Experten-Login

Die von Ihnen angegebenen Zugangsdaten sind ungültig.

Leben mit Lipödem - Herzlich willkommen im Lipi-Blog

Gemeinsam stark statt gemeinsam einsam: Die FRAUENSACHE-Initiative ist aus der Idee entstanden, das Lipödem bekannter zu machen, starke Frauen zu vernetzen und den Austausch untereinander zu fördern. Der Lipi-Blog ist das Herzstück der Initiative. In diesem Blog findest Du jede Menge spannende Themen, Tipps und Hilfe von anderen starken Frauen - sozusagen die beste Freundin online.

Blog-Filter
Alle Blogger
Filter anwenden
Alle Kategorien
Filter anwenden
Filter anwenden
Kristin
13.Dezember 2018 | Mein Lipödem

Hallo Ihr Lieben!

Mein Name ist Kristin, bin Jahrgang 1986, Mama einer ganz bezaubernden Tochter und voll berufstätig bei einem großen Konzern. Mit meiner Familie lebe ich im schönen Hessen. Ich war schon als Kind immer kräftiger als andere, was in der Pubertät und in der Schwangerschaft extrem zunahm. Leider musste ich seit meiner Kindheit sehr viele Hänseleien, Spot und Beschimpfungen ertragen. Seit dem waren etliche Diäten mein ständiger Begleiter. Heute erzähl ich euch, wie ich zu meiner Diagnose Lipödem kam und warum ich mich fühle als könnte man mich in der Mitte in zwei Hälften teilen. Alles begann damit, dass ich Anfang 2015 meinen Schlauchmagen bekam und bis heute knapp 100 Kilo an Gewicht verloren habe. Doch leider bemerkte ich nach kurzer Zeit, dass an Stellen wie Armen und Beinen trotz dem anfänglichen Gewichtsverlust nicht so viel an Umfang weg ging, wie an meinem restlichen Körper.

„Aufgeben ist keine Option!“

.. Diagnose Lipödem: Ich fühl mich wie in zwei Hälften geteilt!weiterlesen

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Mandy
12.Dezember 2018 | Lipödem & Ernährung

Hallo liebe Leserinnen,

der letzte Beitrag liegt nun eine Weile zurück und in dieser Zeit wurde einiges in meiner heimischen Küche ausgetestet. Das Ergebnis möchte ich gern mit euch teilen und Stück für Stück Vorschläge für ein leckeres Frühstück aus der Low-Carb-Küche vorstellen.

Den Beginn mache ich mit einem winterlichen Ricotta-Kirsch-Auflauf. Um sich passend zur anstehenden Weihnachtszeit einzustimmen, habe ich entsprechende Gewürze verwendet. Natürlich kann das Rezept ganzjährig gebacken werden, dafür einfach Kardamom/Lebkuchengewürz weglassen und z.B. Vanillemark oder geriebene Zitronen/Orangenschale als Ersatz nehmen... Winterlicher Ricotta-Kirsch-Auflaufweiterlesen

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Team
11.Dezember 2018 | Mode & Shoppen

Festliche Outfits mit Kompressionsstrümpfen zu kombinieren ist nicht immer ganz so leicht. Die Farbe der Versorgung schränkt die Auswahl der Kleidung, neben einer schwierigen Passform aufgrund des Lipödems, ein. Mit wenigen Tipps und Tricks haben wir jedoch die Möglichkeit, auch als Kompressionsstrumpfträger schicke Outfits zusammenstellen zu können. Dabei müssen wir nicht immer gleich neue Kleidungsstücke kaufen, denn mit vielen Basic-Teilen aus unserem Kleiderschrank lassen sich ganz neue Looks kreieren! Marlene und Chrissy zeigen Euch ihre festlichen Outfits, die sie mit ihrer Kompression kombinieren... Kompression und festliche Outfitsweiterlesen

1 Kommentare
Kommentieren
Christina_Rick

Schöne Outfits und 1000% Zustimmung bzgl Jeansrock.

vor 2 Tagen

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Bianca
06.Dezember 2018 | Mein Lipödem

Ihr Lieben,

mein Name ist Bianca, ich bin 34 Jahre jung und ein eigentlich sehr fröhlicher, offener und lebensbejahender Mensch. Doch es gibt da etwas, das mich belastet… Meine Beine, besonders meine Oberschenkelinnenseiten kenne ich nur in berührungsempfindlich. Sobald ich mich auch nur leicht stoße, habe ich blaue Flecken. Sobald es etwas kühler wird, kalte Beine, die ich nur mühsam wieder warm bekomme... Schublade: FETT. Die Angst vor einem Arztbesuchweiterlesen

5 Kommentare
Kommentieren
Ingrid

Hallo Bianca,
was für ein Weg. Und leider keine Ausnahme. Meine Beine sind nicht ganz so heftig, aber die Scham sich in Badekleidung zu zeigen, kennen die meisten Betroffenen. Jahrelang habe ich mich nur an der Hand meines Mannes ims Schwimmbad getraut. Da haben er und die Kinder aber schon einen Überredungsmarathon hinter sich gehabt. Irgendwann dachte ich mir dann, dass ich ka ohne Brille dort bin und ich die Gesichter der anderen gar nicht sehen kann. Das hat mir anfangs geholfen und inzwischen kennen mich die .Mitschwimmer und die Gaffer ignoriere ich erhobenen Hauptes. Fragen wegen der Kompression in der Umkleide beantworte ich geduldig. Als eine Art Aufklärung.
Auch bei mir war es der Orthopäde, der sagte, sie sind krank. Der Hausarzt meinte zu meinem Mann, nachdem unsere Tochter die Liposuktionen hat machen lassen, dass seine Frauen ja Geld wie Heu haben müssten, wenn sie sich operieren lassen. Er sagte nur, nein, aber starke Schmerzen! Ich liebe ihn, und bewundere seine Entscheidung, einige Jahre einen Kredit abzuzahlen für meine "Rundumsanierung". Haus bezahlt, Frau noch nicht!
Einen riesigen Dank und Anerkennung die die Männer, die mit uns kämpfen.
Dir und allen anderen zolle ich Respekt und bewundere die Offenheit, mit der ihr damit umgeht. Die Offenheit und Selbstverständlichkeit mit der ihr euch kleidet, ist ein Vorbild für mich und macht mich mutiger, mich in der Kleidung nicht zu verstecken und die Kompression als normales Kleidungsstück zu sehen, habe ich euch abgeschaut.

Vielen Dank an Dich und alle anderen Kämpferinnen. Ich wünsche allen viel Kraft für den Kampf.

Viele liebe Grüße
Ingrid (Instagram: mamahauke)

am 07.12.2018 | 06:38
Christina_Rick

Liebe Bianca, du bist ein ganz besonderer Mensch. Ich hoffe, dass ich dich bald mal persönlich treffen kann. Dein Beitrag ist berührend.

am 06.12.2018 | 22:31
Renate

Liebe Bianca, ich freue mich für dich, dass du jetzt Hilfe bekommst!
Bei mir ist das Lipödem noch nicht so ausgeprägt, aber ich bekomme vom Hausarzt auch nur zu hören, dass ich weniger essen soll und mehr Sport machen! Ich esse auch normal und reite meistens 3-4 Mal pro Woche. Durch das Lesen im Internet bin ich auf die Krankheit Lipödem gestoßen. Ich habe jetzt ca.alle 14 Tage Lymphdrainage und trage Kompressionsstrumpfhosen. Ich komme am besten mit Leggings zurecht. Da sind die Füße nicht so eingeengt. Ich bin 64 Jahre und wiege 70 Kg bei 1,60m.
Ich habe auch das Problem, dass ich weder ins Schwimmbad gehen mag und auch nicht an den Strand! Dabei liebe ich es, den Tag am Strand zu verbringen. Nach Sylt fahren wir einmal im Jahr für einige Tage und ich krempel höchstens die Hosen hoch bis zur Wade! Aber vielleicht traue ich mich nächstes Jahr, einen Badeanzug zu tragen! Meine Oberarme sind auch extrem dick und ich trage nur T-Shirts mit 3/4 Ärmeln!
Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Behandlung!
Liebe Grüße!

am 06.12.2018 | 13:11

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Martine
04.Dezember 2018 | Mein Lipödem

Ich habe die Diagnose Lipödem Anfang 2017 erhalten, nachdem ich einen Arzt aufgesucht habe. Ich bin mit der Vermutung hingegangen, Lipödem zu haben. Leider musste ich den Weg dorthin selbst auf mich nehmen. Nach der Diagnose stand ich wieder alleine da und musste mich erst mal selbst informieren. Dies will ich anderen Betroffenen leichter machen mit diesem Beitrag... Das ABC nach der Diagnose Lipödemweiterlesen

5 Kommentare
Kommentieren
Lissy

Vielen lieben Dank für deine Antwort

am 05.12.2018 | 10:11
Renate

Hallo,
Ich habe eine andere Art von Lipödem... Nennt sich madelung Syndrom, anstatt arme und Beine ist bei mir der Brustkorb und Schulter Hals betroffen.
Bisher nur zu hören bekommen, da kann man nichts machen und eure Gruppe hat gesagt, ich gehöre auch nicht zu Ihnen!!! Hätte so gerne Austausch oder Kontakt Adresse....

am 04.12.2018 | 13:06
Lissy

Ich habe meine Diagnose vor drei Monaten bekommen,aber irgendwie rutschen meine Strümpfe immer und die Radlerhose ist sehr gewöhnungsbedürftig.Könnte es sein daß ich mit einer Strumpfhose besser klar kommen könnte?

am 04.12.2018 | 12:09
Renate

Hallo Lissy, ich komme mit der Strumpfhose nicht so gut zurecht, da die Füße so eingeengt sind. Ich bin sehr zufrieden mit Leggings.
Liebe Grüße

am 06.12.2018 | 19:25
Christina_Rick

Wenn es deine erste Kompression ist, kann es 1. sein, dass sie noch nie richtig gepasst hat; das kann schon mal 2-3 Versuche dauern. Oder 2. Du auch ein Lymphödem hast und das durch die Kompression schon etwas entstaubt wurde innerhalb der letzten Wochen.
Ich persönlich würde immer zur Strumpfhose greifen.
Die Kompression muss passen, damit du sie immer trägst.

am 04.12.2018 | 20:37

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Nicole
29.November 2018 | Mein Lipödem

Hallo ihr Lieben, ich bin die Neue,

mein Name ist Nicole, bin 36 Jahre, verheiratet und habe vier wundervolle Kinder. Wir sind eine Patchwork Familie, die große Tochter (bald 18) brachte mein Mann mit, den großen Sohn (bald 16) brachte ich mit und die zwei kleinen (3 und bald 5) haben wir gemeinsam.

Als wir damals sagten, wir möchten noch Kinder, hielten uns einige für verrückt, da die großen ja schon so groß sind, aber es war eine der besten Entscheidungen die wir je getroffen haben. Und ja es ist manchmal echt anstrengend, den Spagat zwischen Mama, Hausfrau, Ehefrau und Arbeit zu meistern, aber es geht. Ihr könnt euch bestimmt vorstellen, dass bei uns immer was los ist. Wäre ja sonst auch langweilig... Lipödem: Ein erster kleiner Einblick in mein Lebenweiterlesen

2 Kommentare
Kommentieren
Mina

Hallo, ab wann bekommt man eigentlich eine Schlauchmagen-OP? Ab welchem BMI und was muss man vorher alles versucht haben, um Gewicht zu reduzieren? Das würde mich interessieren.

am 29.11.2018 | 10:24
Christina_Rick

Hallo Nicole,
Wahnsinn: 70 kg! Da hast du dich ja halbiert. Was ist eigentlich ein Schlauchwagen?
Mich würde interessieren, wie du das Leben mit vier Kindern und Mann und Vollzeitjob managed? Was arbeitest du? Hast du Tipps für den Alltag?
Außerdem bin ich sehr an dem Verfahren zur Diagnostik des Lymphödems interessiert, zB ob es schmerzhaft war.
Viele Grüße

am 29.11.2018 | 08:55

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Team
27.November 2018 | Allgemein

Liebe auf den ersten Blick – so können wir das erste Aufeinandertreffen von FRAUENSACHE und Bauchfrauen beschreiben. Kennengelernt haben wir das junge Label in München beim Curvy Pop-Up-Store und uns direkt verliebt. Die Bauchfrauen tragen eine klare Botschaft nach draußen: „Das Leben ist zu kurz um den Bauch einzuziehen.“ Ein Motto mit dem sich FRAUENSACHE zu 100 Prozent auch identifizieren kann. Es gibt nicht nur tolle Klamotten und Accessoires zum Thema, sondern auch spannende Workshops. Wir waren bei einem ganz besonderen Workshop: „love your belly“. Das FRAUENSACHE-Team hatte die Möglichkeit bei genau diesem in Stuttgart dabei zu sein. Nun wollen wir Euch berichten, wie die Reise zu uns selbst, die Yoga-Session, das Tanz-Workout und die Vorträge von Bauchfrau Sandra Wurster für uns waren und was wir aus dieser wundervollen Erfahrung mitgenommen haben... FRAUENSACHE goes „Love your belly“-Workshop der Bauchfrauenweiterlesen

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Steffi
22.November 2018 | Mein Lipödem

Ich schaue im Vorbeigehen in den Spiegel. Habe ich schon wieder zugenommen? Ich laufe zurück und betrachte mich genauer. Irgendwie fühle ich mich nicht wohl in meiner Haut. Der Bauch sieht dick aus, die Beine total verdellt, die Haare machen was sie wollen und ungeschminkt kann ich heute ganz bestimmt nicht aus dem Haus gehen. Diese Momente kennt wohl jede Frau. Solche Tage wird es immer wieder geben, aber ist dies die Realität? Kann man nicht auch attraktiv sein ohne Modelmaße und ohne vermeintlich perfekt auszusehen?.. Darf ich mich trotz Lipödem attraktiv fühlen?weiterlesen

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Martine
20.November 2018 | Mein Lipödem

Ich habe meine erste von zwei Operationen am 26.06.18 gehabt. Ich versuche in diesem Beitrag die wichtigsten Fragen zu beantworten, die man sich stellt vor der Liposuktion. Allerdings sind diese Tipps aus meinen eigenen Erfahrungen gesammelt, und sind nicht bei Jedem gleich.

Kurz zu mir: Ich habe mich für die Methode WAL entschieden:

  • Erste Op: Beine vorne, außen und innen
  • Zweite Op: Beine hinten und Arme

Da ich allerdings sehr unter den Schmerzen in meinen Armen litt, entschieden wir die zweite Op vorzuziehen. Jeder Arzt operiert anders. Einige operieren diese beiden Schritte in drei Operationen und andere operieren die Beine unten und dann oben... Liposuktion: Was passiert vor und nach der Operation des Lipödemsweiterlesen

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Jenni
15.November 2018 | Mein Lipödem

Hallo Ihr Lieben,

Ich bin Jenni, 22 Jahre alt und komme aus dem schönen Norden Hessens. Im Juni diesen Jahres habe ich auf Umwegen die Diagnose Lipödem Stadium 2 erhalten. Anfangs war das natürlich ein Schock. Trauer machte sich in mir breit. Da mir nun bewusst geworden war, dass ich nun nicht nur noch das Problem hatte, generell zu viel auf den Rippen zu haben, sondern auch noch eine Krankheit, die ohne eine OP nicht heilbar zu sein scheint.

In meinem Kopf tummelten sich viele Fragen: Wie wird das wohl mit der Kompressionsbestrumpfung sein? Was wird meine Familie, oder auch mein Lebensgefährte sagen, oder wie werden Sie reagieren, wenn ich Ihnen davon erzähle? Welche Auswirkungen wird das Lipödem in den nächsten Wochen, Monaten oder Jahren auf mich und mein Leben haben?.. Diagnose Lipödem - Wie ich lernte, mehr auf meinen Körper zu hörenweiterlesen

4 Kommentare
Kommentieren
Ingrid

Liebe Jenni
Ich bin super stolz auf dich und deinen Mut, mit deiner Erkrankung, in die Öffentlichkeit zu gehen. Ich wünsche dir und auch anderen Menschen mit dieser Erkrankung, gute Hilfe und eine deutliche Verbesserung. Ich liebe dich und sende dir positive Energie über den Teich. Mach weiter so

am 16.11.2018 | 15:05
Renate

Hallo Jenni,
du bist so eine starke Frau halt durch, ich habe so eine ähnliche Geschichte hinter mir.

am 16.11.2018 | 13:01
Selina:)

Liebe Jenni, du bist so tapfer und mutig, mit deiner Geschichte in die Öffentlichkeit zu gehen - und du schaffst damit etwas Tolles, da du auch vielen Anderen damit Mut machst ❤️ Mach weiter so meine Liebe und bleib stark - ich hab dich lieb 💗😊

am 15.11.2018 | 21:56

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Britta
13.November 2018 | Sport & Gesundheit

Liebe Leserinnen und Leser,

die Entscheidung Lipödem-Fettgewebe durch Liposuktion entfernen zu lassen trifft wohl kaum jemand leichtfertig. Viele lassen sich von einem oder mehreren Ärzten beraten, studieren Broschüren und Prospekte, tauschen sich mit anderen Betroffenen aus, schauen Videos an, durchforsten Social-Media-Kanäle und sammeln dadurch viele Informationen. Einige, und es werden immer mehr, gehen dann den Schritt und lassen sich operieren. Vor den Eingriffen, direkt nach der Operation und in der ersten Heilungsphase halten sie sich an die Empfehlungen der Kliniken und holen Ratschläge der Community ein.

Aber was ist danach? Was ist anders nach der ersten Heilungsphase, wenn die Fäden gezogen, die Schwellungen zurückgegangen, die Umfänge und die Schmerzen hoffentlich deutlich verringert und die Hämatome abgeheilt sind? Von meinen Erfahrungen möchte ich euch in diesem Artikel berichten... Liposuktionen bei Lipödem und was danach kamweiterlesen

2 Kommentare
Kommentieren
Christina_Rick

Liebe Britta, Danke für diesen recht persönlichen Beitrag. Bist du inzwischen schmerzfrei? Hatte dein Arzt keine Bedenken wegen des Lymphödems, das du ja bereits vorher hattest? Verrätst du uns, wer dich operiert hat?

am 17.11.2018 | 21:02
Brittka

Brittka
Liebe Christina, vielen Dank für dein Feedback. Die letzte Liposuktion liegt jetzt knapp ein Jahr zurück und seither bin ich in Armen und Beinen (lipödem-)schmerzfrei. Vor den Liposuktionen habe ich mich von mehreren Operateuren beraten lassen, alle hatten keine Bedenken mich trotz bereits bestehendem Lymphödem zu operieren. Warum es bei mir kein Problem war, kann ich leider nicht sagen. Alle drei Liposuktionen hat Frau Dr. Marion Heck-Kneissle in der LipoClinic in Mülheim durchgeführt.

am 22.11.2018 | 08:51

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Tanja
08.November 2018 | Mein Lipödem

Hallo liebe Lipödemkämpferinnen,

ich bin 37 Jahre und heiße Tanja. Arbeite in einem Restaurant und bin seit einem Jahr glücklich vergeben und genieße mein Leben.

Der Verdacht, ich könnte Lipödem haben, verhärtete sich Ende Mai 2017. Da war ich im Sanitätshaus in Geseke und brauchte eine Schiene für meinen Arm, da ich eine Sehnenscheidenentzündung hatte. Die Dame im Sanitätshaus hatte mich beraten und fragte mich zum Schluss ob sie mal meine Beine und Arme anschauen könne, da sie den Verdacht hat, ich könnte Lipödem haben. Gesagt getan und sie wies mich darauf hin, dass ich einen Arzt aufsuchen sollte... Ich und mein Lipödemweiterlesen

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Marilena
06.November 2018 | Mein Lipödem

Liebe Leserinnen und Leser,

Wie gerne hätte ich schon vor Jahren an einem Fotoshooting teilgenommen.
Bisher fand ich immer kreative Ausreden um mich nicht meiner Angst stellen zu müssen:

„Wenn ich 60kg wiege, dann lasse ich mich fotografieren!“
„Wenn ich in das Kleid in Größe 38 passe, dann lasse ich mich ablichten!“
„Dich will doch niemand fotografieren, dass kann ich mir nicht leisten, ich werde bestimmt ausgelacht, ich bin kein Model, ich bin zu dick...“

Erkennst du dich in meinen negativen Gedanken wieder?.. Du im Mittelpunkt, ein Fotoshooting trotz Lipödem?weiterlesen

1 Kommentare
Kommentieren
Steffi

Du bist wirklich eine so tolle und hübsche Frau. Du musst dich wirklich überhaupt nicht verstecken.

am 10.11.2018 | 07:58

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Stephanie
02.November 2018 | Sport & Gesundheit

Um eins vorweg zu nehmen: Ich bin kein Arzt und kann und will keine ärztlichen Ratschläge geben. Der Beitrag handelt von meinen eigenen Erfahrungen und Meinungen von anderen, die ich eingeholt habe. Prinzipiell gilt: Tut das, was euch gut tut!

Laut einer Studie der Universität Leipzig sind rund die Hälfte aller Frauen in  Deutschland zwischen 25 und 34 Jahren tätowiert. Auf alle Altersgruppen gerechnet ist es jede 5. – daher, finde ich, ist es auch ein spannendes Thema für Lip- und Lymphödempatientinnen, denn: die Farbe wird durch das Lymphsystem abgebaut... Lipödem und Tattoos – geht das?weiterlesen

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Stephanie
31.Oktober 2018 | Mein Lipödem

Mein erster Blogeintrag hier auf FRAUENSACHE – und ich freu mich wie ein Honigkuchenpferd! In diesem werde ich gerne über meine Person erzählen, warum und wie ich bei „Deine starke Seite“ gelandet bin und einen kleinen Vorgeschmack auf das, worüber ich in Zukunft bloggen möchte.

Ich heiße Stephanie, bin 26 Jahre alt, Vollzeitstudentin und in Teilzeit pädagogische Kraft in einem Jugendhaus. Seit sechs Jahren stehe ich vor der Kamera, und seit zwei auch dahinter. Egal ob ich 75 oder 95 Kilo wog, war und ist das Modeln eines meiner liebsten und zeitintensivsten Hobbies. Mir ist schon immer die Message dahinter wichtig gewesen: Selbstbewusstsein ist nicht von deinem Gewicht abhängig!.. Meine Lipödem Geschichte: Ein weiteres buntes Puzzleteilweiterlesen

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Marlene
30.Oktober 2018 | Mein Lipödem

Hallo zusammen,
das Thema Lipödem und die Liebe ist für viele betroffene Frauen schwierig. Außenstehende können unsere Sorgen und Ängste häufig nicht wirklich nachvollziehen, deshalb fallen der ein oder anderen Frau offene Gespräche schwer. Verunsichert meiden einige von uns Dates beim Kennenlernen, aber auch in einer Beziehung. Ich möchte diesen Blog-Beitrag dafür nutzen, um Euch nochmal vor Augen zu führen, dass Ängste absolut in Ordnung sind, unsere Erkrankung aber eine glückliche Liebe nicht zwangsläufig ausschließen muss... Angst überwinden: Dates mit Lipödemweiterlesen

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Stephie
26.Oktober 2018 | Mode & Shoppen

Spüren – für viele klingt dieses Wort wie ein esoterischer Luxusbegriff. Im Gegensatz zum „Fühlen“, was ja nun eines unserer essentiellen Sinne ist, scheint „Spüren“ oft als überbewertet angesehen zu werden. Sicher fühle ich den Boden unter den Füßen oder meinen Bürostuhl am Po, doch wie oft „spüren“ wir etwas? Der jetzt im Herbst aufkommende Wind, der uns die Haare zerzaust… – ja den fühlen wir. Wir ärgern uns vielleicht drüber und frösteln. Doch wie oft nehmen wir uns die Zeit mit dem Wind aufzuatmen, die Situation in Ruhe zu spüren. Meist ist diese mit Entspannung und einem gewissen Freiheitsgefühl verbunden. Wir haben verlernt zu spüren und „spüren“ nicht mehr, wann wir satt sind, welche Lebensmittel uns gut tun, welche äußeren Einflüsse uns stressen und vor allem haben wir verlernt unseren Körper zu spüren. Wie oft kehren wir unserer Aufmerksamkeit tatsächlich IN unseren Körper. Spüren nach, wie es uns geht oder wie unser Atem geht. Ich sag’s ja: esoterischer Luxus... Mein neues Accessoire: die Armkompressionweiterlesen

3 Kommentare
Kommentieren
Ellischa

Liebe Stephie,
seit Mai trage ich auch Kompression an den Armen. Mir fehlt die Berührung mit meinem Mann, das Fühlen von vielen Dingen. Schlimm finde ich auch, dass ich mit den "Dingern" nicht stricken kann. Ich hatte immer eine schöne Schrift, doch mit den Handschuhen ist es nicht möglich. Ich schreibe gerne mit Füller, doch das kann ich mit diesen Handschuhen auch nicht, denn dann wären sie ruckzuck voller Tinte. Ich fühle mich eingeengt und manchmal habe ich auch das Gefühl, dass die Armkompression mein Denken behindert. Nein, mit der Armkompression habe ich mich noch nicht arrangiert. Wir existieren beide, nebeneinander, doch annehmen kann ich sie noch nicht.
Dann gibt es Tage, da ziehe ich sie morgens nicht an und nachmittags ziehe ich sie dann freiwillig an, weil meine Arme so weh tun, dass sie nach der Kompression schreien.
Nun hoffe ich nur, dass die Armkompression und ich Freunde werden … ich habe sie ja schon in meinen Farben, in dem Hellgrün und in Rot … aber leichter wird es dadurch leider auch nicht.
Liebe Grüße

am 29.10.2018 | 11:22
Inka

Trage seit diesem Jahr Nau auch Armbestrumpfung und bin noch in der Findungsphase. Zurzeit habe ich Armstrümpfe und Handschuhe. Werde jetzt bei der Neuversorgung mal einen Bolero ausprobieren. Bis ich die Richtige Beinbestrumpfung gefunden habe, hat es auch gedauert. Mit der Beinkompression bin ich nun auf "Du und Du". Hat aber auch gedauert. Zurzeit finde ich die Kompression für die Arme nur lästig.

am 29.10.2018 | 06:44
Sabine

Ich habe auch Lipödem an Arme und Beine und trage Kompression. Allerdings gehen meine Strümpfe nur bis zu den Fuss bzw.Handgelenken . Bei mir muss das reichen, sonst könnte ich nicht arbeiten

am 28.10.2018 | 16:40

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Tonia
25.Oktober 2018 | Mein Lipödem

Es braucht einiges an Überwindung, sich schriftlich Luft zu machen. Besonders dann, wenn es so persönlich wird. Wie jetzt. Ich wiege doppelt so viel, als ich dürfte. Als ich wiegen sollte. Zum Teil selbstverschuldet, zum größten Teil jedoch aufgrund von drei Krankheiten, die in mir ihr bösartiges Spiel miteinander spielen. Welche davon ausschlaggebend ist für die Gesamtmisere, beschäftigt die Ärzte und vor allem mich seit Jahren.

Nun präsentiere ich hier und heute unfeierlich meine Lipödeme, meine Lymphödeme in Kooperation mit einer ausgewachsenen Schilddrüsenunterfunktion... Lipödem und Lymphödem: Meine LiLy-Welt in aller Kürzeweiterlesen

1 Kommentare
Kommentieren
Annette

Liebe Tonia.
Ich fühle so mit dir. Eigentlich geht es mir genauso. Sicher war ich nie sportlich, aber einen Kampf mit meinem Gewicht bestreite ich seit ich denken kann. Ja Schildrüsenunterfunktion und Lip-Lymphödem habe ich auch auf meiner Krankheitsliste und dazu nehme ich seit über 2 Jahren Cortison. Diese gesamte Kombination ist zum Verzweifeln. Aber irgendwie geht es immer weiter und es kommen immer wieder bessere Zeiten!

am 26.10.2018 | 17:59

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Chrissy
23.Oktober 2018 | Sport & Gesundheit

Mit 24 Jahren war mir die Krankheit „Lipödem“ natürlich überhaupt nicht bekannt und ich betrachtete mein damaliges Übergewicht als Folge von Bewegungsmangel und unkontrolliertem Essen und so verfiel ich in einen völligen Fitnesswahn. Ging 7x die Woche ins Fitnessstudio, manchmal sogar 2x am Tag. Nach einigen Wochen, nachdem ich zwar sehr viel abgenommen hatte, jedoch kaum mehr die Treppen hoch kam, diagnostizierte mein Orthopäde – Gonarthrose (Kniearthrose) beidseitig – und das bereits schon so ausgeprägt, das ich mit 24 Jahren praktisch auf Felgen lief.

Nach der Diagnose lief ich nach Hause und wollte erst einmal alles wissen. Alle Möglichkeiten der verschiedenen Therapieformen. Dinge, die ich selber zu Hause machen kann. Da ich damals schon wusste, dass ich mich so schnell nicht operieren lassen würde, erstellte mein damaliges Fitnessstudio einen Plan für mich, mit dem ich sehr lange gut auskam... Wenn die Knie durch das Lipödem nicht mehr mitspielenweiterlesen

4 Kommentare
Kommentieren
Steffi

Hallo Chrissy, das könnte fast meine Geschichte sein. Nur die Reihenfolge war etwas anders. Mit 18 wurde ich am Knie operiert. Da hieß es noch Patellaspitzensyndrom. Danach konnte ich erstmal wieder gut laufen. Ein paar Jahre später wurde dann Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert. Nach einer Mutter-Kind-Kur, wo ich Akkupunktur bekam, schwollen plötzlich meine Beine an. Seitdem bekomme ich zweimal pro Woche Lymphdrainage wegen Lymphödem. Wieder ein paar Jahre später ging ich zum Orthopäden wegen ständiger Schmerzen in den Beinen. Der schickte mich dann zur Phlebologin, die dann feststellte, dass ich ein Lipolymphödem habe. Nach einigen gescheiterten Versuchen, mir Kompression anzupassen, was aber bis heute nicht klappt, fuhr ich zur Reha in eine Lymphklinik. Von dort wurde alles in die Wege geleitet zwecks Schwerbehinderung und Liposuktion. Seitdem kämpfe ich mittlerweile 7 Jahre mit der Kasse um die Kostenübernahme. Inzwischen fiel es mir immer schwerer zu laufen. Vor zweieinhalb Jahren wurde dann festgestellt, dass in meinem linken Knie nichts mehr ganz war. Der Knorpel war ganz weg. Also bekam ich Ende letzten Jahres mit 48 Jahren ein neues Knie. Dadurch ist vieles sehr viel besser geworden. Aber leider wird es durch das Lipödem nicht mehr so gut wie früher. Ich hoffe nun, dass der Bundesausschuss bald zu einem Ergebnis kommt und die Liposuktion in den Leistungskatalog aufgenommen wird. Denn wenn das Fettgewebe weiter so drückt, muss bald auch das rechte Knie erneuert werden. Ich gebe dir nur den Tip: warte nicht zu lange mit der Knie-OP. Denn je länger man wartet desto langwieriger ist nachher der Heilungsprozess. Und dass man zu jung dafür ist, ist ein Irrglaube. Das wird ein guter Arzt auch bestätigen. Denn man will ja jetzt auch Lebensqualität haben. Ich drücke dir die Daumen, dass du auch bald schmerzfrei laufen kannst. LG Steffi

am 24.10.2018 | 10:21
Chrissy

Hallo Steffi,
Danke für Deine Nachricht.
Ich werde im neuen Jahr nochmal einen Arzt aufsuchen. Leider sind gute Orthopäden sehr überfüllt und man muss lange Strecken fahren und bekommt er sehr spät einen Termin.
Ich wünsche Dir alles Gute!
Chrissy

am 26.10.2018 | 09:10
Biggi

Hallo Chrissy, ein sehr schöner Beitrag, wie die vielen anderen hier auch. Ich finde mich in vielen Beiträgen wieder, in diesem hier besonders, nur habe ich die umgekehrte Reihenfolge der Erkrankungen erfahren. Als erstes wurde bei mir die Schilddrüsenunterfunktion (ca. 25 Jahre her) diagnostiziert, dann die Arthrose (vor ca. 7. J.) in beiden Knien und zum Schluss erst das Lipödem - vor gut einem Jahr - nachdem ich Knietechnisch fast gar nichts mehr machen konnte. Ach ja und Krampfadern nenne ich auch noch mein eigen, wobei ich eine Seite dieses Jahr behandeln ließ aber leider nicht ganz ohne Probleme. Mit der Beweglichkeit der Knie habe ich so meine Probleme, Treppe runter geht nur am Geländer und mitunter auch nur Stufe für Stufe, Gott sei dank kann ich mittlerweile wieder schmerzfrei Fahrrad fahren, das war schrecklich als das gar nicht ging. Bei der Gewichtsreduzierung hat mir ein Beitrag der Ernährungsdocs vom NDR geholfen, da ging es einmal um die Schilddrüsenunterfunktion.
Ich wünsche Dir alle Gute und einen schönen Tag.

am 23.10.2018 | 10:11
Chrissy

Hallo Biggi,
schön das Dir der Beitrag gefällt.
Ich wäre froh gewesen, wenn man das Lipödem mit 24 diagnostiziert hätte, dann wäre mir sicher viel erspart geblieben.
Mit der Schilddrüsenunterfunktion muss ich mich jetzt auch noch auseinander setzen, leider.
Dir wünsche ich alles Gute
Chrissy

am 26.10.2018 | 09:15

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Marilena
19.Oktober 2018 | Sport & Gesundheit

Liebe Leserinnen und Leser,

Seit fast 4 Jahren trainiere ich regelmäßig 2-4 Mal in der Woche gemeinsam mit anderen Sportbegeisterten in der Crossfit Chiemgau Box.

Natalie Stark hat mich zu diesem Thema in Ihrem Podcast für ein gutes Leben mit Lipödem interviewt und ich durfte auch einige Fragen aus der Community beantworten... Sport mit Lipödem: Crossfit als starke Unterstützungweiterlesen

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Julia
18.Oktober 2018 | Mein Lipödem

Ich heiße Julia, bin 28 Jahre alt und mache derzeit meinen Master in Kulturwissenschaften. Im April diesen Jahres bekam ich die Diagnose Lipödem Stadium 2, und der erste Versuch meine Kompressionsversorgung anzuziehen, war der Beginn eines etwa zweiwöchigen Bades in Selbstmitleid. Als dann noch die verrückte Angst dazu kam, mein Partner würde mich durch die Diagnose weniger begehren, wagte ich ein einfaches Gedankenspiel – mit weitreichenden Folgen... Lipödem und Partnerschaft: Wie ich dem Selbstmitleid Beine machteweiterlesen

4 Kommentare
Kommentieren
Christina_Rick

Sehr wahr und sehr witzig geschrieben.
Ich nehme an, jetzt im Herbst geht es leichter mit der Kompression?

am 18.10.2018 | 15:30
M.

Da hast du recht, sehr schön geschrieben.

am 18.10.2018 | 08:35
Susi He

Hallo Julia, ich kann dich so gut verstehen! Meine Diagnose bekam ich damals 4 Wochen vor unserer Hochzeit und auch ich fragte meinen To_Be Mann, ob er sich das wirklich antun will. Die Aussicht, einmal als Pflegefall am Rollator zu enden und das bereits mit Mitte/ Ende 30 war für mich damals auch ein absoluter Alptraum! Auch meiner machte ein komisches Gesicht und fragte mich, ob ich noch alle Tassen im Schrank hätte!? ... er liebt mich so, wie ich bin und wir stehen alles gemeinsam durch! Kopf hoch und immer dran denken - dafür müssen wir NIE Socken suchen :P

am 18.10.2018 | 08:34
Julia

Saugut, das mit den Socken denke ich mir auch immer mal wieder. :D Ja, das einzige, was hilft, ist eine positive Lebenseinstellung - und nach Möglichkeit ein liebender Partner, der einen unterstützt. :)

am 18.10.2018 | 09:20

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Natalie
17.Oktober 2018 | Sport & Gesundheit

Hallo ihr Lieben,

vor gut drei Wochen bin ich nach Sri Lanka aufgebrochen, um dort für drei Monate in einem Ayurveda Haus zu wohnen, zu arbeiten und um regelmäßig ayurvedische Anwendungen zu bekommen. Nach meiner zweiwöchigen Ayurveda Kur im März, hatte ich echt gute Ergebnisse in Bezug auf das Lipödem erzielt: 4,5 Kilo weniger, Umfang verloren, keine Schmerzen mehr in den Armen, viele weniger Schmerzen in den Beinen und insgesamt ein besseres Körpergefühl. Hier könnt ihr euch die Podcast Folge zu meiner Ayurveda Kur im März anhören. Danach war ich natürlich neugierig auf mehr und stellte mir die Frage: Wie weit kann Ayurveda helfen, um das Lipödem zu reduzieren?.. Lipödem & Ayurveda – Teil 1: Zuerst wollen Geist und Seele gehört werdenweiterlesen

2 Kommentare
Kommentieren
Kathrin

Liebe Natalie 😘 Während ich deinen Gedanken folge, sitze ich auf dem Flur einer Reha Klinik und warte auf meine nächste Anwendung. Ich merke gar nicht, wie bei mir ein paar Tränen kullern, weil mich so vieles an mich erinnert. Erst als ich merke, wie mich ein paar Mitpatientinnen verwundert anschauen, bemerke ich auch meine Tränen. Ich wünsche dir noch eine wunderschöne Zeit und warte gespannt auf deinen nächsten Bericht 🤗

am 17.10.2018 | 13:17
Natalie

Liebe Kathrin, vielen lieben Dank für deine Nachricht, sie ging mitten ins Herz! 💚Ich wünsche dir eine ganz erfolgreiche Zeit in der Reha!

am 18.10.2018 | 19:37

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Susi
12.Oktober 2018 | Mein Lipödem

Nachdem ich euch gestern von meinem Lipödem Weg erzählt habe, konzentriere ich mich heute auf die Hochzeit mit Kompression und wie es zur  Diagnose Lipödem kam. Angefangen hat alles mit meinem Unfall. Die anschließend folgende Kniespiegelung brachte mich zur Physiotherapie. Die Therapeutin dort stieß dann schlussendlich meine Diagnose an. Nach der Kniespiegelung war mein Bein unheimlich angeschwollen. Der Orthopäde wunderte sich zwar, dass das Wundwasserfläschchen nach der OP so voll war, aber mehr auch nicht.

Als ich dann nach dem Termin bei der Physio zu ihm zurück kam und fragte, ob es sein könnte, dass ich ein Lip- oder Lymphödem hätte, meinte er nur: „ja, könnte sein.“ Super! Da freut man sich doch über so geballte Kompetenz an der medizinischen Seite! Ich bekam von ihm dann erstmal eine Strumpfhose verordnet. Im Sanitätshaus angekommen, schlug man die Hände über dem Kopf zusammen. Mit Rundstrick ginge da gar nichts mehr und man müsse sofort Flachstrick und bis hoch an die Brust, so dass alles gut eingepackt sei. Ein Horror für mich! Es zwickte, zwacke und keiner wies mich so richtig in das „richtige Tragen“ der Kompression ein. Ich ging also zur Lymphdrainage und ließ danach die Hosen aus, denn ich wollte ja noch ins Fitness Studio und da stören die nur. Wie ich heute dazu stehe, könnt ihr euch sicherlich denken... Hochzeit der "kompressierten Art"weiterlesen

2 Kommentare
Kommentieren
Ellischa

Liebe Susi,
herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit.
Du siehst richtig toll aus.
Liebe Grüße

am 29.10.2018 | 13:40
Christina_Rick

Liebe Susi,
Ich freue mich auf deine nächsten Beiträge zur Liposuction.

am 17.11.2018 | 21:11

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Susi
11.Oktober 2018 | Mein Lipödem

Heute nun endlich mein erster Blogbeitrag für FRAUENSACHE. Schon als ich im letzten Jahr von der Initiative erfuhr, war ich Feuer und Flamme. Endlich ein konsolidierter Ort, wo sich „Alte Hasen“ als auch Neueinsteiger gleichermaßen informieren können und Hilfe bekommen.

Nun muss ich ehrlich gestehen, dass ich mich trotz meines Alters von 31 Jahren, zu den „Alten Hasen“ zähle. Meine Diagnose Lipödem erhielt ich bereits 2010 – genau vier Wochen vor meiner Hochzeit. Nicht, dass ein Arzt es bei mir erkannt hätte! Nein, eine Physiotherapeutin sprach mich darauf an und klärte mich auf, als ich wegen Knieproblem bei ihr war. Seit der Diagnose Lipödem hat sich in meinem Leben so einiges verändert. Leider gab es 2010 kaum Initiativen oder aber Aufklärung. Eigentlich gab es nur den „Lipödem Hilfe e.V.“ in den Anfängen und ein einziges Forum, in dem sich ausgetauscht wurde. Deswegen ist es mir jetzt so wichtig, dass nicht mehr alle Mädels durch diese „Tortur“ gehen müssen und schneller den Mut finden, sich mit der Krankheit „abzufinden“ und mit ihr zu Leben.

Doch nun erstmal noch etwas weiter zurück in der Geschichte, wie alles mit mir und meinem Lipödem anfing... Lipödem in den Armen: Und auf einmal waren sie da – die Fledermausarme!weiterlesen

2 Kommentare
Kommentieren
Susi

Danke dir, liebe Britta. Was mir v.a. wichtig ist - anderen Mädels zu helfen und Mut zugeben, sich NICHT unterkriegen zu lassen. Sicherlich ist der Weg schwer, aber wer nicht kämpft, hat schon verloren!

am 11.10.2018 | 10:14
Britta

Liebe Susi,
Danke für deinen berührenden Artikel! Was für eine Tortur hinter dir liegt! Auf die Fortsetzung deiner Geschichte bin ich schon sehr gespannt.
Ich habe dich als warmherzige, liebevolle und offene Kämpferin kennengelernt und bin sehr happy dich persönlich zu kennen. Bleib wie du bist!

am 11.10.2018 | 09:27

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Marilena
09.Oktober 2018 | Sport & Gesundheit

Hallo Ihr Lieben!

Als Bayerin die das wunderschöne Chiemgau vor der Haustüre hat und Wandergebiete im Berchtesgadener Land und in Österreich nur einen Katzensprung entfernt sind habe ich – trotz langjähriger Wanderantipathie in der Kindheit und Jugend – die Sportart Wandern für mich 2014 wiederentdeckt und lieben gelernt.

Gerade für die Erkrankung Lipödem ist diese Sportart sehr gut geeignet! Hier sind 10 gute Gründe warum gerade das Wandern mit Lipödem einen Versuch wert ist... Wandern: Eine Lipödem Sportart?weiterlesen

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Anne
04.Oktober 2018 | Mein Lipödem

Hallo ihr Lieben!

Ich bin die Anne! Ich bin 22 Jahre jung, studiere Betriebswirtschaft, komme aus dem schönen Oberfranken und bei mir wurde im März 2018 Lipödem Stadium II festgestellt. Mein Weg bis zur endgültigen Diagnose war ein ständiges auf und ab, was viele von euch bestimmt auch kennen. Von „Sie sind kerngesund“ bis „Sie haben eine Lipohypertrophie“ war gefühlt alles dabei. Umso mehr war es für mich eine unglaubliche Erleichterung, nun letztendlich die richtige Diagnose bestätigt zu bekommen, den Verdacht auf Lipödem hatte ich nämlich schon seit dem Jahr 2016... Wie bringe ich meinem Umfeld bei, dass ich an dem Lipödem leide?weiterlesen

1 Kommentare
Kommentieren
Kathi

Anne, das hast Du echt schön geschrieben! Toll, das Du so offen damit umgehst und bei der Aufklärung hilfst. Wirklich klasse!

am 09.10.2018 | 21:34

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Anna
02.Oktober 2018 | Mein Lipödem

Dass ich einmal in Kompression heiraten würde, war mir schon früh klar. Mit 13, um genau zu sein. Damals bekam ich meine erste flachgestrickte Kompressionsversorgung zur Behandlung eines primären Lymphödems. Dass sich diese Therapie auch für das Lipödem als richtig und wichtig erweisen sollte, erfuhr ich erst Jahre später. Ja, also da stand ich nun als 13-Jährige. Mitten in der Pubertät. Mit romantischen Hochzeitsvorstellungen. Und Omastrümpfen?.. Hochzeit mit Kompression?!weiterlesen

1 Kommentare
Kommentieren
Sigrid

Liebe Chrissy Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit ! Du warst eine bezaubernde Braut

am 03.10.2018 | 23:29

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Martina
02.Oktober 2018 | Lipödem & Ernährung

Die Ernährung ist ja mal ein RIESIGES Thema, und das nicht nur beim Lipödem. Aber gerade wir machen uns einen immensen Stress und einen RIESIGEN Kopf, wenn es um das Thema Essen geht.

Die einen hungern, die anderen haben bereits aufgegeben und wieder anderen probieren ständig etwas Neues aus, was gerade so auf den Diät-Markt kommt. Wahrscheinlich können die meisten von uns ein ganzes Buch über unsere Diät-Karriere schreiben. Aber es ist so schade das wir im Grunde die meiste Zeit damit verbringen, uns zu überlegen wann wir wie wo was essen dürfen, können, müssen... Vegan – die richtige Ernährung bei Lipödem?weiterlesen

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Anne
27.September 2018 | Mein Lipödem

Hallo ihr Lieben,

mein Name ist Anne, ich bin 24 Jahre alt und mein Ober- und Unterkörper passen nicht recht zusammen. Das Thema Lipödem hat für mich eine zentrale Rolle in meinem Leben eingenommen. Heute darf ich euch einen Teil meiner Geschichte erzählen... Mein Weg zur Diagnose Lipödemweiterlesen

3 Kommentare
Kommentieren
Cattina2018

Liebe Anne,
lieben Dank für deinen Beitrag. Ja, es ist schon erschreckend traurig, wie wenig Ärzte sich mit dem Lipödem auskennen. Mir hat es auch kein Arzt gesagt. Erfahren habe ich es erst mit 58, weil ich mir dann mal Lymphdrainage verschreiben ließ, weil meine dicken Beine schmerzten. Diese Logopädin hat mir dann geraten mal zu einer Phlebologin zu gehen. Und so kam ich über meine Hausärztin (die auch meinte, ich solle Diät machen) zu meiner ersten Reha. Dort wurde
mir dann der Zahn gezogen, dass es dagegen ein "Kraut" gibt und man etwas machen kann. Nun bin ich 62 und kämpfe mit 102 kg. Hatte bis zu meinen Wechseljahren (45) um die 70 kg und damit war ich einigermaßen zufrieden. Doch abnehmen klappt bei mir auch nicht. Und dann gibt es immer noch dünne!!! Ärztinnen, die mir sagen: "Auch mit Lipödem kann man abnehmen." Ja, wenn ich wüßte, wie, würde ich es gerne!!! Der Frust ist oft nicht auszuhalten. Und hört ihr auch so oft die Kommentare: "Ja, dann mußt du halt weniger essen und Sport treiben." Ich gehe einmal die Woche zur Wassergymnastik, privat, nicht vom Arzt
verordnet, und das tut mir gut. Leider gibt es in meiner Nähe keine Selbsthilfegruppe. Der Austausch fehlt mir schon mit Gleichgesinnten. Euch Allen auch viel Glück und nicht aufgeben, auch wenn es oft nicht leicht ist. Lieber Gruß von der ältesten hier, Kerstin

am 29.09.2018 | 15:36
Karola / pinky

Was hat denn (d)eine Logopädin mit deinem Lipödem zu tun ?

am 29.09.2018 | 22:05
Ramona

Hallo Anne,
Ich danke dir für deinen Beitrag. Genau so erging es mir auch. Nehmen sie dann wird das schon usw.
Ich war jetzt vor kurzen in einer Reha spezielle Lymphklinik und muss sagen was ich in den fünf Wochen alles gelernt und erlebt habe, hat mir sehr geholfen und ich gehe anders mit dem Thema um.
Ich finde es sehr wichtig sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.
Danke dafür.
Lg Ramona

am 27.09.2018 | 12:39

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Marilena
25.September 2018 | Sport & Gesundheit

Hallo liebe Leserinnen und Leser!

Können hormonelle Verhütungsmittel zu einer Zunahme des Lipödems in Beinen und Armen führen? Leider steht die Lipödem-Forschung noch in den Kinderschuhen, eine Verschlechterung der Erkrankung kann aber durch die Einnahme oder teilweise auch durch das Absetzen der Pille beobachtet werden. Welches Verhütungsmittel ist also für Lipödem Patientinnen am besten geeignet?.. Lipödem und Pille: Hormonfreie Verhütungsmethode als Alternative?weiterlesen

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Christina
21.September 2018 | Mode & Shoppen

Liebe Lipödemkämpferinnen,

jeden Tag Kompression zu tragen ist nicht einfach. Allerdings ist die Kompressionsbestrumpfung bei Lipödem so essentiell. Wie wichtig für mich meine Kompressionsstrumpfhose ist und welche Erfahrungen ich mit komplexer Entstauungstherapie gemacht habe, möchte ich euch heute erzählen.

Ich weiß, dass sich viele Frauen nach der Diagnose Lipödem und am Anfang der konservativen Therapie schwer mit dem Gedanken anfreunden können, die Kompressionsversorgung fortan jeden Tag zu tragen. Ich lese in den sozialen Netzwerken regelmäßig davon, dass man in die Strümpfe nicht hineinkäme, sie aber auch nicht passen würden, falsch gemessen oder fehlerhaft angefertigt seien. Man Ausschlag oder Hitzewallungen davon bekäme und überhaupt „Zustände“ hätte von der Festigkeit und Enge dieser medizinischen Kleidung. Man könne diese keinesfalls den ganzen Tag und schon gleich gar nicht bei Hitze aushalten... Kompressionsstrümpfe – Muss ich die jetzt jeden Tag tragen?weiterlesen

7 Kommentare
Kommentieren
Ramona

Hallo Christina
Danke für deinen tollen Beitrag.
Ich habe erst vor kurzen die Diagnose Lipödem und Lymphödem beides grad 2 bekommen.
War dann 5 Wochen in Reha und habe dort 2x tgl lymphdrainge bekommen mit anschießender Bandagierung.
Habe nun im Anschluss meine erste Kompressionsware bekommen und bin sehr glücklich. Es ist eine große Erleichterung zur Bandagierung .
Ich trage sie jeden Tag konsequent an Beinen und Armen.
Du hast geschrieben das man zwei mal im Jahr ein set beantragen kann. In der Klinik wurde uns gesagt das man zwei mal pro Jahr zwei Sets bekommen kann. Weißt du da was drüber.

Lg ramona

am 25.09.2018 | 20:14
Christina

Liebe Ramona,
danke für deinen Kommentar. Tatsächlich ist es von Krankenkasse zu Krankenkasse unterschiedlich. Am besten ist es, du rufst bei deiner Versicherung an, um genaue Auskunft zu erhalten.
Sicher ist aber, dass du auch nach Ausschöpfung der Anzahl der Kompressionsversorgungen weitere Strumpfhosen bekommst, wenn sich deine Umfänge deutlich verändert haben, sodass die Kompression rutscht.
Viel Erfolg!

am 11.11.2018 | 11:59
Karin

Ich habe 2 Kompressionshosen und komme damit gar nicht zurecht. Daher trage ich sie kaum. Habe während dem Tragen durchgehend Bauchschmerzen weil die so drücken. Arzt meint, dass ist halt so. Zudem kann ich mich damit auch schlecht bewegen, bin eigentlich eher ein Mensch der schnell geht, damit jedoch nicht möglich. Es fühlt sich an, wie wenn mich immer ein Gummiband währen dem Gehen zurück geht. Und dann jedes Mal die Tortur mit dem Hochziehen, nur weil ich „schnell“ auf die Toilette wollte. Ich kann mich mit der Kompression gar nicht anfreunden...

am 25.09.2018 | 13:25
Sonja

Hallo,
ich habe eine zweiteilige Versorgung,bestehend aus Oberschenkelstrümpfen und Bermuda.Damit komme ich im Vergleich zur Strumpfhose super klar.
Die Bermuda hat einen Reißverschluß und 5 Haken,oben ein Klettband.Sie ist sehr hoch,bis fast unter die Brust.Das war anfangs ungewohnt.Aber es ist sehr angenehm ,da nichts auf den Magen drückt,was bei meiner Strumpfhose wirklich sehr unangenehm war.
Auch beim Gang zur Toilette ist das Rauf-und Runterziehen sehr viel leichter und geht schneller.
Ich trage meine Kompression jetzt wirklich gerne.

am 29.09.2018 | 17:04
Arnhold, Claudia

Hallo Christina,
sehr schöner Beitrag. Ich habe eine Frage zum Eincremen der Beine. Benutzt du eine bestimmte Creme oder Lotion oder jedes handelsübliche Produkt?
Ich bin sehr nachlässig mit dem Eincremen, doch deine Beschreibung mit den Hautschuppen leuchtet mir ein.

am 22.09.2018 | 12:48
Christina_Rick

Liebe Claudia, ich benutze eine handelsübliche Bodylotion (Garnier).

am 23.09.2018 | 08:00

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Team
20.September 2018 | Mode & Shoppen

O’zapft is! Das bayerische Spektakel schlechthin steht an – das Oktoberfest. Passend zur Wiesn kommt das Thema Tracht auf, natürlich auch mit Lipödem. Ohne Dirndl und Lederhose auf das berühmteste Volksfest der Welt ist schier ein Unding. Doch wie verträgt sich Tracht mit Kompression? Unsere FRAUENSACHE-Bloggerinnen Christina, Marilena und Melanie zeigen Dir, wie umwerfend Dirndl und Kompression zusammen passen... Oktoberfest-Special: Dirndl & Kompression als zünftige Einheitweiterlesen

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Martine
18.September 2018 | Mein Lipödem

Medien sind ein sehr wichtiger Bestandteil unseres Lebens geworden. Dies hat sehr viele negative Seiten, aber es hat auch so seine positiven Seiten. Warum also nicht genau von diesen profitieren?

Ich leide seit der Pubertät an einer chronischen Krankheit Lipödem. 15 Jahre ohne es auch nur zu ahnen, dass es sich hierbei um eine Krankheit handelt. Anfangs sieht man nur das Äußerliche. Beine und Arme werden dicker. Aber irgendwann kommen die Schmerzen dazu. 15 Jahre suchte ich die Fehler immer wieder bei mir selbst. Aber für Schmerzen kann man doch selbst nichts? Warum also die Schuld bei mir suchen? Aber genau als ich anfing mir Fragen zu stellen, erfuhr ich, durch die Medien, über diese chronische Krankheit: Lipödem... Leben mit Lipödem: Warum es so wichtig war an die Öffentlichkeit zu gehenweiterlesen

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Team
17.September 2018 | Allgemein

Feuchte Augen, strahlendes Lächeln, fantastisches Wir-Gefühl und der rege Austausch über das so wichtige Thema Lipödem – das war das FRAUENSACHE-Blogger-Event. Doch ganz langsam von vorne: Das FRAUENSACHE-Team hat Lipödemkämpferinnen, die ein festes Blogger-Profil auf unserer Seite haben, eingeladen. Wir wollten uns bei den starken Frauen für ihren konstanten Einsatz, den Mut und die getane Aufklärungsarbeit in Bezug auf das Lipödem, bedanken und gleichzeitig von den Betroffenen persönlich Erfahrungen einholen. Dazu haben die FRAUENSACHE-Bloggerinnen einige Inhalte in Workshops erarbeitet und so einen wichtigen Schritt in Richtung Lipödem-Aufklärung gemacht.

Das Highlight des gemeinsamen Wochenendes war die erfolgreiche Teilnahme am „Women's Run" in München, bei dem die Lipödemkämpferinnen bewiesen haben, wie groß ihr Zusammenhalt ist. Dabei sind sogar ein paar Tränchen geflossen. Dieses besondere Event war allerdings nicht nur vollgepackt mit Arbeit, auch die Freizeit kam nicht zu kurz. Alles begonnen hat aber zunächst im beschaulichen Aichach beim Kompressionshersteller Juzo... Gemeinsam stark: Das Blogger-Event von FRAUENSACHEweiterlesen

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Anna
14.September 2018 | Sport & Gesundheit

Beim "BARMER Women's Run" in Frankfurt/Main haben 11 Lipödemkämpferinnen gezeigt, was in ihnen und insbesondere in ihren Läuferbeinen steckt. Und auch beim Lauf in München sind für Frauensache – Deine starke Seite wieder 12 Lipödembetroffene an den Start gegangen. Aber warum sollten wir uns alle dem Beispiel dieser Frauen anschließen und loslaufen? Egal in welcher Geschwindigkeit und egal welche Strecke?

Zum einen sind es ganz allgemeine Vorteile des Ausdauersports für unsere Gesundheit, die ich hier jedoch nicht näher anführen möchte, da sie Schwerpunkt eines weiteren Artikels sind. Anders ist es mit den speziellen Vorteilen für Patientinnen mit Lipödem, welche sich durch die Funktionalität des Lymphsystems und der menschlichen Psyche erklären lassen... Sport mit Lipödem: Laufen wirkt…weiterlesen

1 Kommentare
Kommentieren
Steffi

Da ist so viel wahres drin. Super toller Beitrag 😍. Es geht nicht darum wie schnell man läuft, sondern dass man läuft. Bewegung ist so wichtig für jeden von uns. Vielleicht bin ich nächstes Jahr dabei.

am 14.09.2018 | 18:48

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Dijana
13.September 2018 | Mein Lipödem

Seit Februar 2018 ist sie da, die Diagnose Lipödem. Es ist mein erster Sommerurlaub seit der Diagnose, seit ich weiß, dass ich nicht schuld bin an meinen Dellen. Und trotzdem ist es da, dieses Schamgefühl, diese Panik an den Strand zu gehen und angestarrt zu werden. Die Angst vor Schwellungen und Schmerzen... Urlaub mit Lipödemweiterlesen

2 Kommentare
Kommentieren
Christina_Rick

Liebe Dijana, mich würde interessieren, ob du nach dem Urlaub Schwierigkeiten hattest, wieder in die Kompression zu passen. Ich selbst habe zu große Angst davor, dass sie mir nicht mehr passen, wenn ich sie eine Woche nicht tragen würde. Wie war das bei dir?

am 13.09.2018 | 13:39
Dijana

Hallo Christina,
Die Frage ist absolut berechtigt. Ich habe im Urlaub definitiv wieder an Umfang und Gewicht zugelegt ,so dass ich seither Probleme mit anschwellenden Füssen habe ..da ich als Versorgung nur Leggings habe , ist das natürlich mehr als unangenehm und meine Phlebologin hat nun die Diagnose auf Lip-Lymphödem umgeschrieben.. ich bekomme nun zusätzlich zur Leggings, Kniestrümpfe um das Anschwellen der Füße zu verhindern..habe nun meine dritte Lymphdrainage nach dem Urlaub hinter mir und immerhin 1 -2 cm Umfang sind wieder weg . Ich hoffe der Rest geht auch wieder runter.

LG Dijana

am 13.09.2018 | 15:03

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Christina
11.September 2018 | Mode & Shoppen

Hallo meine Lieben!

Tadaaa! Ich bin so happy, dass ich euch dieses Outfit hier präsentieren darf. Ich finde es wundervoll. Ich muss sagen, dass ich mich mit der roten Strumpfhose besser gekleidet, viel gestylter und weiblicher finde als ohne. Die Farbe passionate red ist einfach sehr schön. Klar haben mich die Spaziergänger im Schlosspark, wo mein Mann mich fotografiert hat, ein wenig beäugt, aber das macht mir nichts aus. Es gibt so viele Gründe auffällige und farbige Kompression zu tragen... Farbige Kompression macht so gute Launeweiterlesen

7 Kommentare
Kommentieren
Dijana

Liebe Christina,

Danke für den schönen Beitrag. Ich trage auch rote Kompression. Es erfordert zwar jedes mal ein wenig Überwindung , weil sie einfach auffällt, aber ich trage sie gerne
Und roter Lippenstift darf dabei nicht fehlen 😊
LG Dijana

am 13.09.2018 | 15:37
Ellischa

Hallo liebe Christina,
ich trage auch Farbe, aber nur an den Armen (die Beine stecken in gedeckten Farben). Meine Armlinge sind stunning green oder passionate red. Bisher habe ich nur positive Reaktionen bekommen.
Warum ich gedeckte Farben für die Beine wähle? Damit die Armkompression immer dazu passt. Ich habe für die Beine eine Versorgung mit Zehenkappe und eine ohne und je nach Befinden trage ich diese. So bin ich flexibler.
Und ich finde zwei Versorgungen zu wenig! Ich möchte mehr Farbe. Ein dunkler Grünton wäre noch super ;-).
Liebe Grüße
Ellischa

am 13.09.2018 | 10:16
Christina_Rick

Liebe Ellischa,
ja, deine Gründe kann ich sehr gut nachvollziehen.
Uii, dunkelgrün und überhaupt, gedeckte Farben (dunkelbraun, violett für den Herbst) finde ich auch klasse.
Liebe Grüße

am 14.09.2018 | 15:24
Marilena/noitabavaria

Liebe Christina,

Danke für diesen positiven Beitrag ! Ich bin auch Team bunt! Mir hilft es eine gedeckte Farbe für die Kompression zu wählen und die Wechselversorgung in einer auffälligen Farbe zu bestellen auf die ich richtig Lust habe! Ich fühle mich auch schöner in der Kompression - das hilft bei der Compliance!

Tolle Fotos du siehst sehr weiblich aus!

Liebe Grüsse,

Marilena

am 11.09.2018 | 10:15
Christina_Rick

Danke, liebe Marilena!
Ich liebe deine bunten Outfits!

am 11.09.2018 | 12:38

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Stephie
07.September 2018 | Mode & Shoppen

Langsam werden die Sonnenstunden kürzer und die Tage immer kühler… Während die Sommervögel trauern, ist es für uns Lipödem-Mädels eine Wohltat. Denn wir haben diesen Sommer ordentlich in unserer Kompression geschwitzt. Für mich war es mein erster Sommer in Kompression und an manchen Tagen musste ich einfach aufgeben und dem Kreislauf-dienlich die Strumpfhose auslassen.

Das Hitze-Problem wird jetzt im September wieder zu einer langsam verblassenden Erinnerung. Doch es ergeben sich schnell neue Probleme. Blumen verblühen, die Tage werden grauer und ein betrüblicher Dauernieselregen stellt sich ein. Ziemlich schwierig da seine gute Laune zu behalten.

Deshalb habe ich heute meine 5 ultimativen Gute-Laune-Tipps für euch... “Sometimes you have to create your own sunshine” – 5 Gute-Laune-Tipps für graue Herbsttageweiterlesen

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Chrissy
06.September 2018 | Mode & Shoppen

Wer mir auf Instagram oder Facebook folgt, hat bereits gesehen, dass mein Mann und ich uns am 18.08.2018 das JA-Wort gegeben haben. Für uns war es immer klar, dass wir eine Hochzeit im kleinen Rahmen möchten (eher einfach statt viel) und im Gegensatz zu manch anderen Entscheidungen, waren wir im Bezug auf unsere Hochzeit in fast allen Dingen recht schnell einer Meinung.

Unser Anspruch: Klein, aber schön mit wenigen, aber den wichtigsten Menschen. Einmal die standesamtliche Trauung nur mit Familie und den besten Freunden und dann die Feier nach der anschließenden kirchlichen Trauung auf einer Rheinterrasse bei Sonnenschein. Was dabei natürlich auch nicht fehlen darf: die passende Kompression. Am wichtigsten Tag im Leben natürlich in Rot, die Farbe der Liebe... Hochzeit mit Kompression: Rot wie die Liebeweiterlesen

2 Kommentare
Kommentieren
Brittka

Liebe Chrissy,
vielen Dank, dass du uns an deiner Hochzeit teilhaben lässt und mit diesem Artikel bestimmt auch einigen Mädels die Sorgen vor einer Hochzeit mit Lipödem und Kompression nimmst.
Du und dein Mann, Ihr seht toll aus auf den Bilder und viel wichtiger: Ihr strahlt vor Glück. Ich wünsche euch von Herzen, dass das Glück für immer bei euch ist und dass euch der Kompass auch weiterhin gut durch euer gemeinsames Leben führt.
Alles Liebe.

am 06.09.2018 | 13:46
Mara

Liebe Chrissi,
ich freue mich sehr für Dich. Herzlichen Glückwunsch!! Dein Bericht berührt mein Herz. Die allerbesten Wünsche für Dich und Deinen Mann.
Deine positive Ausstrahlung ist der Hammer.
Zuletzt haben wir uns beim Liptag in Lübeck gesehen. Bleib wie Du bist.
Alles Liebe

am 06.09.2018 | 13:05

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Marlene
05.September 2018 | Sport & Gesundheit

Hallo alle zusammen,

vor einigen Wochen habe ich mich für eine Lebensumstellung entschieden und mit dem „Basischen Lifestyle“ begonnen. Der Fokus liegt dabei auf dem Gleichgewicht des Säure-Basen-Haushaltes unseres Körpers. Was es genau damit auf sich hat, könnt Ihr in meinem letzten Blog-Beitrag nachlesen. Mein Ziel war und ist es, mich gesünder zu fühlen, fitter zu sein und vor allem die Lipödem-Schmerzen verringern zu können. In diesem Blog-Beitrag würde ich Euch gerne von meinen bisherigen Erfahrungen berichten und meine Tipps weitergeben... Basischer Lifestyle: Bin ich basisch?weiterlesen

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Tanita
04.September 2018 | Sport & Gesundheit

Hallo meine Lieben,

lange habe ich nichts von mir hören lassen. Aber ich denke ich habe jetzt ein Thema, was viele von euch auch haben erleben müssen: Meine letzte Liposuktion liegt nun 9 Monate hinter mir. Was ist in dieser Zeit alles passiert?.. Der Schock nach der Liposuktionweiterlesen

1 Kommentare
Kommentieren
ud324

Geht mir ebenso. Mit der Psyche, also was das Annehmen angeht hatte ich keine Probleme, aber ich habe jetzt einen dicken Hintern, sehe aus wie im 3. Monat und über die Oberweite mag ich nicht
nachdenken. Außerdem kommt das Lipödem wieder. Auch an den Armen habe ich es jetzt. Also was ein gewisser Herr Dr. sagt wie " Das Lipödem wird amputiert und kommt nicht wieder", kann entweder so nicht stimmen oder es wurde nicht sauber gearbeitet. Kann ich mir jetzt aussuchen. Ich sehe die Liposuktion mittlerweile differenzierter und kritischer.

am 20.10.2018 | 16:05

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Kathi
31.August 2018 | Sport & Gesundheit

Ich mag Matsch! Anders kann ich mir nicht erklären, warum ich zum dritten mal an einem Hindernislauf im Schlamm teilgenommen habe.

Angefangen hat es 2016. Nachdem ich einen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben hatte, fragte mein (neuer) Chef mich, ob ich Lust hätte mit ihm und den KollegInnen an Xletix teilzunehmen. JA! NATÜRLICH! Hatte ich doch schon im Jahr davor damit geliebäugelt, nur keine Mitstreiter finden können... Sport mit Lipödem - Auf in den Schlamm!weiterlesen

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Dijana
30.August 2018 | Mein Lipödem

Hallo Ihr Lieben,

in meinem ersten Blog-Beitrag möchte ich mich zunächst einmal vorstellen und euch von meinem Weg erzählen. Ich heiße Dijana, bin 40 Jahre alt und Mutter von zwei Kindern, im Alter von 10 und 8 Jahren. Schon seit meiner frühen Pubertätszeit wusste ich, dass ich anders aussehe als meine Klassenkameradinnen. Während bei anderen der Busen wuchs, waren es bei mir Po und Oberschenkel. Mein Oberkörper hingegen war dünn, sehr dünn sogar... Wie mir das Lipödem mein Selbstbewusstsein wiedergabweiterlesen

1 Kommentare
Kommentieren
Christina_Rick

Liebe Dijana,
vielen Dank für deine Geschichte, die mich emotional bewegt. Ich bekomme Krämpfe, wenn ich von solchen Ärzten höre.
Ich freue mich sehr, dass du im Zukunft Outfits mit Kompression zeigen wirst und mich dadurch vielleicht auch inspirieren wirst. Du bist eine sehr hübsche Frau (auf den Fotos siehst du jünger und schlanker aus, als du dich beschreibst). Erzählst du uns irgendwann noch, wie du von diesem hohen Gewicht wieder runter gekommen bist in so kurzer Zeit (??)!
Liebe Grüße

am 30.08.2018 | 10:21

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Kathi
29.August 2018 | Sport & Gesundheit

Das letzte Mal saß ich mit 14 Jahren auf einem Fahrrad. Damals bin ich schon nur selten mit dem Rad gefahren. Mit 29 packte mich der Ehrgeiz – eigentlich war es mein Freund der mich packte – und ich kaufte mir ein Fahrrad. Von wegen "Radfahren verlernt man nicht"...

Nach anfänglichen Schwierigkeiten á la "über den Lenker hinweg absteigen" sowie "nicht gegen den Wind ankommen" bin ich inzwischen richtig gerne mit dem Rad unterwegs. Inzwischen sogar mit dem Rennrad und im Verein. Mit eben diesem ging es vor Kurzem auf zu meiner ersten RTF... Sport mit Lipödem – ab auf‘s (Renn-) Radweiterlesen

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Kathi
28.August 2018 | Sport & Gesundheit

Wir alle hatten diese Gefühlsachterbahn nach Erhalt der Diagnose: "Juchu, ich bin nicht schuld" – "Oh nein, ich kann nichts dagegen machen" – "Jetzt erst recht" – "Das nützt doch nichts". Dieses innere Chaos beeinflusst plötzlich viele Bereiche unseres Lebens. In meiner Beitragsreihe möchte ich mich dem Thema Sport mit Lipödem widmen, dem inneren Schweinehund und dem Grund Sport zu treiben – oder eben nicht... Sport mit Lipödem – Das schaffe ich!weiterlesen

9 Kommentare
Kommentieren
Ranna

Ich habe mal eine Frage an alle sporttreibenden. Hattet ihr nach dem Sport auch in den Beinen so ein Kribbelgefühl, als wenn Luftblasen die Beine hochwandern? Also es war ein gutes Gefühl, aber ich bin nicht sicher ob es gut ist.

am 28.08.2018 | 10:45
Ranna

Hallo Kati,
unruhig? hmm ich denke nicht. eher wie Sprudelwasser :o). Wenn ich dran denke werde ich bei Gelegenheit mal meine Ärztin fragen. Vielleicht haben sich die Beine über die Komression beim Sport gefreut und ne Champusparty gegeben. Falls jemand anderes das kennt gerne melden. Wenn ich etwas herausfinde poste ich es auch gerne.

am 29.08.2018 | 11:34
Kathi

Hallo Ranna,
ich kenne das bisher nicht. Wenn ich Sport ohne Kompression mache habe ich danach allerdings sehr unruhige Beine. Vielleicht geht das in die Richtung?

am 28.08.2018 | 19:37
Ruth Leitenmaier

Liebe Kati, danke für diesen schönen Artikel!

am 28.08.2018 | 10:16
Kathi

Sehr gerne, Ruth :-)

am 28.08.2018 | 19:35
Ilona

Toller Artikel, danke.Trotz Lipödem habe ich 36kg abgenommen. Natürlich auch mit Sport. Auch das geht, entgegen so manch ärztlicher Meinung. Ich bin Stadium 2, ich glaube aber bin jetzt sogar 3. Ich hatte gerade einen heftigen Schub. Aber ich denke da nicht viel drüber nach. Also los Mädels. POWER 😉

am 28.08.2018 | 09:37
Kathi

Respekt! Toll zu sehen, dass du dich nicht aufhalten lässt!

am 28.08.2018 | 09:57

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Nicole
23.August 2018 | Sport & Gesundheit

Hallo zusammen,

Kompression im Alltag ist manchmal schon anstrengend. Im Sommer spürt man das besonders... Meine Diagnose bekam ich Ende Mai 2016, also pünktlich zum Beginn der warmen Tage und des Sommers. Nach der ersten Erleichterung endlich eine Diagnose zu haben, kam aber auch ganz schnell die Realität. Kompression! Das dicke Zeug an den Beinen und dann auch noch Sommer? Ich wander an den Nordpol aus!

Nun, ausgewandert bin ich nicht. Stattdessen habe ich alle möglichen und unmöglich Abkühltipps ausprobiert und möchte einige heute mit Euch teilen. Vielleicht ist ja für Euch etwas dabei... Mit Kompression durch den Sommerweiterlesen

1 Kommentare
Kommentieren
Ellischa

Hallo liebe Nicole,
im Sommer nehme ich gekühlte Augenpads und lege sie direkt auf die Haut im Hüftbereich. Es gibt ziemlich dünne, die nicht drücken.
Ich habe mir zu Hause auch schon mal ein nasses und gekühltes Handtuch auf die Schultern gelegt, ich empfand es als unangenehm. Eine Freundin schwört darauf.
Zusätzlich ist mir meist kalt, wenn die Hände kalt sind, da ich Armkompression trage, genügt es, die "Handschuhe" leicht feucht zu machen.
und was ich liebe: Wassermelone.
Liebe Grüße
Ellischa

am 05.09.2018 | 12:53

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Mandy
21.August 2018 | Sport & Gesundheit

Hallo liebe Leserinnen,

schon seit Wochen hat uns wärmstes Sommerwetter in ganz Deutschland fest im Griff.

Jede, die eine Kompressionsbestrumpfung – sei es für Beine, Arme oder gar beides – trägt, kennt die alltäglichen Anstrengungen, die damit verbunden sind. Ich möchte euch nachfolgend ein paar Tipps geben, wie man die heißen Sommertage mit Kompression besser übersteht... Ein Sommertag mit Kompressionsbestrumpfungweiterlesen

2 Kommentare
Kommentieren
Joanna Hollesch

Hallöchen Mandy --- ganz großes Dankeschön für deine Zeilen!!! Habe seit Jahren mit Lipödemen zu kämpfen und fühle miche ehrlich gesagt "beschissen" damit. Weiß nicht, damit zmzugehen. Und Hilfestellungen oser Erklärungen bekomme ich hier in Lingen = null! Mir hat Dein Bericht geholfen! Wo 6 wie kann ich da noch mehr erfahrfen. Kann ich da von dir nähere Info´s erhalten? Du würdest mich damit sehr glücklich machen!!! Liebe Grüße Joanna Hollesch unter Hollesch 6@yahoo.de

am 24.08.2018 | 14:40
Mandy

Liebe Joanna,
Danke für deine Kontaktdaten.
Ich habe dir eine E-Mail geschickt und freu mich auf dein Feedback, LG Mandy 😊

am 31.08.2018 | 09:11

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Britta
17.August 2018 | Mode & Shoppen

Die liebe Martine hat mich mit ihrem Blogbeitrag „Ein Fotoshooting für mehr Selbstbewusstsein“ zu diesem Artikel inspiriert, denn auch mir haben Fotoshootings Selbstvertrauen gegeben. Wenn ich die Bilder ansehe, geben sie mir ein gutes Gefühl. Ähnlich geht es mir, wenn ich Mode auf dem Laufsteg präsentiere. Hier meine Geschichte, wie ich zum Modeln kam – mit Lipödem... Modeln mit Lipödemweiterlesen

5 Kommentare
Kommentieren
Martine

Es freut mich sehr, dass ich dich inspirieren konnte :)

am 17.08.2018 | 16:13
Susi He

Liebe Britta,

ich durfte dich ja bei einem Fotoshooting in diesem Jahr erst kennenlernen, LEIDER! Ich wünschte, dies wäre schon viel viel eher geschehen. Du bist ein ganz toller Mensch mit einer sagenhaften Ausstrahlung!

am 17.08.2018 | 12:53
Britta

Liebe Susi,
es ist so schön, dass wir uns kennen! Vielen lieben Dank für dein Feedback, auch ich habe dich sofort ins Herz geschlossen.
Bis ganz bald, liebe Grüße. Britta

am 17.08.2018 | 14:00
Annette

Hallo Britta.
Das ist ja großartig! Genau das brauchen wir! Mode die zur Kompression passt! Ich kann mir gut vorstellen, dass das Selbstbewusstsein davon stark profitiert. Mich würde es auch sehr reizen zu modeln, aber bisher habe ich keine Initiative ergriffen, weil ich mich nicht traue.
Weiterhin viel Erfolg auf dem Laufsteg und ganz liebe Grüße Annette

am 17.08.2018 | 12:49
Britta

Liebe Annette,
vielen Dank für dein tolles Feedback! Wenn sich die Gelegenheit zum Modeln ergibt, dann sei ruhig mutig, du kannst nur gewinnen! :-)
Viele liebe Grüße, Britta

am 17.08.2018 | 13:59

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Monika
16.August 2018 | Mein Lipödem

Zwei mal im Jahr führt mich mein Weg von Iserlohn, im Sauerland, nach Bad Berleburg, im Siegen-Wittgensteiner Land. Das sind gut zwei Stunden Fahrt durch eine wunderschöne abwechslungsreiche Landschaft. Gerne nehme ich an diesen Tagen eine Freundin mit , damit wir uns daraus einen schönen Tag machen. Immer wieder versuche ich mich selber vor mir und anderen, auch der Freundin die mitfährt, zu rechtfertigen, weshalb ich diese Strecke trotz finanzieller Engpässe auf mich nehme.

Jetzt fragt ihr euch bestimmt, was hat dieser Artikel hier bei Frauensache zu suchen. Na ja, ich fahre ja nicht nur aus Jux und Tollerei nach Bad Berleburg. Mein Weg führt mich zuerst einmal Schnurstracks zur Ödemklinik, genauer zum Sanitätshaus Schaub, um mir meine neuen Strümpfe ausmessen zu lassen... Das Ausmessen im Sanitätshausweiterlesen

4 Kommentare
Kommentieren
Lucia

Ich bin auch gerne nach BB zum Ausmessen gefahren. Mein Mann und ich sind immer sonntags angereist und haben einen schönen Abend im Hotel verbracht. ( Wellness oder romantisches Abendessen ) . Am Montag ging es nach dem Ausmessen/ Vermessen ins BB Sanitätshaus Schaub. Aufgrund der Aenderungen der Krankenkasse würde mir der Aufwand zu groß. Ich bin dann auf die Suche nach einer neuen Sanifee gegangen und muss sagen ich habe ein Goldstück gefunden, so dass der Verlust zu ertragen ist.

am 06.09.2018 | 20:28
Katrin

Hey Cool, genau die Liebe hat auch meine Srümpfe damals in der Reha angemessen. Mir war diesmal die Fahrt zu weit nach Bad Berleburg. Ich bin gespannt wie es diesmal mit meinen Strümpfen klappt. Da ich das Sanitätshaus wechseln musste da die sich nicht so gut mit Juzokompression auskannten.
Ansonsten mache ich das wie Du und werde fahren. Denn wenn ich überlege wie lang und oft man die Strümpfe trägt lohnt sich der Weg auf jeden Fall

am 16.08.2018 | 20:55
Monika Muth

Hallo Katrin,
wo wohnst du denn. vielleicht kann Frau sich ja zusammen tun

am 17.08.2018 | 07:57
Christina

Da sieht man mal was für einen Aufwand wir Kompressionsstrumpfträferinnen auf uns nehmen müssen alleine für einen kleinen Teil der konservativen Therapie. Hut ab, dass du das alles mit so einer Lebensfreude unternimmst. Ich war vorgestern 2x2 Stunden zum Freizeitpark mit dem Auto unterwegs und habe trotz Kompression dick geschwollene, schmerzhafte Beine gehabt; da vergeht mir die Freude an Ausflügen langsam...

am 16.08.2018 | 09:30

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Marilena
14.August 2018 | Sport & Gesundheit

Hallo Ihr Lieben!

Bevor ich in das Thema Menstruationscups einsteige, möchte ich vorab etwas adressieren: „Die wird doch jetzt nicht ernsthaft über die Themen Periode und Cups schreiben?!“ Oh doch! Fühlt ihr euch etwa schon unwohl? Warum eigentlich?

Ich bin der Meinung über diese Themen sollte wesentlich entspannter mit menstruierenden und nicht menstruierenden Menschen gesprochen werden können. Ohne Scham, ohne negativen Ruf. Die Periode ist etwas Natürliches, auch wenn das in der Werbewelt gerne anders präsentiert wird. Mal ehrlich, wer von euch blutet blau (sorry an alle Adligen unter euch!) und hüpft währenddessen immer zu entspannt mit einem Dauergrinsen durch die Welt? Also ich „in der Regel“ nicht... Menstruationscups als Alltagserleichterungweiterlesen

16 Kommentare
Kommentieren
Lisa

Danke für den tollen und sehr interessanten Artikel, ich hatte mich auch schon mal damit beschäftigt aber ich bin von abgekommen. Dank dein Artikel werde ich mich nochmal damit beschäftigen:). Danke liebe Marilena

am 01.09.2018 | 11:11
Marilena/noitabavaria

Liebe Lisa,
Danke für dein Feedback! Ich freue mich wenn du den Tassen eine 2. Chance gibst !

am 11.09.2018 | 11:29
Stuke

Interessanter Beitrag & danke für deine Offenheit! Vor allem der Umwelt- und Gesundheitsaspekt machen nachdenklich.

am 27.08.2018 | 10:26
Marilena/noitabavaria

Liebe Stuke,
Danke für deine Rückmeldung! Ja diese Aspekte sind definitiv wichtig bei der Wahl der Monatshygiene.
LG Marilena

am 11.09.2018 | 18:33
Ruth

Ich nutze meinen Cup schon lange und bin sehr zufrieden damit. Ich hoffe, die Tassen setzen sich auf lange Dauer durch. In einem Punkt muss ich dir leider völlig recht geben: die Periode ist leider immer noch ein Tabuthema, obwohl davon alle Frauen und alle mit ihnen lebenden Männer betroffen sind! Das muss sich dringend ändern!

am 15.08.2018 | 10:01
Marilena

Danke für deine Antwort ! Ich bin erstaunt wie viele doch schon umgerüstet haben. Es gibt leider aber auch immer noch Männer und auch Frauen die es schlimm finden darüber zu sprechen . Eine Dame hatte sich mit Ihrem Partner neulich Tassen im DM angeschaut und war überfordert und er fand die Idee dann auch noch soo widerlich.. ich frage mich was an Tampons jetzt weniger schlimm ist seiner Ansicht nach ? Die Lady war dann dankbar als ich ihr einen kurzen Tipp gegeben hab und er wollte am liebsten im Erdboden versinken ;-)

am 15.08.2018 | 19:26

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Nicole
10.August 2018 | Mein Lipödem

Hallo meine Lieben!

Ich möchte euch von meinen Erfahrungen erzählen, als der Selbsthilfetruck auf seiner Tour durch Nordrhein-Westfalen auch Station in unserer Stadt gemacht hat. Da ich aktives Mitglied in unserer Selbsthilfegruppe bin, war es für mich selbstverständlich mich an unseren Stand zu beteiligen... Der Selbsthilfetruck zu Besuch in unserer Stadtweiterlesen

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Rebecca
09.August 2018 | Mein Lipödem

Mama sein mit Lipödem... Ist das denn so anders? Gibt’s denn da solche Unterschiede zu den „normalen“ Mamas? Ja und Nein. Was für mich anders ist und warum ich manchmal ziemlich an meine Grenzen auf Spielplätzen stoße, davon möchte ich euch gerne berichten.

Da dies mein erster Blogbeitrag ist, möchte ich mich euch gerne kurz vorstellen: Ich heiße Rebecca, bin seit kurzem 30 Jahre alt, seit fast 9 Jahren glücklich verheiratet und ich bin Mama einer 3-jährigen Tochter namens Lena. Meine Diagnose Lipödem bekam ich Anfang 2014. Davor wusste ich nur das mit meinen Beinen etwas nicht stimmt, was genau es war, da tappte ich jahrelang im Dunkeln. Daher war die Diagnose eigentlich eine Erlösung für mich. Dennoch wusste ich, das eine Schwangerschaft, welche ich mir sehnlichst wünschte, deutliche Spuren hinterlassen kann. Dieses Risiko war ich dennoch bereit einzugehen, und so beginne ich nun euch aus meinem Leben als Lipödem-Mama zu schreiben... Mein Leben als Mama mit Lipödemweiterlesen

2 Kommentare
Kommentieren
Mina

Ich bin froh, dass ich meine Diagnose erst nach meinen 3 Schwangerschaften erhalten habe. Denn ich wüsste nicht genau, ob ich es mir dann anders überlegt hätte, Kinder zu bekommen. Denn da hätte ich auf etwas ganz Großes verzichten müssen, das wird mir heute klar.

am 09.08.2018 | 08:56
Marilena / noitabavaria

Liebe Rebecca,

Danke für deinen Beitrag den du trotz der Schwere mit viel Leichtigkeit verfasst hast. Unfassbar das dir die Ärzte die Kompression verweigert haben! Es ist ein Hilfsmittel und belastet nicht ihr Budget. Die Schwangerschaft wäre mit Kompression vielleicht nicht so belastend gewesen? Kindermund tut bekanntlich Wahrheit kund, als Erwachsene bewerten wir schnell: dick ist schlecht dünn ist gut. Dabei ist es nur eine Beschreibung. Dein Kind liebt offensichtlich Wackelpudding und das ist gut so 🙂

Alles Gute auf deinem Weg!

am 09.08.2018 | 08:41

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Steffi
07.August 2018 | Sport & Gesundheit

Hallo ihr Lieben,

ich heiße Steffi, bin 22 Jahre jung und komme aus Weingarten / Ravensburg.
Die Diagnose Lipödem habe ich vor circa vier Jahren von meinem Gefäßarzt bekommen. Ich war mir bereits vor der Diagnose sicher, dass ich unter dem Lipödem leide, dennoch war es ein Schock für mich. Meine Mutter (Lipödem) und ich haben uns gegenseitig unterstützt – speziell was das konsequente Tragen der Kompressionsstrumpfhose angeht... Jumping Fitness Instructor mit Lipödemweiterlesen

2 Kommentare
Kommentieren
Brigitte

Gut für junge Leute Vorsicht nur für Ältere wegen Blasen- oder Gebärmutersenkung. Nicht hüpfen, darauf Stehen und Übungen machen ist ganz toll.

am 29.11.2018 | 16:47
Birgit

Wunderbarer Mutmacher-Bericht.
Welche Sporthose ist am besten dafür geeignet?

am 14.08.2018 | 15:44

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Stephie
02.August 2018 | Mein Lipödem

„Mitleid mit den guten Dicken?!“ – vielleicht sollte ich mich vorstellen bevor ich so etwas schreibe. Na dann mal los: Mein Name ist Stephie, ich bin 24 Jahre alt, studiere Arbeits-, Wirtschafts- und Gesellschaftspsychologie und habe nebenbei mit meiner besten Freundin Bianca unseren Blog „Kurven&Kanten“. Und seit kurzem lebe ich mit der Diagnose Lipödem.

.. Dank der Diagnose Lipödem: „Mitleid mit der guten Dicken“?!weiterlesen

9 Kommentare
Kommentieren
Ariane

Liebe Stephie, ich kann Dich soo gut verstehen. Mein Name ist Ariane und ich bin 38 Jahre alt. War auch schon immer die gute freundliche Dicke.
Keine Diät half. Am Schluß war ich bei Größe 54/56 angelangt. Die körperliche Verfassung eines Rentners. Knie und Sprungelenksschmerzen. Arthrose Lt Orthopäde bräuchte ich neue Gelenke. Hatte solche Schmerzen im Knie wollte mir im Sanitätshaus Bandagen fürs Knie machen lassen. Die Verkäuferin sagte das helfe bei mir nicht ich habe ein andres Problem, sie gab mir den Tip zu einer Fachärztin zu gehen. Die stellte dann Lipödem Stadium 2 fest. Das war vor vier Jahren. Seitdem trage ich brav meine Versorgungen und gehe MLD. Bin nun bei Kleidergröße 48/50 angelangt. Kämpfe aber mit meinem Therapeuten immer noch mit meiner "Kampfwade" weil sie einfach nicht wirklich dünner werden will. Am Anfang war ich so eingestellt , lange Hosen egal welche Temperaturen draußen herrschten. Seit heuer habe ich sogar den Mut Knielange Röcke zu tragen mit bunten Strumpfhosen. Das macht das Leben leichter im Sommer. Klar schauen die Leute manchmal, aber ich schauen einfach freundlich zurück. Nur in den seltensten Fällen wird man angesprochen...Ich habe gelernt meinen ehemals verhassten Körper zu lieben so wie er gerade ist.
Ich gebe Dir aber recht um die Arztbesuche etc kommt man nicht rum. Auch finde ich das zwei Versorgungen im Jahr viel zu wenig sind....
Viell kennst Du den Film "Ein ganzes halbes Jahr"... Lou und Ihre Ringelstrumpfhosen...

Will sagte zu Ihr:
"Trag deine Ringelstrumpfhosen mit Stolz.
Führe ein unerschrockenes Leben, fordere Dich heraus. Lebe einfach."
Was ich Dir sagen möchte, hab Geduld manchmal dauert es bis man sich und seine Krankheit annehmen kann. Bei mir waren es fast vier Jahre... Ich wünsche Dir alles Gute, Kopf hoch....

am 08.08.2018 | 19:38
Stephie Lüer

Hallo liebe Ariane, du hast völlig recht ❤️ Ich liebe „ein ganzes halbes Jahr“ ❤️ Meine neue Kompression ist Mint-blau und ich Trag dazu immer Kleider und Röcke ☺️ Ein bisschen Freude braucht man ja!

am 09.08.2018 | 22:00
Laura

Hi Stephie,
ich bin genauso alt wie du und kann dich voll verstehen! Mit der "wunderbaren" Versorgung und der kaum vorhandenen Forschung kann einen die Diagnose ordentlich runterziehen - besonders mit Blick auf die Zukunft. An manchen Tagen würde ich die Strumpfhose am liebsten mit einer Schere zerschneiden, aber dann ist sie wiederrum auch so was wie eine Rettung. Ohne Strumpfhose geht nichts, deshalb versuch ich immer das Positive in ihr zu sehen, auch wenn es noch so absurd ist. (Im Sommer schnell irgendwohin zu können ohne sich Gedanken zu machen, ob die Beine auch wirklich glatt rasiert sind. :D)
Genau wie du würde ich gerne etwas tun - gegen Krankenkassen und Co. Ich habe mich nach langem Überlegen dazu entschlossen einen Auflandsaufenthalt zu machen. Bin schon seit einem guten halben Jahr in Kanada und setze hier im September mein Studium für gut ein Jahr fort. Ich lebe bei meiner Tante daher war die Entscheidung etwas leichter, dennoch hat gerade das Lipödem mich vor Probleme gestellt. Krankenkasse. Keine private Auslandskrankenversicherung versichert chronisch Kranke. Nach verzweifelten Anrufen bei Krankenkassen habe ich dann zwar letztendlich eine Verscigerung bekommen, aber nur für die Verschlimmerung - keine MLD, Strumpfhose oder Medikamente. Durch Zufall bin ich dann später auf ein Gesetz im SGB aufmerksam geworden, das sehr interessant für unser eins ist, von dem aber kaum jemand weiß.
Laut diesem Gesetz müssen die gesetzlichen Krankenkassen auch bei längeren Auslandsaufenthalten, die irgendwie mit Beruf, Ausbildung oder Studium verknüpft sind, alle Kosten für die chronische Erkrankung tragen!
Meine Krankenkasse war wie vor den Kopf gestoßen und keiner wusste von dem Gesetz geschweige denn was zu tun war. Ich habe jetzt schon mehrere MLD und Medikamentenrechnungen eingereicht und warte auf die Erstattung.
Ist nicht viel, was ich vielleicht zum "Kampf" beitragen kann, aber etwas. Falls du das noch nicht wusstest, kannst du das ja vielleicht in deinem Blog ein bisschen bekannt machen.
Aufstehen, Krone (und Strumpfhose) richten, weitergehen! :D

am 07.08.2018 | 23:53
Stephie Lüer

Oh wow! Was für Strapazen!! Du machst das super und das mit dem Beine-rasieren stimmt :D sehr praktisch :D

am 09.08.2018 | 22:05
Gala

vielen Dank für den Tipp!!

am 08.08.2018 | 00:31
Marilena/noitabavaria

Liebe Stephie,

Ich kann deine Emotionen gut nachempfinden, ich bilde mir ein auf diesem Weg schon ein kleinwenig weiter zu sein. Allerdings macht mich das kämpfen nicht nur wütend und traurig sondern auch unendlich müde. Kämpfen für Kompression, MLD, Rehas, GdB und um einen respektvollen Umgang und so vieles mehr. Eine gute Dicke ist man nur dann wenn man sich brav schämt dick zu sein, viel sportelt, sich nichts mehr gönnt und am besten nichts mehr isst. Ich hab beschlossen dann lieber eine böse Dicke sein zu wollen die auf die asozialen Kommentare und falschen Annahmen der Gesellschaft pfeift, an Ihrer Krankheitsakzeptanz arbeitet und ein wohlwollenderes Verhältnis zu Ihrem Körper, Genussmitteln und Essen sowie Bewegung pflegt.

Ich wünsche dir viel Kraft!

am 02.08.2018 | 08:50
Stephie Lüer

Hahaha das hast du schön gesagt :D Danke!

am 09.08.2018 | 22:09

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Martina
01.August 2018 | Mein Lipödem

Ich bin Martina und mein Weg zu einem guten Selbstwertgefühl war/ist sehr lang und sehr steinig. Jetzt mit 34 Jahren, bin ich soweit, dass ich mich selber akzeptieren und schätzen kann. Wie die meisten anderen Frauen auch, habe ich seid meiner Pubertät diese besagten Reiterhosen gehabt. Ich habe es immer und immer wieder mit anderen Diäten versucht und ausprobiert.

Rückblickend war mein Gewicht mit 16/17 Jahren eigentlich völlig ok. Ich wog 75 kg bei einer Größe von 1,79 m. Aber die meisten Mädchen im gleichen Alter waren trotzdem etwas schlanker als ich, und das wollte ich auch sein. Also habe ich diese ganzen Diäten ausprobiert, bin fünfmal die Woche ins Fitnessstudio gerannt und das Ergebnis: Es tat sich nur sehr beschwerlich etwas. Von der Krankheit Lipödem habe ich damals nichts gewusst und somit dachte ich die ganzen darauffolgenden Jahre: Du bist einfach nur zu doof zum Essen... Mein langer Weg mit Lipödem – Von Selbstzweifeln zu mehr Selbstwertgefühlweiterlesen

2 Kommentare
Kommentieren
FRAUENSACHE

Hallo Ellen,
unser herzliches Beileid! Wir wünschen Dir viel Kraft für die nächste Zeit! Liebe Grüße vom FRAUENSACHE-Team

am 23.08.2018 | 09:53
Ellen /Schnups

Ich habe die Diagnose Lipödem seit 2013. Ich war zehn Jahre in einer glücklichen Beziehung und als ich die Diagnose bekam, hat sich dann mein damaliger Freund von mir getrennt, aber wir sind in Freundschaft auseinander gegangen und er hat mir auch gezeigt, dass ich nicht alleine bin mit dieser Erkrankung. Doch jetzt ist er leider verstorben. Ich habe mir auch professionelle Hilfe geholt, weil ich diese Schmerzen nicht ertragen kann. Meine Mutter hat auch das Lipödem. Mich würde ja mal interessieren, was man für die Operation bezahlen muss.

am 23.08.2018 | 06:49

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Marlene
31.Juli 2018 | Lipödem & Ernährung

Hallo alle zusammen,

wir Lipödem-Betroffene stellen uns zwei grundsätzliche Fragen: „Wie ist das Lipödem bei mir entstanden?“ und „Wie kann man es heilen?“. Da es leider für beide Fragen keine klaren und 100%igen Antworten gibt, ist der Umgang mit der Erkrankung oft schwierig. Aufgrund der großen Anzahl an Ernährungskonzepten und Sportprogrammen ist es schwer, das Richtige für sich zu finden. Schließlich geht es nicht nur um Gewichtsreduktion, sondern vor allem auch um die Besserung der Kranheitssymptome. Die Unsicherheit bezüglich einer Besserung oder Verschlimmerung des Lipödems ist groß. Niemand kann uns so richtig Gewissheit geben. Eine Lebensumstellung ist vielleicht der Schlüssel zum Erfolg. Warum ein „Basischer Lifestyle“ des Rätsels Lösung sein könnte, verrate ich Euch in diesem Beitrag... Basischer Lifestyle: Bin ich sauer?weiterlesen

1 Kommentare
Kommentieren
Ariane

Hallo Marlene,
habe auch ein Lipödem, eine Schilddrüsenunterfunktion und habe Migräne.
Habe letztes Jahr vor Ostern, also in der Fastenzeit, Basen fasten gemacht. Mit allem was dazugehört, Basenbrei zum Frühstück, Gemüse bis zum abwinken, Basenbäder etc.... es hat geholfen und ich fühlte mich danach wirklich gut. Hab das ganze gelockert. Es gibt nun statt Basenbrei auch mal Porridge, beim Mehl nehme ich nun Dinkel oder Buchweizen und viel Gemüse.... aber da ich auch gerne Süßes mag gibt es auch mal einen Kuchen aber dann mit ganz wenig Zucker oder Honig. Wenn ich meinen Schweinehund überwinden kann und basischer lebe fühle ich mich fitter..... jedoch so 100% schaffe ich keine basische Ernährung auf dauer....

Wünsche Dir viel Glück bin gespannt, halte durch...

am 08.08.2018 | 19:59

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Annette
26.Juli 2018 | Mein Lipödem

Hallo zusammen,

erst einmal möchte ich mich vorstellen. Ich heiße Annette, bin 37 Jahre alt und wohne im wunderschönen Bayern. Die Diagnose Lip-Lymphödem Stadium II-III bekam ich Ende 2016, da ich auf eigenes Drängen hin einen Termin in einer Phlebologischen Klinik hatte. Beschwerden hatte ich bereits seit meiner Pubertät. Schlimmer wurde es dann in der Schwangerschaft. In den folgenden Jahren wurde der Leidensdruck so hoch, dass ich etwas unternehmen musste... Hingefallen? Aufstehen, Krone richten und weitergehen!weiterlesen

6 Kommentare
Kommentieren
Ellischa

Hallo liebe Annette,
endlich jemand, die auch nur noch Röcke und Kleider trägt. Auch ich trage nur noch Röcke und Kleider. Für alle Notfälle habe ich zwei Hosen ;-).
Ich trage bunt, ich will auffallen und ich liebe Farbe. Da mir aber die Farbe an den Armen wichtiger ist als an den Beinen, sind derzeit im Sommer, die Strumpfhosen beige, aber meine Armlinge sind Stunning Green und Rot.
Auch trage ich wieder Sandalen, da ja nichts mehr scheuert, die Strumpfhose schützt ;-).
Manchmal pfeffere ich die Strumpfhose auch in die Ecke und schimpfe und manchmal weine ich auch. ABER dann sage ich mir: Ich lasse mich nicht unterkriegen!
Danke für Deinen tollen Artikel. Ich habe mich überall wiedergefunden.
Liebe Grüße
Ellischa

am 02.08.2018 | 13:42
Simse

Das hast Du so toll geschrieben. Ich denke, Du sprichst hier vielen aus dem Herzen, was sich einige nicht sagen trauen.

am 26.07.2018 | 21:20
Andrea

Liebe Annette,

ich gratuliere dir ganz herzlich zu deinem tollen Beitrag! Du hast sooo lange überlegt, ob er vernünftig formuliert und gut zu lesen ist- und ob du ihn einreichst!
Klasse- dass du es gemacht hast!
Sei stolz auf dich! Ich bin auf deinen nächsten Beitrag gespannt!

Drück dich!
Andrea

am 27.07.2018 | 13:53
Annette

Ich danke dir sehr für dein Kommentar. Das war mein erster Versuch im Schreiben und ich freue mich sehr über viel positive Resonanz. Also lass uns rausgehen und uns trauen!

am 27.07.2018 | 10:08
Christina_Rick

Ich stimme dir zu 100% zu.

am 26.07.2018 | 10:32
Annette

Vielen Dank liebe Christina. Also lass uns weiter machen!

am 27.07.2018 | 10:06

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Christina
24.Juli 2018 | Sport & Gesundheit

Um es vorweg zu nehmen:

Ich bin der Meinung, dass jede Frau schon eine Bikinifigur hat. Marilena hat es neulich bei Instagram so nett und einfach auf den Punkt gebracht: „Strandfigur = Körper + Badesachen“. Ja, so einfach darf das sein. Obwohl es gar nicht so einfach ist, seinen Körper anzunehmen. Es kann für manche Frauen sogar schwieriger sein, als etliche Kilos abzunehmen... Tipps und Tricks für die Bikinifigur 2018weiterlesen

2 Kommentare
Kommentieren
Marilena/noitabavaria

Liebe Christina,
Du gibst mir so viel Kraft und Mut nicht aufzugeben. Deine Leistungen sind beachtlich und zeigen auch einfach das es nicht von heute auf morgen geht. Die Tipps sind simpel aber effektiv- rein spüren was ist genug und was brauche ich! Du hast so einen tollen Mittelweg zwischen Krankheitsmanagment und Genuss gefunden den ich noch suche, aber ich bin mir sicher auch ich werde ihn finden - manchmal vielleicht mit Abkürzungen oder Umwegen aber das ist okay!

Drück dich !

Alles Liebe,
Deine Marilena

am 24.07.2018 | 09:48
Christina

Danke für deine tollen und lieben Worte, Marilena!! Ich drück dich auch!

am 24.07.2018 | 14:40

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Tina
20.Juli 2018 | Mein Lipödem

Mein Name ist Tina, den Spitznamen "Sunshine" erhielt ich 2012, als ich bereits schon einmal einen stationären Klinikaufenthalt durchlebte. Eigentlich bin ich ein sehr lebensfroher Mensch und auch wenn ich einige chronische Krankheiten mit mir rumtragen muss, habe ich nie den Mut verloren nach Möglichkeiten und Wegen zu suchen, um mein Leben trotzdem lebensfroh zu gestalten.

In meinen Beitrag wird es schwerpunktmäßig um das Thema Lip-/Lymphödem und Essstörung gehen, genauer gesagt um eine bestimmte Essstörung namens "Binge-Eating-Disorder". Viele sagen dazu auch "Esssucht". Dazu gibt es auch einen etwas ausführlicheren Podcast auf mindbodylife und ich hoffe, dass ich vielen Betroffenen Mut machen kann. Mut sich professionelle Hilfe zu holen, Mut zur Krankheit zu stehen und Mut "Frieden" mit der Krankheit zu schließen. Aber lest am besten selbst mit was ich mich seit meiner Kindheit alles rumschlagen musste..... Mein Leben mit Lip-/Lymphödem und der Essstörung "Binge-Eating-Disorder"weiterlesen

2 Kommentare
Kommentieren
Marilena/noitabavaria

Liebe Tina,

Danke du so offen über deine körperlichen und seelischen Beschwerden schreibst. Du kannst so stolz auf dich sein ! Es ist so heilsam Hilfe anzunehmen und für sich zu sorgen !

Alles Gute für dich!
Liebe Grüsse,

Marilena

am 20.07.2018 | 09:12
Annette

Liebe Tina,
ich danke dir für deinen offenen und mutigen Beitrag! Ich selber habe auch Typ I Diabetes, Lipödem usw. Zusätzlich bin ich mein Leben lang auf Cortison angewiesen. Ich brauche glaube ich nicht erklären wie sich das alles miteinander verträgt. Aber genau wie du kämpfe ich mich immer wieder aus den Tiefs heraus und bin stolz darauf!
Also lass uns weiter machen und niemals aufgeben!

am 20.07.2018 | 08:45

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Christina
19.Juli 2018 | Lipödem & Ernährung

Viele Menschen, insbesondere Frauen, machen sich täglich sehr viele Gedanken um das Thema Essen. Ich glaube, ich bin da eher untypisch. Ich mache mir wenig Gedanken bzw. ich versuche, mich nicht von irgendwelchen Vorgaben fremdbestimmen zu lassen. Oft nehme ich gewisse Ernährungstrends, wie Low Carb oder Keto überhaupt erst sehr verspätet wahr. Bestimmt kann man mit Trennkost und Co. kurz- bis mittelfristig gut abnehmen, aber eine bestimmte unkonventionelle Ernährungsweise sein Leben lang durchzuhalten, erscheint mir sehr schwer. Ich persönlich bevorzuge den weniger stressigen Mittelweg.

Ich esse zwar bewusst, schränke mich aber nicht zu stark ein. Meine Faustregel dabei lautet: Wenn du dein Gewicht halten willst, muss die Rechnung zwischen Energiezufuhr und Energieverbrauch auf Dauer ausgeglichen sein. Wenn ich mal mehr Appetit habe, versuche ich mich in den folgenden Tagen mehr zu bewegen... Abnehmen mit dem Thermomixweiterlesen

8 Kommentare
Kommentieren
Anita

Liebe Christina,
ich bin sehr froh und nun auch stolz, Deine Thermomix-Repräsentantin sein zu dürfen :-). Ich teile Deine Ansicht zu 100 %. Eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist wichtiger als jede Diät. Da kommt sowieso früher oder später der JoJoEffekt den niemand möchte.
Liebe Grüße
Anita

am 31.07.2018 | 11:56
Evi

Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Blog, liebe Christina, was den TM 5 angeht, Du hast mich infiziert. Schmeckt sehr gut. Obwohl ich kochen erlernt habe. Dein"altes"Tantchen Evi

am 24.07.2018 | 17:14
Simone

Ich kann dir nur zustimmen.... Ich liebe es mit dem Thermomix Gesund zu kochen....

am 23.07.2018 | 09:00

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Team
17.Juli 2018 | Mode & Shoppen

Ab einem gewissen Alter, ist der Sommer nicht mehr zwangsläufig Urlaubszeit, sondern vor allem eines: Hochzeitssaison. Da muss das perfekte Outfit her, auch als Hochzeitsgast. Das ist jedoch für so wichtige Anlässe, wie eine Eheschließung gar nicht so einfach. Hinzu kommt dann auch noch die Kompressionsbekleidung, die das Outfit untermalen und nicht als Störfaktor präsent sein soll. Wie Du als Hochzeitsgast mit Kompressionsbekleidung strahlen kannst, zeigen Dir unsere FRAUENSACHE-Bloggerinnen Britta, Chrissy, Christina und Marlene. Viel Spaß beim Lesen und Inspiration holen! Die nächste Hochzeit kommt bestimmt!.. Outfit als Hochzeitsgast – mit Kompressionsversorgungweiterlesen

hochzeitsgast-outfit

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Marlene
12.Juli 2018 | Mode & Shoppen

Hallo Ihr Lieben,

wir Lipödem-Betroffenen müssen uns jeden Sommer aufs Neue der Herausforderung stellen, luftige und bequeme Outfits zu kreieren, die sich mit unseren Kompressionsstrümpfen ohne großen Aufwand kombinieren lassen. Besonders für "Kompressionsneulinge" ist diese Jahreszeit häufig eine schwierige Hürde. Am liebsten würden wir alle den ganzen Tag in einem Pool verbringen und uns um das Tragen der Kompressionsversorgung bei den hohen Temperaturen keine Gedanken machen.

Da wir das allerdings im Alltag nicht wirklich umsetzen können, habe ich einen sommertauglichen Outfit-Tipp für Dich: Maxikleider und -röcke! Was das Besondere an diesen Klediungsstücken ist, verrate ich Dir in diesem Blog-Beitrag!.. Ein sommerlicher Geheimtipp: Maxikleiderweiterlesen

3 Kommentare
Kommentieren
Jenny

Hallo,

Ich habe das Probleme, dass die dünnen Stoffe von Kleidern und Hosen an den Strümpfen „festkleben“. Hat da jemand einen Tip?

am 20.07.2018 | 23:04
Marlene

Ich habe mal den Tipp bekommen, etwas Haarspray unter den Rock zu sprühen:-)

am 24.07.2018 | 08:53
sugarrock

Hallo,
vielen Dank für diesen Tipp, ich bin Kompri-Neuling, meine Diagnose ist erst von diesem Frühjahr.
Ich muss gestehen, dass ich mich in der Plussize bewege, mittlerweile sogar ein bis zwei Kleidergrößen mehr als letztes Jahr. Ich bin zur Zeit auf der Suche nach meinem richtigen Weg in Sachen Kleiderstil, den Mut, etwas Neues auszuprobieren und das dazugehörige Wohlgefühl.

Liebe Grüße

am 15.07.2018 | 17:01

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Ute
05.Juli 2018 | Mein Lipödem

Liebe Mitstreiterinnen,

mein heutiger Beitrag beschäftigt sich einmal mit den nicht so schönen Seiten der Erkrankung. Ich denke jede Betroffene wird sich in der ein oder anderen Situation wiederfinden!.. Hindernisse im Alltag mit Lipödemweiterlesen

1 Kommentare
Kommentieren
Dagmar Mex

Toll beschrieben...tut gut wenn man hört man ist nicht alleine mit den Sorgen

am 12.07.2018 | 12:50

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Chrissy
28.Juni 2018 | Sport & Gesundheit

Wie einige von Euch bereits in den letzten Wochen mitbekommen haben, durfte ich das ganzheitliche Bewegungssystem Lipoletic testen. Anfänglich war ich sehr skeptisch, da ich mir nicht vorstellen konnte, wie ein Sportprogramm speziell für Patienten mit Lipödem, Adipositas oder anderen Bewegungseinschränkungen aussehen sollte. Aber ich war positiv überrascht und möchte Euch gerne über meine Erfahrungen berichten... Durch Lipoletic zu mehr Beweglichkeitweiterlesen

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Ruth
22.Juni 2018 | Mein Lipödem

„Ich fühle mich von Dir sehr gut vertreten“ oder „Ich bin sehr froh darüber, dass Sie sich für mich einsetzen“ – das sind Sätze, die mir viel bedeuten. Denn sie stammen von zufriedenen Mandantinnen. Vor einigen Jahren hätte ich den Kopf geschüttelt, hätte mir jemand gesagt, dass eine Erkrankung mein Leben zum Positiven verändern würde.

Ich bin Rechtsanwältin für Sozial- und Medizinrecht, Steuerrecht, Erbrecht und Seniorenrecht. So vertrete ich unter anderem Lipödempatientinnen mit allen relevanten Themen bezogen auf konservative und operative Therapie, Straffungsoperationen, Reha, GdB, steuerliche Geltendmachung von Krankheitskosten, um die wichtigsten zu nennen. Ich bin selbst Lipödempatientin und wurde 2016 operiert. Ich bin dankbar, einem nicht so guten Schicksal mit der Erkrankung entronnen zu sein... Mein Weg zur Lipödemanwältinweiterlesen

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Antonia
21.Juni 2018 | Mein Lipödem

Vor gut einem Jahr habe ich erfahren, dass ich am Lipödem erkrankt bin. Ich bin Antonia, 26 Jahre alt. Vieles hat sich seither bei mir verändert, aber erst einmal möchte ich Euch daran teilhaben lassen, wie meine Geschichte vor der Diagnose Lipödem war. Gerade weil man über das Lipödem in meinen Augen viel zu wenig mitbekommt... Diagnose Lipödem – und jetzt?weiterlesen

Blog-Beitrag Antonia

1 Kommentare
Kommentieren
Grit

Hallo Antonia,

vielen Dank, dass Du uns Einblick in Deine Entwicklung bis zur Diagnose und das Leben mit der Diagnose Lipolymphödem gibst. Sicher wird meine Einstellung Vielen nicht gefallen, für Einige sogar wenig hilfreich sein, aber für Einige ist es vielleicht eine Möglichkeit des Umgangs. Ich habe die Diagnose im März 2017 bekommen und durch den halbwegs vernünftigen Umgang damit bis Ende April 40 Stunden für 10,- € brutto bei 25 ( später wollte man das auf 22 reduzieren) Tagen Urlaub und Dauerzugluft und Temperaturen bei 16 ° C bei streng sitzender Bildschirmtätigkeit im Akkord ertragen. Da ich Zeit und Geld für einige Arzttermine sowie die MLD , die Besorgung von Rezepten, die Vermessung meines Körpers, das An-und Ausziehen sowie das Pflegen der Hosen und der Haut und Venensport benötigte, wurde der Stresspegel nun auch nach der Arbeit immer höher und der Kontostand tendierte schnell gegen "0". Obwohl meine Familie zu mir steht und mich unterstützt, habe ich ein schlechtes Gewissen, so viel für mich selbst zu verbrauchen. Unsere zwei Kinder gehen auf ein Gymnasium derzeit in die 10. und 11. Klasse und wollen studieren. Ich bin auch sauer über meine Hautärztin/Phlebologin, die 2008 schon beinahe die Exision eines malignen Melanoms am Unterschenkel verhindert hätte, mich nicht über eine Schwerbehinderung wegen der Heilungsbewährung aufgeklärt hat und in 2017, nachdem sie mich 9 Jahre mindestens 2 mal jährlich wegen der Krebsnachsorge in voller Schönheit gesehen hat, auch das Lipolymphödem nicht gesehen hat. Eine Kollegin hat es erkannt. Meine Hautärztin und Phlebologin hat nur mürrisch den Venenklappen-US durchgeführt und nach der Bemerkung: " Das ist aber alles Fett" einen ebenso abwertenden Diagnosebericht anfertigte, der ungefähr übersetzt so schloss: "...die Entfernung der Krampfadern ist nicht nötig, da die Patientin unter Fettleibigkeit leidet."- ICH BIN NICHT ADIPÖS!
Ich habe jetzt ( Ende April) erst einmal Stress reduziert und meine prekäre Beschäftigung zu den Akten gelegt. Ich habe nicht mehr viel gesehen ( +1,0 Add 2,5 innerhalb von einem Arbeitsjahr in dieser Firma) und in den Armen begannen starke Schmerzen, ich konnte keinen Topf mehr aus dem Hängeschrank holen. So hatte ich erst mal weniger Stress, konnte meine Gedanken wieder sammeln, wenn ich schon wegen kneifender Kompressionsstrumpfhosen nur eingeschränkt meinen häuslichen Verpflichtungen nachkommen kann. Ich versuche meinen Stoffwechsel wieder ins Lot zu bringen und mit Sport geht es mir derzeit gut, die Beine schwellen kaum an. Die Schmerzen in den Beinen sind weg. Aber wie nur komme ich über die nächsten 16,5 Jahre, ohne meinen Zustand zu verschlimmern? Das ist eine schwerwigende chronische Erkrankung, bei der man keinen Stress haben darf und nur noch leichte Tätigkeiten durchführen darf, aber keiner schützt Einen vor dem nächsten Verheizhaus, was ich so gelesen habe, ist das weder ein Grund, einen sinnvollen GdB zu erhalten, noch eine EU-Rente. Ich sitze das jetzt einfach aus in der Hoffnung, ich war im Stadium eins, habe starke Selbstheilungskräfte und werde mich zukünftig vor schlechten Jobs schützen. Ich finde, wenn ich nicht mehr die persönliche Freiheit eines Kleidungsstils habe ( und das ist haupsächlich das Wohlfühlen ohne frieren oder Schwitzen, jedoch auch völlig Uneitle Zeitgenossen möchten sich optisch wohlfühlen), meine kaum vorhandene Freizeit dazu verwende, die arbeitstäglichen Schäden abzumildern, dann werde ich auch nicht mehr all das ohne Gegenwehr machen, was man von mir erwartet. Ich weiß noch nicht, wie ich das hinbekomme, aber ich bleibe dran, genau, wie ich auf die Entfernung des schwarzen Hautkrebses 2008 ( mein Jüngster hatte da seinen 1.Schultag)bestanden habe, an meinem Arbeitsleben etwas zu ändern, denn der Stress war die Hauptursache. Es ist doch einfach eine bodenlose Frechheit, wie einen sogar Spezialisten unter den Ärzten abkanzeln und sorglos mit einem umgehen und einem dann noch die Schuld dafür geben. Ich habe mir das nicht ausgesucht!
Ich hoffe, ihr könnt meine Empörung ein wenig verstehen.

am 07.08.2018 | 23:32

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Nicole
14.Juni 2018 | Mein Lipödem

Jeder von uns kennt das, man hat viele Fragen zum Lipödem und steht oft alleine da. Ich möchte euch davon erzählen, wie ich meine Selbsthilfegruppe fand und wie mich das verändert hat. Man muss sich nicht schämen, sich vor anderen Menschen zu öffnen.

Mein Name ist Nicole und ich bin 32 Jahre alt. Meine Diagnose Lipödem Stadium II bekam ich im Juni 2016. Der Weg zu meiner Diagnose verlief wie bei den meisten von uns: unzählige Ärzte, die dich nur als "dicken" Menschen sehen und nur das Wort "abnehmen" kennen. Ich bekam meine Diagnose durch Zufall, weil mich eine Arbeitskollegin drauf hinwies. Und in der ersten Zeit nach meiner Diagnose ging so einiges schief, was mich verzweifeln ließ. Ich hatte keine gute ärztliche Aufklärung, kein vernünftiges Sanitätshaus und keine vernünftige Erstversorgung... Selbsthilfegruppen: Gemeinsam stark statt einsam verzweifeln!weiterlesen

10 Kommentare
Kommentieren
Roswitha

Hallo Nicole,
auch in meiner Stadt gibt es keine Selbsthilfegruppe. Deshalb bin ich momentan dabei eine zu gründen. Ich wünsche mir, dass viele so denken wie Du und den Weg zu uns finden werden.

am 21.06.2018 | 17:34
Nicole

Hallo Roswitha,

Ich wünsche dir viel Erfolg mit deiner Gruppe. Viele tolle Gespräche.

am 29.06.2018 | 23:34
sugarrock

Hallo,
wunderbar zu lesen, danke dafür.
Ich wäre so dankbar, eine SHG in meiner Nähe zu finden, da ich in Sachen Lipödem relativ neu bin. Liebe Grüße

am 15.06.2018 | 13:21
Nicole

Hy. Danke. Guck mal auf der Seite der Lymphselbsthilfe eV da stehen alle gemeldeten Gruppen.

am 16.06.2018 | 12:48
Jasmine

Mir ging es ähnlich und ich bin so froh meine Gruppe gefunden zu haben 😍

am 14.06.2018 | 19:05
Nicole

Ich bin auch froh meine Truppe zu haben😀

am 15.06.2018 | 09:25

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Mandy
12.Juni 2018 | Lipödem & Ernährung

Hallo Ihr Lieben,

wie schnell es doch wieder in den letzten Wochen fast deutschlandweit sommerlich warm geworden ist. Da blieb nicht viel Zeit für luftige Sommerkleider und Sandalen Platz im Kleiderschrank zu machen.

Mit steigender Temperatur schwitzen wir auch mehr und benötigen zusätzliche Flüssigkeit. 2-3 Liter Wasser oder ungesüßte Kräutertees sollten es schon sein (insofern keine Vorerkrankungen mit Nieren/Herz vorliegen, gegebenenfalls Rücksprache mit dem Arzt halten). Zudem haben wir weniger Appetit und bevorzugen leichte, nicht schwer liegende Mahlzeiten. So sitze ich gerade auf den nun angenehm schattigen Balkon und möchte euch meinen gerade verspeisten Abend-Snack vorstellen. Zuvor aber noch 2-3 Worte zum „Hauptdarsteller“ des Gerichtes... Ein sommerliches Rezept: Spargel-Kräuter-Frittataweiterlesen

3 Kommentare
Kommentieren
Joanna Hollesch

Hallöchen --- ich bin begeistert!

am 24.08.2018 | 14:44
Mandy

Guten Appetit, hoffe es hat dir geschmeckt ;-)

am 18.06.2018 | 09:00
Stephie

Das mach ich heute😊

am 12.06.2018 | 08:38

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Team
07.Juni 2018 | Allgemein

Wer von uns kennt das nicht: „Du bist zu klein“, „Du bist zu groß“, „Du bist zu dünn“, „Du bist zu dick“. Egal wie man ist, man scheint den Anderen nie genügen zu können. Das Traurige daran ist, dass sie auch glauben, es Dir direkt mitteilen zu müssen. Leider gibt es noch weitaus verletzendere Kommentare, mit denen wohl schon einige von uns konfrontiert wurden… Und genau über dieses Thema schreiben die beiden Münchnerinnen Sophia Faßnacht und Verena Prechtl in ihrem ersten Buch: „Selbstbewusst ist das neue Sexy“. Sowohl Plus Size-Bloggerin Verena (@ms_wunderbar) als auch Mode-Bloggerin Sophia (@sequinsophia) kennen das Thema Hänseleien und Beleidigungen nur zu gut... Buch-Empfehlung: Selbstbewusst ist das neue Sexyweiterlesen

Selbstbewusst ist das neue Sexy

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Britta
31.Mai 2018 | Mode & Shoppen

Liebe Leserinnen,

das Leben mit Lipödem ist jeden Tag eine Herausforderung. Das wissen alle Betroffenen. Wenn dann die Lieblingsjeans zwischen den Oberschenkeln endgültig durchgescheuert ist und auch die Schneiderin nichts mehr retten kann, kommt zur täglichen Herausforderung eine weitere dazu: eine neue Hose kaufen... Ein ganz alltägliches Thema: Hosenkauf mit Lipödemweiterlesen

18 Kommentare
Kommentieren
Elliott

Ich find eher gar keine Hosen, die mir passen, da ich am liebsten Herrenjeans tragen würde. Also doch wieder Damenjeans egal wie schlecht ich mich darin fühle. Dann doch bitte höchstens modisch! Aber nein, das gibt es auch nicht. Und was möchte ich dann oben rum tragen? Ah ja ein Hemd. Ich mag Hemden. Aber ich krieg sie unten nicht zu, oder sie sind viel zu groß und ich sehe aus als hätte ich Oberweite.
Der Krankenkasse ist es egal wie schlecht es mir psychisch geht. Sie bezahlen meine Transition aber nicht die Liposuktion.

am 17.10.2018 | 20:36
Claudia

Brax Modell Carola war vor der Lipo mein Favorit.

am 09.10.2018 | 20:13
Chrissi

Bikbok, Kappahl, Lindex.

am 29.09.2018 | 07:13

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Cynthia
24.Mai 2018 | Mein Lipödem

In einer Gesellschaft, in der ein perfektes Körperbild als Schönheitsideal vorgelebt wird, ist es eine Herausforderung, sein Äußeres so zu akzeptieren, wie es ist. Kommen dann noch auffällige, unproportionierte Beine und Arme und alltägliche Schmerzen dazu, durchlebt auch der optimistischste Mensch ein Tief. Ich verdanke es meiner Familie und meinen Freunden, die mir immer wieder gezeigt haben, wie wichtig ich für sie bin, dass ich mich nie aufgegeben habe.

Es hat lange gedauert, bis ich verstanden habe, dass mein Körper nicht meine ganze Person wiederspiegelt. Wie gerne würde ich manchmal die Zeit zurückdrehen und meinem jüngeren Ich klarmachen, dass ich mich nicht zu schämen brauche. Noch bin ich nicht im Gleichgewicht mit mir selbst, weil ich es zulasse dass das Lipödem mir Tag für Tag ein Stück die Kraft dafür nimmt. Der Weg zur Selbstliebe ist für mich ein langer Prozess, der immer noch nicht abgeschlossen ist. Sollte man nicht mit 28 Jahren in der Blüte seines Lebens stehen und dieses auch in vollen Zügen genießen können? Wieso mich diese Frage ständig begleitet und was das Lipödem damit zu tun hat, erkläre ich euch im folgenden Artikel... Lipödem – mein stiller Begleiterweiterlesen

3 Kommentare
Kommentieren
bermann christine

ich hab auch die krankheit. muss damit leben. im sommer isses am schlimmsten. das warme is fuchtbar.die schmerzen unn der druck.

am 26.05.2018 | 13:38
Marilena / noitabavaria

Liebe Cynthia,

Danke für deinen Beitrag .
Zunächst möchte ich sagen: du bist eine außergewöhnlich schöne Frau !

Das Lipödem macht es sicherlich nicht leichter mich so zu lieben wie ich bin , aber ich glaube es hat nicht so viel Einfluss auf meinen Selbstwert oder eben genau so viel Einfluss wie ich ihm bei messe. Ich habe das Lipödem, aber das Lipödem hat nicht mich ! Jede einzelne Frau, jedes Mädchen und auch Bub oder Mann den ich kenne hat Probleme und Unsicherheiten bezüglich des eigenen Erscheinungsbildes und den eigenen Fähigkeiten - egal ob dünn, dick , gross , klein, krank oder gesund, jung oder alt usw.. Ich denke auch das die Selbstliebe und -akzeptanz tägliche Arbeit und einen liebevollen Umgang mit sich und anderen erfordert und nicht automatisch da ist wenn die OPs durch sind oder die Waage -10kg weniger zeigt. Mich bedingungslos zu lieben wie ich jetzt genau bin fällt mir leichter wenn ich die Industrie hinter den Schönheitsidealen der Gesellschaft erkenne, mit Unsicherheiten lässt sich ja verdammt viel Geld machen. Ausserdem fokussiere ich mich darauf was mein Körper alles kann und mir ermöglicht. So wie du es beschreibst bist du trotzdem durch die Welt gereist und eine mutige , junge Frau und darauf darfst du stolz sein. Selbstliebe beginnt nicht an Tag X, es ist eine bewusste Entscheidung für mich - jeden Tag ❤

am 24.05.2018 | 10:35
Christina_Rick

Sehr richtig! Wo soll ich unterschreiben?

am 25.05.2018 | 13:37

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Chrissy
18.Mai 2018 | Mein Lipödem

Hallo Ihr Lieben,

neben dem Lipödem in den Beinen, sind leider auch meine Arme betroffen. Lange habe ich gezögert, meiner Ärztin davon zu erzählen, aber das Schweregefühl und die ständigen blauen Flecken machten mir zu schaffen. Mit der Zeit wurde dann auch längeres über Kopf arbeiten sehr mühsam. Ich machte mir allerdings Sorgen, ob ich jetzt noch an den Armen bestrumpft sein wollte und wie ich wohl im Alltag damit zurecht kommen würde. Vor allem stellte sich mir die alles entscheidende Frage: Armstrümpfe oder Bolero?.. Armstrümpfe – mein Pro und Contraweiterlesen

2 Kommentare
Kommentieren
Brigitte

Hallo hätte eine Frage. Arbeite als tierpflegerin wie Schütze ich die Handschuhe vor Schmutz den ganzen Tag..?LG brigitte

am 25.10.2018 | 20:58
Nicki

Hi,
Meine erste Armkompression waren auch Stulpen.Sind trotz Haftband ständig gerutscht. War nervig. Den Bolero find ich besser, da kann halt nicht viel rutschen. Nach Deinem Bericht weis ich, dass meine nächsten Handschuhe auf jeden Fall die Silikonbeschichtung in den Handflächen kriegen sollen. Wusste gar nicht das es sowas gibt

am 20.05.2018 | 20:44

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Anna-Lena
17.Mai 2018 | Mein Lipödem

Hallo ihr Lieben,

das Thema Schwangerschaft sorgt bei vielen Lipödem-Betroffenen für Ängste und Sorgen. Deshalb möchte ich euch in meinem Blog-Beitrag einen Einblick in meinen Schwangerschaftsverlauf geben... Herzlichen Glückwunsch! Sie sind schwangerweiterlesen

9 Kommentare
Kommentieren
froillein_schmitt

Liebe Susi, du hast einen riesen Vorteil: Du weißt Bescheid über deine Krankheit. Geh viel ins Wasser, trage deine Kompession und erhöhe die MLD, damit kannst du sicher schon vieles eindämmen. Es MUSS NICHT bei jeder Frau zu einem Schub kommen. Ich wünsche dir alles gute und hoffe, dass du eine angenehme Schwangerschaft haben wirst. Egal wie es läuft - am Schluss zählt nur das kleine Wunder :)

am 17.05.2018 | 21:35
froillein_schmitt

Liebe Susi,
du hast einen riesen Vorteil: Du weißt Bescheid über deine Krankheit. Geh viel ins Wasser, trage deine Kompession und erhöhe die MLD, damit kannst du sicher schon vieles eindämmen. Es MUSS NICHT bei jeder Frau zu einem Schub kommen. Ich wünsche dir alles gute und hoffe, dass du eine angenehme Schwangerschaft haben wirst. Egal wie es läuft - am Schluss zählt nur das kleine Wunder :)

am 17.05.2018 | 21:33
Marilena/noitabavaria

Liebe Anna-Lena,

das du schwierige und schmerzhafte Themen mit Humor behandelst, gefällt mir gut - das ist auch meine bevorzugte Technik! Danke dafür!

Danke auch für deine ungeschönte Ehrlichkeit.
Mein Lipödem ist bereits diagnostiziert (ist natürlich wie bei vielen Ladies auch schon älter als die Diagonse) und ich traue mich noch nicht an eine Schwangerschaft heran.

Liebe Grüsse,

Marilena

am 17.05.2018 | 09:31
froillein_schmitt

Liebe Marilena,
vielen Dank für dein Feedback. Es freut mich, dass dir der Artikel gefällt. Es ist schwer, seinem Körper (neu) zu vertrauen, wenn man das Gefühl hat, ständig GEGEN ihn kämpfen zu müssen. Hab Vertrauen, unser Körper schafft mehr als wir denken und am Ende kann er sogar kleine perfekte Babys produzieren... Meinem Sohn war mein Lipödem übrigens immer herzlich egal ;-)
Sollte es zu einem Schub kommen, so wirst sicher auch du deinen Weg finden, damit umzugehen.
Ganz liebe Grüße!

am 17.05.2018 | 18:13

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Maren
10.Mai 2018 | Mein Lipödem

Hallo liebe Leserinnen von Frauensache,
das hier ist mein erster Blog-Beitrag und ich bitte Euch um Nachsicht. :-)
Es geht in meinem Beitrag um den Tagesablauf einer Lipödem-Betroffenen mit allen Hürden und Hindernissen... Das Lipödem und die ungeschminkte Wahrheitweiterlesen

8 Kommentare
Kommentieren
Ellischa

Liebe Maren,
danke für den Artikel. Seit meiner Diagnose habe ich das Gefühl, dass meine Tage kürzer geworden sind.
Ich mache vor der Arbeit zwei- bis dreimal die Woche Sport:
d. h. Kompression vom Vortag anziehen, danach sich aus der verschwitzten Kompression pellen, diese in die Waschmaschine werfen, in der Zeit duschen, frühstücken und dann in die nächste Kompression quälen. Zweimal am Morgen Kompression anziehen (Strumpfhose, Armlinge, Handschuhe) und eine davon wieder ausziehen: ich brauche morgens dafür 20 - 25 Minuten mehr Zeit.
zweimal die Woche vor der Arbeit zur Lymphdrainage (mit Anfahrt etc. sind es jedes Mal ca. 1,5 Stunden).
Nach der Arbeit: heim, entweder schwimmen oder Rad fahren. Ich mache dann jeden Tag selbst noch kleine Übungen, um den Lymphfluss zu aktiveren.
Irgendwann muss dann noch muss ich mich noch eincremen.
So ist mein Tag ziemlich voll.
Und dann kommst das nervigste: Rezepte für Lymphdrainage holen, Rezepte für die Kompressionsversorgung holen, Ausmessen lassen, auf Genehmigung der Krankenkasse warten, dann kommt irgendwann die Versorgung und dann wieder zum Fachgeschäft. Meist passt die Versorgung nicht (wie z. B. bei der letzten Zehenkappe war die große Zehe in der Mitte :-( ).
Bei diesen Dingen braucht man einen verständnisvollen Arbeitgeber und auch verständnisvolle Freunde.
Liebe Grüße
Ellischa

am 04.06.2018 | 12:33
Annette

Liebe Maren,
vielen Dank für deinen ehrlichen Beitrag. Ich selbst scheue mich noch sehr vor den Armstrümpfen, aber das werde ich auch wohl nicht drum herum kommen. Ich finde es aber sehr nett von deinen Kollegen, das sie dir helfen.
Alles Gute

am 12.05.2018 | 18:46
Maren

Liebe Annette, danke- da habe ich wirklich viel Glück. Versuche es doch einmal mit den Armstrümpfen. Ich kann mittlerweile kaum noch ohne Strümpfe die Wäsche aushängen, mit geht es aber.
Dir auch alles Gute.

am 12.05.2018 | 20:19
Ingrid

Könnte mir bitte jemand sagen was so ein Lymphomat kostet?

am 11.05.2018 | 21:34
Ute

Hallo Ingrid,
den Lymphomat kann dir dein Hausarzt bzw. dein Lymphologe als Heilmittel verordnen! Dann musst du nur 10€ dazu zahlen...
Ohne Verordnung liegt er so bei 5000€
Lg Ute

am 15.05.2018 | 22:34

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Marilena
03.Mai 2018 | Mein Lipödem

Ich freue mich, dass du Interesse an meinem 2. Blogbeitrag zeigst. Nachdem ich mich bereits in meinem 1. Artikel dem Thema soziales Netz gewidmet habe, möchte ich heute die sozialen Kompetenzen und deren Auswirkungen auf den eigenen Selbstwert und den Umgang mit der Erkrankung Lipödem näher betrachten... Soziale Kompetenzen und Selbstwertweiterlesen

Bloggerin Marilena und ihr Freund

10 Kommentare
Kommentieren
Diana

Hallo Marilena , hier mal wieder ein kurzes Update:)). Da ich jetzt bemerkt habe das Komoression mit Rock besser funktioniert habe ich mich als zweit Versorgung für eine Strumpfhose entschieden , so eine mit Blumenranke an der Seite, sieht zu schlichten Rücken super aus . Da ich früher eher eine Hosenträgerin war ist das Gefühl ganz neu für mich und meine Mama sagt , es ist schön das sie mich noch mal im Rock erleben darf , ist Spitze. Und ich fühle mich einfach gut damit . Und letztens haben nein Mann und ich einen kleinen Wochenendausflug gemacht , dort wurde uns ein Tagesausflug mit dem Bus nach Prag angeboten , was wir nicht wussten das es eher eine Fahrt mit einer Menge älterer Damen war , es war so lustig geworden und nach anfänglichem Geziere bekam ich viele Komplimente für meine Strümpfe und zum Schluss wurde ich noch gebeten auf zu schreiben wie und wo man solche Strümpfe bekommt sie hätten es satt immer nur Einheitsfarbe zu tragen . Das ging runter wie Öl und machte den Tag zu etwas ganz besonderen . Und andere nicht so tolle Kommentare waren schlichtweg ausgeblendet .

Es grüßt voller Stolz Diana

am 24.08.2018 | 16:29
Marilena/Noitabavaria

Liebe Diana,
entschuldige bitte, ich habe dein Kommentar erst jetzt entdeckt. Vielen Dank das du diese tollen Momente teilst! Es ist sehr hilfreich Kompressionsfarben und Muster zu wählen in denen Frau sich wohl fühlt! Das erfordert oft viel Mut und ich freue mich so sehr für dich, dass du dich zeigst und damit deiner Mutter, deinem Mann, fremden Menschen und vorallem dir selbst so viel Spass und Lebensfreude bereitest! Du darfst wirklich stolz auf dich sein!

Alles Gute für dich und ich freue mich jederzeit von dir zu hören!

Herzliche Grüsse,

Marilena

am 16.10.2018 | 10:41
Ilona Saginet

"Mitleid bekommt man umsonst, Neid muss man sich erarbeiten." Eine junge attraktive selbstbewusste Frau, wie du, die mit ihrer Krankheit so gut umgeht, das kann schon kränken, wenn man selbst Probleme hat mit denen man nicht fertig wird. Sieh es doch so: das ist nicht dein Problem, sondern das der anderen. Ich selbst bin mehr als doppelt so alt, wie du und bekomme in knalliger Kompression, dazu immer passende Handtasche oder Fingernägel, je nachdem in lila oder gelb nur positive Reaktionen. Grüßle

am 24.07.2018 | 21:57
Marilena/noitabavaria

Liebe Ilona,

Danke für deine durchdachte und liebevolle Antwort! Da hast du sehr recht- andere Probleme muss ich nicht zu meinen machen und zum Glück bekomme ich auch mehr positive Reaktionen auf meine Kompression als negative :-)

Deine tollen Outfits würde ich gerne mal bewundern!

Herzliche Grüsse,

Marilena

am 02.08.2018 | 14:54
Diana

Hallo hier ist mal wieder Diana, habe jetzt endlich nach ein wenig hin und her die Anzieherei der Kompression im Griff . Ich habe schnell bemerkt das sie mir gut tut auch wenn sie gewöhnungsbedürftig ist . Bin mit mir selbst , was das tragen angeht im reinen , ich fühle mich wohl , die Schmerzen und so viele drum herrum ist einfach erträglicher ......wenn nicht die Blicke des Umfeldes wären , aus der Familie kommen Sprüche wie ..übertreibst du nicht ein wenig , wenn du mehr Sport gemacht hättest ....musste es denn die Farbe sein und willste die hässlichen Dinger nicht verstecken und und und , ich bin sog froh das mein Mann und meine Kinder voll hinter mir stehen . Selbst meine Enkeltocher steht auf meiner Seite und zieht immer demonstrativ eine Strumpfhose in der gleichen Farbe mit an . Aber trotzdem nichts desto trotz gehen mir andere Kommentare echt auf die Nerven manchmal würde ich mir ein Schild umhängen oder laut los brüllen , und wenn ich dann deine Geschichte mit der Frage nach Krebs lese da bin ich einfach nur sprachlos das könnte ich nicht tolerieren da wär ich gänzlich ausgeflippt . Ich wünsche uns beiden sehr viel Kraft und Energie das alles durchzustehen und vor allen Dingen endlich das Verständnis der anderen . Ganz liebe Grüße und viel Kraft wünscht Diana

am 22.06.2018 | 08:34
Marilena/noitabavaria

Liebe Diana,

Du kannst so stolz auf dich sein das du so konsequent deine Kompression trägst und damit deinen Alltag rockst! Toll das deine Liebsten hinter dir stehen das ist eine wichtige Kraftquelle. Vollidioten wird es immer geben, die unmögliche Kommentare vom Stapel lassen - da bin ich noch froh das ich nur an Lip- Lymphödem leide und dafür mein Gehirn seine Arbeit verrichtet und nicht mit Abwesenheit glänzt ;-)

Die alles Gute auf deinem Weg und viel Kraft !
Ich würde mich über Updates deinerseits sehr freuen !

Herzliche Grüsse,

Marilena

am 02.08.2018 | 14:58

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Kathi
26.April 2018 | Mein Lipödem

Nachdem ich auf meinen Beitrag über die Gedanken zur Armkompression so positive Rückmeldungen und auch gute Tipps erhalten habe, möchte ich euch nun einige Möglichkeiten der Versorgungen vorstellen und ein paar Tipps, sowie Vorüberlegungen zur Beinkompression mit auf den Weg geben. Bitte beachtet, dass ich hier von meinen Erfahrungen, sowie einzelnen Aussagen anderer Lipödem-Betroffener schreibe. Lasst euch individuell in einem Sanitätshaus eurer Wahl beraten, welche Versorgung für euch in Frage kommt... Vorüberlegungen zur Wahl der Beinkompressionweiterlesen

Bloggerin Kathi in Kompressionsversorung

16 Kommentare
Kommentieren
Ivi

Liebe Kathi,
Dein Beitrag motiviert mich. Danke dafür.
Ich finde das grau total schön. Das gätte ich gern für meine nächste Kompri. Ist das von medi? Und welche Farbe ist das genau? Danke schonmal für deine Antwort.
LG

am 25.10.2018 | 22:24
Sandra

Hallo,
vielen Dank für diesen tollen Beitrag. Ich habe meine Diagnose im April diesen Jahres bekommen. Meine Erst Versorgung sind Oberschenkelstrümpfe, diese habe ich jetzt etwas über eine Woche und ich bin auch gewollt Ihnen eine Chance zu geben, aber mich nervt es schon, das sie am Oberschenkelabschluss schmerzhaft drücken und damit meine ich nicht den Kompressionsdruck. Ausserdem scheute ich mich oberhalb des Noppenbundes wund.
Mir wurde ebenfalls von einer Strumpfhose abgeraten, viel zu aufwendig, bis man da drin ist im Sommer und viel zu warm.
Allerdings denke ich, dass ich mit einer Strumpfhose diese Probleme nicht mehr habe. Oder?

Liebe Grüße

am 28.06.2018 | 16:41
Diana

Hallo ich bins mal wieder , und werde auch gleich direkt mit meinen Fragen und Problemchen loslegen . Seit ein paar Tagen habe ich jetzt meine Flachstrickstrümpfe , trage sie auch täglich . Bekomme die auch relativ gut und schnell an . Nzr nervt mich ein wenig das der Strumpf am linken Oberschenkel nicht ganz so sitzt wie er soll . Also er klappt hinten immer ein bisschen um , was dann natürlich stört. Ich hatte mir die Wahl mit der der Bestrumpfung nicht leicht gemacht , habe mich bei den derzeitigen Temperaturen dann für die OS Strümpfe entschieden jedoch weiß ich im Moment nicht ob die Wahl richtig war . Habe im Sanitätshaus schon angerufen man empfahl mir den Kleber von medi und wenn ich bis Mittwoch nicht wirklich klar komme soll ich noch mal hin kommen . Habe mir ach viele Gedanken gemacht ob sie vielleicht nicht richtig sitzen , oder ob ich zu breite OS habe, gäbe auch im Netz schon gesucht , aber da ziehen immer nur Damen mit Konfentionsgrösse 36 diese Strümpfe an , und das hilft mir jetzt nicht wirklich . :((. Vielleicht hat jemand von euch Tipps zur Erstbestrumpfung .
LG Diana

am 04.06.2018 | 15:31

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Marlene
19.April 2018 | Mein Lipödem

Hallo Ihr Lieben,
das Lipödem ist eine Erkrankung, die bei den meisten Betroffenen viele Einschränkungen im Alltag mit sich bringt. Neben den Schmerzen, die uns belasten, tragen wir Kompressionsstrümpfe, gehen zur Lymphdrainage, achten auf unsere Ernährung und treiben Sport. Eine der schwierigsten Aspekte ist allerdings die psychische Belastung, die sich auf viele Lebensbereiche auswirkt. In diesem Blog-Beitrag möchte ich speziell auf den wohl sensibelsten Bereich eingehen – die Liebesbeziehung... Das Lipödem in der Partnerschaftweiterlesen

Botschafterin Marlene hält die Hand ihres Partners

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Martine
12.April 2018 | Mein Lipödem

Es wird mittlerweile viel mehr über die Krankheit Lipödem gesprochen. Aber was bedeutet es eigentlich für eine Betroffene mit dieser Erkrankung im Alltag zu Leben? Ich versuche meistens die Krankheit zu unterdrücken, ein normales Leben zu führen und das Lipödem nicht als Ausrede zu nutzen. Doch leider werde ich in vielen Teilen meines Leben dann doch an die Erkrankung erinnert... Was es bedeutet, eine Lipödem-Betroffene zu seinweiterlesen

Bloggerin Martine ist eine Lipödem-Betroffene

11 Kommentare
Kommentieren
Diana

Hallo Guten Morgen , ich bin Diana und neu hier.Ich habe sehr interessiert eure Beiträge gelesen . Ihr seit mir alle einen großen und entscheidenden Schritt voraus ......Ihr wisst schon von eurer Krankheit ......leider stehe ich da erst am Anfang. Ich habe ein Odyssee an Physiotherapeuten hinter mir , jetzt nach zwei Jahren scheine ich einen gefunden zu haben der meine Schmerzen und für mich immer dicker werdenden Oberschenkel ernst nimmt . Nur meine Hausärztin sieht das etwas anders . Ich werde heute noch einen Versuch bei ihr starten .
Ich würde mich freuen wenn ich weiterhin so tolle Tips und Anregungen von euch hören könnte . Werde hier jetzt öfter rein schauen .
Diana

am 09.05.2018 | 07:52
Das FRAUENSACHE-Team

Hallo Diana,
wir drücken Dir ganz fest die Daumen und wünschen Dir alles Gute!

am 10.05.2018 | 08:44
Nici

Hi Martine,

Ja man ist sehr eingeschränkt. Seit 7 wochen habe ich immer schlimmer werdende Schmerzen in den Beinen. Ich gehe arbeiten und danach mache ich ,ehrlich gesagt, nichts mehr. Beine hoch und nicht mehr bewegen. Wegen wohnung sauber machen habe ich nun Robby. Mein Saugroboter. Habe lange mit mir gerungen ob ich ihn hole. Heute lieb ich ihn. Er nimmt einem einfach viel Stress ab. Inzwischen zieh ich nach dem duschen ne jogginghose an. Nur so 2-3 Minuten.das trocknet die Haut sehr gut und man kommt "leichter" in die Kompri.
Und ja Du hast recht. Wir sind alle schön!

Liebe Grüße

am 12.04.2018 | 17:41
Martine

Hallo Nici,
Danke für deinen Kommentar. Der Robby ist vieleicht in erster Linie eine gute Lösung, aber zum Sauber machen gehört ja nicht nur das staubsaugern.

am 12.04.2018 | 18:26
M.

Am schlimmsten finde ich auch, dass man einfach nicht so beweglich ist. Das erfahre ich jeden Tag neu. Beim An- und Ausziehen, nicht nur der Kompression, sondern auch, überall wo man die Beine heben muss oder die Arme. Ich fahre so gern Rad und hoffe, dass ich das noch viele weitere Jahre machen kann. Sonst bin ich wirklich aufgeschmissen.

am 12.04.2018 | 09:26
Martine

Hallo M. Danke für deinen Kommentar. Rad fahren ist sehr gut. Gelenke werden nicht so belastet. Aber sitzt dein Kompri gut?

am 12.04.2018 | 18:33

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Christina
05.April 2018 | Mode & Shoppen

Hallo ihr Lieben,

ich habe mal versucht, mir eine ganze Weile keine Schuhe zu kaufen. Das waren die schlimmsten drei Stunden meines Lebens! :)

Na gut, ganz so schlimm ist es dann doch nicht, aber ich bestelle schon sehr gerne Schuhe und ich würde sie auch sehr gerne alle behalten und tragen, aber die meisten gehen wieder zurück. Das liegt jedoch nicht an mir, sondern an den Schuhen. Viele Modelle sind zu schmal und vorne, im Zehenbereich, zu flach. Das ist ärgerlich. Umso mehr freue ich mich aber über Schuhhersteller, die wenigstens schon einmal Schuhe in verschiedenen Weiten anbieten, wie zum Beispiel Gabor, Jana, Caprice, Ara oder auch Ecco... Der Schuhkauf beim Lipödemweiterlesen

Kompressionsstrümpfe und Sandalen

6 Kommentare
Kommentieren
Anina

Weitschaftstiefel sind etwas für dicke Waden! Aber nicht für Lipödempatienten! Das Problem liegt ja nicht an den Waden sondern viel tiefer oberhalb des Knöchels. Die meisten Weitschaftstiefel sehen aus wie Trichter und untenrum sind sie ganz normal. Das geht gar nicht.

am 21.10.2018 | 20:11
krokusknospe

Danke für den tollen Artikel. Schuhe kaufen ist bei mir immer ein Alptraum. Meistens werde ich bei Bär Schuhe fündig. Mein Lymphödem ist an den Zehen und im Vorfuß am schlimmsten. Daher trage ich Strümpfe mit offenem Abschluss und Zehenkappen.

Nun die Frage nach einem Tipp: Bei geschlossenen Schuhen zum Rock, also z. B. Ballerinas, mag ich es nicht, mit den nackten Zehenspitzen im Schuh zu sein. Socken zum Rock sieht aber doof aus. Mit Feinstrümpfen drüber sieht man ja die schönen Farben der Kompris nicht mehr.

Wie löst Ihr das Problem?

am 10.04.2018 | 16:11
Claudia

es gibt Zehlinge, das sind halbe Strümpfe, die quasi nur die Fußspitze bedecken. Sieht man nicht.

am 16.09.2018 | 00:09
Christina

Nur so eine Idee... vielleicht etwas Watte in den geschlossenen Schuh 👠 vorne legen; saugt Schweiß auf und ins weich.

am 04.05.2018 | 14:24
sonne85

Hautfarbene Feinstrumpfhosen

am 23.04.2018 | 23:47
Stella

Danke für die Info mit den Weitschaft-Stiefeln, das wusste ich tatsächlich nicht und werde das im nächsten Herbst/Winter in Angriff nehmen. Hätte auch so gerne mal ein schönes Paar Stiefel :)

am 07.04.2018 | 01:00

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Mandy
30.März 2018 | Lipödem & Ernährung

Hallo Ihr Lieben,

nach einem schneereichen und frostigen Winterabschluss steht nun unmittelbar der Frühling vor der Tür. Langsam werden die Tage wieder länger, die Natur erwacht nach ihrem Winterschlaf mit Schneeglöckchen und ersten Krokussen. Bald hört man wieder Eltern oder Großeltern, die ihren Kindern in heimischen Gärten oder Parks zurufen: "Da ist es kalt oder es wird wärmer .. heiß!" Die Rede ist natürlich von der Suche nach bunt gefärbten Eiern und kleinen Überraschungen zum Osterfest.

Passend dazu möchte ich Euch ein Osterlamm vorstellen, das auf keinem Kaffeetisch fehlen sollte. Hierbei handelt es sich um ein Low-Carb Rezept, das Naschkatzen auf ihre Kosten kommen lässt. Selbstverständlich kann das Rezept ganzjährig gebacken werden. Einfach die doppelte Menge nehmen und man erhält etwa 20 Muffins oder einen Kuchen für eine 28cm-Springform... Ein Möhren-Osterlamm backenweiterlesen

Oster-Lamm

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Chrissy
29.März 2018 | Mode & Shoppen

Hallo meine Lieben,

heute habe ich einen sehr persönlichen Beitrag über das Thema Bademode für Euch. Bereits bei den ersten Worten wird mir bewusst, wie schwierig und sensibel die Problematik der Bademode bei Lipödem ist. Wichtig ist es, dennoch darüber zu sprechen, da so unzählig viele Frauen sich nicht ins Schwimmbad oder an den Badesee trauen. Dabei ist es in erster Linie egal, ob sie Größe 38 oder 54 tragen. Nichts beschäftigt Frauen in so negativer Weise, wie ihre Figur... Bademode in großen Größenweiterlesen

Chrissy in einem lila Badeanzug

11 Kommentare
Kommentieren
Ilona Saginet

Du hast so recht, ich kenne so viele Frauen, die eine Traumfigur haben uns sich trotzdem nicht ins Schwimmbad trauen, irgendetwas passt nie. Das liegt am Selbstwertgefühl, dass du dir bewahrt hast und das ist gut so. Ich gehe auch regelmäßig schwimmen, ist das beste bei Lip-Lymphödem. Ich habe eine Jahreskarte für ein Freibad, das ein beheiztes Becken hat, dort ist es am schönsten, wenn es nicht ganz so heiß, d.h. nicht so voll ist. Die meisten und das ist auch so ein Ding, gehen nicht ins Freibad, wenn nur ein Wölkchen am Himmel ist. Da kannst du deine Runden wie im privaten Becken drehen. Im Urlaub sind die Hotelpools im Spabereich auch wenig besucht. Übrigens wenn einen Badeanzug finde, der mir gut passt kaufe ich mir immer gleich mehrere davon.

am 20.07.2018 | 16:04
Angie

Hallo Chrissy, ich gehe immer wieder regelmäßig schwimmen und genieße in Maßen auch mal ein Saunabesuch. Ich sage mir immer wieder, ich habe mir das Lipödem nicht ausgesucht und ich kann nichts dafür. Von daher brauche ich mich nicht zu schämen😉 Es gehört zu mir , genau wie meine hübschen blauen Augen oder meinem schönen Busen😊 Es gibt immer was, was andere nicht haben und zum Glück sehen wir alle anders aus😉

am 14.06.2018 | 15:30
Annette

💓 🌻

am 10.05.2018 | 11:54

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Britta
22.März 2018 | Mein Lipödem

Meine Arme fand ich nie besonders schön. Sie waren kräftig, vor allem die Oberarme. Außerdem bildeten sich in den letzten Jahren Dehnungsstreifen. Es schmerzte ziemlich, wenn mich jemand in den Arm kniff, mich fest umarmte oder ich, wie es leider häufiger passiert, mit dem linken Unterarm gegen die Türklinke der Küchentür lief. Die dabei entstandenen blauen Flecken heilten immer nur langsam ab. Im Alltag hatte ich jedoch keine Schmerzen in den Armen, deshalb trug ich keine Flachstrickversorgung für die Arme... Das Lipödem in den Armenweiterlesen

Britta mit Lipödem an den Armen

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Anna
15.März 2018 | Sport & Gesundheit

Bestimmt habt ihr das auch schon öfter in Foren gelesen, von euren Ärzten oder von anderen Betroffenen geraten bekommen: Meidet Sportarten, die eine Stoßbelastung hervorrufen. Sprich, so ziemlich jede Art von Sport, die Spaß macht. Denn plötzlich soll alles verboten sein, dass Laufen beinhaltet. Tennis, Handball, Volleyball, Hockey, Marathon- oder Traillauf und noch vieles mehr. Und dass, obwohl es doch all die Jahre so viel Spaß gemacht hat und geholfen hat einen Ausgleich zum häufig stressigen Alltag zu finden?.. Gibt es eigentlich Lipödem-Sportarten?weiterlesen

Lipödem Sportarten

6 Kommentare
Kommentieren
🐝

Soll Lipp - und Lymphödeme haben, hab jetzt nach drei Wochen Pause nach Physiotherapie (kleiner Unfall) mit Fitnesstraining wieder einen Tag etwas gemacht.
Mein Körper hatte viel Form / zurückgewonnen, weiches verloren.
Dachte wäre durch den Muskelaufbau.
In den drei Wochen Pause hat er angefangen sich negativ zurückzuentwickeln.
Nun ein Tag Training.
Beinpresse usw. da mir dort Muskeln fehlen und Crosstrainer hat sich direkt was getan.
Ich führe es auf den Crosstrainer zurück.
Er macht mir keinen Spaß, aber er scheint meine Körperflüssigkeiten umzuwalzen. Wiege 135 kg.
Mein Körper hat sich extrem verändert nach nur einem Tag.
Während der 2 monatigen Physiotherapie habe ich anfangs Beweglichkeit zurückerlangt, aber Zurückverformungen gab es erst mit dem ersten Tag auf dem Crosstrainer.
War da auch völlig baff. Nun passiert es wieder.
Beim Schwimmen (3000 m am Tag) hat sich bei mir außer Kondition nie etwas getan.
War als Kind Leistungsschwimmerin, bin also auch nicht lahm geschwommen.
Werde jetzt erst mal weiter Sport machen.
Mit dem Krafttraining will ich Muskeln aufbauen und Gewicht reduzieren.
Aber am meisten verspreche ich mir vom Crosstrainer.
Teste weiter, vielleicht kaufe ich später einen, wenn er mir anscheinend tatsächlich so gut tut.
Ich denke, jeder Körper ist anders, mein Körper möchte vielleicht in der Senkrechten ins Fließen gebracht werden.🤔

am 02.06.2018 | 14:36
Brigitte SHG LyLiOed-Augsburg

Wenn ich Schwimme, dann so, dass die Beine tief unten mehr laufen als schwimmen, denn in ein Meter tiefe ist der Druck auf das Gewebe wie Kompression Klasse vier. Das eine dreiviertelstunde oder eine Stunde und wer Hallenbadwasser verträgt drei mal die Woche, ereicht auch sehr viel.

am 16.08.2018 | 13:58
Uwe vom lipoletic Team

Danke für diesen tollen Artikel, der auf die Wichtigkeit bei Sport bei Lipödem hinweist. Es ist wirklich sehr wichtig, weiterhin Sport zu treiben. Wie im Artikel genannt, sind es nicht nur die körperlichen Vorteile, die beim Sport zum Tragen kommen, sondern auch die psychischen Aspekte. Sport macht gute Laune (http://www.gofeminin.de/gesundheit/sport-ist-gesund-s2375728.html ) und sollte daher täglich durchgeführt werden. Wichtig ist auch zu beachten, dass (moderater) Sport die "Muskelpumpe" des Lymphsystems aktiviert, was sich besonders bei Lipödem positiv auf die Entstauung auswirkt. Daher legen wir bei lipoletic auch Wert auf die entsprechenden Bewegungen, die das Lymphsystem unterstützen. Mehr dazu hier im Blog unter https://www.deinestarkeseite.de/lipoedem-von-der-diagnose-zu-lipoletic/ Alles Liebe für euch und weiter so.

am 11.04.2018 | 11:32
Christina _Rick

Hallo Anna,
meine Tochter hat sich so sehr ein Gartentrampolin gewünscht und bekommt jetzt an Ostern eines... so habe ich es zumindest dem Osterhasen verkauft 😉 Ich freue mich selbst auch schon mega auf das Teil.
Schöner Artikel👍

am 27.03.2018 | 21:19

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Tanita
08.März 2018 | Sport & Gesundheit

Hallo ihr Lieben,

ich habe ein 8-Wochen-Fitnessprogramm von Personal Trainer Felix Klemme absolviert, um fitter trotz Lipödem zu werden. Als die Wochen vergangen sind, war ich von den Erfolgen, die ich erzielen konnte, begeistert. Allein am Bauch habe ich 8cm weniger Umfang, nur durch das knallharte Zirkeltraining.

Als die AOK einen Workshop mit Trainer Felix Klemme persönlich verloste, musste ich unbedingt teilnehmen und habe tatsächlich gewonnen! Weil ich der festen Überzeugung bin, dass Sport bei uns Lipödem-Betroffenen sehr wichtig ist, möchte ich euch heute mehr über meine Erfahrungen erzählen, die ich beim Durchstarter-Seminar sammeln konnte... Meine Erfahrungen mit dem Sportprogramm von Felix Klemmeweiterlesen

Tanja mit Felix Klemme

4 Kommentare
Kommentieren
Dworak Karin

Ich finde Eure Beiträge einfach toll
Sie geben Mut

am 10.10.2018 | 09:11
FRAUENSACHE-Team

Liebe Karin,
dass freut uns wirklich sehr zu hören und macht uns auch ein bisschen stolz!

am 11.10.2018 | 09:07
Marilena/ noitabavaria

Liebe Tanja,

Schön das du was für dich gefunden hast! 😊 Die Waage zeigt wirklich nich alles. Seit ich Sport mache ( 3 Jahre Crossfit + Gewichtheben.) Hat sich dir Waage wenig verändert nur ca. -4kg. Das Maßband und die Optik sprechen aber Bände und nach einer Fett und Muskelmasse Messung vor dem Sport und nach 3 Jahren konnte ich meinen Fettanteil trotz Lipödem reduzieren und habe sage und schreibe 16kg mehr Muskelmasse ! Klammert euch nicht an eine Zahl auf der Waage Mädels 😊

am 08.03.2018 | 12:51
#TANITA

Ich versuche auch soviel wie möglich nach Mass zu gucken.

am 04.04.2018 | 20:27

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Katja
02.März 2018 | Mein Lipödem

Hallo ihr Lieben,

ich heiße Katja, bin 39 Jahre alt und wohne in Mainz. Die Diagnose "Lipödem Stadium 2" habe ich vor einem guten halben Jahr bekommen. Wann es bei mir begonnen hat, kann ich eigentlich gar nicht sagen, weil ich als Kind dick war und viel zu früh in die Pubertät kam. Mit 21 und 22 Jahren habe ich meine Kinder bekommen und wog 120 Kilo. Irgendwann in dieser Zeit ging es los... Lipödem: Von der Diagnose zu Lipoleticweiterlesen

Bloggerin und Lipoletic Trainerin Katja

1 Kommentare
Kommentieren
Uwe vom Lipoletic-Team

Hallo,

vielen Dank für den schönen Artikel. Wir haben natürlich auch gleich einen Link auf unserem LipoBlog gesetzt, den ich hier gerne verlinke.

Liebe Grüße
Uwe

am 03.03.2018 | 12:25

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Jasmine
01.März 2018 | Mein Lipödem

Hallo Ihr Lieben,

mein Name ist Jasmine und meine Diagnose Lip-/Lymphödem (Stadium II) habe ich vor über zwei Jahren erhalten. Mittlerweile sind leider auch meine Arme betroffen. Ich bin Personalreferentin und zudem begeisterte Fotografin, deshalb poste ich auf Instagram unter dem Namen lipoedemafighter über meinen Lip-/Lymph-Alltag. Über das Thema Fotografie soll es auch in diesem Beitrag gehen.

Mit Lip- /Lymphödem hat man ein Krankheitsbild, bei dem man sich oft alles andere als schön fühlt. Umso schöner ist es, wenn man andere Betroffene kennt und sich austauschen kann. Die liebe Antoinella kenne ich aus unserer Selbsthilfegruppe „Lily Ludwigburg“ und wir sind beide große 50er Jahre Fans. Um ein bisschen Farbe in den aktuell grauen Alltag zu bringen, haben wir uns für ein kleines Fotoshooting getroffen. Durch das Juzo-Backbuch inspiriert, das wirklich schöne Fotos enthält, haben wir uns ein bisschen in der Küche ausgetobt. Es ist manchmal schwer bei dem aktuell so trübem Wetter fröhlich zu bleiben. Unser Tipp: Ein Fotoshooting zum Beispiel im 50er Jahre Stil!.. Ein Fotoshooting im 50er Jahre Stilweiterlesen

Jasmine bei einem 50er Jahre Shooting

2 Kommentare
Kommentieren
Ute

Super Idee und wie immer tolle Fotos, liebe Jasmine.

am 01.03.2018 | 12:16
Jasmine

Danke, liebe Ute 😍

am 04.03.2018 | 14:55

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Kathi
27.Februar 2018 | Mein Lipödem

Im Juni 2017 habe ich nicht nur meine erste Flachstrickversorgung,  sondern auch meine ersten Armlinge erhalten. Da ich sie nicht verstecken kann, möchte ich über sie reden. Über die allgemeine Definition der Diagnose, die verschiedenen Stadien und Typen spreche ich auch. Ganz gerne sogar, denn ich möchte mein Umfeld aufklären. Doch nur ungern spreche ich dabei über mich... Man kann die Schmerzen nicht sehen – Teil 2weiterlesen

Die Kompressionsstrümpfe von Bloggerin Kathi

3 Kommentare
Kommentieren
Ellischa

Liebe Kathi,
leider kann man die Schmerzen nicht sehen. Aber auch zum Glück. Stell Dir vor, wenn jeder Deine Schmerzen sehen würde und Dich ständig darauf ansprechen würde.
Unser Lipödem hat einen Vorteil: wir müssen "Selbstfürsorge" betreiben und achten daher mehr auf uns als manch gesunder.
Liebe Grüße

am 04.06.2018 | 12:51
Christina_Rick

Liebe Kathi,
das hast du so gut geschrieben! Die Kommentare der Physio sind unprofessionell und zeugen von mangelnder Enpathie. Gut, dass du da drüber stehst!
Dein Appell, mehr darüber aufzuklären, dass auch schlanke Frauen am Lipödem leiden, motiviert mich dazu, vllt auch mal ein Bikini-Bild zu posten... 🤔
Lg

am 27.02.2018 | 22:21
Kathi

Liebe Christina,
mach das!
Du bist dazu auch ein tolles Beispiel dafür, was man trotz Lipödem schaffen kann.
Schöne Grüße!

am 27.02.2018 | 23:04

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Marlene
23.Februar 2018 | Mode & Shoppen

Hallo Ihr Lieben,
auch wenn es aktuell in vielen Regionen noch schneit, warten bereits die Frühlingskollektionen in den Shops auf uns. In diesem Beitrag möchte ich Euch drei Trends für die kommende Saison vorstellen, die sich sehr gut mit Kompressionsstrümpfen kombinieren lassen. Für weitere Styling-Tipps solltet Ihr unbedingt auf der neuen Mode-Seite von FRAUENSACHE vorbeischauen... Mode mit Kompressionsstrümpfen: Die Frühlingstrends 2018weiterlesen

Botschafterin Marlene präsentiert die Frühlingstrends 2018

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Kathi
22.Februar 2018 | Mein Lipödem

Diese Zeilen schreibe ich nicht, sondern ich diktiere sie. Zum einen, weil ich fasziniert bin von der Genauigkeit mit der das Programm meine gesprochenen Worte in Schrift umwandelt. Zum anderen aber, und das ist der Hauptgrund, weil mir die Kraft fehlt. Die Kraft in meinen Fingern die Tasten zu drücken. Die Kraft aufrecht am Tisch zu sitzen, weil meine Beine so schwer sind, dass sie mich zu sehr runter auf den Stuhl ziehen. Geschweige denn habe ich die Kraft, den Laptop auf meinem Schoß zu halten. Die blauen Flecken vom letzten Mal sind noch nicht ganz weg... Man kann die Schmerzen nicht sehen - Teil 1weiterlesen

Kathi zeigt ihre Kompressionsstrümpfe

4 Kommentare
Kommentieren
Joanna Hollesch

Auch ich möchte dich drücken --- und ein ganz großes Dankeschön für deine so gutgeschriebenen Zeilen geben! Mir erging es ähnlich mit der Erkennung unserer Diagnose! Aber Deine Erklärung werde ich nutzen, es auch "Otto - Normalverbraucher" besser/gezielter erklären zu können "! Danke dafür --- und halte die "Ohren" weiter;steif bitte! Joanna

am 27.02.2018 | 16:46
Kathi

Liebe Joanna,
schön, wenn ich Dir ein wenig helfen konnte! So mache ich doch gerne weiter ;-)

am 27.02.2018 | 18:47
Kathrin

Fühl dich mal ganz doll gedrückt 🤗😘

am 24.02.2018 | 10:19
Kathi

Danke :-)

am 24.02.2018 | 20:52

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Christina
20.Februar 2018 | Mein Lipödem

Hallo, ihr Lieben!
Aus meinen ersten und zweiten Blog-Beitrag wisst ihr, dass ich im Herbst 2015 meine erste komplexe Entstauungstherapie (KPE) in der Klinik in Freising antreten konnte. Die Grundsäulen der konservativen Therapie, die mir dort vermittelt wurden, nahm ich mir zu Herzen und setzte sie Schritt für Schritt in meinem Alltag um. So gelang mir etwas, was ich nicht für möglich gehalten hätte. Ich habe trotz des Lipo-Lymphödems 26 kg abgenommen und drei Hosengrößen hinter mir gelassen. Was ich dafür getan habe, möchte ich jetzt erzählen... Abnehmen mit Lipo-Lymphödemweiterlesen

Bloggerin Christina beim Walking nach dem Abnehmen

12 Kommentare
Kommentieren
Hedi

Hallo Christina,
Danke für Deinen Bericht!!!
Hab auch diese Schwierigkeiten, aber schaffe es nicht abzunehmen.
Hatte die letzten Jahre viel Familien Stress und dann gehet man ( Frau ) Abends in Ruhe essen. Das ist die sünde ich weis , aber ich arbeite an mir.
LG Hedwig

am 10.05.2018 | 16:29
Christina

Liebe Hedi, danke für deine Kommentar! Mach dir keine Vorwürfe. Viele Menschen kommen nicht früher zum Essen; denk an alle Verkäuferinnen, die bis 20 Uhr an der Kasse sitzen müssen, oder die Krankenschwestern. Auch wenn es dem Körper vielleicht ganz gut tut, wenn er am Abend nicht mehr mit Verdauungsaufgaben behelligt wird, kommt es beim Abnehmen alleine auf eine mathematische Gleichung an: Die Energiezufuhr muss geringer sein als der Energieverbrauch. Ob du jetzt deine Kalorien in Form von 50 Gurken, drei Big Mac, ob du die Kalorien tagsüber verteilt oder nachts isst, ob du sie in Form von Kohlehydraten, Eiweißen oder Fett zu dir nimmst, ist zweitrangig. Ich kann dir nur empfehlen, dass du "normal" essen solltest, weil dass in meinen Augen die einzige Form ist, die lebensfreundlich und dauerhaft umsetzbar ist. Wenn du wie ich gerne isst, dann musst du halt auf der anderen Seite der Gleichung mehr investieren, sprich mehr bewegen. Und zwar in Kompression, sonst hilft es wenig.

am 02.07.2018 | 22:48
B

Wow, herzlichen Glückwunsch. 😊 Ich wünsche dir, dass du selber sehr stolz auf dich bist und deinen Erfolg selbst würdig. Du bist eine Inspiration.

am 21.02.2018 | 18:43
C

Vielen lieben Dank! 😘 Ja, ich bin glücklich, dass ich die Erkrankung recht gut im Griff habe 😊

am 22.02.2018 | 08:01
LG. Margit

Vielen Dank liebe Christina für deinen tollen Bericht.
Respekt

am 20.02.2018 | 13:12
C

Sehr gerne! Danke fürs Lesen! 😘

am 22.02.2018 | 08:02

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Britta
15.Februar 2018 | Mein Lipödem

Liebe Leserinnen,

in meinem Blog-Beitrag möchte ich euch von meinem Weg zur Lipo-Lymphödem-Diagnose berichten. Ich bin Britta, 37 Jahre alt und ein in Oberbayern lebendes Nordlicht... Ja, ich habe ein Lipo-Lymphödemweiterlesen

Bloggerin Britta

4 Kommentare
Kommentieren
Nicky

Habe mit einer Fettabsaugung bzw. eine Liposuktion an den Beinen ein neues Leben erhofft. Mir war klar das ich kein Fotomodell werde. Aber ich erhoffte mir eine Linderung der Beschwerden. Dies ist nicht eingetroffen. Meine Beine sind so schwer wie vorher auch. Die Schwellungen am Knie sind etwas zurückgegangen. Dafür sind der Knöchelbereich dicker wie zuvor. Echt Traurig. Man nimmt soviel auf sich, um etwas leichtere Beine zu bekommen.

am 28.08.2018 | 20:22
Christina_Rick

Liebe Britta,
Danke für deinen Beitrag! Ich sehe so oft Frauen mit Lipödem-Form, wenn die Taille schmal ist, aber die Waden ganz dick und prall die Hose füllen. Ich frage mich dann immer, ob ich die Frauen ansprechen soll und wie die beste Methode aussieht, den Frauen zu helfen.
Mich würde interessieren, ob du es im Nachhnrin gut fandest, dass dich die Menschen in die „Lipödem-Schublade“ eingeordnet haben.
Lg Christina

am 16.02.2018 | 21:14
Britta

Liebe Christina,
Danke für deinen Kommentar. :-)
Im Nachhinein bin ich froh und dankbar, dass man mich auf meine Lipödem-Beine aufmerksam gemacht hat. Auch wenn ich im ersten Moment jeweils irritiert war. Mir selber fällt es jetzt aber trotzdem noch schwer jemand auf die Beine anzusprechen. Wahrscheinlich weil das Thema Beine bei mir immer ein sensibles war bzw ist.
Liebe Grüße. Britta

am 18.02.2018 | 17:12
Linda

Britta, das ist immer wieder krass zu hören was für einen Leidensweg viele bis zur Diagnose hinter sich haben. Danke für Deine Geschichte!

am 15.02.2018 | 13:17

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Dagmar
08.Februar 2018 | Sport & Gesundheit

Hallo, ich bin Dagmar, 27 Jahre jung und lebe seit September 2016 mit der Diagnose Lipödem.

Ich arbeite als fachliche Leitung in einem auf Frauen spezialisierten Sanitätshaus und habe tagtäglich mit Betroffenen zu tun, die an Lipödem/Lymphödem erkrankt sind. Durch meine eigene Erkrankung kann ich mich sehr gut in unsere Patientinnen hineinversetzen und möchte sie auch darin bestärken, dass wir dennoch alles erreichen können!.. Mit Lipödem in der Wüsteweiterlesen

Bloggerin Dagmar in Dubai

7 Kommentare
Kommentieren
Christina/Tinchen

Super, ich wandere viel. 10 km und mehr, ich denke, wenn die Luftfeuchtigkeit gering ist, geht's uns besser, dass habe ich auch in einem Urlaub in Bolivien bemerkt.
Klasse Leistung.

am 22.05.2018 | 16:42
Dagmar

Vielen lieben Dank :-). Ja es lässt sich auf jeden Fall leichter laufen dort.

am 25.06.2018 | 17:16
Christina_Rick

Sehr beeindruckend und motivierend! Danke!
Lg Christina

am 18.02.2018 | 21:21
Dagmar

Sehr sehr gerne :-)

am 11.09.2018 | 13:18
Marilena/Noitabavaria

Wow, klasse Leistung!!
Das macht mir Hoffnung, bin grade in einem Tief und der Lipschweinehund meint Reisen in warme Länder oder der deutsche Sommer wären mein Untergang . Aber wenn du in den arabischen Emiraten so ne geile Leistung ablieferst übersteh ich auch meine 5km Läufe und Crossfit WODs mit Kompression im Sommer!

am 08.02.2018 | 19:29
Dagmar

Danke dir. Na klar wirst du da das! Und wenn du es geschafft hast, wird du dich großartig fühlen!

am 09.02.2018 | 06:49

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Martine
01.Februar 2018 | Mein Lipödem

Wie soll ich diesen Beitrag beginnen? Der Beitrag behandelt ein Thema über das Frauen im allgemeinen nicht gerne sprechen: Unsere Problemzonen! Ich habe jede Menge davon. Ich sehe sie überall an mir. Aber ich habe mir zur Gewohnheit gemacht, sie zu ignorieren und sie einfach nicht mehr im Spiegel anzusehen. Manchmal riskiere ich dann doch einen Blick, und denke wieder: „Oh Gott, nein, schnell wieder weg schauen!“.

Sprüche höre ich auch jede Menge. Aber ich stecke sie mittlerweile gut weg. Ich weiß, dass ich eine Krankheit habe und deshalb meine Beine und Arme sowieso nie dünn sein werden. Aber mehr als mich gesund zu ernähren und Sport zu treiben, kann auch ich nicht tun. Ein schlechtes Gewissen habe ich also nicht... Ein Fotoshooting für mehr Selbstbewusstseinweiterlesen

Martine beim Shooting

6 Kommentare
Kommentieren
Joanna Hollesch

Nicht schlecht Herr Specht --- und danke für Deine Motivation den Kopf nicht einzustecken!!! Hut ab und liebe Grüße

am 27.02.2018 | 17:12
Martine

Dankeschön :)

am 08.03.2018 | 21:59
Nicole

WOW!

am 01.02.2018 | 18:52
Martine

Danke :)

am 23.02.2018 | 16:44
Marilena/Noitabavaria

Toll, Hut ab! Ich würde so gerne ein Art Pin Up Shooting machen, aber habe noch nicht den Mut gefunden. Schöne Fotos !

am 01.02.2018 | 12:22
Martine

Danke :) na los. Hast doch nichts zu verlieren.

am 01.02.2018 | 18:08

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Team
30.Januar 2018 | Allgemein

Hallo alle zusammen!

Der Frühling steht vor der Tür und bringt gleich neue Trends für dieses Jahr mit. FRAUENSACHE-Botschafterinnen Marlene und Chrissy nehmen dies zum Anlass, um Euch vier der neuen Juzo Trendfarben in Outfit-Kombinationen zu präsentieren. Dabei verbinden sie die Kompressionsstrümpfe mit aktuellen Trends!.. Trends 2018: Kompressionsstrümpfe im Fokusweiterlesen

Trends 2018

1 Kommentare
Kommentieren
Laxy

Ich weis es geht um die Kompresdion, aber die beiden Kleider sehen total toll aus ;-)

am 31.01.2018 | 19:47

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Kristina
25.Januar 2018 | Mein Lipödem

Hallo ihr Lieben!
Zunächst möchte ich mich kurz vorstellen: Ich heiße Kristina und bin 36 Jahre alt. Von Beruf bin ich Kinderkrankenschwester und lebe mit meinem Verlobten, meinem 16-jährigen Sohn und drei Katzen am Niederrhein. Mein erster Beitrag  soll von meinem langen Weg zur Diagnose erzählen. Ich denke, dass sich in meiner Geschichte leider sehr viele Frauen wiedererkennen werden... Lipödem - Ein langer Weg zur Diagnoseweiterlesen

Bloggerin Kristina

10 Kommentare
Kommentieren
Steen

upps abgeschmiert..vorbericht...
Wollte noch sagen, das ich zu dem GEFÜHLSKALTEN Arzt nicht mehr gehe und nun eine Ärztin habe , die am erste Untersuchungstermin gleich meine...Erst einmal ne Reha zur Entstaunungskur...da bin ich nun bei und hoffe es klappt auf Anhieb.
Viele Grüss

am 26.01.2018 | 09:22
Patty

Hallo.
Ich hab seit Juni 2017 die Diagnose Lipödem, Lymphödem und tiefliegende Krampfadern.
Ich bin 45 Jahre alt. Ich war immer schlank bis zur Geburt meiner Tochter. Da bin ich zwar übergewichtig geworden, aber es war im normalen Bereich. Auch nach meinem Sohn blieb es so. Ich war sportlich. Wurde mit den Kindern aber allmählich weniger. Vor sieben Jahren schien es dann zu beginnen.
Mit meinem neuen Partner musste ich mich nach 25 Jahren wieder mit der Verhütung auseinander setzen. Da ich in jungen Jahren schon nicht gut auf Hormone reagierte, machte es mir auch ein Stück weit Sorge. Zurecht wie sich später heraus stellen sollte. Ich bekam eine drei Monats spritze. Müsse wenn es nicht in Ordnung ist, sie ja nicht weiter nehmen. Ich habe bis dahin schon unnormale Regelblutugen gehabt, aber mit dieser spritze nahm das Drama seinen lauf. Statt das die Blutung dann irgendwann aus blieb, hatte ich sie dann aber ununterbrochen 12 Monate in einer Identität wie zur Regelblutung. Wie gesagt und die war nicht normal. Ich war durch den hohen Blutverlust nur noch schwach und müde. Alle versuche es in den Griff zu bekommen, gescheitert. Ein Arztwechsel brachte mir eine OP der Gebärmutter. Danach nahm ich in etwa, zwei einhalb Jahren 30 kg zu. Ohne was zu verändern. Dennoch sollte es nirgedns einen Zusammenhang geben. Vor über drei Jahren bekam ich eine Beule übern Knie. Eine Arbeitskollegin sprach mich auf ein Lip oder Lymphödem an, was ich verneinte. Aber dabei blieb es nicht. Es wurden mehr stellen an den Oberschenkeln. Auch die Beine und der Po wurden mehr. So musste ich größere Hosen kaufen. Schmerzen begannen und ich ging zum Arzt. Mit dem Spruch ich solle abnehmen und alles regelt sich von alleine, machte ich einen Ärzte Marathon. Jeder Arzt mit dummen Spruch, sah mich nur dieses eine mal. Bis ich endlich auf eine Ärztin traf, die mir mal wirklich zugehört hat. Sie Verstand auch nicht warum ihre Kollegen es nie taten. Vor allem da ich es zeitlich fest machen konnte, das eine Veränderung zu sehen und spüren war. Die schickte mich dann zum Gefäßchirurgen. Dort ganz klar die Diagnose.
Ich kann nur einen Tip geben. Gebt nie so schnell auf wenn es um euch und eure Gesundheit geht

am 27.01.2018 | 09:38
Liebe Grüße

hallo Kristina
auch ich habe einen langen Weg hinter mir.Ich war nie wirklich schlank und meine Beine immer etwas mehr.Aber ich wat mit 80Kg auch nie soo dicke und es passte alles zusammen.Durch WW konnte ich mich sogar auf 65kg über 4 Jahre super halten.Dann wurde ich Schwanger und von da an explodierte mein Gewicht,ohne das ich für zwei gegessen hätte...dieses Gewicht blieb nach der Schwangerschaft an mir haften auch 16 Jahre dannach.Ich Ernährte mich gesund ich ging regelmässig zum Sport...nix--wenig Abnahme, wenig Muskelbepackte Körperzonen...Ärzte...treiben sie mehr Sport und stellen Sie ihre Ernährung um..
Mein Frauenarzt wollte mich nicht auf seinen hoch modernen Stuhl am Schreibtisch sitzten lassen,ich solle es nicht persönlich nehmen, aber er befürchtet er hielt mein Gewicht 100kg nicht...oh Ton...
Er meinte immer es sei eine Sache von Displin seine Frau hätte es nach drei Kindern locker geschaft von den Kilos zu kommen..Der Tag war der letzte dort für mich bei Ihm.
Mir wurden Krampfadern gezogen, auch da kein Hinweiss über die Fleischigen Beine...nur zu dick...
Dann bin ich auf die Suche gegangen und fand einen Facharzt.--.dieser Gefühlskalte Herr mit dem Dr.Titel knallte mir ungefiltert die Diagnose hin.im Mai 2017 .Sie haben dicke Beine, das ist Lipödem..unheilbar...sie müssen Strümpfe tragen und zur MLD::IN 12 Wochen sehen wir uns wieder...zack-wumm---nun fühl dich besser-----
Ich habe dann gegoogelt was ich da eigentlich habe und war geschockt..über die Krankheit und über den Arzt, der medizinisch alles dadrüber weiss und einen so alleine läßt..
Nun dann Strümpfe, MLD und Augen zu und durch zum schwimmen gehen..hilft..macht es aber nicht viel besser-
Ich kämpfe auch nach einem 3/4 j. mit den Strümpfen, ich kann sie nicht leiden,dieses Körpergefühl trotz Baumwolle..dieses gestrickt..dieses Anziehen...dieses Qual beim Klogang und danach..das in Sport damit bewegen..und und und...Ich kann nicht sage sie tut mir gut..da ich sie so ablehne..Nun kommt es auch in den Armen und das ich evtl da auch noch diese Strümpfe tragen muss..Panik pur..
Manchesmal wünsche ich jeden Ablehner der Krankenkasse diese Krankheit ,die Entscheider wissen nicht was wir durch machen.
Auch wenn ne Op uns nicht den Körper gibt, den wir gerne hätten, so würden doch diese dicken Beine ne Form annehmen und nicht mehr schmerze.

am 26.01.2018 | 09:16
Andrea Sei

Konnte sofort beim lesen Parallelen erkennen .
Danke das du es öffentlich machst , nur so werden immer mehr Menschen aufmerksam über eine chronische Krankheiten die selbst von vielen Ärzten nicht erkannt wird.

am 25.01.2018 | 20:48

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Marlene
23.Januar 2018 | Mein Lipödem

Hallo Ihr Lieben,

als Lipödem-Betroffene tragen wir unsere Kompressionsstrümpfe regelmäßig, wenn nicht sogar täglich. Die Farbe der Versorgung ist für uns deshalb sehr wichtig.

Kompressionsstrümpfe sind zum Glück längst nicht mehr das, was sie mal waren. Die Farbauswahl ist mit dezenten Standard- und auffälligen Trendfarben mittlerweile sehr groß. Da die Farbtöne für längere Zeit an unserem Körper zu sehen sind, ist die Wahl der richtigen Farbe meist sehr schwierig. Deswegen ist es am besten, sich vorher gründlich über die Farbmöglichkeiten zu informieren.

Um die Entscheidung etwas leichter zu gestalten, stelle ich Euch in diesem Blog-Beitrag die neuen Trendfarben von Juzo vor – erhältlich ab dem 01.02... Kompressionsstrümpfe: Die Trendfarben 2018 von Juzoweiterlesen

Die Trendfarben 2018.

16 Kommentare
Kommentieren
Therese

Mir fehllt das lila vom letzten Jahr. Das war Klsse

am 23.08.2018 | 11:36
Sonja

Ich bekomme nächste Woche meine nächste Versorgung:Bermuda in "Inspiring Navy " und Oberschenkelstrümpfe in "Awesome Blue ".Bin schon ganz gespannt.

am 26.04.2018 | 13:12
Meta

Ich bin richtig enttäuscht, dass kein Beerenton, lila oder flieder dabei ist. Ich hatte auf diese Farbtöne meine Sommergarderobe abgestimmt und es sah wirklich sehr gut aus. Jetzt habe ich ein echtes Problem....

am 17.02.2018 | 16:42
Das FRAUENSACHE-Team

Hallo Meta,
vielleicht ist ja nächstes Jahr etwas für Dich dabei. Ansonsten können wir Dir einen Blick auf die Standardfarben empfehlen. Die ein oder andere Farbe lässt sich da bestimmt mit Lila- und Beerentönen kombinieren. Liebe Grüße

am 18.02.2018 | 14:39

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Marilena
18.Januar 2018 | Mein Lipödem

„Servus!“ wie man hier bei uns in Oberbayern sagt.

Ich darf mich kurz vorstellen:
Ich bin Marilena, eine 26 Jahre junge Ergotherapeutin, aus dem schönen Chiemgau. Die Diagnose Lipödem Typ 4, Stadium 2–3 habe ich erst im August 2017 offiziell erhalten, kämpfe damit – neben Hashimoto und PCOS – aber bereits seit Beginn der Pubertät... Die Bedeutung des sozialen Netzesweiterlesen

Marilena beim Wandern

6 Kommentare
Kommentieren
Sabrina Pollinger

Wir lieben dich so wie du bist. Auch wenn wir uns selten sehen. Wir wünschen dir weiterhin viel Kraft, auch wenn es nicht immer einfach für dich ist. Du bist eine Kämpferin, das durften wir schon live beim Crossfit "Wettkampf" erleben.

am 11.04.2018 | 14:10
Marilena

Danke! Das tut gut zu hören :-) Wird aufjedenfall Zeit das wir uns mal wieder sehen ☀️

am 21.04.2018 | 10:54
Anian

Liebe Marilena,
es ist wichtig und auch richtig, sein Netzwerk nur mit Leuten zu füllen, die einem gut tun. Auch wenn es manchmal schwer fällt, muss man sich von "Ballast" trennen. Es passiert, dass dadurch Anfangs eine "Leere" entsteht. Diese "Leere" füllt sich aber zügig wieder indem man sein Netzwerk erweitert. Wie es in unserem Fall war. Wir haben uns kennen gelernt. Beide haben wir größere und kleinere gesundheitliche Probleme. Wir ergänzen uns dadurch super und halten zusammen, schauen aufeinander, passen aufeinander auf.
Meine Freunde fanden dich von Anfang an super und haben dich super in ihr "Netzwerk" aufgenommen. Sicherlich auch deshalb, weil du offen bist und die Leute gerne aufklärst, sofern sie daran interessiert sind. Besser kanns nicht laufen.
Liebe Grüße von deinem Seelenverwandten :-*

am 19.01.2018 | 00:21
Judith

Liebe Marilena,

Ich finde es toll, wie offen du über deine Erkrankung erzählst und auch den Mut hast,dies in einem öffentlichen Rahmen zu tun. Durch Beiträge wie diesen können auch nicht davon betroffene Menschen wie ich unser Bewusstsein für diese Erkrankung erweitern und daraus Lernen. Somit fällt es auch leichter, bestimmte Verhaltensweisen und Handlungen nachzuvollziehen. Dann können wir zu einem Teil des Netzgeflechtes anstatt zu einem „Loch“ werden.

Ganz liebe Grüsse
Judith

am 18.01.2018 | 19:28

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Kathi
16.Januar 2018 | Mode & Shoppen

Über Geschmack lässt sich nicht streiten. Oder etwa doch? Streiten will ich nicht, aber gerne zeigen, was auch mit nicht farbiger Kompression so alles möglich ist.

Ich finde es klasse, dass es inzwischen so viele verschiedene Farben und Muster für Kompressionsversorgungen gibt. Froh bin ich auch über die vielen tollen Tipps, die hier und in anderen Blogs zum Thema Mode mit Kompression gegeben werden. Oft geht es dabei darum, sich wohl zu fühlen und selbstbewusst aufzutreten. Meistens wird dafür farbige Kompression kombiniert mit weiteren Farben. Da fühle ich mich schon mal erschlagen von so viel Farbe... Kompression: Es muss nicht immer bunt seinweiterlesen

Bloggerin Kathi mit ihrer Kompression

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Christina
11.Januar 2018 | Mein Lipödem

Nach dem ersten Diagnose-Gespräch in 2013 brauchte es ein paar Wochen, bis ich bereit war, meine Familie und meine Freunde darüber zu informieren. Ich schämte mich weniger wegen der Kompressionsversorgung als viel mehr wegen der Tatsache, dass ich anscheinend mein restliches Leben eine so einschneidende Krankheit haben sollte... Zwischen Trauer und Erleichterung - Das Aufnehmen der Diagnose Teil 2weiterlesen

Bloggerin Christina wandert schwanger an einem See

3 Kommentare
Kommentieren
Hedeig

Liebe Christina
Möchte dir Gratulieren wie hast du das geschafft bin sehr neugierig den ich bin in der selben Situation würde mich freuen wenn ich Tips bekommen könnte wie ich endlich wieder abnehmen kann.
GLG Hefwig

am 12.01.2018 | 05:49
Yasemin D.

Liebe Christina,

zuerst muss ich dir sagen du bist ein Wahnsinn. Ich finde es super toll deinen Erfolg.
Als ich deinen Beitrag gelesen habe, hat es mich sehr berührt. Ich muss dir auch sagen, dass ich zum Teil mich selbst gesehen habe.

Bin Stolz auf dich dass du diesen Beitrag geteilt hast. Einfach sehr gut erklärt und hoffe, dass es uns Frauen den Mut gibt nicht aufzugeben.
Wie sagt man so schön "nur ein Brief gibt man auf ".
Wünsche dir alles alles gute in deinem Leben.
Liebe Grüße
Yasemin D.

am 11.01.2018 | 20:49
Patricia, Allgäumädel

Liebe Christina, bin schwer gespannt auf dein Fortsetzung. Habe meine Diagnose erst im Dezember bekommen und verstehe jetzt endlich warum ich so bin, wie ich bin. Habe schon viel über die Liposuktion gelesen und kann trotz allem keinen Gefallen an einer OP finden. Darum freue ich mich jetzt schon sehr auf dein "alternative" Therapiebeschreibung. Liebe Grüße Patricia

am 11.01.2018 | 11:33

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Kathrin
09.Januar 2018 | Mein Lipödem

Nachdem mein Sommerurlaub ja unter einem ganz schlechten Stern stand, ich sage nur Erkältungsmonster, Sintflut in Berlin und nicht zuletzt eine fehlende Kompression, freute ich mich natürlich wie ein Schnitzel auf ein paar freie Tage auf Hiddensee mit meiner Freundin. Aber irgendwie muss ich wohl den Urlaubsgott mit meiner Vorfreude ein klitzekleines bisschen genervt haben, denn er musste alles wieder verkomplizieren. Da ich ja vom Sternzeichen ein „optimistisches Einhorn“ bin, dachte ich mir nur: "Nicht mit mir, Freundchen!".. Hiddensee - Mein Ferientagebuchweiterlesen

Bloggerin KAthrin am Hiddensee

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Christina
04.Januar 2018 | Mein Lipödem

Hallo, ihr Lieben!
Mein Name ist Christina, ich bin 34 Jahre alt, berufstätig und Mutter eines dreijährigen Mädchens. Ich werde hier meine Geschichte mit dem Lipo-Lymphödem erzählen, weil sie mich selbst immer noch überrascht und euch hoffentlich Mut macht... Zwischen Trauer und Erleichterung - Das Aufnehmen der Diagnose Teil 1weiterlesen

Bloggerin Christina im Sommer

1 Kommentare
Kommentieren
Christel

Hallo Christina, Du bist eine sehr tapfere, intelligente Frau! Du gehst voller Selbstbewusstsein durch‘ s Leben! RESPEKT! Ich bewundere Dich!!!

am 19.07.2018 | 18:47

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Tanita
02.Januar 2018 | Mode & Shoppen

Der Winter ist nun da und alle Farben verschwinden. Wie bringe ich ein bisschen Leben in die triste Winterzeit?

Ich möchte in diesen Winter farbmutiger werden. Nach meiner letzten Liposuktion im September stand nun einen neue Kompressionsstrumpfhose auf dem Plan. Ich dachte mir also: Sei mutiger, falle auf! Ich bin der festen Meinung, dass Senfgelb die Winterfarbe des Jahres ist. Ich schlag die Zeitung auf und siehe da – Senfgelb! Auch als Lipödem-Betroffene kann man sich schick kleiden und auffallen. Warum sollten wir uns verstecken? Die meisten sehen nicht mal, dass es eine Kompressionsstrumpfhose ist. Ich glaube, ich habe immer noch Bekannte in meinen Umfeld, die denken, dass ich einfach gerne Leggings trage... Knallige Kompressionsstrümpfe: Sehe ich aus wie eine Hummel?weiterlesen

Bloggerin Tanja in einer senfgelben Kompressionsstrumpfhose

2 Kommentare
Kommentieren
Katrin

Hallo, mir geht es genauso; erst seit kurzem trage ich kürzere Röcke - nicht mehr Flatterhosen und bodenlange Kleider!!! Bisher habe ich nur schwarze und hautfarbene Kompris - meine neue Versorgung ist beere von Juzo 😉

am 03.01.2018 | 11:07
Christine

Ich zieh auch nur knallige Kompri an, alles andere ist langweilig. Schade nur, dass man so beschränkt in der Anzahl ist. Meine Röcke und Kleider werden auch immer kürzer, früher undenkbar, und es sieht Super aus. Einfach mal trauen!!

am 02.01.2018 | 20:03

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Team
29.Dezember 2017 | Mein Lipödem

Es ist kaum zu glauben, aber der Jahreswechsel steht schon wieder vor der Tür! Wir würden gerne die Gelegenheit nutzen und uns mit einem kleinen Jahresrückblick für das gemeinsame Jahr 2017 bei Dir bedanken... FRAUENSACHE - Der Jahresrückblick 2017weiterlesen

FRAUENSACHE - Der Jahresrückblick 2017

2 Kommentare
Kommentieren
Kathrin

💖

am 29.12.2017 | 21:42
Martine

<3

am 29.12.2017 | 18:12

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Sina
28.Dezember 2017 | Mode & Shoppen

Hallo Ihr Lieben,

wer hätte das gedacht? Die Beine stehen tatsächlich im Fokus und werden für alle Leute ein Hingucker sein!

Viele Lipödem-Patientinnen, verstecken sich. Ich meine nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich. Dadurch, dass sich viele betroffene Frauen so unfassbar unwohl, traurig und unverstanden fühlen, strahlen sie das auch aus. Schnell zeigt man seinem Gegenüber keine Freude und Empathie. Das persönliche Umfeld hat das Gefühl, dass man nicht angesprochen werden möchte oder introvertiert ist... Silvester - Deine Beine als "Knaller" des Abendsweiterlesen

3 Kommentare
Kommentieren
Martina

Hallo,
Darf ich fragen, von welcher Firma deine rote Kompressionshose ist?

am 23.04.2018 | 23:34
Anmagi

Bleib so lebensfroh und selbstbewusst! Ich freue mich über mehr Mutausbrüche von dir starken Frau! #spreadloveandhappiness

am 28.12.2017 | 23:24
Katharina

Toll... Und deine Worte passen auch zu uns nicht Betroffenen 👍

am 28.12.2017 | 19:27

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Merle
22.Dezember 2017 | Mein Lipödem

Hallo, ich bin Merle, 15 Jahre alt und die Tochter von Petra Jahrend. Meine Mutter hat das Buch "Lipödem lieben leben weinen" geschrieben. Toll, denken sicherlich einige, die Tochter der Autorin. Ja, ich bin stolz auf meine Mama, sehr sogar! Es gibt jedoch auch eine dunkle Seite.

Wie fühlt es sich an, die Tochter einer Lipödem betroffenen Mutter zu sein? Wie gehe ich tagtäglich mit ihren Essstörungen um? Darüber möchte ich euch in diesem Beitrag berichten... Wie fühlt es sich an, die Tochter einer Mutter mit Lipödem zu seinweiterlesen

Petra Jahrend mit ihrer Tochter Merle

7 Kommentare
Kommentieren
Sabrina

Ganz toll geschrieben 👍

am 27.12.2017 | 12:16
Bärbel Schinke

👍👍👍

am 23.12.2017 | 14:32
Bärbel

👍👍👍

am 23.12.2017 | 14:31

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Chrissy
21.Dezember 2017 | Mode & Shoppen

Draußen wird es kälter, die Tage dunkler und der erste Schnee ist auch schon gefallen. Eigentlich liebe ich diese Jahreszeit, wenn man es sich zu Hause mit einer Tasse Tee, der Kuscheldecke und einem guten Film auf der Couch gemütlich machen kann. Die Kerzen brennen und man hat den Liebsten im Arm. Das Lebensgefühl wird komplett auf die ruhige und besinnliche Zeit im Jahr eingestellt.

Aber dennoch ist es am schönsten, wenn draußen Schnee liegt, man sich dick in den Mantel einpackt und lange Spaziergänge durch das Winter Wonderland genießen kann. Alles glitzert und glänzt in voller Pracht. Ich möchte euch heute zeigen, was ich bei solchen Spaziergängen am liebsten trage... Mein Lieblingsoutfit für den Winterweiterlesen

Bloggerin Christiane in einem Winteroutfit

9 Kommentare
Kommentieren
Rabina

Huhu, ich habe eine vermutlich etwas blöde Frage (sry, habe erst seit 2 Wochen Strümpfe). Aber ich sah dich auf den Bildern im Rock und wenn ich einen Rock trage, dann machen die Strümpfe bei jedem Schritt so ein wunderbares Ritsch-Ratsch, weil sie in den Innenschenkeln aneinanderreiben. Hast du das nicht? Oder ist es dir gelungen, das auszublenden? Ich ertrage das Geräusch nämlich nicht und trage seither nur noch Hosen :( LG Rabina

am 19.04.2018 | 23:02
Susa

Und, hat es geklappt mit den Nylons? Vermute eher nicht... für mich ist das auch so ein K.O. Kriterium... und jetzt hab ich auch noch die Herausforderung mich für eine Hochzeit einzukleiden... aaaahh!!!

am 23.05.2018 | 09:07
Rabina

Hallo Chrissy, die Idee mit den Nylons gefällt mir gut. Das werde ich definitiv mal probieren. Vielen, lieben Dank. :) LG Rabina

am 20.04.2018 | 08:57
Chrissy

Hallo liebe Rabins,
bei mir ist das Geräusch, aber ich finde es nicht mehr schlimm und lache immer darüber. Es gehört nun mal zu mit, so wie die Strumpfhose auch. Vielleicht hilft eine dünne Nylonstrumpfhose, die Du noch drüber ziehst?

Liebe Grüße Chrissy

am 20.04.2018 | 08:16
Anna

Toll siehst du aus! Das Outfit steht dir super!

Vielleicht kannst du mir 2 Fragen beantworten? Aktuell wollte ich gern auch mal Juzo ausprobieren, allerdings wurde mir nur eine Variante angeboten, die vorne UND hinten eine Naht hat - meine Maße wären wohl zu groß. Weißt du zufällig, bis zu welchen maximalen Umfängen die "normale" Variante mit einer Naht möglich wäre?

Und was machst du, damit die Strüpfe beim Laufen keine Geräusche von sich geben? Ich trage auch gern Röcke und Kleider, muss aber immer eine Leggins drüber tragen, damit ich nicht schon aus weiterer Entfernung zu hören bin. Insofern machen die tollen Farben nur für mich persönlich Sinn.

am 03.01.2018 | 16:09
Pauline

Hi Chrissy,
Ich hab dich in Bayreuth beim Lymphtag kurz kennen gelernt und ich muss sagen ich bin von deinem Selbstbewusstsein beeindruckt.Daumen hoch dafür.
LG

am 22.12.2017 | 13:45
Chrissy

Oh vielen Dank. Ich hoffe, man sieht sich auf weiteren Veranstaltungen wieder 😀

am 22.12.2017 | 16:26

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Team
19.Dezember 2017 | Lipödem & Ernährung

Kennt Ihr das? Einerseits ist man total genervt, weil gefühlt direkt nach dem Sommerurlaub schon die ersten Lebkuchen im Regal stehen. Doch andererseits kommt jedes Jahr dann Weihnachten immer schneller als man denkt… Für alle, denen es genauso geht und die bei der Weihnachtsbäckerei noch in den Startlöchern stehen, haben wir unsere Lieblingsrezepte für Weihnachtsplätzchen gesammelt... Lieblingsrezepte für Weihnachtsplätzchen vom FRAUENSACHE-Teamweiterlesen

Verschiedene Plätzchensorten auf einem Teller

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Katja
14.Dezember 2017 | Sport & Gesundheit

Hallo alle zusammen,

ich tanze seit Jahren total gerne, deshalb habe ich mit 18 Jahren mit dem Tanztraining angefangen. Vorher habe ich nie Sport gemacht. Warum ich mich vor einiger Zeit für Poledance entschieden habe, berichte ich euch hier... Poledance mit Lipödem - Kein Problemweiterlesen

Bloggerin Katja macht Poledance

1 Kommentare
Kommentieren
Angel13

Ich habe großen Respekt vor Dir, dass Du das machst. Ich habe das Problem seit einem Jahr und kann nicht so selbstbewusst damit umgehen, obwohl ich normalerweise mit beiden Beinen voll im Leben stehe.

am 04.07.2018 | 09:30

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Kathi
12.Dezember 2017 | Mein Lipödem

Nachdem ich euch in meinem ersten Beitrag ein paar Überlegungen für die Anschaffung einer Armkompression mitgegeben habe, erzähle ich euch nun von etwas, worauf man sich nicht vorbereiten kann. Es kommt auf einen zu. Einfach so. Immer... Der erste Ausflug mit Bolero - Eine Lektion gelerntweiterlesen

Bloggerin Kathi beim Shoppen mit ihrem Bolero

2 Kommentare
Kommentieren
Inka

Sehr gut geschrieben und sooo wahr. Danke schön für den Bericht

am 13.12.2017 | 14:54
Caroline

Genau so ist es! Toller Artikel liebe Kathi :-)

am 12.12.2017 | 14:19

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Martine
07.Dezember 2017 | Sport & Gesundheit

Wie fast jedes kleine Mädchen, liebte ich es zu reiten. Mit sehr viel Mut und ohne über Konsequenzen nachzudenken. Je sturrer und je wilder das Pferd, desto mehr hatte ich Spaß. Kein Pferd brachte mich zu Boden. Aber wie das Leben so spielt, verließ mich die Begeisterung. Man hat dann doch andere Prioritäten im Leben... Mut zum Reiten mit Lipödemweiterlesen

Bloggerin Martine mit ihrem Pferd

3 Kommentare
Kommentieren
Naspli

Hallo, selbiges Problem habe ich auch. ALLEINE EINEN englischen sattel zu finden ist da aufgrund der dicken Oberschenkel ein echtes Problem. Es gibt in Reithosen noch die Marke Kyron die haben eine grosse Reithose..leider nur in schwarz...aber bezahlbar..

am 22.04.2018 | 09:36
Manu

Reitklamotten (vor allem Hosen) gibts bei Reitsport Krämer: Maxima
Die gibts in Kurz- und Langgrößen und normal bis Größe 52.
https://m.kraemer.de/Maxima-bis-Grosse-3XL.htm?websale8=kraemer-pferdesport.61-aa&ci=250069

am 17.12.2017 | 15:12
Martine

Hallo Manu. Vielen Dank. Habe nur eine Westernreithose gefunden bei Krämer.

am 24.12.2017 | 21:47

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Mandy
06.Dezember 2017 | Lipödem & Ernährung

Hallo alle zusammen,

die Tage werden wieder merklich kürzer und die Zeit für das kalte, ungemütliche Wetter ist angebrochen. Wenn man durchgefroren nach Hause kommt, gibt es doch nichts Besseres, als sich mit einer leckeren Suppe wieder aufzuwärmen... Ein Gericht für kalte Tage: Hokkaido Kürbissuppeweiterlesen

Bloggerin Mandy kocht gerne Hokaido-Kürbis-Suppe

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Melanie
01.Dezember 2017 | Sport & Gesundheit

Das Thema Sport mit Lipödem ist ja immer heiß diskutiert. Viele Betroffene sind in ihrer Bewegung eingeschränkt, denn nicht selten reiben die Beine unangenehm aneinander oder schmerzen stark.

Prinzipiell gibt es keine Einschränkung, was die Richtung der Sportart angeht. Wichtig dabei ist nur, dass die Bewegung in Kompression ausgeführt wird. Den einzigen Weg, ohne Strümpfe zu sporteln, bietet das Element Wasser. Egal, ob Aqua Fitness, Aqua Jogging oder Aqua Cycling – das Training im Wasser hat eine durchweg positive Wirkung auf den Körper. Es handelt sich um ein umfassendes Ganzkörpertraining, welches durch die positiven Eigenschaften des Wassers gänzlich effektiv und intensiv wirkt. Zudem macht es Spaß und erzeugt Wohlbefinden... Warum das Training im Wasser so effektiv istweiterlesen

FRAUENSACHE Bloggerin Melanie macht auch mit Lipödem Aqua-Sport

5 Kommentare
Kommentieren
Fa

Sagenhaft, was ihr Mädels leistet!!!

am 06.12.2017 | 19:30
Christina_Rick

Hallo Melanie, schöner Beitrag!
Bei uns gibt’s bald eine Vakanz in der Aquagymnastik. Ich versuche aber dann mtvdem Aquajogginggürtel durch diese Zeit ohne Trainer zu kommen. In die City reinzufahren, ist mir zu aufwendig... A Proporz: wie bekommt man die Räder eigentlich ins Wasser und wieviele Teilnehmer seid ihr im Kurs.

am 01.12.2017 | 15:39
Melanie Nurtsch

Hallo liebe Christina!
Die Räder sind aus ultraleichtem Aluminium und können ganz einfach vom Beckenrand ins Wasser gestellt werden und auch wieder heraus gehoben werden. Momentan kann ich leider nur Aqua Fitness anbieten, uns fehlt noch das passende Bad für’s Aqua Cycling. Beim AF hab momentan 10 Teilnehmer pro Kurs.

am 05.12.2017 | 00:25
Nicky

Meine Frage wäre ob es von der Krankenkasse übernommen wird ? Ich gehe oft schwimmen weil es mir so gut tut. Doch auf Dauer auch sehr kostspielig

am 01.12.2017 | 15:28
Melanie Nurtsch

Liebe Nicky,
prinzipiell ist es natürlich möglich, dass die Krankenkassen diese Kurse präventativ bezuschussen. Leider wurden die Richtlinien sehr verändert und inzwischen können nur noch Physiotherapeuten oder Sport-Studierte bezuschusst werden und selbst die haben allerlei Mühe, erfolgreich durch das Prüfverfahren zu kommen. Da müsstest du individuell bei dem jew. Kursleiter nachfragen, ob sein Kurs von den Krankenkassen bezuschusst wird. Ich persönlich bin leider nur Qureinsteigerin und erfülle deshalb nicht die Kriterien der Zentralen Prüfstelle für Prävention.

am 05.12.2017 | 00:33

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Tanita
30.November 2017 | Mein Lipödem

Hallo meine liebsten Elfen,

ich bin Tanja- Denise und mittlerweile 42 Jahre jung. Da ich lange Zeit in Spanien gelebt habe, werde ich von meinen Liebsten auch Tanita gerufen. Weil es mich nur in Verbindung mit meiner Mietze gibt, kam ich auf den Künstlernamen Tanita Luna... Mein Motto lautet: Lipödem? Na und!weiterlesen

Tanja in rotem Kleid

4 Kommentare
Kommentieren
Martina

Klasse Tanja, auch mein Motto und es ist wirklich so, wer die Krankheit als Teil seines Lebens annimmt und nicht so hadert, kann damit besser umgehen. Wenn schon Lipödem dann schick in Szene gesetzt. Meine "Leggins" werden immer der Hingucker sein und Hosen gibt es bei mir nur 3 dafür Miniröcke und coole Oberteile.
Das Leben ist schön!!!!

am 02.12.2017 | 06:44
Fühl dich geherzelt. Susi Leibitzki

Hola Tanita... Seelenverwandte, wenn ich dies so sagen darf.. Du sprichst mir aus der Seele 😎. Danke für dein Worte. Ich habe bei WhatsApp ein Bild von dir schon gemopst.... "jeder Schritt tut weh, doch aufgeben noch mehr!".. Mein absolutes Lebensmotto seit ich es sah.

am 30.11.2017 | 19:07
Ellen Scherf

Super toll geschrieben Hut ab

am 30.11.2017 | 18:38

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Anna
29.November 2017 | Sport & Gesundheit

Es ist Sonntag. Sonntag, der 29. Oktober. Und es ist früh am Morgen. 7 Uhr, sagt der Wecker. Raus aus dem Bett, duschen, frühstücken und den Rucksack packen: Fotos möchte ich machen, die T-Shirts für die neuen Lipödemkämpferinnen nicht vergessen und die Goodie-Bags... Der Frankfurt Marathon mit den Lipödemkämpferinnenweiterlesen

Das Team der Lipödemkämpferinnen

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Britta
23.November 2017 | Mein Lipödem

Hallo zusammen,
schön, dass ihr hergefunden habt. Ich möchte mich gern einmal vorstellen. Mein Name ist Britta, ich bin 33 Jahre alt und komme aus dem Sauerland.
Vor ca. 10 Jahren bekam ich die Diagnose Schilddrüsenunterfunktion, welche sich im Laufe der Jahre als Hashimoto herausstellte. Mittlerweile keine Seltenheit. Vor einigen Wochen bekam ich dann, nach vielen Jahren der Quälerei, die offizielle Diagnose Lip-und Lymphödem. Arme und Beine!.. Selbstbewusst Leben mit Lipödemweiterlesen

FRAUENSACHE Bloggerin Britta

22 Kommentare
Kommentieren
monikabestmann

Toll was ihr so auf die Beine Stellt u.wie ihr euch durchkämpft,hoffentlich gibt es bei uns in MV auch Mal was positives.
Viele Fachärzte,sind noch sehr engstirnig,was unsere Krankheit betrifft.Ich war Mal bei einem Arzt der lip u.lympfpartienten betreut,selbst der meint, nimm ab u.es wird besser.Man mag schon nirgends mehr hin gehen man fühlt sich einfach unverstanden u.nicht genug betreut.
Bin selber seit mein19 Lebensjahr erkrankt u.ich werde 54.
Habe Stadium 3/4.
Also Dankeschön und.weiter viel Erfolg.

am 24.04.2018 | 00:30
Heike

Liebe Britta! Ich kenne dich seit ein paar Wochen persönlich und ich kann dir bestätigen, dass du positiv und auch sebstbewusst auf andere wirkst. Dein Lächeln und dein Lachen sind ansteckend! Bleib so wie du bist... eine ganz tolle Frau!

am 22.02.2018 | 17:09
Carolin

Liebe Britta,
Ein ganz tolles Bild und eine tolle Geschichte, die du hier teilst! Mit den Kleidern geht es mir ähnlich. Früher war ich eine graue Maus und jetzt können die Kompressionen nicht bunt genug für mich sein. Und ein Lächeln schadet nie :-) in dem Sinne, alles Liebe!

am 28.11.2017 | 15:53
Die Britta

Dankeschön 😊 das freut mich ja riesig zu hören, toll. Alles Liebe 😊

am 02.12.2017 | 12:12

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Ute
21.November 2017 | Mein Lipödem

Hallo liebe Mitstreiterinnen,
heute möchte ich Euch erzählen, wie mein Lipödem namens Frieda und ich den Alltag meistern. Ich werde Euch ein paar Tipps geben, wie ihr Euer Lipödem in den Alltag integrieren könnt... Mit Frieda durch den Alltagweiterlesen

Ute mit ihrem Lipödem Frieda am Stand

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Marlene
16.November 2017 | Mein Lipödem

Als ich am 11.11. morgens aufgewacht bin, konnte ich es gar nicht glauben. Es war der Tag meiner standesamtlichen Hochzeit. Im Vorfeld ist die Zeit mit den Vorbereitungen schnell und hektisch an mir vorbeigezogen, sodass ich am Morgen vor der Trauung mit einem Lächeln im Bett lag und es kaum erwarten konnte, endlich den Tag mit unserem engsten Familienkreis zu verbringen. Alles verlief so, wie ich es mir erhofft und erträumt hatte. Der Tag gehört definitiv zu den Schönsten meines Lebens. Welche Tipps mir bei der Planung geholfen haben, verrate ich Dir in diesem Beitrag!.. Hochzeit: Mein großer Tag ohne Sorgenweiterlesen

Marlene bei ihrer standesamtlichen Hochzeit.

11 Kommentare
Kommentieren
Sigrid

Such mir gefällt das Gesammte Outfit ausgesprochen gut .Das Brautkleid ist wunderschön , wie due glückliche Brdut selbst .Herzlichfn Glückwunsch nachträglich

am 03.10.2018 | 23:08
Tanja

Liebe Marlene, die allerherzlichsten Glückwünsche zu deiner Hochzeit ♡♡♡ Du warst eine hübsche Braut und dein Hochzeitskleid hat dir sehr gut gestanden ♡♡♡

am 16.11.2017 | 22:40
Marlene

Hallo Tanja,
Vielen lieben Dank! Das freut mich sehr.

am 18.11.2017 | 09:36
Kathrin

Du warst eine zauberschöne Braut 😘

am 16.11.2017 | 21:49
Marlene

Dankeschön 😊

am 18.11.2017 | 09:37

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Jessica
09.November 2017 | Sport & Gesundheit

Hallo zusammen,

mein Name ist Jessica. Ich bin 27 Jahre alt und die Diagnose Lipödem wurde bei mir vor 2 Jahren festgestellt. Seitdem trage ich meine Kompressions-Bestrumpfung in Form von Kompressionsstrumpfhosen bzw. Leggins je nach Bedarf. Ich habe ein Stadium 1 mit, je nach Belastung, leichter Lymphödem-Neigung... Tipps für den Umgang mit meiner Kompressions-Bestrumpfung im Alltagweiterlesen

bloggerin-jessica

2 Kommentare
Kommentieren
Jessi

Wenn man Abends duscht geht es sonst auch, man muss ja nicht so viel benutzen das es schlecht ist für die Kompression. Gut einziehen lassen und fertig :)

am 16.11.2017 | 21:23
Lip

Duschöl sollte man nicht verwenden. Greift das Material zu sehr an, durch die Rückstände auf den Beinen.

am 10.11.2017 | 21:58

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Anna
02.November 2017 | Sport & Gesundheit

Anfang diesen Jahres wollte ich meine Idee, mit einer eigenen Sportmannschaft bei verschiedenen Sportveranstaltungen über die Krankheit Lipödem und die Bedeutsamkeit von Sport in der Behandlung aufzuklären, in die Tat umsetzen. Ich habe den ersten Aufruf zur Teilnahme am 10 Freunde-Triathlon in Frankfurt gestartet, um herauszufinden, ob es Gleichgesinnte gibt, die mich in meinem Unternehmen unterstützen wollen. Schnell hatten sich 10 tolle Frauen gefunden, die mit mir gemeinsam diesen „Probelauf“ bestreiten wollten... Wir. Gemeinsam. Lipödemkämpferinnen.weiterlesen

Das Logo der Lipödemkämpferinnen

5 Kommentare
Kommentieren
ChristinaRick

Liebe Anna,
ich danke dir für die Idee, am Women's Run 2018 in München teilzunehmen! Ich werde 5 km Walken!
Herzliche Grüße
Christina_Rick

am 08.11.2017 | 13:46
Katja

Hallo Anna,
Ich habe Deinen Beitrag gelesen und mich damit identifiziert...habe das T-Shirt bestellt....trage bisher kleidergrösse 44/46 hab das T-Shirt in 3xl bestellt es war die grösste Grösse und es passt...Gibt es das T-SHIRT auch in grösseren Grössen, da die Lipödemerkrankung vor der Kleidergrösse keinen "Respekt" hat...
Viele Liebe Grüsse, danke Dir für Deine Idee
Katja

am 04.11.2017 | 18:27
Anna

Hallo Katja,
über den Shop können leider keine größeren Shirts erworben werden.
Wer möchte, kann uns jedoch gerne jederzeit kontaktieren und dann finden wir eine Möglichkeit.
Lieber Gruß
Anna

am 06.11.2017 | 01:08
Anja

Liebe Anna, was für ein toller Beitrag und was für ein Zufall mit meiner Aktion heut auf meinem Blog www.lipoedem.blogspot.de. Ich freue mich so sehr Teil davon zu sein und hoffe ebenso ein starkes Team aufstellen zu können, denn gemeinsam sind wir stark :)
Alles Liebe und Gute für Dich. Ich hoffe auf schnelle und gute Genesung für dich :-*

am 02.11.2017 | 20:02
Anna

Liebe Anja,
vielen Dank für die lieben Worte die wir die Tage wechseln konnten. Ich hoffe so sehr, dass sich daraus eine tolle Sport-Gemeinschaft für Frauen mit Lipödem entwickelt. Vielen Dank für dein Engagement und die tolle Aktion, die du gestartet hast.
#starkefrauenbrauchtdasland
Liebe Grüße
Anna

am 06.11.2017 | 01:12

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Chrissy
27.Oktober 2017 | Mein Lipödem

Für viele Menschen hat Selbstliebe noch immer einen schlechten Beigeschmack. Oft wird Selbstliebe mit Egoismus, Narzissmus und Überheblichkeit verbunden, aber das ist ungerechtfertigt.

Kennst du das auch? Du sehnst dich danach, von anderen gemocht und geliebt zu werden? Du verwendest viel Energie in Dinge, um Zuwendung, Anerkennung und Liebe von anderen zu bekommen? Du neigst sogar dazu, dich selbst aufzugeben - oder hast es bereits getan? Du stellst deine eigene Meinung und deine Wünsche oftmals hinten an?.. Selbstliebeweiterlesen

Bloggerin Chrissy berichtet über Selbstliebe mit Lipödem

5 Kommentare
Kommentieren
Tina / Hamburg

Liebe Chrissy, ich habe deine Beine gesehen und gedacht, was machen meine Beine an deinem Körper?! Deine Worte sind so wahr und ich kann allen Frauen nur Mut machen. Meine Diagnose kam viel zu spät, mit Ende 40 - Lipödem und Lymphödem in hohen Graden. Aber mit täglichem Tragen der Kompressionsstrumpfhose, Schwimmen und Fahrradfahren ist der Schmerz, Gewebehärte und auch für mich die Optik besser geworden. Durch die MLD und konsequente Bestrumpfung in Kombination mit einer Gewichtsreduktion habe ich sogar Umfang an den Beinen verloren. Gut zu sich selbst sein, heißt in diesem Fall auch bei 30 Grad im Schatten schwitzend mit Kompri rumrennen. *grins*
Du bist für sicherlich viele "Motivation pur". Lieben Gruß

am 21.12.2017 | 14:48
Chrissy

Liebe Tine,
vielen Dank für so viele tolle Worte. Ich weiß es sehr zu schätzen. Ich gebe Dir natürlich total Recht, denn gerade mit dieser Krankheit muss man gut zu sich selber sein und etwas für dich tun.
Alles liebe für Dich <3

am 16.05.2018 | 11:04
Kathrin

Wahnsinn, wie genau du mein "früheres" Leben beschreibst. Inzwischen hab ich das Meiste davon hinter mir gelassen und am Rest wird gearbeitet 😊

am 09.11.2017 | 07:48
Caro

Ganz toller Beitrag! Ich hoffe viele Betroffenen hilft es weiter. Niemand sollte sich von einer Krankheit unterkriegen lassen! 😊

am 30.10.2017 | 15:10

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Kathi
26.Oktober 2017 | Mein Lipödem

Hallo! Mein Name ist Kathi, ich bin 32 Jahre alt und ganz neu in der Lipödemgemeinschaft. Bei meiner ersten Armversorgung habe ich so ziemlich alles falsch gemacht - das möchte ich Euch ersparen!.. Armkompression - Gedanken im Vorfeldweiterlesen

Hand mit Kompressionsversorgung

1 Kommentare
Kommentieren
Laxy

Hi Kathi,
Toll geschrieben und wirklich hilfreich. Ich wünschte ich hätte es vor einem Jahr gelesen als es bei mir soweit war ;-)
Damals waren es rutschende Armstulpen, heute (nach Arzt-und Sanihauswechsel) ist es eine Kompressionsjacke. Hört sich schlimm an, aber die Jacke ist toll ...im Winter....oder kaltem Sommer ;-)

am 13.11.2017 | 20:15

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Tanja
24.Oktober 2017 | Mode & Shoppen

Hallo meine Lieben,

ich liebe den Herbst. Wenn sich die Blätter bunt verfärben, der Wind einem um die Nase weht und einen die letzten Sonnenstrahlen wärmen. Aber auch das typische Schmuddelwetter ist schön mit seinen Facetten. Einfach mal wieder Kind sein und in Pfützen springen. Oder dem Regen beim Spazieren gehen lauschen. Auch dieses Wetter kann man genießen.
Passend dazu hab ich für euch ein Outfit mit der Trendfarbe 2017 Smooth Olive... Ein herbstliches Outfit mit Kompressionsstrümpfenweiterlesen

FRAUENSACHE Bloggerin Tanjas Herbstoutfits

2 Kommentare
Kommentieren
ich

An der Rechtschreibung könnt ma noch bissl arbeiten ;)

am 25.10.2017 | 12:08
Du

Liebe "Ich",

abgesehen davon, dass solche Kommentare vollkommen unnötig sind, finde ich absolut keine Rechtschreibfehler... Oder meintest du die Grammatik? Da gibt es nämlich in der Tat zwei Sätze, die man anders formulieren könnte.. Was aber, wie vorhin schon gesagt, nicht nötig ist anzuprangern, da die Fehler so minimal sind, dass sie über der Hälfte der Leser nicht mal auffallen.. Und selbst in einer Deutschprobe hätte sie noch eine Eins bekommen..
Vielleicht sollte man sich an der eigenen Nase packen "könnt, ma, bissl" kann ich leider nicht im Duden finden.. :P
Ja ich weiß.. Dialekt.. Aber ich dachte, ich lass auch mal eine unnötige Beschwerde hier.. ;)

Und

am 26.10.2017 | 07:27

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Natalie
20.Oktober 2017 | Mein Lipödem

Liebe Lip-Ladies,

die liebe Marlene hat mich eingeladen, euch meine Geschichte hier auf dem Blog zu erzählen. Vor zwei Wochen habe ich euch bereits mein noch recht junges Lipödem Projekt, den Podcast “Mind Body Life - Für ein gutes Leben mit Lipödem” vorgestellt. Doch bis ich angefangen habe, so offen über mein Lipödem zu sprechen, hat es gut 15 Jahre gedauert. Erst seit wenigen Wochen schäme ich mich nicht mehr, darüber zu sprechen. Ja, setzt das gerne direkt ins Verhältnis: 15 Jahre zu ca. 3 Monaten! Ich weiß, ihr findet das verrückt und gleichzeitig versteht ihr mich sicherlich nur zu gut. Aber lasst mich am Anfang beginnen ….. Mein Lipödem und ich - von der frühen Diagnose zur späten Akzeptanzweiterlesen

Bloggerin Natalie

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Mandy
19.Oktober 2017 | Lipödem & Ernährung

Hallo zusammen,

fast jeder weiß, wie schwierig es ist, den inneren Schweinehund zu überwinden und hochmotiviert einen Bewegungs- und Ernährungsplan im Alltag umzusetzen. Es ist nicht immer ein Kinderspiel. Der (Wieder-) Einstieg für diese Umstellung wurde für mich in diesem Frühjahr, durch meinen medizinischen Rehaaufenthalt zur manuellen Entstauungstherapie, erleichtert. Denn hier gab es die nötigen Voraussetzungen, neben vielen Sportkursen, eine breit gefächerten gesunden Speiseplan... Lebensumstellung mit Lipödemweiterlesen

FRAUENSACHE Bloggerin Mandy

6 Kommentare
Kommentieren
Joanna / Hollesch6@yahoo.de

Hallöchen --- leider habe ich bis heute keine Antwort auf meine Frage bekommen - leider- mir geht es nur ´dreckig´, kann mich kaum bewegen, und Hilfestellungen beim Hausarzt gibt es nicht. Hilfe - wo bekomme ich nähere Info´s & Hilfestellungen (am besten in Lingen / Ems)?

am 14.08.2018 | 12:15
FRAUENSACHE-Team

Hallo Joanna,
kennst Du unsere Expertensuche schon? https://www.deinestarkeseite.de/experten-suche/
Dort sind auch spezialisierte Sanitätshäuser in Deiner Nähe aufgelistet.

am 14.08.2018 | 13:16
Rose

Ich gehe auch gerne wandern. Aber jetzt mit Lipo in den Unterschenkel gehts schlecht. Es schmerzt und die Kraft fehlt

am 20.07.2018 | 11:38
Joanna Hollesch Hollesch6@yahoo.de

Das würde mich auch brennend interressieren --- wo war die Kur? Joanna Und wie & wo bekomme ich sie genehmigt? Bin selber Frührentnerin durch ein Schädel-Hirn-Trauma

am 27.02.2018 | 16:58

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Bianca
12.Oktober 2017 | Mode & Shoppen

Was ist, wenn man sich etwas anders, nicht konform und überwiegend abseits der aktuellen Modetrends kleidet? Wenn die eigenen Stilwurzeln vielleicht dunkel, grell, morbide, verrückt, anstößig, provokativ oder politisch sind oder in längst vergangen Jahrzehnten liegen? Was ist, wenn Dein Outfit an eine Szene angepasst ist oder Du Dich aus Deiner eigenen Vergangenheit heraus an dem bedienst, was Dich gerade einfach zufrieden macht... Modische Outfit-Tipps für Alternative Szenenweiterlesen

FRAUENSACHE Bloggerin Biancas Outfit Vorschlag

1 Kommentare
Kommentieren
MANU

Schade das man das Outfit nicht angezogen sieht

am 13.10.2017 | 13:48

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Marlene
10.Oktober 2017 | Mode & Shoppen

Hallo alle zusammen,
während wir noch die letzten warmen Sonnenstrahlen genießen, steht der Herbst bereits vor der Tür. Ein Styling ist in der Übergangszeit besonders mit Kompressionsstrümpfen meist schwierig, da die Temperaturen stark schwanken. Morgens und abends ist es kalt und tagsüber ist es häufig doch noch recht warm.

Ich habe drei Tipps zusammengestellt, die ein sicheres Styling in der Übergangszeit leicht machen sollen... Helle Kompressionsstrümpfe herbstlich stylenweiterlesen

Kompressionsstrümpfe im Herbst.

2 Kommentare
Kommentieren
Kathrin

Hab dieselbe Farbe und kombiniere sie im Moment viel mit Jeansrock und Shirts. Hab mir ein paar Tücher in der oliv zugelegt, damit kann man wunderbar kombinieren. Mit beere muss ich das auch mal probieren 😃

am 11.10.2017 | 18:47
Marlene

Hallo Kathrin,
mit Jeans kombiniert, sieht Smooth Olive auch super aus. Tücher sind eine gute Idee!

am 12.10.2017 | 09:49

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Natalie
06.Oktober 2017 | Mein Lipödem

Hallo,

ich bin Natalie und die Diagnose Lipödem habe ich schon im Jahr 2003 bekommen.
Demnächst werde ich euch etwas mehr zu meiner kompletten Lipödem Geschichte berichten. Heute möchte ich euch von meinem Lipödem Podcast erzählen - und zwar aus ganz aktuellem Anlass: Ich habe nämlich die liebe Marlene, Bloggerin und Botschafterin von deinestarkeseite.de interviewt... Mind Body Life - Der Podcast für ein gutes Leben mit Lipödemweiterlesen

FRAUENSACHE-Bloggerin Natalie

3 Kommentare
Kommentieren
Birgit

Danke für die Infos! Ich habe erst seit knapp 2 Monaten die Diagnose. Ich gehe offen damit um, bestrumpfung trage ich regelmässig und stelle meine Kleidung auf Röcke und Kleider um. Es soll ruhig jeder sehen, dass sichvetwas geönderz hat. Lg Birgit

am 04.03.2018 | 23:17
Kathi

Danke für diesen tollen Beitrag! Da ich selbst grad zwischen „viel zu peinlich“ (bzw. für mich zu intim) und „anderen helfen wollen“ stehe, ist das hier genau der richtige Stupser um an meinen Blogbeiträgen zu schrieben. Danke und vor allem weiter so!

am 06.10.2017 | 21:40
Natalie

Liebe Kathi,
ich kann dich nur dazu ermutigen, raus zu gehen und anderen zu helfen. Ich bin in meinem Umfeld dadurch auf soviel Verständnis und Respekt bezüglich des Lipödems gestoßen. Und das Beste: Es fühlt sich so viel freier an, einfach so zu sein wie ich bin und es nicht mehr hinter Ausreden zu verstecken. Ich wünsche dir alles Gute und wenn du soweit bist, dann lass uns doch gerne ein Interview über deinen Blog machen. ;-)

am 09.10.2017 | 08:28

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Martine
05.Oktober 2017 | Mein Lipödem

Da gibt es ein kleines Land, zwischen Belgien, Frankreich und Deutschland. Mit seinen 591.000 Einwohnern auf 2586 m² wird Luxemburg oft vergessen. Doch auch in Luxemburg gibt es Lipödem Betroffene, die um die Anerkennung ihrer Krankheit kämpfen müssen... Lipödem-Kämpferinnen aus Luxemburgweiterlesen

Flyer der Lipödem-Kämpferinnen aus Luxemburg

2 Kommentare
Kommentieren
Silvia

Kann mir jemand ein gutes Sanitätshaus in und um 26129 Oldenburg nennen? Bin schon ganz ratlos. Einige schon ausprobiert, bin aber nicht zufrieden. Fahre auch gerne weiter

am 12.10.2017 | 16:54
Marlene

Hallo Silvia,
in unserer Expertensuche findest Du Experten in Deiner Nähe.
Liebe Grüße

am 13.10.2017 | 07:49

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Sylvia
28.September 2017 | Mein Lipödem

Hallo meine Lieben,

mein Name ist Sylvia, ich bin 29 Jahre alt. Meine Diagnose Lipödem bekam ich 2015 und seitdem habe ich es gut in den Griff bekommen. Ich habe neben der konventionellen Therapie einige Maßnahmen in Angriff genommen um es zu reduzieren und einzudämmen. Mit Erfolg! Letztes Jahr wurde der Kinderwunsch von mir und meinem Mann immer stärker und wir beschlossen uns diesen Wunsch zu erfüllen. Im September wurde ich mit meiner Tochter Missy (nicht ihr richtiger Name) schwanger... Lipödem und schwanger? Das geht!weiterlesen

Lipödem und Schwangerschaft

3 Kommentare
Kommentieren
Christina

Liebe Sylvia,
Du erwähnst in Deinem Beitrag die Faszienrolle und eine bestimmte Bürste. Würdest du dazu mal einen gesonderten Beitrag verfassen! Woher weißt du, dass die Methoden gut sind? Was genau machst du damit? Wie häufig und mit welchem Erfolg? Danke!

am 26.11.2017 | 23:44
Franziska

Hallöchen! Auch meine Kleine ist am 01.06.2017 zur Welt gekommen und ich habe mittlerweile weniger Beinumfang, als vor der Schwangerschaft, allerdings haben auch bei mir die Arme ordentlich zugelegt. Meine Schwangerschaft verlief ähnlich wie du es beschrieben hast, nur das ich 3 Versorgungen hatte, weil ich die definitiv brauche um abends noch ohne Schmerzen laufen zu können. Ich wünsche euch Alles Gute auf eurem weiteren Weg!

am 29.09.2017 | 04:39
Maus

Hallo Sylvia!
Toller Beitrag. Hab auch schon zwei Kinder und mein Lipödem hat sich auch nicht wirklich verschlechtert.
Du schreibst du hast dein Lipödem mit Erfolg reduziert. Vielleicht gibt es ja mal einen Beitrag von dir, wie du das geschafft hast.
Würde mich sehr darüber freuen.
Gruss

am 28.09.2017 | 18:29

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Kerstin
21.September 2017 | Mein Lipödem

Hallo, ich bin Kerstin, 36 Jahre jung, Mama zweier toller Kinder, verheiratet und das ist meine Geschichte hin zur Diagnose und darüber hinaus... Mein Lipödem und ich - mein Weg zur Diagnoseweiterlesen

FRAUENSACHE Bloggerin Kerstin und ihr Weg zur Diagnose Lipödem

3 Kommentare
Kommentieren
Gisela

Liebe Kerstin ich finde deinen Bericht zutreffend für uns Lipfrauen. Sei stolz auf dich 👍❤

am 21.09.2017 | 23:15
Andrea

Weiter so...kannst sehr stolz auf dich sein.. lache und liebe das leben ☺

am 21.09.2017 | 22:01
Mama

Ich bin stolz auf dich !!!

am 21.09.2017 | 20:15

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Mandy
19.September 2017 | Lipödem & Ernährung

Hallo alle zusammen,

der Hähnchen-Frühlingszwiebel-Auflauf gehört zu einen meiner Favoriten, weil sich das Gericht so schnell zubereiten lässt und immer wieder lecker schmeckt. Da alle Zutaten das ganze Jahr über gekauft werden können, handelt es sich dabei um kein Gericht, welches von der Jahreszeit abhängig ist... Hähnchen-Frühlingszwiebel-Auflaufweiterlesen

Hähnchen-Frühlingszwiebel-Auflauf

1 Kommentare
Kommentieren
Dagmar

Bei Lipödem bitte kein Weizenmehl...Bechamelsoße

am 20.02.2018 | 10:54

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Martine
14.September 2017 | Sport & Gesundheit

Ich war immer eine leidenschaftliche Läuferin, doch das Lipödem macht es mir immer schwerer. Trotz Kompressionsversorgung ist das Laufen durch die Schmerzen und die ständig schweren Beine fast unmöglich. Dabei war Laufen immer meine beste Medizin. Ich war frustriert und suchte nach einer Alternative.

Meine Eltern sind leidenschaftliche Wanderer und gehen jedes Wochenende, wenn nicht noch öfter, wandern. Ich spielte mit dem Gedanken mit auf die Wandertour durch die Wälder von Luxemburg zu gehen. Hauptsache Bewegung in der Natur... Wandertour als unvergessliches Abenteuerweiterlesen

Wandertour durch Luxemburg mit Lipödem

2 Kommentare
Kommentieren
Birgit

Hallo Martine,
ich finde deinen Blog sehr gut. Du hast ein sehr ansprechenden Schreibstil. Mich stört das Wandern mit Kompressionshose, wg.der Blasen am Fußballen (nicht Ferse). Meine Gefàßärztin sagte man könnte gut ohne gehen, weil die Venenpumpe ja gut trainiert wird.
Gruß, Birgit aus NRW

am 28.10.2017 | 13:04
Martine

Hallo Birgit,
Vielen Dank für diese lieben Worte.
Ich könnte es mir nicht vorstellen einen Berg ohne Kompressionshose hinauf zugehen.
Das Problem mir deinen Füssen, kenn ich sehr gut. Kam bei mir von den Schuhen. Ich habe mir professionelle Schuhe gekauft und seit dem habe ich keine Probleme mehr.
Liebe Grüße aus Luxemburg.
Martine

am 31.10.2017 | 22:32

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Romana
07.September 2017 | Beruf & Karriere

Hallo! Ich bin Romana, 28 Jahre Künstlerin in sämtlichen Bereichen, gelernte Kauffrau für Bürokommunikation sowie Katzenliebhaberin, komme aus dem schönen Hessen und habe meine Diagnose eines Lipolymphödems seit Sommer 2016. Allerdings befinde ich mich schon im Stadium 2 und meine Arme sind ebenfalls betroffen. Somit bin ich also auch zur glücklichen Trägerin einer Armkompression geworden... Jobsuche mit Kompression – Von Eindrücken und Erlebnissenweiterlesen

Jobsuche mit Kompression

4 Kommentare
Kommentieren
Die Alex

Liebe Romana, man merkt deine Lebenserfahrung! Es gibt nicht viele Menschen, die nach jahrelanger Odyssee
derartig erstarkt und weise ihr Leben wieder in die Hand nehmen und immer wieder aufstehen. Hut ab!

am 16.09.2017 | 11:15
Romana

Dankeschön

am 18.09.2017 | 10:14
mama

Toller Text hast gut geschrieben

am 13.09.2017 | 11:13
Romana

Danke dir

am 18.09.2017 | 10:15

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Chrissy
06.September 2017 | Mode & Shoppen

Hallo Ihr Lieben!

Eigentlich habe ich gar nicht lange überlegen müssen, was das Thema meines nächsten Blogbeitrags wird. Ein Problem, vor dem fast alle von uns Tag für Tag stehen. Morgens schon mit dem Gefühl aus dem Haus gehen, sich wohl zu fühlen und auch mal am Schaufenster stehen zu bleiben, sich zu betrachten und zu sagen „Yes Baby. So gefalle ich mir!“.. Mode für kurvige Frauen mit Lipödemweiterlesen

Mode für kurvige Frauen mit Lipödem 

8 Kommentare
Kommentieren
sonne85

Ganz ganz toll, dass du so positiv rüberkommst.
Danke für deinen Mut, den du anderen betroffenen Frauen machst.
Und ja, du siehst sexy aus mit deinem Kleid und der Kompressionsstrumpfhose.

am 24.04.2018 | 00:08
Chrissy

Vielen lieben Dank sonne85.

am 16.05.2018 | 11:01
Rose

Tolles Kleid. Ich hab dicke Oberschenkel. Ich kann mit den Flachstrickstrümpfe wieder kürzere Röcke anziehen. Hab meinen längeren Jeansrock kürzer gemacht. Wir Lipis können tolle Kleider anziehen...denkt dran Lipödem lebt mit mir und ich nicht mit ihr.fröhlich und positiv sein

am 08.09.2017 | 07:58
Chrissy

Hallo Rose
Natürlich können wir Röcke und Kleider tragen. In jeder Länge.
Habt Mut und zeigt euch

am 13.10.2017 | 13:51
Kathi

"...Besonders wir Lipifrauen verkörpern den klassischen weiblichen Körpertyp schlechthin..." - damit hat Du so recht!!!

am 06.09.2017 | 22:35
LG Chrissy

Wer sonst hat die tolle Kurven?

am 07.09.2017 | 18:15

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Ute
31.August 2017 | Mein Lipödem

Hallo meine lieben Mitstreiterinnen,

ich heiße Ute, bin 40 Jahre und habe ein Lipödem! Bis ich das von mir sagen konnte sind leider sehr viele Jahre vergangen, zu viele... und genau hier beginnt die Geschichte, meine Geschichte.

Seit ich 16 bin, bin ich die kleine "Dicke". Die, die immer so nett und lustig ist. Ja, Gott sei Dank habe ich Humor und den lasse ich mir auch nicht nehmen, schon gar nicht von so einer doofen Krankheit... Wie mein Lipödem zu Frieda wurdeweiterlesen

Wie aus einem Lipödem Frieda wird

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Mandy
29.August 2017 | Lipödem & Ernährung

Hallo liebe Leser,

auf geht’s in eine neue Runde. Dieses Mal möchte ich euch ein Rezept mit einem Teig ohne Weizenmehl und Zucker vorstellen. Klingt im ersten Moment gewöhnungsbedürftig, zumal die meisten seit der Kindheit wissen, dass Zucker und Salz, Milch und Mehl einfach zu einem Teig dazugehören. Mein nachfolgendes Rezept enthält unkomplizierte Zutaten und lässt sich schnell zubereiten. In der Vergangenheit habe ich bereits oft herzhafte Quiches gebacken, aber bisher noch nie ohne Weizenmehl... Champignon-Quiche: Herzhaft backen mal anders...weiterlesen

Champignon-Quiche für Low Carb Ernährung

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Anna
24.August 2017 | Sport & Gesundheit

»Für mich war die Teilnahme am Triathlon ein Befreiungsschlag. Ein Beweis für mich selbst und alle anderen, dass mein Körper stärker ist, als ich es ihm zutraue. Dass ich trotz der Krankheit meine Leistung steigern und Ziele stecken kann, die im ersten Moment für mich unerreichbar sind.«
– Caroline Sprott.. 10-Freunde-Triathlon mit Lipödemweiterlesen

10 Freunde Triatlon mit Lipödem

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Marlene
17.August 2017 | Mode & Shoppen

Hallo lieber Leser,

mit diesem Outfit möchte ich zeigen, dass knallige Kompressionsstrümpfe auch alltagstauglich sein können. Dieser Look verbindet Kompression mit zwei aktuellen Trends. Wir müssen die Strümpfe zwar tragen, aber das bedeutet nicht, dass wir uns nicht modisch austoben dürfen... Aktuelle Trends mit Kompressionsstrümpfenweiterlesen

Marlene zeigt die aktuellen Trends kombiniert mit knalligen Kompressionsstrümpfen

5 Kommentare
Kommentieren
Anna

Ich freue mich schon drauf, meine "Happy Red" endlich auszuführen. Zwei Tage vorm Unfall abgeholt, konnte ich die bisher aufgrund der tiefen Wunden an den Beinen und des gebrochenen Handgelenks noch nicht anziehen. :(

am 18.08.2017 | 11:36
Marlene

Gute Besserung!! Ich hoffe, dass es dir bald besser geht.

am 20.08.2017 | 15:53
Monika Muth

Ich freue mich auch schon auf meine neuen knalligen Farben

am 18.08.2017 | 06:48
Sigrid

Hey auch ich trage Juzo an Armen u.Beinen.Ich brauche doppelten Pfiff kannst du mir etwas empfehlen.Im
Moment trage ich very berry.Jetzt brauche ich Neue.Vielleicht in Batik?!
Hast du Erfahrungen damit?
Lb.Gr.Sigrid

am 21.08.2017 | 17:55
Marlene

Knallige Farben sorgen für gute Lauen;)

am 20.08.2017 | 15:54

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Team
14.August 2017 | Mein Lipödem

Mandy verfasst leidenschaftlich Rezept-Beiträge. Aufgrund ihres Lip- und Lymphödem ist sie auf die Low-Carb-Ernährung umgestiegen. Durch ihre Reha fühlt sie sich leichter und wohl in ihrem Körper.

Mandys Botschaft an Euch: „Man muss versuchen die bestmögliche Therapie zu bekommen und das bedeutet eben auch mal kämpfen.“

Erfahrt mehr von FRAUENSACHE-Bloggerin Mandy und ihrer Geschichte im nachfolgenden Interview.

.. FRAUENSACHE-Bloggerin Mandy im Interviewweiterlesen

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Diana
10.August 2017 | Sport & Gesundheit

Ich enthülle jetzt ein Geheimnis: Ich glaube, das Lipödem ist eine ziemlich besondere Erkrankung. Warum? Weil es so viele Bereiche gibt in welchen die Betroffenen leiden UND kämpfen müssen. Somit wächst ein innerer, gigantischer, spezieller Lipödem-Schweinehund heran... Der spezielle „Lipödem-Schweinehund“ – JA! Es gibt ihnweiterlesen

Wie man den Schweinehund bei Lipödem bekämpft

9 Kommentare
Kommentieren
SHG LyLiOed - Augsburg, Brigitte

Ob mit oder ohne Internet-Auftritt, es gibt schon viele Selbsthilfegruppen, wo sich Menschen treffen können um sich auszutauschen.

am 17.08.2017 | 16:17
Das FRAUENSACHE-Team

Liebe Lillith,
vielleicht hat Dir diese Selbsthilfegruppe nicht geholfen, aber vielen anderen Frauen. Die Arbeit der Selbsthilfegruppen verdient grundsätzlich schon Anerkennung.

am 12.01.2018 | 08:43
Lillith

Die Augsburger Gruppe ist eher eine Selbstmitleidsgruppe...

am 11.01.2018 | 21:11
Nicole

Toller Artikel!
Wir brauchen Frontfrauen wie dich! Ich drück dich! ♡♡♡
Nicole

am 16.08.2017 | 00:42
Diana

Liebe Nicole, vielen lieben Dank. Solcher Zuspruch gibt viel Kraft an Tagen, wenn selbst jemand wie ich mal nicht so viel Power hat!

am 16.08.2017 | 16:26
Uta😊

Danke Diana.
Toll, dass Du Dich so engagierst.
Wenn ein Event in meiner Nähe ist, komme ich sehr gerne.
Ganz liebe Grüße

am 14.08.2017 | 16:38
Diana

Liebe Uta, besten Dank für die netten Worte. Ich freu mich sehr, wenn sich mein Engagement auch lohnt und ich dabei anderen helfen kann. Wenn du mir verrätsts, was bei dir in der Nähe ist, dann sage ich gerne Bescheid. Ansonsten, kannst du dich über die Startseite bei MOVETRITION über www.movetrition.de auch für den Newsletter anmelden, dann verpasst du nichts! :-) LG Diana

am 14.08.2017 | 20:57

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Team
08.August 2017 | Mein Lipödem

„Du bist nicht die Krankheit. Versuche mit der Krankheit zu leben und dich nicht von ihr beherrschen zu lassen. Überwinde deinen inneren Schweinehund und trau dich was.“

Tanja macht gerne Pilates in ihrer Freizeit und durch diesen Sport wurde ihr auch erst bewusst, was es bedeutet, Lipödem zu haben. Sie kämpft sich durch und weiß heute wie sie mit Lipödem am besten leben kann.

.. FRAUENSACHE-Bloggerin Tanja im Interviewweiterlesen

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Gabriela
03.August 2017 | Mein Lipödem

Hallo, mein Name ist Gabriela, ich bin 32 Jahre alt, habe Diabetes Typ 1, komme aus dem Rhein-Sieg-Kreis und richtig ausgebrochen ist mein Lipödem nach der Geburt meiner Tochter. Sie ist mein drittes Kind und bei den zwei vorherigen Geburten ist alles gut verlaufen.

Wenn ich im Nachhinein darüber nachdenke, dann hatte ich schon jahrelang diese typischen Schmerzen, aber da ich schlank war, habe ich nie drüber nachgedacht. Ich dachte wirklich, dass jeder diese Schmerzen hat... Lipödem mit Diabetes Typ 1weiterlesen

7 Kommentare
Kommentieren
Cornelia Grau

Hallo ich habe Diabetes Typ 1
Und auch Lipödem
Das zu lesen hat mir die Augen geöffnet
Ich Kämpfe seit Jahren mit schlechte Hb1 Werten trage eine Pumpe und habe jetzt ein Dexcom Sensor
Wundere mich das bei bestimmten Stellen das Insulin nicht so wirkt
Jetzt kann ich es mir erklären
Vielen Dank
Eine Frage habt ihr alle die OP von der Kasse bezahlt beckommen
Conny Grau

am 14.06.2018 | 21:20
Sandra

Hallo Gabriela.
Ich heiße Sandra und bin 39 Jahre alt. Mir ist es so ähnlich ergangen. Nach den Schwangerschaften wurde mein Lipödem immer schlimmer. Ich bin auch Typ 1 Diabetiker. Seit nun gut 18 Jahren. Wenn alles klappt wird meine erste OP im Herbst sein. Mich würde interessieren wie es dir heute geht. Sind deine Werte wirklich besser geworden?
Liebe Grüße Sandra

am 12.05.2018 | 18:35
Folta Nicole

Hallo, ich habe auch Lipödem, zwar noch kein Diabetes aber ich habe Probleme mit dem Fruchtzucker! Leider glauben mir die Ärzte zwar nicht aber ich glaube das das Lipödem eine Rolle spielt dabei! Kannst ja froh sein, das du einen Arzt gefunden hast, der dich unterstützt hat! Komme auch aus dem RHein Sieg Kreis!

am 07.03.2018 | 17:07

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Mandy
01.August 2017 | Lipödem & Ernährung

Hallo liebe Leser,

endlich ist sie wieder da – die Zeit für den lang ersehnten Sommerurlaub. Sei es im eigenen Garten relaxen, Meeres- oder Seebrise schnuppern oder ausgedehnte Spaziergänge in der Natur, um die Seele baumeln zu lassen. Was dabei natürlich nicht fehlen darf: Eis. Ob nun vom Lieblingsitaliener, vom Einkaufsmarkt oder Strandcafe – das Sortiment ist groß. Nur enthalten die meisten Sorten einen nicht unbeachtlichen Anteil an Zucker und dieser sollte bei einer Low-Carb-Kost sparsam eingesetzt werden.

Warum also nicht mal Eis selbst machen? Der Vorteil: Ihr könnt selbst bestimmen, welche Geschmacksrichtung ihr haben möchtet und wie süß euer Eis werden soll. Statt des normalen Haushaltzuckers kommen Zuckeraustauschstoffe wie z. B. Xylit zum Einsatz.
.. Sommer, Sonne und Kokoseisweiterlesen

Das selbstgemachte Kokoseis

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Steffi
27.Juli 2017 | Mein Lipödem

Diagnose Lipödem – wie alles begann

„Sie haben Lipödem“. Als ich mit 16 Jahren die Diagnose bekam war ich zuerst geschockt. Damals waren ausschließlich meine Beine betroffen und das Lipödem befand sich erst in Stadium 1. Da sie noch nie super schlank waren und ich noch keine Schmerzen hatte, kam ich nicht auf die Idee, dass mit mir etwas nicht stimmen könnte. Zudem war die Krankheit noch nicht so bekannt wie heute und somit hatte ich noch nie davon gehört.

Also was tun? Zuerst ließ ich mir von einem zweiten Arzt die Diagnose bestätigen. Anschließend war ich wegen meiner ersten Kompressions-versorgung im Sanitätshaus. Vor 15 Jahren war die Auswahl noch nicht so groß wie heute und so musste ich mich mit Strümpfen zufriedengeben, die ich eher an meiner Oma gesehen hätte, als an mir.
Da ich noch sehr jung war und mit der Krankheit eh nicht viel anfangen konnte habe ich sie zunächst ignoriert. Erst Jahre später habe ich mich informiert, was die Diagnose überhaupt für mich bedeutet... Darf nicht, gibt’s nicht – wie Lipödem mein Leben beeinflusstweiterlesen

Wie die Diagnose Lipödem das Leben beeinflusst

2 Kommentare
Kommentieren
Resi

Danke! Das sehe ich auch so. Man lässt sich manchmal viel zu sehr von der Meinung anderer beeinflussen, anstatt auf sich selbst zu hören. Ich habe z.B. jahrelang Taekwondo betrieben und hatte keine Probleme mit meinen Beinen - im Gegenteil, mir kam es sogar besser vor. Nun möchte ich wieder einen Kampfsport beginnen, denn walken/schwimmen haut mich einfach nicht aus den Socken und ich müsste mich zu diesen Sportarten nur quälen. Toller Artikel :)

am 31.07.2017 | 14:04
Kathrin

Ich kann dir nur beipflichten. Auch ich habe vieles ausprobieren müssen, bis ich das Beste für mich gefunden habe, incl. Fitnessstudio 😉 Behalte deine positive Einstellung und fühl dich umarmt.

am 27.07.2017 | 20:42

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Team
25.Juli 2017 | Mein Lipödem

Vor drei Jahren bekam Chrissy durch puren Zufall die Diagnose Lipödem. Ihr Motto: Lass die Krankheit nicht Dein Leben bestimmen, sondern bestimme Du Dein Leben.

"Ich bin Christiane, 34 Jahre, und leide seit meiner Pubertät am Lipödem. Ziemlich schnell habe ich die negativen Seiten der Krankheit kennengelernt, jedoch nie den Mut verloren, mit einem Lachen durch die Welt zu gehen."

Erfahrt mehr von FRAUENSACHE-Bloggerin Chrissy und ihrer Geschichte im nachfolgenden Interview.

.. FRAUENSACHE-Bloggerin Chrissy im Interviewweiterlesen

1 Kommentare
Kommentieren
Maus83

Liebe Chrissy,
ich liebe es wie du schreibst und wieviel Lebensfreude du trotz dieser Krankheit ausstrahlst.
Ich lebe mit dieser Krankheit auch seit 7 Jahren, hab aber riesen Angst vor dem Alter wie sich das Lipödem ausprägen wird.
Deine Beiträge geben mir richtig Mut trotz dieser Krankheit Spaß am Leben zu haben.
Mach weiter so.

am 30.07.2017 | 14:22

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Anne
20.Juli 2017 | Sport & Gesundheit

Egal, ob morgens vor der Arbeit, abends nach der Arbeit oder am Wochenende nach dem Aufstehen. Laufen ist ein wichtiger Bestandteil in meinem Alltag, seit ich vor 7 Jahren damit angefangen habe.
Beim Laufen kann ich meine großen und kleinen Alltagssorgen zu Hause lassen und endlich mal für mich sein – die Seele baumeln lassen.
Doch ein treuer Begleiter ist auch beim Laufen stets an meiner Seite – mein Lipödem... Laufen mit Lipödemweiterlesen

Laufen mit Lipödem | Bloggerin Anne joggt

5 Kommentare
Kommentieren
Bernadette

… und wenn man bei einer Laufveranstaltung noch ins Ziel einläuft, einfach super Gefühl! Wie Du sagst, nicht das Tempo ist entscheidend, denn mit dem Lipödem werden wir sicherlich keine Sprinter. Es sollte sich keiner wegen seinem Lipödem vom Laufen abhalten lassen. Ob mit oder ohne Kompression, muss jeder für sich heraus finden. Toller Beitrag, Danke Anne!

am 23.07.2017 | 08:16
Schneewittchen

Laufen ist ein Lebenselixier. Und es hilft einem, trotz unserer Krankheit an sich selbst zu glauben. Solange ich laufen kann, laufe ich, egal in welchem Tempo. Liebe Anna es hat mich sehr gefreut Deinen Beitrag zu lesen.

am 21.07.2017 | 23:45
Anne

Du sagst es Schneewittchen!
Und dieses an sich Glauben hilft einem nicht nur beim Kampf gegen das Lipödem!! Das Laufen hat insgesamt sehr positive Auswirkungen, die man auch in anderen Lebensbereichen nutzen kann!!
Danke für deine Rückmeldung! 🙂

am 22.07.2017 | 07:52
Vegan_free_spirit

Ich kann mich Deinem Eintrag nur anschließen! Auch mir hatte mal ein Arzt davon abgeraten und ich habe damals darauf gehört! Aus Angst! Das war mein größter Fehler!!! Man kann definitiv auch mit Lip laufen. Auch ohne Kompression ist es möglich. Da muss jeder für sich entscheiden. Ich hoffe und denke Du kannst hier einigen Mut machen.

am 21.07.2017 | 19:10
Anne

Danke vegan_free_spirit - mir wurde auch deutlich davon abgeraten. Ich bin aber auch vor der Diagnose viel gelaufen und ich bin eigentlich überzeugt davon, dass ich ohne das Laufen dem Lipödem noch einen Gefallen getan hätte, da es sich sicher schneller und schlimmer ausgebreitet hätte.

am 22.07.2017 | 07:50

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Team
17.Juli 2017 | Mein Lipödem

"Hallo, ich bin die Bernadette und ich habe ein Lipödem, aber ich lebe gut damit. Was mir besonders geholfen hat, mit der Diagnose umzugehen, ist das umfangreiche Wissen, was ich mir angeeignet habe und der Austausch mit anderen Betroffenen. Ich kann Euch nur empfehlen: Macht das auch! Informiert Euch und redet mit anderen Personen darüber, die das gleiche Thema haben. Ihr werdet sehen: Ihr seid nicht alleine.".. FRAUENSACHE-Unterstützerin Bernadette im Interviewweiterlesen

Erfahrt mehr von FRAUENSACHE-Unterstützerin Bernadette und ihrer Geschichte im nachfolgenden Interview.

1 Kommentare
Kommentieren
Caro

Hallo Bernadette.
Deine Einstellung ist super.
Mich würde interessieren bzw. darf ich fragen ob du die OP machen hast lassen?
Liebe Grüße Caro

am 06.08.2017 | 11:45

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Rene
13.Juli 2017 | Mein Lipödem

Ich bin Rene, 17 Jahre und seit knapp zwei Jahren mit meinem Lipo-Lymphödem in Behandlung. Als ich meine Diagnose bekam, war ich 15 – und in der 9. Klasse einer Gesamtschule. Auch wenn ich froh war, dass es so früh erkannt wurde und durch Lymphdrainagen und Kompressionsversorgung jetzt ja nur besser werden konnte, war da trotzdem dieser kleine Gedanke der sich hemmungslos in meinem Kopf festgesetzt hat: was werden meine Mitschüler sagen?! Wird es auffallen, dass ich ständig mit einer Strumpfhose rumlaufe? Und was ist mit Jungs? ...und: Sportunterricht?!.. Mit Lipödem in der Schuleweiterlesen

Rene auf dem Schulhof: Mit Lipödem in der Schule

9 Kommentare
Kommentieren
Melina

So schön geschrieben Maus ❤ mach einfach immer so weiter ❤

am 16.07.2017 | 00:26
Oma

Ich bin so stolz auf dich!!!

am 14.07.2017 | 07:58
Wiwi

Das ist genau die richtige Einstellung-weiter so!!!
Wie Kathrin schreibt, der Optimismus ist wichtig!
Ich schneide mir ein wenig von Deinem Selbstbewusstsein ab!

am 13.07.2017 | 21:59

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Team
09.Juli 2017 | Sport & Gesundheit

Auf die Plätze… fertig … los! Das FRAUENSACHE-Team schnürte am 08. Juli die Laufschuhe für den diesjährigen Frauenlauf in Augsburg und machte sich bereit für das Sportevent des Jahres... FRAUENSACHE-Team startete beim Frauenlaufweiterlesen

Frauenlauf Augsburg

0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Rabea
06.Juli 2017 | Mode & Shoppen

Mein erster Sommer mit Kompressionsstrümpfen naht, und wie viele von Euch habe ich mir auch diese Gedanken gemacht: „Wie soll das nur gehen?“ Ich liebe Mode, ich liebe es, aktuelle Trends auszuprobieren, und gerade im Sommer kann man alles herzeigen, was man hat. Na ja, und in diesem Sommer heißt es: „Kompressionen herzeigen“.

Nur wie bei vielen ist meine Kompression am Fuß geschlossen, und in meinem Stadium ist eine Leggins oder offene Fußspitze nicht zu empfehlen. Aber Mädels, keine Panik. Die Sommerschuh-Trends für 2017 spielen in unsere Hände oder in diesem Fall besser: Füße!.. Sommer, Sonne … Kompressionsstrümpfe?! Los geht’s!weiterlesen

Sommer und Kompressionsstrümpfe: Rabea zeigt ihre Sommer Outfits

8 Kommentare
Kommentieren
Anna

Ein schön geschriebener Artikel und spannende Ideen :) vor allem die trendigen Schuhtipps! Vielen Dank für die Inspiration - hoffentlich kommt da mehr... Freu mich auf den nächsten Bericht von dir.

am 22.07.2017 | 23:09
Steffi

Liebe Rabea,

mir gefallen beide Outfits wirklich gut! Ich bin sowieso der Meinung, man kann sich auch mit Lipödem super schön kleiden, was Du auch wieder bewiesen hast.

Viele Grüße, Steffi

am 17.07.2017 | 21:56
Francisca

Liebe Rabea - wow ich gratuliere dir! Du bist ein tolle Frau - vorbildlich, wie du dich kleidest. Dein Blog super - vielen DANK, dass ich deine Seite gefunden habe. Herzensgruss Francisca

am 11.07.2017 | 20:41
Rabea

Danke liebe Francisca für die lieben Worte! Habe mich sehr gefreut und werde bald noch mit mehr Ideen kommen!!liebe grüße, Rabea

am 16.07.2017 | 20:05

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Kathrin
29.Juni 2017 | Mein Lipödem

Hallo, ich bin es wieder Eure Kathrin! Wie versprochen gibt es zu meinem Beitrag „Mein Leben nach der Diagnose- Teil 1“ auch einen Teil 2.

Und los geht es ..... Mein Leben nach der Diagnose - Teil 2weiterlesen

Lebenslustig trotz Diagnose Lipödem

7 Kommentare
Kommentieren
Fine

ich finde mich so darin wieder ! Toll wie du schreibst und es wäre doch schön wenn wir in den Köpfen als gleichwertig eingestuft werden. ICh kämpfe weiter nicht nur für mich sondern für jede Betroffene :-)

am 30.06.2017 | 14:33
Kathrin

Dankeschön 😄

am 30.06.2017 | 17:47
Jacqueline

Wieder ein sehr schöner Beitrag. Ich mußte wieder an unsere Arztbesuche denken mittlerweile kann ich darüber lachen, was manche Ärzte so von sich geben! 😊😁

am 29.06.2017 | 22:58
Kathrin

Da geht es dir wie mir 😄 Besonders "gern" denke ich an unseren Besuch bei einem gewissen Arzt in Bayern zurück. Der war wirklich die Krönung 😂😂😂

am 30.06.2017 | 07:16
Kathrin

Ihr seid so lieb, ich danke euch 😘

am 29.06.2017 | 21:46

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Team
28.Juni 2017 | Mein Lipödem

„Hallo, ich heiße Marlene, bin 28 Jahre alt und leide am Lipödem."

Marlenes Botschaft an Euch: "Das Leben mit Lipödem ist alles andere als leicht. Ich bin jedoch der Meinung, dass wir trotzdem versuchen sollten positiv zu denken und das Leben zu genießen.".. FRAUENSACHE-Bloggerin Marlene im Interviewweiterlesen

Erfahrt mehr von FRAUENSACHE-Bloggerin Marlene und ihrer Geschichte im nachfolgenden Interview.

3 Kommentare
Kommentieren
Tanja

Toll, ich finde es klasse, wie du es machst !
Am Besten ist schon, dass man diese chronische Erkrankung in seinem Leben akzeptiert und diese bestmöglichst integriert...wir haben eh nicht groß die Wahl und da ist sie ja nun mal..., also einfach cool in sein Outfit mit einbinden...Mit den modischen Farben und Muster, die es mittlerweile gibt, hat sich dieses sehr deutlich für den Patienten entwickelt...

am 06.07.2017 | 18:36
Vanessa

Deine Stärke ist wirklich bewundernswert! Du kannst für so viele Menschen, die an einer ähnlicher oder sogar an derselben Erkrankung leiden, ein Vorbild sein! Du zeigst ihnen, dass man sich niemals unterkriegen oder einschränken lassen sollte, und das ist wirklich wichtig! Hoffentlich sehen sich viele Betroffene das Video an oder lesen sich das Interview durch und lassen sich von deinen Worten inspirieren! :)

am 28.06.2017 | 18:41
Marlene

Hallo Vanessa,
Vielen Dank! Es macht mich sehr glücklich und motiviert mich auch, wenn ich anderen Mut machen kann mit meiner Geschichte.

am 28.06.2017 | 20:42

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Kathrin
22.Juni 2017 | Mein Lipödem

Mein Name ist Kathrin, ich bin 54 Jahre jung, und das ist meine Geschichte.

Ich war schon als Kind dick

Schon als Kind war ich immer „die Dicke“, und mit 9 oder 10 Jahren wurde ich zum ersten Mal auf eine ärztlich verordnete Diät gesetzt. Wenn ich mir allerdings heute die Bilder von damals anschaue, verstehe ich nicht mehr warum. Mag sein, dass ich schwerer war als andere Kinder. Aber vom Anblick „fastfoodgeschädigter“ Kids von heute war ich meilenweit entfernt. Meine dicken Beine, dachte ich, kommen vom Sport und sind einfach nur stabiler und muskulöser als die anderer Mädchen. Schließlich ging ich ja schon mit 6 Jahren vier- bis fünfmal die Woche zum Training. Zuerst war es der Rennschlittensport, dann Handball und Badminton und dann noch das Rhönradfahren. Ich hatte einfach Spaß am Sport, war aber trotzdem immer dicker als andere in meinem Alter... Mein Leben vor der Diagnose – Teil 1weiterlesen

Das Leben vor der Diagnose Lipödem

14 Kommentare
Kommentieren
Ronyars

Ja das kenne ich fast alles auch sehr gut adipositas ..adipositas ...immer wieder selbst nach sehr starker bronchitis und daraufhin lungerőntgen gleich adipositas ohne zu fragen in den arztbrief geschrieben ...und als "schwerbehinderung "hab ich lächerliche 20% erhalten ..trage kompressionsbody mit langen armen handschuhe und 2teilige beinversorgung....

am 03.07.2017 | 09:40
Kathrin

Fühl dich mal ganz doll umarmt. Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Kraft. Lass dich nicht unterkriegen.

am 04.07.2017 | 22:28
Klari68

Das ist auch meine Geschichte. Schade,das es so wenig Mediziner gibt, dich sich damit auskennen. Gut,das es solche Seiten gibt,damit man sieht,das man nicht alleine ist! Bin gespannt..

am 28.06.2017 | 07:30
Kathrin

Lass dich nicht unterkriegen. Wir sind stärker, als die Welt glaubt 😘 Ich hoffe, Teil 2 gefällt dir genauso gut.

am 29.06.2017 | 21:50
Gisela

Liebe Kathrin du bist nicht alleine mit diesem Problem . Auch ich bin betroffen. Ich wünsche dir einen guten Mediziner. Alles Liebe ❤ ich freue mich auf Teil 2 😊

am 24.06.2017 | 14:25
Kathrin

Dankeschön 😉 Ich freu mich, dass meine Geschichte so großen Anklang findet. Wir sehen uns dann nächste Woche 😉

am 25.06.2017 | 12:39

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Monika
14.Juni 2017 | Mein Lipödem

Hallo, ich heiße Monika, bin 54 Jahre jung, und bei mir wurde 2014 das Wort „Lipödem“ bei einer Reha nach einer Knie-OP so nebenbei erwähnt.

Anfangs dachte ich: HÄ?, BITTE WAS? …

… und habe erst einmal gegoogelt ‒ wie Frau das heutzutage halt so macht. Was ich da lesen musste, hat mich schon sehr erschrocken bzw. mir wurde sehr schnell einiges klar. Es war ein großes Aha-Erlebnis. Die ständigen Schmerzen in den Beinen, die Neigung zu blauen Flecken und ‒ wie ich es schon als Jugendliche gerne selber sagte ‒ dass meine Beine aussehen wie „Wurst in der Pelle“... Meine Geschichte mit dem Lipo-Lymphödemweiterlesen

Monika's Geschichte mit dem Lipo-Lymphödem

9 Kommentare
Kommentieren
Sandi

Danke für deine wunderschön geschriebenes lebhafte Schilderung 😎

am 22.06.2017 | 19:41
Ingrid

Thanks for sharing

am 22.06.2017 | 15:51
Christina

Liebe Monika,
danke für deine Geschichte. Gratulation zu dem Hausarzt! Der Phlebologe hat ja wohl seinen Beruf verfehlt, wenn er sich nur annähernd so ausgedrückt hat, wie du beschreibst. Ich finde deine Fotos und insbesondere das Outfit mit der lilafarbigen Batik-Kompression von Juzo sehr gelungen. Du strahlst so schön darauf.
Alles Gute weiterhin mit der richtigen Kompression!

am 17.06.2017 | 17:07
Monika Muth

Danke dir liebe Christina

am 17.06.2017 | 21:43

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Anna
07.Juni 2017 | Sport & Gesundheit

Mein Name ist Anna. Ich bin 27 Jahre alt, Studentin/pädagogische Mitarbeiterin und quäle meine „Lily“ (Lipolymphödem) seit meinem 11. Lebensjahr mit Sportarten wie Schwimmen, Radfahren und Krafttraining. Seit einem Jahr laufe ich regelmäßig und habe den Triathlon für mich entdeckt... Meine starke Seite: Triathlon mit Lipödemweiterlesen

Triathlon mit Lipödem

9 Kommentare
Kommentieren
Lissi

Super geschrieben Anna 😉
WIR ROCKEN DAS MORGEN!!! 🙌🏼

am 24.06.2017 | 10:28
Anna

Liebe Steffi,
ich spiele schon mit dem Gedanken, auch nächstes Jahr mit den Lipödemkämpferinnen teilzunehmen. Je nach Resonanz auch mit einem zweiten Team. Vielleicht bist du dann ja auch mit dabei?

am 08.06.2017 | 17:04
Steffi

Das klingt wirklich super. Ich finde man sollte öfter mal an seine Grenzen gehen um im Leben weiter zu kommen. Das wäre bestimmt eine super Erfahrung

am 08.06.2017 | 22:39
Monika Muth

Echt cool finde ich das. Vie l Erfolg wünsche ich euch

am 08.06.2017 | 10:29

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Chrissy
31.Mai 2017 | Mein Lipödem

Ich heiße Christiane, bin 34 Jahre und habe Lipödem bereits in Stadium III an Armen und Beinen.

Als ich Anfang 2014 die Diagnose „Lipödem“ bekam, hat mich das riesig erleichtert, denn endlich wusste ich, warum ich anders war als alle anderen Frauen in meinem Umfeld. Viele Wochen vergingen, in denen ich nach Informationen über diese Krankheit gierte und alles aufgesaugt habe... Meine 7 Tricks für mehr Selbstbewusstseinweiterlesen

Tricks für mehr Selbstbewusstsein

24 Kommentare
Kommentieren
Anni

Ich finde, dass Sie eine Wahnsinns-Ausstrahlung haben, die alles überstrahlt! In Sachen Selbstwert sind Sie ein absolutes Vorbild! Alles Liebe.

am 23.04.2018 | 23:18
Chrissy

Vielen Dank liebe Anni.
Ich wünsche Ihnen auch alles Liebe <3

am 16.05.2018 | 11:00
Anke

Das hast du wirklich klasse geschrieben
Ich habe es auch seit meinen 18 Lebensjahr .Heute bin ich 51 und leite so darunter .
Ich kann mich einfach nicht damit abfinden .
Und mur sagen ich liebe mich so wie ich bin das festigt sich nicht .
Trotzdem bewundere ich die Frauen due es können

am 10.11.2017 | 11:05
Tina / Hamburg

Liebe Anke, ich bin jetzt auch über 50 und möchte Dir schreiben: Jeder Tag, den Du mit dem "Leiden" verbringst, nimmt Dir eine unendliche Lebensqualität. Im Zweifelsfall würde ich wirklich eine psychologisch Betreuung aufsuchen. Du bist keinen Tag des Lebens wieder zurück - das Leben sollte eine Freude, keine Qual sein. Alles Liebe

am 21.12.2017 | 15:05
Lieve

Heute erst entdeckt, gelesen und super gefunden👍

am 09.09.2017 | 18:31
Chrissy

Vielen Dank Lieve

am 13.10.2017 | 13:52

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Marlene
31.Mai 2017 | Mode & Shoppen
Hallo liebe Leser,

in diesem Blogpost geht es um die Verbindung von Mode mit auffälligen Kompressionsstrümpfen.

Als ich mich für rote Kompressionsstrümpfe entschied, war ich sehr verunsichert. Ich liebe zwar diese Farbe, aber es ist natürlich deutlich schwieriger, sie in ein Outfit zu integrieren. Schwarze oder hautfarbene Kompressionsstrümpfe lassen sich praktisch zu allen Kleidungsstücken und Farben kombinieren. Ich habe mich dennoch dazu entschlossen, eine knallige Farbe an meinen Beinen zu tragen. Outfits zu kreieren, ist eine Herausforderung, der ich mich gerne stelle... Modisch in auffälligen Kompressionsstrümpfenweiterlesen

Rote Kompressionsstrümpfe kombinieren

17 Kommentare
Kommentieren
Antje

Ich komme in die Dinger nicht ohne Hilfe.Auf Arbeit habe ich je 20 Minuten Pause und dann soll ich mich aus diesen Hosen und dann wieder rein pellen.Ich packe das nicht.Was macht ihr bei 30 Grad?

am 25.06.2017 | 01:36
Marlene

Hallo Antje,

Ich kann dir eine Sprühflasche empfehlen. Dann kannst du deine Beine zwischendurch etwas mit kaltem Wasser abkühlen.

am 26.06.2017 | 14:53
Tanja

Hallo liebe Marlene,
ich finde deine farbliche Kombination voll Klasse ! Man braucht sich nicht zu verstecken und kann selbstbewusst und mutig eine knallige Kompression tragen, denn es lässt sich ja prima miteinander kombinieren . Ich hatte auch schon 2 x eine leuchtende Farbe mit meiner Kompressionsbestrumpfung, denn das kann man super mit Jeans kombinieren...
Mach weiter so, auch auf deinem persönlichen Blog folge ich dir!
LG Tanja

am 05.06.2017 | 17:58
Marlene von Radiant Heels

Hallo Tanja,
Vielen Dank! Ich finde es toll, dass du auch knallige Strümpfe trägst! Weiter so:-)

am 06.06.2017 | 10:34
Steffi

ich finde die Farbkombination super schön :-). Ich habe auch lange nur schlichte Farben getragen, aber ich werde immer mutiger.

am 05.06.2017 | 11:33
Marlene von Radiant Heels

Hallo Steffi,
Das klingt toll:-) probiere es einfach aus. So habe ich das auch gemacht.

am 06.06.2017 | 10:35

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Mandy
31.Mai 2017 | Lipödem & Ernährung

Ich heiße Mandy und hatte mein Leben lang noch nie Idealgewicht. Ich dachte, dies sei normal und dass ich es so hinnehmen müsse. Schließlich haben mütterlicherseits bereits einige Generationen der Frauen in meiner Familie einen stärkeren Körperbau, sprich „kräftige“ Oberschenkel und Po, aber einen schmalen Oberkörper... Leckeres Low-Carb-Essenweiterlesen

Ernährung: Leckeres Low-Carb-Essen

8 Kommentare
Kommentieren
Tanja

Hallo liebe Mandy,
dein Rezept hört sich schon mal super lecker an ! Auch ich koche sehr gerne und regelmäßig für meine Familie, die aus 5 Personen besteht...Viel Spaß bei deinen weiteren bestimmt hier folgenden leckeren Rezept Vorschlägen ....
LG Tanja

am 05.06.2017 | 18:09
Mandy

Hallo Tanja, vielen Dank, wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit! Neue Rezepte sind bereits in Arbeit, LG Mandy ;-)

am 11.06.2017 | 17:37
Claudia M

Hallo Mandy,
Dein Rezept hört sich echt klasse an. Ich kann mir immer schon anhand der der Zutaten vorstellen, ob mir ein Gericht schmecken wird oder nicht. Und das klingt total lecker. Probier ich auf jeden Fall aus.
Ganz liebe Gruesse Claudia

am 02.06.2017 | 19:21
Mandy

Hallo Claudia, ich schaue mir bei Rezepten genau die Zutaten an und überlege, ob die Zusammenstellung schmecken könnte und ändere diese dann oft ab. Da bei Low Carb doch mit zum Teil anderen Lebensmitteln gekocht wird, muss viel probiert werden, bis man seine persönlichen Lieblingsgerichte kreiert hat :-) LG Mandy

am 11.06.2017 | 16:57
Bummi

Hallo Mandy!
Vielen Dank für das tolle Rezept! Das hört sich sehr lecker an! 😋

am 01.06.2017 | 23:31
Mandy

Hallo Bummi, viel Freude beim Nachkochen und guten Appetit! LG Mandy

am 11.06.2017 | 16:46

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Tanja
31.Mai 2017 | Mein Lipödem

Als ich im Oktober 2015 die Diagnose „Lipödem“ bekam, war es für mich im ersten Moment wie ein Schlag ins Gesicht. Ich sollte chronisch krank sein? Betroffen von einer Krankheit, die teilweise noch in den Kinderschuhen der Forschung steckt? Diese Aussagen musste ich erst einmal sacken lassen... Nicht den Kopf in den Sand steckenweiterlesen

Diagnose Lipödem: Nicht den Kopf in den Sand stecken

4 Kommentare
Kommentieren
Sigrid

Ich schließe mich euch an.Auch ich habe Lipödem ( Arme u.Beine trage Komplettkompression in very berry u.saugerne Stretchkleider u.Jeansröcke.
Damit kann ich auch auf gebräunte Haut verzichten und fühle mich attraktiv.Ich bin 49Jahre alt 1,60 m und trage Kleidergröße 42/44.Gwhe schwimmen Nirdic walking u.fahre gerne Fahrrad.Alles in Maßen. Bewegung udt wichtig bei dieser Erkrankung.
Macht weiter u.kämpft!! Gemeinsam mit mir!! Liebe Grüße an euch Alle Eure Sirid

am 21.08.2017 | 18:40
Tanja

Hallo liebe Tanja,
deine Einstellung bezüglich unserer gemeinsamen chronischen Erkrankung gefällt mir ! Nur nicht den Kopf in den Sand stecken, das ist ganz wichtig...! Wir haben zwar diese Krankheit, allerdings kann man damit auch “Leben“ , ohne sich dadurch sein “Leben“ großartig vorschreiben zu lassen...! Auch ich empfand es als eine Erleichterung, dass das “Kind“..., sprich die “dicken Beine, der voluminöse Hintern und die breiten Hüften“ endlich einen Namen hatte...;-) . Mittlerweile trage ich, trotz Lipo-Lymphödem, Stadium 2, auch wieder sehr gerne Röcke und Kleider...:-) . Dadurch fühle ich mich auch gleich wieder viel weiblicher...:-) . Mach weiter so und steh trotz Lipödem positiv deine Frau :-) !
LG Tanja

am 05.06.2017 | 19:06
Tanja

Hallo Tanja. Freut mich das es dir genauso geht wie mir und du so positiv durch Leben gehst. Danke auch für deine tollen Worte :) Ich wünsche dir auch alles liebe und gute für die Zukunft. LG Tanja

am 07.06.2017 | 18:44
Christiane

Ich finde Dich so toll und lese auch immer bei FB oder Instagram fleißig Deine Beiträge. Bitte mach weiter so !

am 02.06.2017 | 18:36

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Blog-Filter
Alle Blogger
Filter anwenden
Alle Kategorien
Filter anwenden
Filter anwenden
Unsere Blogger

Leben mit Lipödem: Diese tollen starken Frauen erzählen Dir aus ihrem Alltag! Schau doch mal rein in ihren Blog.

Blogger werden

Du hast ein Lipödem, kennst Dich gut damit aus oder hast Angehörige, die ein Lipödem haben? Du schreibst gerne oder hast vielleicht schon Deinen eigenen Blog? Dann bewirb Dich bei uns als Blogger.

Jetzt Blogger werden
Netiquette

Wir wollen, dass Du von dieser Seite profitierst. Du findest hier starke Frauen, die über ihr Lipödem schreiben - eine sehr persönliche und intime Sache! Deshalb bitten wir alle User um einen netten Umgangston miteinander. Vielen Dank.

8 goldene Regeln
Wir freuen uns, dass Du Interesse an FRAUENSACHE hast!
Dürfen wir Dich bei Neuigkeiten via Push-Nachrichten anschreiben?
Ja, gerne!
Nein.

FRAUENSACHE-Newsletter

Alle neuen Blogbeiträge und News rund um deinestarkeseite.de in Deinem Posteingang. Jederzeit kündbar und kostenfrei!

Jetzt anmelden und nichts mehr verpassen: