Rebecca

Bloggerin

Mein Leben als Mama mit Lipödem | FRAUENSACHE

Netiquette

Diese Regeln solltest du als Bloggerin beachten!

Kommentare

2 Antworten

  1. Liebe Rebecca,

    Danke für deinen Beitrag den du trotz der Schwere mit viel Leichtigkeit verfasst hast. Unfassbar das dir die Ärzte die Kompression verweigert haben! Es ist ein Hilfsmittel und belastet nicht ihr Budget. Die Schwangerschaft wäre mit Kompression vielleicht nicht so belastend gewesen? Kindermund tut bekanntlich Wahrheit kund, als Erwachsene bewerten wir schnell: dick ist schlecht dünn ist gut. Dabei ist es nur eine Beschreibung. Dein Kind liebt offensichtlich Wackelpudding und das ist gut so

    Alles Gute auf deinem Weg!

  2. Ich bin froh, dass ich meine Diagnose erst nach meinen 3 Schwangerschaften erhalten habe. Denn ich wüsste nicht genau, ob ich es mir dann anders überlegt hätte, Kinder zu bekommen. Denn da hätte ich auf etwas ganz Großes verzichten müssen, das wird mir heute klar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Meine Schnappschüsse

Was suchst Du?