Team
20.September 2018 | Mode & Shoppen

Oktoberfest-Special: Dirndl & Kompression als zünftige Einheit

O’zapft is! Das bayerische Spektakel schlechthin steht an – das Oktoberfest. Passend zur Wiesn kommt das Thema Tracht auf, natürlich auch mit Lipödem. Ohne Dirndl und Lederhose auf das berühmteste Volksfest der Welt ist schier ein Unding. Doch wie verträgt sich Tracht mit Kompression? Unsere FRAUENSACHE-Bloggerinnen Christina, Marilena und Melanie zeigen Dir, wie umwerfend Dirndl und Kompression zusammen passen.

Dirndl und Kompression geht immer

Als waschechte Bayerin war es mir sehr wichtig einen Weg zu finden um die Tradition der Tracht mit der medizinischen Notwendigkeit der Kompression zu verbinden. Zum Glück stellte ich schnell fest, dass es unzählige und vor allem simple Möglichkeiten gibt dieses Vorhaben umzusetzen.

Damen die sich noch eher unsicher fühlen, können durch die Wahl eines klassischen, langen Dirndls die Kompression gut verstecken. Werden dann noch unauffällige Bestrumpfungsfarben wie schwarz oder hautfarben gewählt oder sogar die Kompressionsfarbe auf das Dirndl abgestimmt, fügt sich das Hilfsmittel unauffällig und elegant in das Outfit mit ein.

Durch auffälligen Schmuck, Gürtel, Blusen, Taschen, Schuhe, Janker oder verschiedene Schürzen kann ein Outfit schnell und einfach variiert und dem Anlass angepasst werden.

Kompression als Highlight des Outfits

Für die Ladies unter euch, die gerne die Kompression als Highlight des Outfits hervorheben möchten eignen sich kurze Dirndlkleider und kräftige Kompressionsfarben. Ich träume noch von einem modernen rosa/mintfarbenen Dirndl das ich mit meiner Strumpfhose in der Trendfarbe 2018 „stunning green“ von Juzo kombinieren kann.

Auch für nicht Bayerinnen ist das Dirndl das perfekte Kleidungsstück um – wenn gewünscht – die betroffenen Lipödem Beine zu kaschieren und Taille und Dekolleté gekonnt in Szene zu setzen.

In 2 Tagen heißt es dann endlich wieder „O'zapft is!“ also genießt die Wiesn, feiert schön und denkt daran: es gibt keinen Grund in der Wiesnzeit auf euer Hilfsmittel zu verzichten – eure Beine und Arme werden es euch danken.

Mit Dirndl und Kompression fesch angezogen

Jedes Jahr im September findet man in den Bekleidungsgeschäften anlässlich des Münchner Oktoberfestes Trachtenmode im Sortiment. Auf den Volksfesten Tracht zu tragen ist seit einigen Jahren wieder richtig angesagt, fast schon Pflicht. Und das auch aus gutem Grund: ein Dirndl ist einfach ein schönes Kleidungsstück: es lenkt den Blick auf den Oberkörper, die Frisur, das Gesicht, das Dekolleté und die Taille, was vielleicht einigen Lip- und Lymphödem-Frauen entgegenkommt. Ich als Bayerin finde aber, dass man Tracht nicht nur auf dem Volksfest tragen kann, sondern durchaus auch zu anderen Gelegenheiten, besonders zu den festlichen wie Firmung, Schulabschluss oder Hochzeit.

Kompression passt zu jedem Dirndl

Im kühleren Herbst greife ich sehr gerne auf mein knöchellanges, aber farbenfrohes Dirndl in Rosa und Pink zurück. Selbstverständlich trage ich meine Dirndl immer nur in Kombination mit einer Kompressionsstrumpfhose, weil sie inzwischen einfach zu mir dazu gehört, wie für andere ihre Brille mit Sehstärke. Ich habe mich zwar schon vor ein paar Jahren für dieses knöchellange Dirndl entschieden, hätte aber auch kein Problem damit, wenn man bei einer knielangen Variante die Kompression stärker sehen könnte. Eine schwarze oder hautfarbige Kompression lässt sich eigentlich immer und problemlos zum Dirndl kombinieren.

Die Frage nach dem idealen Schuh für die Kombi „Dirndl und Kompression“

Ich trage gerne elegante, aber flache Spangenpumps zu meinem Outfit. Es gibt sie übrigens auch in weiten Größen von der Firma Jana. Zum Thema Schuhkauf und Lipödem habe ich bereits einen Blogbeitrag verfasst. Aber für all diejenigen Kompressionsstrumpfträgerinnen unter uns, die keine Spangenpumps mögen: viele Frauen tragen selbstbewusst Sneakers zum kurzen Dirndl; das ist vielleicht nicht ganz stilecht, aber dafür komfortabel und jugendlich. Schließlich ist alles gut, was die Schmerzen in den Beinen nicht noch zusätzlich erhöht.

Man muss sich selbst wohl fühlen

Ich denke, das Wichtigste ist wieder einmal, dass man sich selbst wohl und fesch fühlt. Andere werden immer schauen und tratschen, selbst wenn man Highheels trüge und damit laufen könnte, würden andere schauen und kommentieren; vielleicht ist das auch ganz menschlich und man darf sich nur nicht negativ davon beeindrucken lassen. Wir Kompressionsstrumpfträgerinnen wissen ja, dass wir nicht nur e i n tolles Kleidungsstück tragen, wenn wir im Dirndl mit Kompressionsversorgung unterwegs sind ;-)

O’zapft is: Dirndl in Kombination mit Kompression!

Nach dem Sommer geht es immer rasant und plötzlich steht das Oktoberfest vor der Tür. Für mich als gebürtige Bayerin eine wunderbare Gelegenheit um mich in ein (oder zwei, oder drei) meiner Dirndl zu schmeißen. Sehen und gesehen werden!

Warum die Kompression verstecken?

Früher empfand ich die Kompression als lästig und ich hatte immer das Bedürfnis, die Strümpfe und Beine verstecken zu wollen. Irgendwann hat sich das jedoch geändert und zum Glück hat man eine enorme Auswahl an Dirndl-Längen. So findet wirklich jede Frau die ideale Form und Länge für sich. Der Wohlfühlfaktor steht dabei an oberster Stelle. Und einen tollen Bonus hat die Kompression obendrein: im Gegensatz zu den Damen in Seidenstrümpfen friere ich an kühleren Tagen nicht. Ist alles Ansichtssache! :-)

Inzwischen habe ich das Midi-Dirndl zu meinem Favoriten gekrönt und ich kombiniere es sowohl im edlen Design mit dezenten Kompressionsfarben als auch im traditionellen Look mit den aktuellen Trendfarben.

Wenn ich heutzutage ein Dirndl trage, dann fühle ich mich wohl. Ich schenke meinem Körper Aufmerksamkeit und wertschätze ihn. Ich „lebe“ das Frau-Sein und das tollste Accessoire ist ohnehin ein strahlendes Lächeln. Probiert es aus und genießt das Leben!

Dein Experte vor Ort unterstützt Dich!

Du suchst ein Sanitätshaus oder einen Fachhändler in Deiner Nähe, der Deine Fragen zum Thema Lipödem beantwortet und Dir professionelle Beratung bietet? Dann nutze unsere Fachhändlersuche.

Jetzt Experten finden
0 Kommentare
Kommentieren

Dein Kommentar wurde erfolgreich abgeschickt.
Der Kommentar wird in ein paar Minuten erscheinen.

Unsere Blogger

Leben mit Lipödem: Diese tollen starken Frauen erzählen Dir aus ihrem Alltag! Schau doch mal rein in ihren Blog.

Blogger werden

Du hast ein Lipödem, kennst Dich gut damit aus oder hast Angehörige, die ein Lipödem haben? Du schreibst gerne oder hast vielleicht schon Deinen eigenen Blog? Dann bewirb Dich bei uns als Blogger.

Jetzt Blogger werden
Netiquette

Wir wollen, dass Du von dieser Seite profitierst. Du findest hier starke Frauen, die über ihr Lipödem schreiben ‒ eine sehr persönliche und intime Sache! Deshalb bitten wir alle User um einen netten Umgangston miteinander. Vielen Dank.

8 goldene Regeln