziges Jeans-Model getragen. Eine schlichte, dunkelblaue Jeans ohne Waschungen, die mir halt passte. Zwei Paar Jeans, im Wechsel getragen, hielten im Schnitt acht bis zehn Wochen, dann waren sie durchgescheuert. Für Anlässe wie Geburtstagsfeiern, Hochzeiten oder wichtige Termine bei Kunden hatte ich eine, maximal zwei Stoffhosen, die gehütet wurden, wie mein Augapfel, die ich bloß nicht zu oft angezogen habe, damit sie möglichst lange hielten. Inzwischen habe ich eine größere Auswahl an Hosen zur Verfügung. Das liegt zum großen Teil daran, dass mir die speziellen Lipödem-Hosen von Luna Largo sehr gut passen, aber auch daran, dass ich mutiger geworden bin. Noch vor einem Jahr hätte ich nicht mal daran gedacht, eine rosa Hose auch nur anzuprobieren.

Dehnbare Stoffe

Mir ist wichtig, dass der Stoff einer Hose nachgibt, also z.B. Elasthan enthält. Ich finde, dass die Hosen aus elastischem Stoff besser und bequemer sitzen und nicht so schnell ausbeulen. Zudem haben sie den Vorteil, dass sie sich während des Tragens ein bisschen weiten und somit gegen Nachmittag und Abend, wenn meine Beine anschwellen, nicht einschneiden und sich nicht hochschieben.

Verschiedene Schnitte

Viele der Hosen, die ich in den letzten Jahren verschlissen habe, sind im Marlene-Style geschnitten. Bei mir sitzen diese Jeans natürlich nicht so wie eine Marlene-Hose gedacht ist, aber sie haben ein weitgeschnittenes, gerades Bein und das Leibteil ist relativ hoch, was ich als angenehm empfinde. Eine Freundin, ebenfalls an Lipödem erkrankt, schwört auf Boyfriend-Jeans. Bei einer anderen Lipödem-Patientin sitzen Bootcut-Jeans gut.

Für diesen Sommer habe ich Strand-Hosen bzw. Hosen-Röcke mit ganz weitem Bein entdeckt. Eine tolle und sehr luftige Alternative für die warmen Tage und durchaus auch stylisch genug fürs Büro oder zum Shopping. Ein weiterer Vorteil der Hosen-Röcke gegenüber Kleidern und Röcken ist, dass die Kompressionsversorgung durch die beiden voneinander getrennten Hosenbeine nicht aneinander reibt und es so nicht zu den scheuernden Geräuschen beim Gehen kommt.

Die Lieblingshose behutsam waschen

Jeder Waschgang nutzt Kleidungsstücke ab. Aber ganz ohne Waschen geht es natürlich nicht. Einige Hersteller empfehlen eine Jeans erst nach fünfmaligem Tragen zu waschen. Dabei sollte die Waschmaschine weder zu voll, noch zu leer sein. Die Hosen sollten auf links gezogen und Knöpfe und Reißverschlüsse geschlossen sein.

Hier noch eine kleine und sicher nicht vollständige Liste von Modelabels, bei denen die erwähnten Mädels aus meinem Lipödem-Netzwerk und ich Hosen kaufen:

  • Gerry Weber / Samoon by Gerry Weber
  • NYDJ
  • Ulla Popken
  • Only
  • Luna Largo
  • Lascana
  • C&A
  • Sheego
  • MS Mode
  • S.Oliver / Triangle by S.Oliver

Postet gerne weitere Hersteller von tollen Jeans und Hosen für uns Lipödem-Frauen unter diesem Blog-Beitrag. Ich bin gespannt!

Alles Liebe,

Britta

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email

Netiquette

Diese Regeln solltest du als Bloggerin beachten!

Kommentare

32 Antworten

  1. Hallo Britta, danke für den tollen Artikel. Ich schwöre ja auf NYDJ. Gibt’s öfter bei Aktionen von Brands4Frriends oder limango ganz günstig.

  2. Ich bin dazu übergegangen meine Jeans in der Männerabteilung von C&A zu kaufen, Sie kosten weniger als jede "Frauen"jeans, halten bei mir länger und sitzen besser als alle anderen.

  3. Toller Artikel!
    Früher trug ich sehr gerne die Magke Angels Jesns und davon das Model Lilly in Kurzgröße.
    Inzwischen trage ich so gut wie nie Hosen, sondern Kleider und Röcke zur Kompression.

    1. Ich kaufe nur eine Sorte Jeans bei Bon Prix! Vier verschiedene Farben! Von der schwarzen und dunkelblauen habe ich IMMER eine original verpackte Hose im Schrank liegen…..

  4. Ich liebe meine Jeans von LTB. Die haben einen hohen Stretchanteil, wodurch ich sie problemlos in einer Größe kaufen kann, die zwar noch am den Beinen passt, aber an Bund nicht 3 Nummern zu groß ist.

    1. Bei Klingel kann man auch weite Hosen bestellen, und zwar Slinky. Es gibt verschiedene Produkte, einmal Miamoda und noch Sara Lindholm und auch in ziemlich grossen Grössen.

  5. Ich kann die Dream Skinny von Mac empfehlen. Super elastisch und in verschiedenen Beinlängen zu bekommen. Ist leider nur nicht so günstig 🙁

  6. Ich find eher gar keine Hosen, die mir passen, da ich am liebsten Herrenjeans tragen würde. Also doch wieder Damenjeans egal wie schlecht ich mich darin fühle. Dann doch bitte höchstens modisch! Aber nein, das gibt es auch nicht. Und was möchte ich dann oben rum tragen? Ah ja ein Hemd. Ich mag Hemden. Aber ich krieg sie unten nicht zu, oder sie sind viel zu groß und ich sehe aus als hätte ich Oberweite.
    Der Krankenkasse ist es egal wie schlecht es mir psychisch geht. Sie bezahlen meine Transition aber nicht die Liposuktion.

  7. Danke für diesen tollen Bericht und die Links zu den Modelabels!
    Ich bin schon lange mega frustriert weil ich kaum mal eine Hose finde, die passt und gut aussieht. Jetzt kann ich mich nochmal neu orientieren! Vielen Dank! 😉

  8. Levi’s plus, bei mir in der Form 314.
    Sauteuer und in Deutschland kaum zu kriegen (es lebe der Internet).
    Ist die erste die an Oberschenkel und Taille passt.

    1. Ja stimmt, die Levi’s plus Sachen sind eh toll. Schön, dass du dort eine passende Jeans gefunden hast.
      Ich habe grade mal geschaut… Navabi hat die 314 im Sortiment, zwar auch ein Onlineanbieter, aber immerhin ein deutsches Unternehmen, so dass es zumindest keine Umstände mit dem Zoll oder ähnlichem gibt.
      Liebe Grüße.

  9. Cambio und Rosner bei mehr Kurven; ich mag auch Cecil und Street One. Street one hat dieses Modell mit Riegel rüber im Bund, gerades Bein, sitzt recht tief, sehr elastisch (mag ich auch) und gibt es in vielen verschiedenen Stoffqualitäten. Sehr praktisch, weil es eigentlich immer die gleiche Hose ist, die dann aber sehr unterschiedlich wirkt.

  10. Habe bisher Jeans von AnnaMontana, Modell Dora und Zerres Modell Greta gekauft und jetzt festgestellt, dass bei beiden Marken die Schnitte unter dem gleichen Namen geändert wurden. Diese sind jetzt im Oberschenkel 5 cm schmaler. Schwierig, jetzt wieder passende Jeans zu finden. Da beide Marken seitlich Gummizug hatten, saßen diese bisher optimal.

  11. Ich habe Luna Largo für mich entdeckt. Die Hosen sind zwar etwas teurer aber dafür passen sie wirklich rundum und halten lange (hab meine jetzt 2 Jahre).

  12. Ich habe die Luna Largo Hosen jetzt auch endlich mal ausprobiert. Ich bin wirklich begeistert. Meine dicken Beine passen gut rein und am Bund steht sie endlich mal nicht ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Meine Schnappschüsse

Was suchst Du?